THW Kiel Teamthread

  • ich merke- du bist weit entfernt davon eine bilanz lesen zu können- sorry....

    deine aufstellung zu 6 mill brutto und dann sozialabgaben 7 Mill...

    ja- wenn wir nur 15% "nebenkosten" für den arbeitgeber hätten, wärs ein schlaraffenland...


    sozialabgaben sind kein bestandteil des brutto- trägt das unternehmen....lol


    vlt. liest du dir erstmal deine gehaltsabrechnung durch -was da steht,wer was anteilig zahlt,

    kv-rv-bv-pv....

  • Bekommt ein Spieler extra Geld für was auch immer, so ist das steuerpflichtig und findet sich das auf der Gehaltsabrechnung und ist damit auch in den in der GuV ausgewiesenen Spielergehältern bereits enthalten. Wenn es einen Verein gibt, bei dem ich mir sicher bin, dass die Zahlen da sehr verlässlich und klar abgegrenzt sind, dann ist das der THW samt seiner Beteiligungen. Denen ist klar, dass aufgrund des damaligen Bestechungsverdachtes immer einmal mehr hingeguckt wird.

  • gut-

    aber was willst du mir damit sagen ?

    ich habe überall betont, kann man doch an dem wort "korrekt" lesen, dass ich nciht daran zweifel, dass der thw nicht alles ordnungsgemäss macht.

    nur- die von...madel..angeführten datenzusammenhänge stimmen nun mal nicht bei dem in deutschland gültigen abrechnungssystem

    oder

    bist du auch der meinung, dass es nur ca. 15% "nebenkosten" gibt ?


    wenn ein spieler "extra" geld bekommt zb. von einem sponsor/ veranstaltung etc., muss er das versteuern,

    nicht der verein udn es findet sich sicherlich nciht auf der gehaltsabrechnung des vereins an den spieler wieder.


    unzweifelhaft kann es bestandteil sein, wenn ein verein einen spieler verpflichtet, dass ihm über die sogenannten

    "persönlichkeitsrechte" solche "nebeneinnahmen" mit vermittelt werden- damit das gesampaket stimmt.

    oftmals zb. der fall, wenn ein spieler seperat für den ausrüster wirbt.

  • Der Arbeitgeber zahlt bei den meisten Versicherungen grundsätzlich den hälftigen Anteil. Der Anteil, den der Arbeitnehmer zahlt, ist im Bruttogehalt enthalten, der Arbeitgeber führt den direkt ab, das sind durchschnittlich 20% des Bruttoarbeitsentgelts. Einfaches Beispiel (Steuern ausgeklammert, die zahlt eh der AN.) Wenn du 2000 vertragliches Brutto hast, zahlst du 400 Versicherung. 1.600 bekommst du ausgezahlt, 400 überweist der Arbeitgeber den Trägern. Zusätzlich überweist der Arbeitgeber seinen Anteil, also noch mal 400. Heißt, in der GuV steht dann: Arbeitsentgelt 2000, Sozialabgaben 400, gesamter Personalaufwand 2400. Was du allerdings vergisst: es gibt Beitragsbemessungsgrenzen, die die Höhe der Sozialabgaben - und damit natürlich auch den Arbeitgeberanteil- deckeln, wodurch in Relation der Anteil an Sozialabgaben zum Gehalt sinkt. Auch hier wieder ein einfaches Beispiel: 10.000 Gehalt, 20% Sozialabgaben durch den AG, Beitagsbemessungsgrenze 8.000. Heißt also 20% von 8000 = 1600. Heißt wiederum: in der GuV stehen 10.000 Arbeitsentgelt, 1.600 Sozialabgaben, was dank der BBM in Relation nur 16% vom Brutto ausmacht. Da beim THW wohl bis auf die Nachwuchsspieler alle oberhalb der Beitragsbemessungsgrenzen liegen, ist der Anteil der Sozialabgaben in Relation zum Brutto logischerweise geringer als die durchschnittlichen 20%.

  • das hast du sehr schön irgendwo ablesen....sorry....

    ist müssig-

    solch eine milchmädchenrechnung gibt es leider in deutschland nciht,

    ich hatte die kürzel ja oben schon aufgeführt, was der arbeitgeber alles zahlen muss,

    da gibt es leider keine möglichkeit, bei 6 mill. brutto nur 7 mill belastung zu haben...


    ist für mich auch erledigt-

    da fehlt einfach zu viel grundwissen bei dir- sorry, ist nicht bös gemeint...aber anhand deiner zahlen sieht man das ja.....


