Handball in Norwegen

  • und die EHF schaut noch mal hin…

    :lol: Die drehen sich doch auch immer Alles so hin, wie sie es gerade brauchen.


    Wildcards werden an irgendwelche dubiosen Vereine auf Grund undurchsichtiger Kriterien vergeben und seriös wirtschaftende Vereine scheitern an zu wenig Startplätzen für die jeweilige Liga.

  • Christian Berge hat als Coach in Kolstad überraschend bis 2027 verlängert. Das könnte man eher als Zeichen interpretieren, dass es dort doch erstmal weitergeht. Die an anderer Stelle schon gestellte Frage bleibt aber: Auf welchem Niveau geht es weiter? Orientiert man sich weiterhin an den großen Ankündigungen von der Weltspitze oder wird man eher ein zweites Elverum?

  • In meinen Augen hat Kolstad bis Sommer 2025 die Gelegenheit sich zu etablieren oder sie werden maximal ein zweites Elverum, wenn nicht sogar wieder in der nationalen Liga verschwinden. Diese Saison hat Kolstad (mit fragwürdigen Mitteln) einen Kader zusammengestellt, der das Potential hat, das Final4 der EHF Champions League zu erreichen. Falls sie das Final4 erreichen, dann wäre dies der "proof of concept", dass ein Leuchtturm im europäischen Vereinshandball auch in Norwegen realisierbar ist. Dann kann ich mir vorstellen, dass die aktuell noch fehlenden Sponsoren bzw. Investoren einsteigen, um den Verein dauerhaft in der europäischen Spitze zu etablieren und Kolstad eine Mannschaft wird, die regelmäßig ein Champions-League Viertelfinale erreichen kann. Man stelle sich vor im WM-Finale 2025 gewinnt eine im Verein eingespielte norwegische Nationalmannschaft in Oslo den Weltmeistertitel ...


    Sollte aber Kolstad diese und nächste Saison nicht über das Achtelfinale hinauskommen, dann erwarte ich spätestens im Sommer 2025 ein Auseinanderbrechen des Kaders und das Ende dieses Projektes. Einen so langen Atem wie bei Paris St. Germain wird man in Norwegen nicht haben.

  • Derzeit sieht es eher nach Ausscheiden in der Gruppenphase als F4 für Kolstad aus. Sie müssten schon 5. in der Gruppe werden, um überhaupt eine Chance aufs VF zu haben. Als 6. wirds im AF Barca/Veszprem/SCM und die sind alle zu stark. Die Verlängerung ist natürlich ein starkes Zeichen. Eventuell folgen ja weitere darauf. Bisher gab es schließlich nur Gerüchte um Abgänge. Ob dieses Projekt jedoch langfristig finanzierbar bleibt... namhafte Neuzugänge werden wahrscheinlich keine kommen.

  • Ist es stark? Berge hat nicht mehr das Standing wie noch in den ausgehenden 10ern. Norwegen stagnierte und Kolstad spielt maximal on par, eher darunter.


    Er hat glaube icht nicht soviel Möglichkeiten, zumindest wenn man die höchsten Ansprüche nimmt.

  • In jedem Falle wird er ein bisschen was kosten und hat ein gewisses Renommé, auch wenn es die letzten Jahre gelitten hat. Insofern zeigt das nach außen: wir sind handlungsfähig und Leute wollen auch bei uns bleiben.

    Möglicherweise ist es aber auch nur ein letztes Zucken.

  • Im Frauenbereich muss es bei den Vipers furchtbar aussehen.


    Über Instagram verbreitet Luisa Schulze permanent Spendenaufrufe.

    Anderen Spielerinnen dieses Teams folge ich nicht, so dass ich die generelle

    Intensität der Spendenaufrufe nicht beschreiben kann.

Anzeige