U20 WM Frauen 2022 Slowenien

  • Zitat

    und bei uns darf man wenigstens sagen, dass man wegen einer abi-feier die man vorzieht nicht mitspielen möchte- da wirds woanders schon schwierig.

    Richtig. Und der Vereinstrainer verbittet sich dann auch noch Kritik vom Bundestrainer an dieser Entscheidung. Jeder blamiert sich so gut er kann. Leistungssporthandball 2022 in D - zum Fremdschämen.

    Benson

    "Und das ist auch keine Sache des Selbstvertrauens. Die jüngeren Spielerinnen der jetzigen A-Nationalmannschaft waren in dem Alter oft schon viel weiter. "

    Ich hatte ja schon geschrieben, dass für mich fraglich ist, ob es am Ende aus diesem Jahrgang dauerhaft mehr als 5 - 6 Spielerinnen in die Buli schaffen, von A-Nationalmannschaft nicht zu reden. Bei den Torhüterinnen und Nina Engel müsste schon viel zusammenpassen, damit diese 2025 (WM in D und NED) eine Option werden. Die Torhüterinnen haben mit gut gefallen, aber die spielen 2. Liga. Engel hat eigentlich gute Voraussetzungen. Wenn ich nicht irre wird sie bei den Sunnies einzige Linkshand auf RR.

    Normalerweise braucht man in jedem Jahrgang 2 Spielerinnen, die es in absehbarer Zeit zu den Frauen schaffen. Da tut sich aktuell eine große Lücke auf. Vom 2000er Jahrgang haben es aktuell Quist, Thomaier,Michalczik, Antl in die A-Auswahl geschafft. Bei keiner bis dato imho absehbar, dass das Schlüsselspielerinnen werden können.

    2 Mal editiert, zuletzt von alter Sack ()

  • @Mods: Wäre es möglich, einen separaten Thread zu öffnen mit dem Thema. Analyse: Warum sind die deutschen Frauen U- Mannschaften so erfolglos und was machen andere besser? Das hätte den großen Vorteil, dass man in den jeweiligen WM/EM -Threads sich auf die einzelnen Begegnungen konzentrieren könnte.

    Möglich ja, werden wir aber nicht machen - sonst müssen wir entscheiden, was wohin gehört, etc. Zumal das auch noch Interpretationssache ist und wir uns dann in Diskussionen darüber verzetteln, was wohin gehört und warum wer was wohin verschoben hat. Alles schon gehabt ;)


    Du kannst gern diesen Thread aufmachen (oder einen der zig Threads mit dem Thema aus der Vergangenheit raussuchen) und hier entsprechend verweisen. Dann wäre hier an der Stelle jede Grundsatzdiskussion obsolet, bzw. off-topic.

  • Analyse: Warum sind die deutschen Frauen U- Mannschaften so erfolglos


    Eine U-WM dient ja dazu, dass man sieht, wo man steht. Früher oder später wirkt sich das auch auf das Abschneiden bei den Erwachsenen aus. Man wird nicht immer das Glück wie in Spanien haben, wo alle Stammspielerinnen an Board waren und extrem viel gespielt haben.



    Die Torhüterinnen haben mit gut gefallen, aber die spielen 2. Liga.

    Humpert gehört zu Leverkusen. Dort ist die Nr.1 weg und die Nr.2 hat Kreuzband. Neu kommt nur die Nr.3 von Bietigheim. So eine Chance muss man dann als U20-Nationaltorhüterin oder auch als U18-Nationaltorhüterin Vogel dann eben auch nutzen. Genauso wie Ruwe/Kühne die Abgänge der beiden Rückraum-Ausländerinnen bei Blomberg.


    Krüger hat nach starker 2.Liga-Saison 20/21 gleich für zwei Jahre 2.Liga verlängert und die letztjährige Nr.1 ging in die 3.Liga. Und steht jetzt nicht mal mehr im erweiterten Kader. In anderen Ländern wird die Konkurrenzsituation gesucht, in D bleibt man in der Wohlfühlzone.



    Vom 2000er Jahrgang haben es aktuell Quist, Thomaier,Michalczik, Antl in die A-Auswahl geschafft.


