HSG Nordhorn-Lingen zurück in der 2. Liga

  • Puh, erst mal Respekt nach Hüttenberg für diese Energieleistung und Gute Besserung dem verletzten "Kollegen." Da hat es ja für die HSG noch gerade so in der Schlußphase gereicht als beim Gegner die Kräfte schwanden. Nichtdestotrotz eine anständige Leistung ,wenn auch in der zweiten Hälfte die Abwehrleistung zum Teil nicht mehr so psste und Vorne das leidige Problem der verworfenen Bälle gegen die Großen dann irgendwann zum Problem werden wird.

    Starke Leistung wieder von Buhrmi und Georg und RR hat mir auch gut gefallen. :-) Ansonsten gute Mannschaftsleistung auch ohne Alex, Julian und Lasse. Auswärtssieg. Yeah.

    Falls das nächste Heimspiel gegen Hamm gewonnen wird, fange ich glatt an vom Aufstieg zu träumen aber bis dahin bin ich eher skeptisch. ;-)

    Sehr gut gefallen haben mir übrigens auch die beiden Kommentatoren des Livestreams. Wirklich kompetent und klar für den Gastgeber aber ohne rosa Vereinsbrille. Danke ! :-)

  • Ei Ei Ei das war ein Krampfsieg! Ein Spiel wie wir es schon oft bei der HSG gesehen haben. Generell ein ganz schlimmes Spiel zum anschauen. Dazu kommt die schlechte Schiri Leistung. Am Sonntag wartet auf die HSG ein ganz anderer Brocken. Hoffentlich ist Possehl bis dahin wieder fit.

  • Nachdem ich ja hier schon vermisst wurde, gebe ich mal wieder ein paar kritische und weniger kritische Töne zum Besten.


    Die Causa Mickal zeigt, dass die HSG ein relativ stilloser Haufen ist. Klar, als Profispieler muss man sich den Gepflogenheiten des Profisports hingeben. Aber was hat sich Mickal denn vorzuwerfen? Er ist eigentlich dauerhaft konstant, seltenst verletzt und trotz seiner 38 Lenze raketenschnell. Seidel spielt diese Saison zwar gut, wenn er denn spielfähig ist. Seine HSG-Jahre sind durchsetzt von Verletzungen auch größerer Art. Also warum nicht Mickal halten und einen jungen Spieler dahinter packen. Der Nachfolger von Mickal wird wahrscheinlich Spanier sein.


    Zu Feld: Eine typische HSG Verpflichtung. Einen solch verletzungsanfälligen Spieler zu verpflichten wird jetzt teuer bezahlt. Was hatte er nicht schon alles: Archillessehne ab, Kreuzband durch, Adduktorenabriss etc.. Eigentlich nie gespielt. Daher auch meine Verwunderung, wenn hier von den HSG-Kennern von einer feinen Verpflichtung gesprochen wird.

    Wasilewski, Patzel (das größte Talent Tschechiens...), Stegefelt, Kalafut: Alles Spieler, die verletzt oder außer Form nach Nordhorn gekommen sind. Das soll wohl Tradition werden.



    Zum Spiel an sich: Gute Abwehr, grausames Angriffsspiel. Halt so wie Kubes selbst als Spieler aufgetreten ist. Dieser Kubes übrigens. Was bringt er mit für seine Tätigkeit? Ein introvertierter Grantler, nicht in allen Mannschaftsteilen sonderlich beliebt.


    Zur Marketing: Aalglatt, jeder Sponsor ist recht, Hauptsache die Gelder kommen rein. Und außer Kubes keine Kenner der Szene.


    Drohender Aufstieg: Oh Gott. Lass es nicht geschehen.


    In diesem Sinne: Ein kurzer Abriss. Nicht jeder/m recht, weiß ich, herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

  • Danke für die Info! Die Zeichen stehen etwas auf Umbruch bei der HSG, was ich persönlich gut finde! Bestimmt nochmal 1 Jahr in der Heimat spielen

    Mit Sicherheit Heimat, is klar. Der Mann wohnt seit 17 Jahren in Nordhorn, Frau und 2 Kinder, berufliche Tätigkeit auch. Das zieht es ihn bestimmt für ein Jahr zum Handball in die Heimat. Seine Heimat ist hier.

  • Mit Sicherheit Heimat, is klar. Der Mann wohnt seit 17 Jahren in Nordhorn, Frau und 2 Kinder, berufliche Tätigkeit auch. Das zieht es ihn bestimmt für ein Jahr zum Handball in die Heimat. Seine Heimat ist hier.

    Ein völlig normaler Vorgang, dass ein Vertrag endet. Wenn er 17 Jahre in NOH ist, wird er sich (hoffentlich) parallel Gedanken für die Zeit nach dem Vertrag gemacht haben.

