THW Kiel Teamthread

  • Das könnte mit der Thrombosegefahr zusammen hängen. Die ist kurz nach einer OP beim Fliegen höher.

    Ja, das mag sein. Lässt sich aber vermutlich verschmerzen, nicht fliegen zu dürfen, wenn man die Fähre direkt vor der Haustür hat und dort ein Bett hat, wo man sich lang machen kann... ;)

  • wenn man es überhaupt so sagen kann- positiver möglicher effekt :


    er verpasst die wm durch die längere ausfallzeit-

    was für den thw ja nciht von nachteil wäre.....

  • wenn man es überhaupt so sagen kann- positiver möglicher effekt :


    er verpasst die wm durch die längere ausfallzeit-

    was für den thw ja nciht von nachteil wäre.....

    Darf der THW ohne ihn nur noch nicht soviel Abstand haben, dass man in der entscheidenden Phase nicht mehr dabei ist.

  • Darf der THW ohne ihn nur noch nicht soviel Abstand haben, dass man in der entscheidenden Phase nicht mehr dabei ist.

    Jicha und Szilagyi betonen ja quasi immer wieder, dass der Kieler Angriff quasi auf ihn zugeschnitten ist. Dass er gerade diese Saison, wo er ja erstmal so richtig angekommen war, folglich einer der wichtigsten Spieler war, ergibt sich daraus. Jetzt ist Jicha taktisch gefordert. Ich hoffe, dass Johnasson schnell rein kommt und glaube, dass das dann mit ihm und Bilyk gut funktionieren kann. Ich persönlich habe mehr Bedenken was Pekes Ausfall angeht. Bambam kann nicht die ganze Zeit durchspielen und wo Overby steht, muss man mal sehen. Bin gespannt, ob am Kreis noch nachverpflichtet wird. Auf RL/RM vermutlich nicht.

  • Perez de Varga, Mem und Remili? Keiner von den dreien wird jemals beim THW spielen!

    Und völlig klar ist, sollte der THW, der ja auch an sich selbst den Anspruch stellt immer auch um den Sieg in der CL mitspielen zu wollen, muss da noch einiges an Verstärkungen ab 2023 und 2024 kommen! Kohle sollte wohl genug da sein! Man spart mit den Gehältern von Niklas und Sander weit über eine Mio. pro Jahr ein und man hat immer noch den mit Abstand den höchsten Etat in der HBL!

    Ohne Frage hat der THW den höchsten Etat der Liga. Was allerdings selten bedacht wird ist, dass der THW für jedes Heimspiel die Ostseehalle für einen mittleren fünfstelligen Betrag anmieten muss. Das drückt dann den Etat wieder auf 'normale' Verhältnisse.

  • ich glaube kaum, dass der spieleretat beim thw nur 6 mill. ist-

    und verschiedene gesellschaften ermöglichen vereinen auch immer wieder,

    die bilanzen für aussenstehende nicht unbdingt sofort lesbar zu machen.

    ist aber was übliches.

    beim thw kommt zb. das "internat/trainingsspielstätte" eine besondere rolle.

    aber sie werden letztlich auch nicht das geld zum fenster rauswerfen.

    da wo sie seit jahren stehen, muss man halt auch merkbar mehr geld einsetzen als platz 3.4.5.6.-

    ist auch nichts dran auszusetzen, scheinbar machen sie es seit jahren gut.

  • Jupp. Die Sozialabgaben kommen aber on top. Das, was sie an die Mitarbeiter verteilen, sind 6 Mio. Der Gesamtumsatz ist halt wenig aussagekräftig. Wenn du gesamt bspw. 9 Mio. hast, aber in ner Schulsporthalle trainierst und ne ganz kleine Halle hast und dadurch nur 2 Mio. andere Aufwendungen, bleiben unterm Strich auch 7 Mio. Daher sind letztlich nur die Personalkosten relevant und nicht irgendwelche Gesamtetats.

  • Rd. 7 Millionen an Personalkosten! Schade, dass die anderen ihre Zahlen nicht im Bundesanzeiger offenlegen müssen! Oder hat sich da was getan?

    7 Millionen reichen aber, um auch dann um alle Titel mitspielen zu können! 🤪🤪🤪

  • Rd. 7 Millionen an Personalkosten! Schade, dass die anderen ihre Zahlen nicht im Bundesanzeiger offenlegen müssen! Oder hat sich da was getan?

    7 Millionen reichen aber, um auch dann um alle Titel mitspielen zu können! 🤪🤪🤪

    Müsste der der THW doch im Grunde auch nicht offenlegen?

  • Der THW ist, weil er eine mittelgroße GmbH & Co. KG ist, gesetzlich dazu verpflichtet, Angaben zur GuV zu machen! Offenbar sind die Konkurrenten immer noch zu klein! 🤪🤪🤪

  • Als der THW das 1. Mal seine Zahlen in dieser Form präsentiert hat, hieß es, Schluß mit der Geheimniskrämerei, volle Transparenz.

    Gab damals auch einen Artikel in Handball Inside


    Ich muß immer lachen, wenn ich dann das Zahlenwerk der anderen Vereine sehe.

  • Sind hier vielleicht im falschen Thread!

    Die anderen „Vereine“ sind offenbar keine mittelgroßen GmbHs oder GmbHs & Co. KGs und müssen folglich nicht so viel im Bundesanzeiger veröffentlichen. Da reicht eine Bilanz. GuV ist nicht notwendig.

  • Der THW ist, weil er eine mittelgroße GmbH & Co. KG ist, gesetzlich dazu verpflichtet, Angaben zur GuV zu machen! Offenbar sind die Konkurrenten immer noch zu klein! 🤪🤪🤪

    Ich dachte mittelgroße KG ist man, wenn man 2 von 3 Kriterien überschreitet. THW überschreitet nur den Umsatz, nicht aber die Mitarbeiter und Bilanzsumme.

  • madel..


    erst bemängelst du, es wären nur 6 millionen...hinweis an mich : lies doch nach....

    dann kommen auf einmal die sa noch obendrauf......lach


    ich glaube, du kannst vlt. eine bilanz oder die möglichkeiten der bilanzen nicht lesen oder einschätzen-

    dafür gibts beim thw auch halt mehrere gesellschaften.

    einige vereine haben den staff in einer extra gesellschaft gegliedert, andere beschäftigen die spieler gleichzeitig

    als trainer im nachwuchsbereich etc.

    gmbh & co kg ist immer auch die möglichkeit, gelder -korrekt- so zu verteilen, dass sie für das gesamtkonzept steuerlich einen vorteil bringen..

    so zb. auch hallenkosten - ist man an der bewirtung(catering9 beteiligt) , bekommt man selbst als verein das geld für tagessponsoren, bekommt ein spieler dafür extra geld, dass er pate des tagessponsors ist udn und und


    die kolportierten 9 mill aufwand für den spielerbereich dürften da zwar die obergrenze sein-aber relativ realistisch

  • Danke, ich kann eine Bilanz durchaus lesen. Das Personal ist übrigens klar angegeben (Spieler/Angestellte, Aushilfen). Die 9 Mio sind schlichtweg Blödsinn. 6 Mio. sind Gehälter, also das, was in Summe als Brutto auf den Gehaltsabrechnungen steht. Die Sozialabgaben kommen on top, die trägt das Unternehmen, sind aber kein Bestandteil des Brutto. Nenn meinetwegen die Gesamtheit beides den Personaletat, dann sind es ca, 7 Mio. Das ist aber immer noch weit entfernt von 12/13 Mio.

Anzeige