    Die haben es nicht geschafft. Es gibt eben keine anderen. Antl kann nicht im Mittelblock verteidigen. Thomaier hat in der Hinrunde bei Leverkusen "Verantwortung" übernehmen wollen/sollen und ist daran gescheitert. Michalczik hat im Vac-Spiel nichts hinbekommen.


    Groener hat bspw. im Weißrussland-Spiel Grijseels trotz miserabler Leistung quasi durchspielen lassen. Thomaier war scheinbar keine Option. Ich denke, dass er nicht verlängert hat, lag daran, dass die Bank und was kurzfristig nachkommt, nicht wirklich zu den Top4-Ambitionen des DHB passen.

  • Humpert hat in der Jugend in Leverkusen gespielt, nachdem sie vom BVB dorthin gewechselt ist. Sie hatte noch ein Zweitspielrecht in Leverkusen und saß dort ein paar Mal auf der Bank. Sie spielt in Lintfort in der 2. Liga und sitzt meist auf der Bank. Ist schon schwer für junge Talente, wenn sie keine Einsatzzeiten bekommen

  • Sie hatte noch ein Zweitspielrecht in Leverkusen und saß dort ein paar Mal auf der Bank.


    Nachdem die Nr.2 das Kreuzband gerissen hat, hat Leverkusen klar gesagt, dass sie auf der Bank sitzt, wenn sie nicht in der 2.Liga gebraucht wird. Was garnicht selbstverständlich ist, da bspw. beim A-Jugend Final4 2021 die U18-Nationaltorhüterin (zu mindestens im HF) gestartet ist.


    Und ob man in Liga 2 spielen darf entscheidet man mit Leistung auch selbst:


    Paraden/Würfe67/259 = 25% (Konkurrenz 30%)


    Mit WM-Quote hätte es vielleicht auch mehr Spielzeit gegeben.


    Ich muss mich korrigieren. Leverkusen hat auch noch eine schwedische Torhüterin verpflichtet. Habe ich nicht mitbekommen.

  • Ich denke, dass sich die Mädchen- und Frauentrainer im DHB und der Verband selbst dringend etwas zum Positionsangriff einfallen lassen müssen.


    Wir haben einen Plan A (bei den A-Frauen Lücken am Kreis und auf außen zu reißen; bei der U20 Durchbrüche auf halb), und gegen schwache Gegner funktioniert der auch gut.

    Sobald uns aber stärkere Gegner den Plan versauen, geht nicht mehr viel. Es ist kein Plan B erkennbar, und Wurfgefahr aus dem Rückraum gibt es auch so gut wie keine.


    Wenn wir irgendwann in den nächsten Jahren wieder um vordere Plätze mitspielen wollen, muss da dringend was passieren.

  • Es geht hier doch gar nicht um den Abiball.

    Es geht darum, dass die Vorbereitung jetzt losgeht und die Spielerinnen sich für eine handballfreie Zeit entschieden haben.


    Das zeugt auch nicht von Lustlosigkeit, sondern von Achtsamkeit und der klaren Sicht auf die Priorität im Leben eines Sportlers - der Arbeitgeber, der das Gehalt bezahlt. Natürlich will der BSV lieber mit physisch und mental frischen Spielerinnen in die herausfordernde neue Saison starten und unterstützt die Spielerinnen. Ist nur nachvollziehbar!


    Und es wird hier immer von Internaten geschrieben…es sind doch in meist WG‘s. Und ab 18 oft ne eigene Wohnung.
    Aber natürlich haben die Schnacker hier auch in dem Alter G8, Haushalt und Leistungssport gemacht und wissen wovon sie sprechen.

    Einer von uns beiden ist blöder als ich. ;)

  • wahr gesprochen, jeder sollte mal selber seine Lebensleistung hinterfragen und ob er immer 110% gegeben hat und auf die Sonnenseiten des Lebens immer verzichtet hat (außer natürlich @juliscka-der war mit 18 kurz davor Bundeskanzler zu werden )- die Mädchen haben denke ich ihr bestes gegeben, mehr ist eben nicht drin im deutschen Nachwuchsbereich. Woran das liegt weiß doch sicher jeder- man kann eben nicht vom Handball allein leben und deshalb sind eben hier die Prioritäten eben anders als in anderen Ländern. Und was die Wertigkeit angeht die der Frauen Handball hat wäre sicher der erste Punkt wo was passieren müsste. Trotz aller Positionspapiere und Beteuerungen ist in den letzten Jahren eben NICHT viel passiert und im Gegensatz zu den Männern wird denke ich auch nicht viel mehr passieren-dazu fehlt es an Geld (und damit ist kein Steuergeld gemeint ) und Köpfen.