  • Ich kann tatsächlich mal skrbc zustimmen. Es ist schon auffällig das die HSG Spieler verpflichtet, die mal gut waren, aber dann durch Verletzungen zurückgeworfen sind wie Fontaine, Stegefelt oder jetzt Feld. Sicherlich haben alle noch die Qualität von früher, aber sie brauchen dafür auch Spielzeit, um das alte Level zu erreichen. Stegefelt spielt ne gute Saison, Fontaine zeigt ansatzweise was er noch drauf hat und bei Feld muss man abwarten. Die Trennung von Mickal tut als HSG fan weh, aber ich kann sie verstehen. Mickal weiß ja selber nicht ob er noch spielen möchte oder nicht und die HSG muss auch an die Zukunft denken. Hoffe das man ihn gebührend verabschiedet! Strauß Blumen reicht da nicht! Die Abwehrarbeit ist bei der HSG top, doch im Angriff glänzt im Prinzip nur Pöhle. Solang sich das Angriffsspiel nicht verbessert wird es schwer sich in Liga 1 zu halten. Gegen Hüttenberg war das grausam im Angriff und gegen Hamm kann das ganz böse enden wie in Gummersbach. Das der Nachfolger ein Spanier wird ist mir auch schon zu Ohren gekommen. Gab es ja gestern eine tränenreiche Pressekonferenz bei seinem aktuellen Klub

  • Man muss aber auch so ehrlich sein und sagen deswegen hat man nur die Spieler bekommen. Sonst hätten sich andere Vereine die Spieler geholt. Das in Nordhorn nur Kubes Plan vom Handball ist lange bekannt. Das mit Mickal ist wirklich das letzte, jahrelang hat der sich den Arsch aufgerissen selbst beim Neuanfang war er sofort dabei. Seidel hätte man abgeben müssen und dafür ein junges Talent holen sollen, da hat Skrbc vollkommen recht. Ich hoffe einfach das mal ein Geschäftsführer kommt der Plan hat. Ich sehe Nordhorn eigentlich als Top Standort aber es wird definitiv daraus zu wenig gemacht.

  • man könnte darauf kommen, dass vereine wie nordhorn (und davon gibts halt einige mehr) spieler wie feld-fontaine-stegefeld überhaupt nur verpflichten können, weil sie so verletzungsanfällig sind bzw. eine höhere gefahr besteht.

    denn bei deren normalem leistungsvermögen würden sie sonst stammspieler in der hbl1 sein.....

    ist ja auch nichts schlimmes - eine reine abwägung des vereins welche risiken mit welchem einsatz aufgefangen werden können.

  • Seidel sollte man behalten. Ein Spieler der unserer hsg auf dem spielfeld und neben dem spielfeld gut tut. Ein Spieler der für gute Laune sorgt, gewissen Spielwitz hat und Emotionen zeigt. Mit dem Geschäftsführer der HSG bin ich an sich zufrieden! Seit er im Amt ist, geht es der HSG Finanziell sehr gut und gerade im Marketing Bereich hat sich die HSG enorm entwickelt. Ein Handballfachmann ist er aber nicht. Da hatte ein Loeks mehr Ahnung. Deshalb fehlt bei der HSG auch ein Sportdirektor. Bültmann wird wohl nicht zurückkommen und Kubes soll sich aufs trainieren konzentrieren.

  • Dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben. Pavel hat meiner Meinung nach 17 Jahre Alles für die HSG gegeben und ich kann mich nicht erinnern mit seiner Leistung mal nicht zufrieden gewesen zu sein. Er hätte zumndest einen Einjahresvertrag verdient gehabt; zumindest bei ner beruflichen Perspektive hätte man helfen können. Lasse Seidel ist verletzungsanfällig. Die unglaublich positive Bewertung der Vorschreibenden teile ich nicht uneingeschränkt.. Warum baut man nicht ein junges Talent hinter Mickal auf? Bei Miedema stehen die Zeichen auf Abschied. Ok. Aber Feld wird sicherlich nicht zum Sommer wieder fit sein ,wenn er überhaupt jemals wieder Bundesliganiveau nach dieser weiteren Verletzung erreicht. Machen wir also weiter mit einem etatmäßigen aber zur Zeit verletzten Spielmachen Alex und Stegefeld in der Hinterhand; mutig! Daniel Fontaine hat bislang noch nicht wirklich Spielanteile berkommen; für mich trotzdem bislang eher eine Enttäuschung. Kalafut scheint man auch gehen lassen zu wollen. Kann man machen, muss man aber nicht. Robert Weber scheint tatsächlich gehen zu müssen. Für mich hat e rtatsächlich seinen Zenit überschritten und spielt maximal eine solide Saison; dafür ist er dann wahrscheinlich echt zu teuer. Es ist echt viel Bewegung im Kader; für mich etwas zu viel Bewegung und offensichtlich außer dem Trainerteam wenig Handballverstand in der Führung. Ich hoffe, dass geht gut mit der Personalplanung. Natürlich kann man als Außenstehender immer gut Klugscheissen. Warten wir also ab.

