Abstiegskampf 21/22

  • Wer muss den bitteren Gang in Liga 2 antreten? 22

    1. Nettelstedt (20) 91%
    2. GWD Minden (11) 50%
    3. HBW Balingen-W. (5) 23%
    4. TVB Stuttgart (3) 14%
    5. HSV Hamburg (2) 9%
    6. TSV Hannover-B. (1) 5%
    7. TBV Lemgo (1) 5%
    8. HSG Wetzlar (1) 5%
    9. HC Erlangen (0) 0%
    10. Bergischer HC (0) 0%

    So, auch in dieser Saison soll es diesen schönen Thread wieder geben, denn dieses Jahr verspricht der Abstiegskampf besonders viel Spannung.
    In den letzten 5 Jahren war er das immer, aber dieses Jahr würde ich bei 17 Vereinen sagen "Die sind eigentlich zu stark um abzusteigen". Irgendeinen muss es ja aber noch treffen.
    Dass Nettelstedt als klarer Außenseiter in die Saison geht, da sind sich die meisten einig. Doch auch ihnen traue ich in Eulen Manier die eine oder andere Überraschung zu.
    GWD, der HSV und der TVB sind nach einigen Veränderungen auf wichtigen Positionen noch nicht 100 % einzuschätzen für mich. Balingen zeigte sich zuletzt sehr stark. Was bleibt von ihrer Auswärtsstärke, wenn die Hallen wieder voller sind?
    Dazu einige Teams, die normal im sicheren Mittelfeld landen, mit besonderen Situationen. BHC im letzten Jahr unter Hinze, Wetzlar in Jahr 1 nach der Wandschneider Ära, auch Hannover mit neuem Trainer und Lemgo mit der Dreifachbelastung.
    Bei den beiden Saisons mit 2 Absteigern, die zu Ende gespielt werden konnten, reichten 14 bzw 15 Punkte zum Klassenerhalt.
    Dieses Mal wird man deutlich mehr brauchen meines Erachtens. Was meint ihr? Ich denke, 20 werden definitiv nötig sein.
    Interessant ist, dass es bis Mitte Oktober mit HBW-GWD, TVB-HSV, TuS-HBW, GWD-TuS und TVB-HBW schon einige direkte Duelle gibt, die erste Hinweise über die Leistungsstärke geben könnten.
    Natürlich gibts auch in diesem Jahr die traditionelle Umfrage, wobei jeder natürlich 2 Stimmen hat. Dieses Jahr mal mit ganz vielen Antwortmöglichkeiten aufgrund der Stärke der Teams, die von den meisten am ehesten unten gesehen werden.

    Weiß und Blau, im Lipperland geboren

  • Tja, man hoffte auf den spannendsten Abstiegskampf ever und wird vllt die pure Langeweile bekommen.
    Hoffentlich wird es nicht frühzeitig deutlich auf TuS NL und GWD hinauslaufen.
    Seit gestern haben wir jedenfalls einen neuen Abstiegskandidaten Nr.1

    Weiß und Blau, im Lipperland geboren

  • na ja,
    dadurch dass wir seit gestern einen neuen abstiegskandidaten nr.1 haben, haben wir automatisch aber auch,
    dass es sich nicht frühzeitig auch auf den tusn ausdehnen kann.......später mag ja sein...

  • Tja, man hoffte auf den spannendsten Abstiegskampf ever und wird vllt die pure Langeweile bekommen.
    Hoffentlich wird es nicht frühzeitig deutlich auf TuS NL und GWD hinauslaufen.
    Seit gestern haben wir jedenfalls einen neuen Abstiegskandidaten Nr.1



    Diese Schlussfolgerung nach diesem Spieltag verstehe ich nicht wirklich! Der TuS ist nach dem Sieg gestern absolut im Soll. Konnte gegen mental geschwächte Melsunger gut mithalten, hätte eigentlich Punkten müssen, gegen Balingen und Minden, zwei absoluten Abstiegskonkurrenzen doppelt gepunktet. Balingen, auch ein Abstiegskandidat, gewinnt gegen Hannover und Minden würde ich auch noch nicht abschreiben. Natürlich zählen Nettelstedt und Minden zu den stärksten Abstiegskandidaten. Aber warum z.B. Bittenfeld oder Balingen nicht genauso als Abstiegskandidat gelten versstehe ich nicht. Vor allem Weil der TuS bisher immer wenn es darauf angekommen ist, da war!

