Handball-WM 2023 - Hauptrunde, Gruppe 3

  • Kösters Toreschnitt liegt bei 3,8 in der Liga, dazu 78 Assists, 12 mehr als Knorr. Dazu ist Köster zweitbester Blocker der Liga.

    Das sind für mich Werte eines kompletten Spielers.

    Jag går och fiskar

    och tar en tyst minut

  • Bei Heymann sind wir genau in der Situation wie mit Knorr vor der WM. Es fehlt die Bestätigung guter Ligaleistungen auf der großen internationalen Bühne. Knorr hat da für mich neben der Gesundheit noch einen weiteren Riesenvorteil.

    Er wirkt auf mich viel unbekümmerter und lockerer, auch mutiger als Heymann. Wenn Alfred Heymann öffentlich teure Fehler attestiert hätte, würde der wahrscheinlich das ganze Turnier nicht mehr aufs Tor werfen. Und bevor jetzt die Shitstormwelle der Heymann-Fans losbricht, sorry, so wirkt er halt auf mich.

    Zu Kühn weiß ich nicht, ob man da noch berechtigte Hoffnung haben sollte. Ebenso Dissinger, da glaube ich auch, das Thema ist durch.

    Vielleicht sollten wir mal wieder einen einbürgern.

    zu spät....wir hätten mal die Dushebaev Familie einbürgern sollen, das hätte sich gelohnt :whistling:

  • Ich sehe Köster aktuell wie auch langfristig eher in der zentralen Rolle in der Abwehr (Mittelblock wie auch vorgezogen) der auch gut Angriff spielen kann, aber nicht als Shooter der auch gut Abwehr kann.


    Das macht er beim VfL jedenfalls nicht anders. Gibt immer wieder Spiele da macht er lediglich 1, 2 Tore. Für 60 Minuten Königsposition ist das halt für viele im Angriff zu wenig, gehe ich mit.

    Aber so lange das deutsche Spiel auf einen Shooter RM ausgelegt ist (und es auch gut funktioniert), sehe ich da nicht ganz so große Probleme.

    In der aktuellen Nationalmannschaftskonstellation fehlt eher ein torgefährlicher und ballsicherer fitter Halbrechter der gut Halb decken kann.

    auf den Halbrechten kannst du aber leider auch lange warten ;(

  • Ich sehe das ja ähnlich, aber Kühn und Heymann werden weiter die Chance haben, sich über entsprechende Ligaleistungen für die Nationalmannschaft zu empfehlen. Nur Köster ist mir in Sachen Torgefahr aus der zweiten Reihe einfach zu wenig. Im Idealfall startet Ahouansou nächste Saison bei den RNL richtig durch und dann hätten wir auf dieser Position für die nächsten Jahre Ruhe. ;)


    Nochmal kurz zu Heymann: Es ist einfach schade, dass er nun schon den zweiten Kreuzbandriss hatte und in der Nationalamnnschaft eine mentale Blockade. Ich finde er bringt vom Gesamtpaket schon viel mit, aber er konnte das in seinen Spielen bei der NM noch nicht zeigen. Vielleicht wird das noch etwas, man soll ja die Hoffnung bekanntlich nicht aufgeben. Man muss jetzt aber erstmal abwarten wie er nach dem zweiten Kreuzbandriss zurückkommt.

    Also je länger ich drüber nachdenke, würde ich die größte Hoffnung in Ahouansou setzen, wenn es um Torgefahr von RL geht. Jung, fit, 3x auf Holz gekloppt, athletisch gut. Alle anderen sind doch irgendwie gehandicapt und/oder schon zu alt. Der auch schon mal genannte Wagner hat sich ja noch nicht mal in der Liga durchgesetzt.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

    Einmal editiert, zuletzt von hlp ()

  • Alle Einwände gegen Heymann sind berechtigt: Schon zwei schwere Verletzungen in jungen Jahren, wahrscheinlich auch deshalb noch nicht konstant genug in der Liga, in der Nationalmannschaft noch nix gerissen. Und trotzdem sollte man ihn noch nicht abschreiben.