  • Ach Clippi, vielleicht nutzt du einfach mal einen Gehaltsrechner für Arbeitgeber, gibst einen Betrag ein, der oberhalb der Beitragsbemessungsgrenzen liegt. Nimm mal ein Bruttoentgelt von 10.000 €, dann spuckt dir jeder Rechner ein Ergebnis von 11600 Euro aus. Das macht an Sozialabgaben in Prozent also ca. 16% des Bruttoentgeltes aus. Madel hat das doch hervorragend dargelegt. Wenn du anderer Meinung bist, lege dies doch bitte an einem entsprechenden Beispiel mal dar, anstatt hier rumzupupen.

  • Dass ich das noch erleben darf, dass der Kleinschreiber eine Diskussion abbricht, weil zu viel Grundwissen fehlt, herrlich.:lol: Bin aber schon bisschen enttäuscht, hatte es mir gerade mit Popcorn gemütlich gemacht. Also bitte weiter machen.

  • Die ganze Diskussion ist eh sommerlochig/müßig, weil keiner von uns die Details kennen (sollte). Allerdings sind 9 Millionen Kosten bei 6 Millionen Gehalt durchaus im Bereich des Normalen bei Unternehmen. Diese "Extras" entstehen durch sog. Lohn-Nebenkosten für Verwaltung, Sozial-Leistungen, Beleuchtung, Heizung, weitere betriebliche Umlagen .... die aus der Beschäftigung einzelner Angestellter entstehen. Nur ca. 50% on top der Gehälter, da träumen viele Unternehmen davon.

    Man trifft sich immer 2 mal im Leben (in der Saison).

  • Die ganze Diskussion ist eh sommerlochig/müßig, weil keiner von uns die Details kennen (sollte). Allerdings sind 9 Millionen Kosten bei 6 Millionen Gehalt durchaus im Bereich des Normalen bei Unternehmen. Diese "Extras" entstehen durch sog. Lohn-Nebenkosten für Verwaltung, Sozial-Leistungen, Beleuchtung, Heizung, weitere betriebliche Umlagen .... die aus der Beschäftigung einzelner Angestellter entstehen. Nur ca. 50% on top der Gehälter, da träumen viele Unternehmen davon.

    Oh Gott, Bitte.=O:nein: Erstens ist hier nicht die Rede von Lohnnebenkosten, sondern von Sozialabgaben. Und Sozialabgaben in der GuV stellen ausschließlich den Arbeitgeberanteil an Versicherungen dar. Es gibt die Summe der Gehälter, in denen ist der Arbeitnehmeranteil an Sozialversicherungsbeiträgen schon inbegriffen, und dann gibt es die Sozialabgaben, das ist der Arbeitgeberanteil. Diese Abgaben sind gedeckelt. Was bei den Sozialabgaben noch hinzu kommt, und gerade bei den Sportlern den größten Teil der Summe ausmacht, sind die Beiträge zur GUV, bei denen ist nämlich die Jahresgrenze fast deutlich höher.


    Was du meinst, hat nichts mehr mit Bilanzierung zu tun, sondern geht in den Bereich der Kostenrechnung.

  • du irrst.....

    es ist die rede davon, dass bei 6 mill. brutto nur 7 mill belastung für den arbeitgeber sind....

    also sorry-

    da gehören neben den sozialabgaben dann doch noch andere abgaben dazu- nachzulesen auf dem lohnnachweis,

    von mir oben schon mit den kürzeln angeführt.

    madel hat es danach doch nur auf die sozialabgaben reduziert- weil sie schlichtweg nicht weiss, was ein arbeitgeber so alles zahlen muss.

    les doch erstmal bitte nach, was oben geschrieben wurde-

    denn ich hab es nie auf "nur" sozialabgaben reduziert- was ja auch nicht korrekt wäre-

    oder müssen die anderen abgaben nicht bezahlt werden ?

    deswegen geht einfach nicht 6 mill brutto zu 7 mill belastung...

    das wars zu dem thema jetzt auch wirklich....