  • ich denke schon, dass aus dem bereich den du aufgezählt hast, die abstieggskandidaten
    kommen, zzgl. hannover. ich würde auch gwd noch nicht abschreiben.
    der tusn lebt am anfang auch ein bisschen von der aufstiegseuphorie- die gegner werden sich besser darauf eisntellen.
    der tusn hat mit kurtagic einen hervorragenden trainer, mit ebener aber auch -leider- wohl einen langzeitausfall.
    im laufe der saison tippe ich auf eine deutliche nähe zu den abstiegsrängen, ob sie den guten start "mitnehmen" können
    und punkte draus ziehen, wird man sehen.
    vom kader her -trotz der bisher 4 punkte- schätze ich den tusn immer noch relativ dünn besetzt ein für das unterfangen "klassenerhalt".


    für mich liegt der tusn bisher auch über dem "soll" mit der punktausbeute.

  • für mich liegt der tusn bisher auch über dem "soll" mit der punktausbeute.


    für mich ebenfalls, obwohl ich die Niederlage des HBW beim TUS "eingeplant" hatte.
    Für mich gehört Hannover ebenfalls zu den heissen Kandidaten.

    Wer etwas Wichtiges vorhat, sollte nicht lange Reden halten, sondern nach ein paar Worten zur Sache kommen.
    Sagoyewatha, RED JACKET (Seneca)

  • So langsam kommt Schwung rein mit den Siegen von Lübbecke, Stuttgart und Hannover an diesem Wochenende, während der BHC immer weiter abrutscht.


    In den nächsten 14 Tagen gibt es gleich 5 direkte Duelle von Teams aus dem letzten Tabellendrittel mit TVB-GWD, Burgdorf-TuSN, TuSN-TVB, TVB-Burgdorf und GWD-BHC.


    Denke aber nach wie vor, dass es letztlich einen Dreikampf (TuS, HBW, GWD) und keinen Sechskampf geben wird.


    TVB und Burgdorf stehen dort auch wegen Verletzungspech und des Spielplans, haben beide noch viele machbare Heimspiele und sind stärker als die 3.


    Der BHC ist zwar aktuell wirklich schwach, aber wird sich irgendwann auch wieder fangen und es reicht ja schon die Heimspiele gegen HBW, GWD, Burgdorf und TuS zu gewinnen, um auf 18 Punkte zu kommen, die man denk ich ca. braucht. Mit voller Kapelle werden sich sicher auch einige weitere Siege einfahren.


    Ganz unten sehe ich GWD gar nicht so weit abgeschlagen den anderen beiden gegenüber, wie viele sagen und wie es beim Anblick der Tabelle scheint.
    Wenn man sich die beiden Spielpläne bislang anschaut, dann finde ich die 6 Punkte des HBWs nicht wirklich stärker als die 2 von GWD, die bislang von 6 Heimspielen gleich 4 gegen die aktuell Top 5 hatten. Dazu die beiden Derbys. So weit hinter Normalausbeute ist man gar nicht und hat noch zahlreiche Möglichkeiten zu punkten meines Erachtens.


    Deswegen tue ich mich bei einer Prognose zwischen meinen 3 Abstiegskandidaten sehr schwer. Die geringste individuelle Klasse sehe ich noch immer beim TuS, das schwierigste Restprogramm beim HBW, die wenigsten Punkte bislang bei GWD. Könnte eine enge Kiste werden bis zum Schluss, was ich auch im Sinne der Spannung hoffe.

    Weiß und Blau, im Lipperland geboren

  • ich finde allein die 2 verlorenen derbys schon merkbar schlecht-
    auswärts bei derbys wirds ja i.a.r. nicht einfacher.


    und bisher hat doch die individuelle klasse am wenigsten dort für punkte gesorgt-
    da springt einem doch eher die geschlossene mannschaftsleistung vom tusn ins auge- die offensichtlich zumindest mehr punkte bringt.


    gwd braucht m.e. mehr als nur glück wenn sie da noch rauswollen-
    bei balingen wundert mich tatsächlich die anzahl vieler schlechter spiele.


    hoffen wir mal das es eng bleibt bis zum schluss, ich sah tusn vorher zu 99% als absteiger-
    da liege ich mittlerweile eher bei unter 50% mit meiner einschätzung


  • Sorry, aber bei noch so vielen Spielen, sogar noch vor Ende einer Hinrunde über ein leichteres/schwereres „Restprogramm“ zu diskutieren ist recht sinnfrei. Zudem kann sich durch das sehr wahrscheinliche kommende Corona-Zuschauerverbot sowieso alles nochmal ändern…Heimspiele bringen nicht mehr so viel, Auswärtsspiele werden „leichter“. Da lässt sich momentan aber mal gar nichts prognostizieren…

    Handball ist mehr als Rock`n´Roll...it`s HEAVY METAL :smokin:

  • Dass sich das Gewicht des Heimvorteils aufgrund Corona noch ändern kann, stimmt. Ansonsten sehe ich es schon als großen Unterschied an, ob man bislang lediglich FAG, TBV und TuS von den nicht-Spitzenteams zu Gast hatte und den Rest noch vor sich oder ob man bereits Burgdorf, GWD, BHC, HCE, HSV und FAG zu Gast hatte.
    Sind einfach mal 3 machbare Heimspiele Unterschied, dazu in Nettelstedt ein "halbes Heimspiel".
    Nach deiner Argumentation dürfte man nie vorm 25.Spieltag irgendeine Prognose machen, da sich immer noch alles ändern kann und eh jeder noch gegen jeden spielt.

    Weiß und Blau, im Lipperland geboren

  • Dass sich das Gewicht des Heimvorteils aufgrund Corona noch ändern kann, stimmt. Ansonsten sehe ich es schon als großen Unterschied an, ob man bislang lediglich FAG, TBV und TuS von den nicht-Spitzenteams zu Gast hatte und den Rest noch vor sich oder ob man bereits Burgdorf, GWD, BHC, HCE, HSV und FAG zu Gast hatte.
    Sind einfach mal 3 machbare Heimspiele Unterschied, dazu in Nettelstedt ein "halbes Heimspiel".
    Nach deiner Argumentation dürfte man nie vorm 25.Spieltag irgendeine Prognose machen, da sich immer noch alles ändern kann und eh jeder noch gegen jeden spielt.


    Klar kann man Prognosen zur „Restsaison“ erstellen, wann immer man auch mag. Macht halt bei noch 42 zu vergebenden Punkten je Team nicht unbedingt Sinn, insbesondere in einer Liga in der grundsätzlich jeder jeden schlagen kann (z.B. TuSN gewinnt gegen THW) und die aktuelle Corona-Situation dazu (leider) noch erheblichen Einfluss nehmen kann. Aber wie gesagt, können tut man das auf jeden Fall…

    Handball ist mehr als Rock`n´Roll...it`s HEAVY METAL :smokin:

  • Also ich glaube ganz und gar nicht, dass in der Liga Jeder Jeden schlagen kann. Vielmehr gibt es ne Handvoll Mannschaften, die es eben nicht können und wenn sie es dann verpassen, in den machbaren Spielen zu punkten, wird’s eng, auch wenn die Hoffnung auf genügend Punkte wegen der noch so vielen Spiele weiterlebt. Noch ist es nicht zu spät, aber mit jedem Spiel mehr ohne Punkte ist der Zug Klassenerhalt ein Stück weit abgefahren.

    "Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. LAUT." (Coco Chanel)


    "Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein" (Gandhi)


    AC/DC - Ride On

  • Stuttgart jetzt 3x nacheinander Chance auf potenzielle Punktgewinne nicht genutzt in Lübbecke, gegen Hannover und gegen den TBV, mit seinem 4.Spiel in 7 Tagen.
    Jetzt folgen Kiel (A.), FAG (A.), Kiel (H.), TBV (A.), Berlin (A.).
    Da wird man sich wohl doch noch länger dort unten aufhalten als gedacht.

    Weiß und Blau, im Lipperland geboren

  • Also ich glaube ganz und gar nicht, dass in der Liga Jeder Jeden schlagen kann. Vielmehr gibt es ne Handvoll Mannschaften, die es eben nicht können und wenn sie es dann verpassen, in den machbaren Spielen zu punkten, wird’s eng, auch wenn die Hoffnung auf genügend Punkte wegen der noch so vielen Spiele weiterlebt. Noch ist es nicht zu spät, aber mit jedem Spiel mehr ohne Punkte ist der Zug Klassenerhalt ein Stück weit abgefahren.


    Hat man ja heute (mal wieder) gesehen, dass es möglich ist…

    Handball ist mehr als Rock`n´Roll...it`s HEAVY METAL :smokin:

  • Zumindest hat der HBW den Zug heute nicht noch weiter abfahren lassen und damit verhindert, die rote Laterne zu tragen. :hi:

    "Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. LAUT." (Coco Chanel)


    "Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein" (Gandhi)


    AC/DC - Ride On

  • Nächste Woche gibts das Derby im Mühlenkreis. Ich denke, dass es für den Verlierer des Spiels ganz übel aussieht.

    Für beide ist in dem Spiel eigentlich ein Sieg Pflicht.

    Weiß und Blau, im Lipperland geboren

  • Bei Nettelstedt ist der Schwung der Hinrunde in der EM Pause verschwunden.

    Jag går och fiskar

    och tar en tyst minut

Anzeige