    - Wenn er wieder wirklich fit wird,

    - Wenn er sein altes Niveau wieder erreicht und mittelfristig übertrifft,

    - Wenn er seine PS auch in der DHB-Auswahl mal auf die Platte bringt,

    dann hat er Voraussetzungen wie wenige. Wurfstark, als Anspieler oft unterschätzt und vergleichsweise stark in der Abwehr - das Paket bieten nicht viele. Und sei´s wirklich nur, damit man Köster für 20 Minuten entlasten kann. Der hat nämlich tatsächlich alle Anlagen für eine echte Granate im linken Rückraum. Nur halt nicht 60 Minuten vorne wie hinten. Und vielleicht eher in zwei Jahren als in den nächsten Spielen.

    Von den anderen gehandelten Namen macht derzeit wohl Ahouansou wirklich die meisten Hoffnungen. Bei allen anderen Genannten muss schon so viel passieren, dass wir auch auf Kai aus der Kiste hoffen können.

  • Noch was anderes, nämlich ein nicht-repräsentatives Stimmungsbild aus meinem Bekanntenkreis: Meine B-Jugend-Mädels, meine AH-Mannschaft und diverse Eltern, Freunde etc., die selber nie Handball gespielt haben, aber treue TV-Gucker sind. Das Fazit ist eindeutig, nämlich quasi hundertprozentig: Tolles Spiel, wieder ein starker Auftritt, schade, dass es nicht ganz gereicht hat, gegen Frankreich ist was drin, und wenn nicht, dann gehen wir mit einer ähnlichen Laistung hocherhobenen Hauptes aus dem Turnier.


    Ich finde, das ist das wichtigste Pfund, mit dem unsere Nationalmannschaft nach diesem Turnier wuchern kann. Völlig unabhängig, ob man jede Einschätzung teilt. Es macht Spaß zuzuschauen wie seit 2016 nicht mehr.

  • Das Problem ist halt, dass Köster die Puste ausgeht, wenn er Abwehr und Angriff durchspielen muss. Von einem 22-jährigen kann man noch nicht erwarten, dass er hinten und vorne schon gleichstark ist und dann noch die Spiele gegen Topteams entscheidet. Dafür fehlt ihm noch die internationale Erfahrung auf diesem Niveau. Wenn jetzt einer aus Kühn oder Heymann dabei wäre, könnte man zumindest im Angriff für mehr Entlastung sorgen. Die einfachen Tore bzw. die körperliche Durchschlagskraft aus dem Rückraum gehen uns schon ab und wären gerade gegen solche Gegner wie Norwegen sehr wichtig.


    Aber wie hier schon richtig gesagt wurde: Chancen für ein Remis oder einen knappen Sieg waren trotzdem vorhanden. Das muss man mitnehmen. Wir waren mit Norwegen trotz einer durchwachsenen Chancenverwertung bis kurz vor Schluss auf Augenhöhe. Die haben uns nicht auseinandergenommen und bis zur roten Karte, die das Momentum wieder gekippt jat, fiel ihnen im Angriff auch nicht mehr besonders viel ein.

    Außer Juri (klasse Leistung!! Seine Fehler kann ich voll akzeptieren, nur Reflexe wie gegen Sagosen sollte er unterlassen, da merkt man dann doch seine Jugend und fehlende Abgezocktheit wie z.B. die eines Sagosens) habe ich keinen dt. Rückraumspieler gesehen, von dem wirklich Gefahr ausging. Die Leistungen von Weber und Häfner waren unterirdisch. Hoffe, dass sich wenigstens Häfner wieder steigern kann und Alfred Köster ausschließlich im Angriff bringt. Die Kombi Juri/Witzke fand ich auch nicht schlecht. Weber ist für mich 1. Streichkandidat.


    Bei aller Euphorie für die Leistung unserer Spieler sollte nicht übersehen werden, dass Schlüsselspieler der Norweger nun wirklich nicht ihre beste Form zur WM mitgebracht haben. Sagosen und Reinkind jeweils nur 3 Tore, Röd gar nur 1 Tor. Dies ist doch eher bescheiden. Einzig überzeugt hat mich Sögard. Die Franzosen werden ein anderes Kaliber sein. Ich hoffe, dass wir wirklich so weit sind, ein ausgeglichenes Spiel abliefern zu können. Es könnte aber auch ein Waterloo werden.

  • Hoffe, dass sich wenigstens Häfner wieder steigern kann und Alfred Köster ausschließlich im Angriff bringt.