  • Woran das liegt weiß doch sicher jeder- man kann eben nicht vom Handball allein leben und deshalb sind eben hier die Prioritäten eben anders als in anderen Ländern.


    "

    Es geht hier doch gar nicht um den Abiball.

    Es geht darum, dass die Vorbereitung jetzt losgeht und die Spielerinnen sich für eine handballfreie Zeit entschieden haben.


    Das zeugt auch nicht von Lustlosigkeit, sondern von Achtsamkeit und der klaren Sicht auf die Priorität im Leben eines Sportlers - der Arbeitgeber, der das Gehalt bezahlt. Natürlich will der BSV lieber mit physisch und mental frischen Spielerinnen in die herausfordernde neue Saison starten und unterstützt die Spielerinnen. Ist nur nachvollziehbar!

    "


    Nee, das kann ich nicht verstehen und das Verhalten ist von Buxte ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar.. Bei der u20 WM nehmen 32 Länder teil. Somt ca 500 Spielerinnen. Wieviele von denen könnten komplett vom Handball leben? 50 wären wohl schon zu hoch geschätzt. Ich kann nicht verstehen, warum es bei 90 Prozent der anderen Spielerinnen kein Thema ist. (Wobei es ja durchaus auch in anderen Ländern solche Fälle geben kann, haben wir nur nichts von gelesen).


    Fuhr hatte im Vorfeld im Interview folgendes festgestellt.

    Zitat


    Was ich aber feststelle, ist ein doch ausgeprägtes Desinteresse der Vereine an der Nachwuchs-Nationalmannschaft. Die Turniere werden in der Trainingsplangestaltung oft ignoriert

    Quelle: https://www.handball-world.new….r/news-1-2-28-45777.html

    Stimmt doch alles. Wenn die Vereinstrainer meines es ist wichtiger, dass die Spielerinnen im Freunschschaftspiel gegen Drittligisten Praxis kriegen sollen anstatt gegen Schweden oder Tschechien...

    Das sieht man in Buxte wohl auch anders.


    Die Saison fängt Anfang September an. Da hat vermutlich jedes Team noch mal ne Pause im August dazwischen. Zudem pausiert die Liga im November für einen ganzen Monat wegen der EM.Dazu noch ne Woche Pause nach der WM.... Gab bei Kreisab eine Interview mit Gino Smits. Gleiche Analyse wir Fuhr.

    2 Mal editiert, zuletzt von alter Sack ()

  • Woran das liegt weiß doch sicher jeder- man kann eben nicht vom Handball allein leben und deshalb sind eben hier die Prioritäten eben anders als in anderen Ländern.


    Wir leben nicht in der DDR. Niemand ist eingesperrt. Jede Spielerin kann jederzeit gehen. Wenn du gut genug bist, dann nehmen sie dich in den reichen Ligen auch mit 19. Schweden hatte mit Axxner und der Verteidigungsspezialistin zwei dabei, die mit 19 nach Dänemark bzw. Frankreich gingen. Die gute Kreisläuferin und die verletzte RR spielten mit 19 CL bei Sävehof. Wenn jemand gut genug ist, könnte er also auch mit 19 bei Bietigheim in der CL spielen und müsste nicht hungern.


    Bei den Ungarinnen werden viele auch nicht reich. Die Akademie hat zwei A-Jugendteams. Da gibt es also Spielerinnen, die tun sich 4 Jahre Doppelzimmer an und spielen in der 2.Mannschaft. Und werden vermutlich nie gutes Geld in der 1.Liga bekommen. Zwickau hat eine Rückraumspielerin der 1.Mannschaft verpflichtet, die da aber nicht unter der Top7 war. Kannst also mal ausrechnen was so drin ist, wenn man dann in der 2.Mannschaft spielt. Noch weniger als Zwickau-Backup-Gehalt. Nebenbei ist die Liga solangsam voll mit Talenten. Die abgestiegene U20-Stamm-Kreisläuferin hat m.W. keinen Vertrag und die Kader sind voll. Die Abwehrspezialistin bekam letztes Saison zu Vorbereitungsbeginn einen "fairen Vertrag". Nebenbei studieren da auch welche. Györ-RA hatten mit 22 einen Abschluss in der Tasche! Und bei den Deutschen sind viele Fernstudenten.