  • also ich gehe davon aus, dass es das wichtigste ist, dass der handballverstand i trainerteam liegt....

    bisher hat doch auch dies trainerteam mit der bisherigen saison wirklich überragendes geleistet - zumindest wenn man auch bedenkt, dass schon vermutet wurde, dass sie aufgrund der abgänge eher deutlich weiter unten in der tabelle sind-siehe beiträge hier im thread.....


    bzgl. mickal würde ich auch empfehlen, die eigene homepage mal aufzuschlagen und nachzulesen- da steht sogar etwas explizit zu dem bereich drin mit einer aussage zur

    weiteren sachlage am saisonende mit ihm- klingt nicht unbedingt danach, dass dort zwischen den parteien streit herrscht...

  • Kalafut wird bleiben. Hat ja noch Vertrag und ist für mich auch ne Waffe am Kreis. Diese Saison ist halt Torbrügge die 1. am Kreis, aber dann das kann sich auch wieder schnell ändern. Zudem wird das Spiel mit zwei oder sogar drei Kreisläufer immer beliebter. Robert Weber hatte bis vor ein paar Wochen eigl. eine gute Saison gespielt. Das er die letzten 2-3 Spiele nicht mehr performt, liegt wohl daran, daß ihm vor kurzem mitgeteilt worden ist, dass er vorzeitig gehen muss. Sowas schmeckt einem Robert Weber nicht. Als Fan kann man nur hoffen das er sich wieder berappelt und Leistung zeigt. Für mich ist er immer noch einer der besten Rechtsaußen in der 1+2 Liga. Dem Trainerteam kann man keinen Vorwurf machen. Kubes ist ein harter Trainer, der ja bekanntermaßen viel und gerne trainiert. Einer der nie ganz zufrieden ist. Stand jetzt läuft ja alles nach Plan, aber in Liga 1 wird es schwer werden die Klasse zu halten. Es ist aber nichts unmöglich, wenn man sich Lübbecke in Liga 1 anguckt. Ähnlich guter Kader wie die HSG. Das einzige was der HSG fehlt ist ein Sportlicher Leiter.

  • was mich überraschen würde, wenn torbrügge tatsächlich die nr. 1 am kreis ist.....


    technisch wahrlich nicht so tolle, viel zu oft zu langsam und vor allem viel zu oft die schuld bei fehlern bei anderen suchen und auf die mitspieler zeigen-

    petze vom dienst....

    hat der sich denn in dieser saison so in den vordergrund gespielt ?


    ich hatte kalafut immer als den deutlichen besseren gesehen- zumindest hbl1 zeiten

  • WOW! Was für ein Spiel! Glückwunsch an die HSG. Zwei ganz wichtige Punkte! Dazu kommen die Niederlagen von Hagen und den Eulen. Langsam verkleinert sich das Kreis die für einen Aufstieg in Frage kommen.

  • Mann, Mann, Mann, wenn ich nicht schon graue Haare hätte... Tatsächlich noch ein Sieg! Super!!! Im Moment kriegen wir zum Glück immer noch die Kurve! Super Abwehr - und Torwartleistung aber der Rückraum hatte ja irgendwie keinen guten Tag!! Zum Glück hat Weber ja am Mittwoch zu guter Form gefunden.

    Jetzt kann man sich ja mal als HSG Fan entspannt zurücklehnen und gucken was der Rest der Liga so treibt. Ein gutes Gefühl. :-) Kann so bleiben. :-)

  • Ja das ist teilweise schon echt gruselig was die HSG manchmal im Angriff fabriziert. Für mich ja auch schon der Grund gewesen, warum man aus der 1 Liga am Ende abgestiegen ist. Abwehr kann die HSG, aber im Angriff zeigt die HSG teilweise keine guten Leistungen. Teilweise lässt man so viele Chancen. Oft lässt die HSG sich von den Fehlern der Gegnern anstecken. Die Gegner der HSG werden meistens nicht bestraft für ihre Fehler. Oft spielt man zu statisch und ideenlos. Das sah unter Bültmann und Sveinsson viel besser aus.

  • Kleiner Überblick wie der Kader in der Saison 22/23 aussehen könnte.


    Tor: Buhrmester, Ravensbergern


    Kreis: Torbrügge, de Boer, Kalafut


    Linksaußen: Seidel, Spanischer Neuzugang (Gerücht)


    Linker Rückraum: Pohle, Stegefelt, Fontaine, Patzel


    Rückraum Mitte: Feld, Terwolbeck (Vertrag läuft aus, Tendenz bleibt), Miedema (Vertrag läuft aus, Tendenz muss gehen)


    Rückraum Rechts: Possehl, Wasiliewski


    Rechtsaußen: Weber (eigl. Vertrag bis 2023, Tendenz muss gehen), Visser (Vertrag läuft aus, Tendenz bleibt)

    Einmal editiert, zuletzt von hsgfan99 ()

Anzeige