    Aussage 1: Stimmt, haben wir nötig. Aussage 2: Hoffentlich nicht. Zumindest in der offensiven Variante ist Köster unverzichtbar hinten.

  • Ich sehe Köster aktuell wie auch langfristig eher in der zentralen Rolle in der Abwehr (Mittelblock wie auch vorgezogen) der auch gut Angriff spielen kann, aber nicht als Shooter der auch gut Abwehr kann.


    Das macht er beim VfL jedenfalls nicht anders. Gibt immer wieder Spiele da macht er lediglich 1, 2 Tore. Für 60 Minuten Königsposition ist das halt für viele im Angriff zu wenig, gehe ich mit.

    Aber so lange das deutsche Spiel auf einen Shooter RM ausgelegt ist (und es auch gut funktioniert), sehe ich da nicht ganz so große Probleme.

    In der aktuellen Nationalmannschaftskonstellation fehlt eher ein torgefährlicher und ballsicherer fitter Halbrechter der gut Halb decken kann.

    Aber Torgefahr sollte doch wohl von allen Rückraumspielern ausgehen. Das macht es der gegnerischen Abwehr doch deutlich schwerer. Was machen wir z.B., wenn der Gegner auf die Idee kommt, Juri aus dem Spiel zu nehmen? Juri ist für mich im übrigen nicht der klassische Shooter. Gut gefallen hat mir bei M´Bengue die Antäuschung eines Sprungwurfes mit Anspiel auf den KL. Führte zweimal kurz hintereinander zum Tor. Leider leistet er sich zuviel Fehlwürfe. Ansonsten wäre er gegenwärtig für mich RR die Nr. 1.

  • Außer Juri (klasse Leistung!! Seine Fehler kann ich voll akzeptieren, nur Reflexe wie gegen Sagosen sollte er unterlassen, da merkt man dann doch seine Jugend und fehlende Abgezocktheit wie z.B. die eines Sagosens) habe ich keinen dt. Rückraumspieler gesehen, von dem wirklich Gefahr ausging.

    Die Abgezocktheit fehlt Sagosen doch auch, der hat schon einige 2 Minuten Strafen oder rot bekommen aus Unbeherrschtheit.

    Jag går och fiskar

    och tar en tyst minut

  • Ich sehe Köster aktuell wie auch langfristig eher in der zentralen Rolle in der Abwehr (Mittelblock wie auch vorgezogen) der auch gut Angriff spielen kann, aber nicht als Shooter der auch gut Abwehr kann.


    Das macht er beim VfL jedenfalls nicht anders. Gibt immer wieder Spiele da macht er lediglich 1, 2 Tore. Für 60 Minuten Königsposition ist das halt für viele im Angriff zu wenig, gehe ich mit.

    Aber so lange das deutsche Spiel auf einen Shooter RM ausgelegt ist (und es auch gut funktioniert), sehe ich da nicht ganz so große Probleme.

    In der aktuellen Nationalmannschaftskonstellation fehlt eher ein torgefährlicher und ballsicherer fitter Halbrechter der gut Halb decken kann.

    Grundsätzlich magst du recht haben! Dies kann und will ich garnicht beurteilen. Wir brauchen heute aber einen neben Juri, von dem Torgefahr ausgeht. Ansonsten haben wir gegen die abgezockten Franzosen keine Chance. Und dieser eine kann am ehesten Köster sein!

  • Also je länger ich drüber nachdenke, würde ich die größte Hoffnung in Ahouansou setzen, wenn es um Torgefahr von RL geht. Jung, fit, 3x auf Holz gekloppt, athletisch gut. Alle anderen sind doch irgendwie gehandicapt und/oder schon zu alt. Der auch schon mal genannte Wagner hat sich ja noch nicht mal in der Liga durchgesetzt.

    Was diskutiert ihr die mittel- bzw. langfristige Zukunft. Heute steht ein WM-Viertelfinale an. Da hilft uns kein Ahouansou und wer auch immer zukünftig in Frage kommt.

  • Aussage 1: Stimmt, haben wir nötig. Aussage 2: Hoffentlich nicht. Zumindest in der offensiven Variante ist Köster unverzichtbar hinten.

