SC DHfK Leipzig - MT Melsungen

  • Sehr intensives Spiel vor einer begeisterten Kulisse in dem MT nie in Führung gehen konnte.
    Das bessere,intelligentere,schnellere Handballspiel, mit einem sehr guten M.Putera im Tor, zeigten fast durchgängig die DHfK-Männer.
    Melsungen versuchte mit ihren bekannten Spezialisten für "Körperlichkeit"dagegen zu halten.M.Müller wie oft sehr "sympathisch" im Spiel zugange.
    Schneider flog kurz nach seiner Einwechslung in der zweiten Halbzeit wegen eines groben Fouls ( Schlag ins Gesicht seines Gegenspielers) mit Rot von der Platte.
    Als es bis zum Ausgleich etwas brenzlich wurde(Melsungen stand in der Abwehr besser und Sjöstrand agierte erfolgreicher) behielten Torwart und Mannschaft der DHfK die Nerven und beendeten das Spiel mit drei Toren Vorsprung.
    Der erhoffte aber nicht wirklich erwartete Sieg (nach zwei teilweise happigen Niederlagen gegen MT im Vorjahr) brachte die Halle komplett zum Jubeln.


    Nachtrag:
    Roth vermisst im Spiel gegen DHfK bei seiner Mannschaft mehr Zeitstrafen (hätten die Schiedsrichter problemlos mehr geben können/m.E.sollen) und Aggressivität.
    Wie wäre es als Konzept mit mehr Handball SPIELEN statt kloppen?

    Einmal editiert, zuletzt von stürmerfoul ()

  • Da habeb engagierte Leipziger wohl zurecht gegen desolate Meldunger gewonnen.


    Habe mir mal so nebenbei die viel (selbst) gelobte Leutzscher Welle reingezogen. Mein Fazit: Engagiertes Fanradio schön und gut. Wenn das aber als Muster für Streamübertragungen, wie hier von dem ein oder anderen gewünscht, dienen soll, dann gute Nacht Marie....


    Einseitig bis zur Belastungsgrenze, ständiges Eigenlob auf die Leipziger Begebenheiten und am Ende nur noch siegtrunkenes Brüllen, mit dem Abschluskommentar, man habe soben gegen 7 Melsunger und 2 Berliner gewonnen. Da
    hab ich das Tablett dann aus dem Fenster geworfen.... ;)


    Auf eigene Gefahr? In der Tat......

  • Tja, mir scheint als ob nurnoch immer der gleiche einfallslose Angriff gespielt wird, alles läuft in der Mitte zusammen auf die Abwehr zu, irgendwo wird sich schon was ergeben oder vielleicht steht ja ein Kreisläufer zufällig mal anspielbar da......
    Über Aussen wird im Standartangriff ÜBERHAUPt garnicht gespielt.... die könnten eigendlich n Kaffe trinken im Angriff, ausser Allendorf,der immer mal reinläuft und sich anbietet, damit er auch mal den Ball bekommt.....
    Leider läuft Maric noch ein wenig seiner Form hinterher nach seiner Verletzung, aber das wird schon noch, Von Danner kommt garnix mehr im Angriff...
    Mt braucht definitiv einen Spielmacher, und einen wirklichen Schooter der von Aussen mal n Tor machen kann.
    Denke Philip Müller seine zeit ist auch vorbei, da sollte es viele Bessere geben. Aber ob man die Brüder trennen darf......OhhOhh
    Ich hoffe das sie Mit Maric und Danner zusammen jetzt den Golla aufbauen, das er dann irgendwann für Danner einspringen kann, denke das Potential ist da, und sie sollten da definitiv investieren!


    Mt macht zur zeit nur Tore durch Gegenstösse oder 7 Meter, Standartangriff können sie überhaupt nicht!

  • Nichts, wirklich nichts gegen Leipzig, aber was ist mit Melsungen los. Einige von den hier genannten Spielern waren doch vorige Saison noch gut. So ein Abfall kann doch nicht innerhalb eines Jahres kommen. ´Ähnliches sieht man ja auch in Göppingen. Unabhängig davon, ob einige Spieler ihren Leistungshöhepunkt überschritten haben, scheint es mir doch bei beiden Mannschaften stark eine Kopfsache zu sein. In der Tat helfen da manchmal nur Siege und klar, die Trainer sind jetzt umso mehr in Verantwortung.

  • Sportfreund Roth hatte ja richtig Bock auf die Pressekonferenz


    machst du das eigentlich mit Absicht, diese kryptischen Halbsätze?


    Klar war der angefressen. Dafür hat er aber doch die dummen Fragen der Journalisten recht umfangreich beantwortet.....

  • Nö.


    Es gibt keine dummen Fragen, sondern nur dumme Antworten.


    So wie er dort saß, hat er doch regelrecht um diese Fragen gebettelt. Auch wenn er sauer ist, 10 Minuten wird er sich wohl zusammen reißen können.
    Soll er den Frust an seiner Truppe auslassen, da gibt es offensichtlich genug zu tun.


    Ich finde es übrigens höchst unfair, wenn die Verantwortlichen an der Linie permanent 2 Minuten fordern.

Anzeige