    Das zeugt auch nicht von Lustlosigkeit, sondern von Achtsamkeit und der klaren Sicht auf die Priorität im Leben eines Sportlers - der Arbeitgeber, der das Gehalt bezahlt. Natürlich will der BSV lieber mit physisch und mental frischen Spielerinnen in die herausfordernde neue Saison starten und unterstützt die Spielerinnen. Ist nur nachvollziehbar!


    Buxtehude will v.a. keine Verletzten. Billige Backups kann man nur mit billigen Spielerinnen ersetzen. Wenn man aber gutes Steuergeld kassiert, dann sollte man nicht solche Äußerungen treffen. Schuld ist aber der, der gibt. Und das sind Staat/Verband. Es wird planlos gefördert., während andere Nationen (wie Schweiz, Holland) das cleverer machen.

  • Da könnt ihr jetzt noch Jahre drüber diskutieren-die Lage in Deutschland ist so wie sie ist-in der Platzierung findet sich die U20 eben auf dem Niveau der A-Nationalmannschaft wieder, das ist das erreichbare Leistungsniveau. Die Förderung in ihrer Art und Weise sollte aber wirklich überdacht werden-da kann man wie schon erwähnt mal nach Holland schielen. Und das die Vereine lieber junge fitte Spielerinnen zu Saisonbeginn haben wollen ist doch auch verständlich-da ist sich eben jeder selbst der Nächste. Ich habe das Abschneiden so erwartet und auch den Platz auf dem wir gelandet sind. Bis auf ganz wenige Ausnahmen hat Deutschland in den letzten Jahren eben nicht wirklich eine Handballerin auf höherem Weltniveau hervorgebracht und ich sehe auch aktuell niemanden der mal unsere ehemaligen Topspielerinnen herankommen könnte. Leider und schade

    Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

  • Möglich ja, werden wir aber nicht machen - sonst müssen wir entscheiden, was wohin gehört, etc. Zumal das auch noch Interpretationssache ist und wir uns dann in Diskussionen darüber verzetteln, was wohin gehört und warum wer was wohin verschoben hat. Alles schon gehabt ;)


    Du kannst gern diesen Thread aufmachen (oder einen der zig Threads mit dem Thema aus der Vergangenheit raussuchen) und hier entsprechend verweisen. Dann wäre hier an der Stelle jede Grundsatzdiskussion obsolet, bzw. off-topic.

    Danke für die Rückmeldung. Zähneknirschend sage ich: :(

  • Ich weiss es ist schon alles gesagt, aber einen habe ich dann doch noch für die interessierte Allgemeinheit. Aus dem erwähnten Tageblattartikel

    Zitat

    BSV-Spielerinnen haben Abitur gemacht

    Und das ist nicht alles. Nielsen reist auch deshalb nicht nach Slowenien, weil sie nach den Abiturprüfungen bei Zeugnisübergabe und Abiball dabei sein möchte. „Ich möchte das in vollen Zügen genießen“, sagt sie. Lakenmacher, Kollmer und Winterberg haben mit ihr das Abitur am Gymnasium Süd gemacht.

    Nielsens Aussagen deuten auf ein organisatorisches Problem hin. „Ich denke, die Verbände müssen die Turniere zeitlich anders legen“, sagt sie. Zwei Wochen früher – und sie wäre mitgefahren.

    ohne Worte. IHF soll den Termin also auf mögliche Kollidierungen mit Abifeiern überprüfen.

    gibt jedoch auch nachvollziehbare Gründe. Körper sendet Signale.

    Zitat


    Maj Nielsen (19) kann den Bundestrainer zwar verstehen, wirbt selber aber auch um Verständnis. „Aus meiner Sicht kommen mehrere Dinge zusammen“, sagt sie. Nielsen verpasste zuletzt durch eine Bänderverletzung im Sprunggelenk gleich zwei Lehrgänge mit der Nationalmannschaft – und habe sich dadurch nicht imstande gefühlt, das Team als Kapitänin durch die WM zu führen. „Die Verletzung war ein Zeichen, es im Sommer ruhiger anzugehen“, sagt Nielsen.

