Frisch Auf Göppingen - Bergischer HC

  • Wenn bei FAG keine deutliche Steigerung zu den Spielen gegen Ludwigshafen und Minden kommt sehe ich schwarz. Dann steckt man voll im Abstiegskampf.

  • Für FAG ist verlieren absolut verboten. Wahrscheinlich reißt man sich mal wieder am Riemen, und gewinnt das Spiel knapp. Dann kann man munter weiterwurschteln...
    Ich sehe das Spiel als völlig offen an, und lasse mich überraschen.

  • Ein wichtiges Auswärtsspiel! Insbesondere nach der sehr bitteren Niederlagen gegen Flensburg wären Punkte für die Moral sehr förderlich, und auch rein tabellarisch könnte das nicht schaden, denn die Konkurrenz schläft nicht. Beiden fehlen wichtige Spieler, bei uns hat sich wohl nichts geändert,
    Fonny, Leoš und Maciej werden weiterhin fehlen. So bitter die Niederlage gegen die SG auch war - sie zeigt einmal mehr, was die Mannschaft zu leisten im Stande ist. Daher bin ich optimistisch und hoffe darauf, dass unsere Löwen zumindest einen Punkt mit ins Bergische bringen können! :hi:

    Die Kraft in uns.

  • Sollte das für FAG wieder schiefgehen wird es eng werden für Mayerhoffer.


    Wenn FAG verliert, dann wird es eng für FAG - aber nicht für Mayerhoffer. Mit dem hat man gerade erst verlängert und nach der Farce um Brack (im Frühjahr 2018 verlängert, nach Saisonende entlassen) wird das bei Mayerhoffer nicht passieren. Denn sonst müssten Entscheidungsträger sich selbst in Frage stellen...

  • Wenn man realistisch ist, muss man hoffen nicht noch anzusteigen.
    Zum Glück hat Nordhorn einen Platz schon fast gebucht,
    aber sie Eulen spielen gut und ich traue denen noch einige Punkte zu (wie z.B. gegen SGL !).


    Ich hoffe es kommt nicht zu einem Finale am letzten Spieltag gegen die Eulen um den Abstieg.


    In der jetzigen Form sehe ich KEIN Team, gegen das wir noch spielen,
    bei dem ich erwarte das wir gewinnen.


    Das ist schade und das weis auch der Gegner und gibt richtig Gas, 60 Minuten lang
    (was der BHC nicht kann/ macht) .

  • Zumindest auf mich als Außenstehenden hat der BHC bisher immer wie eine richtige Kämpfertruppe gewirkt, allen voran Max Darj. Ich kenne zwar das Restprogramm nicht, aber ich sehe den BHC schon deutlich stärker als Ludwigshafen, Stuttgart und auch Lemgo.

  • Was typisch ist für den BHC in dieser Saison ist der schwache Endspurt


    ¼ vom Spiel BHC +2 ( nach +5)
    2/4 BHC -2
    3/4 BHC -4
    4/4 BHC -4


    das heißt zu > 75% der Spielzeit hat der BHC weniger Tore gemacht wie der Gegner.
    die ganze 2. Halbzeit deutlich weniger das nervt mich und andere Fans


  • Also nach dem ersten Viertel des Spiels fängt für mich ehrlich gesagt noch nicht der Endspurt an. Für ein größeres Problem halte ich es, dass man es immer wieder „schafft“, - teils komfortable - Führungen in kürzester Zeit zu verspielen; so auch gegen Göppingen, um den Bogen zum Spiel zu spannen. Zu diesem gibt es eigentlich nicht mehr zu sagen als: Stark angefangen, stark nachgelassen. Nach einer 8:2- und 13:8-Führung ist ein 13:13-Halbzeitstand natürlich sehr bitter. In der zweiten Hälfte lief dann nicht mehr wirklich viel zusammen, und dann reicht es eben einfach nicht. Man wird es wohl in den Heimspielen richten müssen - Klingen- und Uni-Halle müssen mal wieder helfen. ;)

    Die Kraft in uns.

    Einmal editiert, zuletzt von BHC06-JST ()

Anzeige