    Aussage 2: Sollten wir wirklich gegen die Franzosen eine 3/2/1 spielen? Mahe und ihre Außen bzw. KL werden uns schnell wieder davon abbringen. Diese Variante kann wirklich nur der allerletzte Joker sein, wenn das Spiel eigentlich schon verloren ist. Für die klassische 6/0 mit spanischer Variante ist mir Köster zu schade, wenn er im Angriff alternativlos gebraucht wird. Oder willst die weiter auf Weber, Drux oder wen auch immer warten, dass er auf RL explodiert?

  • Die Abgezocktheit fehlt Sagosen doch auch, der hat schon einige 2 Minuten Strafen oder rot bekommen aus Unbeherrschtheit.

    Wann hat er die rote Karte bekommen? In diesem Turnier? Bei THW-Spielen? 2 Minuten bekommt er öfters aufgrund seines eher bescheidenen Abwehrverhaltens, der Reaktionsschnellste ist er sicher nicht. Deshalb darf er beim THW doch meistens nur auf LA verteidigen. Dass er gegen uns sogar neben Overby im Abwehrzentrum der Norweger auftauchte, hat mich sehr überrascht. Hab ich beim THW so noch nicht gesehen.

    Aber in der konkreten Situation mit Juri hat er doch sehr abgezockt reagiert. Stürmerfaul ziehen und möglichst noch eine Zeitstrafe obendrauf. Im konkreten Fall hätte Juri eigentlich auch eine rote Karte wegen einer Tätlichkeit verdient gehabt.

  • Da hast du schon recht, womöglich brauchen wir Köster vorne ganz dringend. Aber auch in der 6:0 hat mir Köster mit am besten gefallen in der Mitte.

    Vorne würde ich Witzke wieder eine Chance geben. Der hat gegen Norwegen in der Kombi sehr gut funktioniert und hätte am Ende durchaus ein entscheidender Faktor werden können - wenn er denn noch gedurft hätte. Aber grau ist alle Theorie...


    Btw., was für mich schon ein großer Unterschied zu den Turnieren zuvor ist: Alfreds taktische Antworten auf den Spielverlauf passen bis jetzt. Das war bei Prokop oft anders und auch bei Alfreds ersten Turnieren. Wobei die Gründe vielfältig sind. Aber bis jetzt hat´s funktioniert, wenn er was gedreht hat. Von daher hoffe ich auf gute taktische Aufgaben für die Franzosen. Irgendwie müssen wir ja kaschieren, dass (zu) viel über Knorr läuft.

  • Oder willst die weiter auf Weber, Drux oder wen auch immer warten, dass er auf RL explodiert?

    Ich gesteh´s: Ich habe Weber noch nicht ganz abgeschrieben. Ich hab schon so geile Spiele von dem gesehen, da habe ich immer noch die leise Hoffnung, dass er in diesem Turnier noch explodiert und mal vier, fünf Buden macht. Und heute wäre ein sehr guter Zeitpunkt dafür ;)

  • Ich gesteh´s: Ich habe Weber noch nicht ganz abgeschrieben. Ich hab schon so geile Spiele von dem gesehen, da habe ich immer noch die leise Hoffnung, dass er in diesem Turnier noch explodiert und mal vier, fünf Buden macht. Und heute wäre ein sehr guter Zeitpunkt dafür ;)

    Dein Gedächtnis scheint ja noch gut zu funktionieren :hi:

    "Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. LAUT." (Coco Chanel)

    "Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein" (Gandhi)


    AC/DC - Kick You When You're Down

    KALEO - I Walk on Water

  • Der Torwart, der in den Köpfen der Werfer rumspukt ist für mich schon deutlich nebulöser als meine freche Behauptung, dass ein Torwart auch mal Glück hat, wenn er z. B. beim 7er ans Standbein geschossen wird. Ja, das ist auch eine Parade, auch eine zählenswerte, aber eben kein Wahnsinnsreflex oder eine akrobatische Einlage oder anders gesagt, es ist für mich jetzt nicht das gleiche, weil ich noch zwischen aktiv und passiv unterscheiden würde.

    Es gibt eben auch noch das berühmte Stellungsspiel. Wenn mein Standbein angeworfen wird, Stand es dort wohl richtig. Es geht ja beim Torhüter nicht nur um Reflexe und wie hoch ich das Bein bekomme ;)

Anzeige