  • Das, was auf auf meinem Gehaltszettel mit einem Minuszeichen davor steht, zahle ich, nicht mein Arbeitgeber. Die Arbeitgeberbeiträge stehen da nicht drauf.

  • So, Lohnnebenkosten, Beitragsbemmessungsgrenze, GuV, alles super!

    Aber, was ist denn jetzt mit dem sportlichen Bereich?

    Kommt noch jemand für Sander? Ja oder nein?

    Ich sage nein. Wir haben Bilyk und Johansson, dazu als Backup den Youngster. Das Spiel war oft auf Sander zugeschnitten, da bringt es vermutlich nichts, eine Nachverpflichtung zu tätigen, da diese ihn ja ohnehin nicht 1:1 ersetzen kann. Mir erschließt sich zwar nicht, warum Bilyk letzte Saison so wenig eingesetzt wurde, hoffe aber, dass er diese Saison richtig zündet. Ich persönlich glaube, eine Nachverpflichtung für Peke wäre wichtiger.

  • Inwiefern zu dünn? Weil Bilyk zu instabil und Johansson Neuzugang, der die Belastung in der HBL noch nicht kennt und sich erst akklimatisieren muss?

    Ja genau. Vor allem weil wir neben BL auch noch eine schwere CL-Gruppe haben. Und wenn dann nochmal Dule für Spiele ausfallen sollte…

  • So, Lohnnebenkosten, Beitragsbemmessungsgrenze, GuV, alles super!

    Aber, was ist denn jetzt mit dem sportlichen Bereich?

    Kommt noch jemand für Sander? Ja oder nein?

    Das wird dir keiner der hier vertreten Personen verlässlich sagen können. Da dein "Ansprechpartner" Viktor Szilágyi sich einfach nicht äußert, wirst du weiter ungeduldig das Pferd THW-Kader totreiten müssen.

  • ... um doch noch mal auf die amüsante Diskussion zum Lesen einer "Bilanz"^^ zurückzukommen, hier ein Link zur GuV-Position "Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und für Unterstützung" und was da ausgewiesen wird: https://www.haufe.de/finance/h…sk_PI20354_HI2226118.html

    Die Rz. 109 und 110 sollten schon reichen...;)

  • Ja genau. Vor allem weil wir neben BL auch noch eine schwere CL-Gruppe haben. Und wenn dann nochmal Dule für Spiele ausfallen sollte…

    Das stimmt schon. Aber vor dem Hintergrund der Verpflichtung des Youngsters gehe ich davon aus, dass da nichts passiert. Sonst hätte man ihm sicher keinen Vertrag gegeben. Aber Stand heute haben wir nur zwei Kreisläufer in der Hinrunde. Einen Youngster (quasi als Nachfolger von Leon) scheint man nicht zu haben, sonst hätte man die Verpflichtung sicher zusammen mit den anderen bekannt gegeben.

  • Ja genau. Vor allem weil wir neben BL auch noch eine schwere CL-Gruppe haben. Und wenn dann nochmal Dule für Spiele ausfallen sollte…

    Die Personalprobleme stellen für die neue Saison natürlich ein gewisses Risiko dar. Dessen werden sich aber Szilágyi und Jícha bewußt sein. Es sind schließlich keine blutigen Anfänger. Der THW-Kader hat genügend Substanz und Qualität um in mehreren Wettbewerben zu bestehen, wenn es gut läuft. Der eventuelle Ausfall weiterer Schlüsselspieler, ist ein Risiko, mit dem auch die Konkurrenz leben muß. Entscheidend für die gesamte Saison 22/23 wird mMn das 2. Hj. 2022 sein. Verliert man da bereits Punkte, hechelt der THW den Rest der Saison in der HBL der Konkurrenz wieder hinterher. In der CL kann man in der k.o.-Phase noch einiges notfalls reparieren.

    Falls N. Landin mal nicht seinen besten Tag erwischt, wird Mrkva vermutlich wohl eher ein solider Ersatz sein, als die bisherige Nr. 2. Und was Bilyk anbelangt. Wenn er das nötige Vertrauen bekommt, wird er durch Leistung überzeugen und könnte ein Anführer sein. Ich sehe ihn gerne spielen und er kann noch ganz wichtig für den THW werden.

    Einmal editiert, zuletzt von SCM-Rambo ()

Anzeige