  • Maj Nielsen sollte sich mal die Franzosen anschauen. Die hängen sich im Spiel um den super wichtigen Platz 13 voll rein. Bouktit hat dieses Jahr mehr CL-Tore als Nielsen BL-Tore erzielt. Grandveau hat ihr Team (sportlich) auf Platz 4 in Frankreich gebracht. Trotzdem geben sie Vollgas um Platz 13. Und zeigen mit der Klatsche für Slowenien einmal mehr wie schwach die deutsche Hauptrunden-Gruppe war.


    Mit Leuten wie Nielsen gewinnt man keinen Blumentopf. Und ihr nächstest Zeichen kommt garantiert bei der EL-Quali wenn sie mal gegen Franzosen, Dänen, Ungarn oder sonst was spielen muss. Mal schauen was dann so das Abiball-Duo Nielsen/Winterberg so hinbekommt.

  • Dieser Angriff ist wirklich ne Klasse für sich in diesem Turnier. :thumbup::thumbup::thumbup:


    Im Vergleich zu den Ungarn gestern, hat der Angriff keine Führungsspielerinnen wie Kukely&Kajdon, die das Heft in die Hand nehmen. In der ersten HZ waren die Norweger extrem nervös und das Spiel wild. Das war ziemliches Glück (oder Unvermögen der Holländer), dass man mit einer Führung in die Pause geht. V.a. was die RA liegen hat lassen, war schon extrem.


    An den deutlichen Siegen der Norweger sieht man die schwachsinnige Auslosung. Frankreich war die einzige Mannschaft, die nicht gegen Norwegen verloren hat und steht deutlich hinter Angola und Holland.


    Nach dem ersten HF ist auch klar, dass es keine zwei knappen Spiele werden.

  • Das seh ich völlig anders bzgl. Norwegen. Der Angriff ist super und Nummer 20 auf Mitte nimmt das Spiel die ganze Zeit in die Hand.


    Das Problem ist die Abwehr und insbesondere der Rückzug.

  • juliscka es ist gut wir wissen nun alle durch dich das der deutsche Nachwuchs sch**** ist-du musst es nicht noch 100 mal wiederholen-damit änderst du auch nichts-vielleicht solltest du dir nach der U20 WM mal ein neues Feindbild suchen-Versuchs mal mit Eishockey oder Basketball-es ist denke ich nun wirklich alles gesagt zum abschneiden und zum versagen von Spielerinnen und Trainer-es gab meiner Meinung auch gute Ansätze die man ausbauen kann,sonst wäre man trotz dem angeblichen Losglück nicht so weit gekommen(aber die Auslosung war ja deiner Meinung nach auch manipuliert-siehe Hinweis zuSlowenien)-es lesen hier sicher viele Spielerinnen mit. ob die das alles so gut finden? und ich wiederhole mich sollte Ungarn das erste mal Frauen Weltmeister werden bei der A-Weltmeisterschaft ziehe ich den Hut-den da gilt ja auch Nachwuchs hui der wirklich wichtig Teil pfui

    Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

  • Der Angriff ist super und Nummer 20 auf Mitte nimmt das Spiel die ganze Zeit in die Hand.


    Die lief super-cool rum und hatte Mitte der 1.HZ auch keine wirklichen Ideen.



    aber die Auslosung war ja deiner Meinung nach auch manipuliert-siehe Hinweis zuSlowenien

    Wer lesen kann, ist im Vorteil.



    und ich wiederhole mich sollte Ungarn das erste mal Frauen Weltmeister werden bei der A-Weltmeisterschaft ziehe ich den Hut-den da gilt ja auch Nachwuchs hui der wirklich wichtig Teil pfui

    Immer noch besser als 2x pfui.


    Ich wüsste auch nicht was die A-Mannschaft mit dem Akademie-Denken zu tun hat. Hafras Problem bei Györ ist bspw., dass sie nur RL kann. In der U18 können eigentlich alle Rückraumspielerinnen alle drei Positionen.


    Dazu gehört im modernen Mannschaftssport auch mehr als gute Nachwuchsarbeit (die ja auch andere betreiben) zum Erfolg. Gibt ja durchaus Gründe, warum die Franzosen so viele Olympiasiege in den Mannschaftssportarten holten.

Anzeige