Eurovision Song Contest 2022 in Turin

  • Es ist wieder soweit, der 66. Eurovision Song Contest findet in diesem Jahr in Turin statt.

    In diesem Jahr sind 41 Länder angemeldet. Inwieweit die Ukraine und Russland da noch mitmachen werden, bleibt aber wohl derzeit fraglich.


    1. Halbfinale: 10. Mai 2022

    2. Halbfinale: 12. Mai 2022

    Finale: 14. Mai 2022


    Die "BIG-5" (Italien, Großbritannien, Spanien, Deutschland und Frankreich) sind als größte Geldgeber wieder automatisch für das Finale gesetzt.Der Titelverteidiger (Italien) darf sich die Startnummer aussuchen.


    Warum darf Australien mitmachen ?

    Australien (zum 60. Geburtstag 2015 als besonderer Gast eingeladen) ist nun schon zum siebten Mal in Folge dabei. Was ursprünglich nur als besonderer Gag zum Jubiläum gedacht war, wurde einfach konsequent beibehalten...

    In Australien gibt es eine große Fangemeinde vom Eurovision Song Contest. Der Wettbewerb wird dort auch jährlich übertragen.


    Das Wertungssystem bleibt das gleiche wie im letzten Jahr:


    Jedes Land verteilt zwei mal 12, 10, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2 und 1 Punkt/e an die 10 besten Lieder. Dabei stammt der erste Punktesatz von der Jury,der zweite vom Televoting der Zuschauer.


    Die deutsche Vorentscheidung ist am 4. März 2022.

  • https://www.youtube.com/watch?v=pa8vJqhRFNsHier sind die Lieder, die derzeit schon feststehen:


    1. Halbfinale:

    1 Albanien - Ronela Hajati - Sekret
    1 Bulgarien - Intelligent Music Project feat. Ronnie Romero - Intention
    1 Lettland - Citi Zeni - Eat Your Salad
    1 Litauen - Monica Liu - Sentimentai
    1 Moldawien - Zdob şi Zdub & Fraţii Advahov - Trenuletul
    1 Niederlande - S10 (Stien den Hollander) - De Diepte
    1 Schweiz - wird erst im März 2022 entschieden
    1 Slowenien - LPS - Disko
    1 Ukraine - Kalush Orchestra - Stefania
    10 Armenien - im Februar 2022
    10 Dänemark - Vorentscheid am 5.3.22
    10 Griechenland - Amanda Tenfjord - März 2022
    10 Island - Vorentscheid am 5.3.22
    10 Kroatien - Mia Dimšić - Guilty Pleasure
    10 Norwegen - Subwoolfer - Give That Wolf A Banana
    10 Portugal - Vorentscheid am 12.3.22
    10 Österreich - DJ Lumix feat. Pia Maria - Halo (Veröff. März 22)


    2. Halbfinale:

    1 Aserbaidschan - Nadir Rüstelmi - Vorentscheid am 15.3.22
    1 Australien - Sheldon Riley - Not The Same

    1 Finnland - The Rasmus - Jezebel
    1 Georgien - Circus Mircus - Vorentscheid im März 2022
    1 Israel - Michael Ben David - I.M.
    1 Malta - Emma Muscat - Out of Sight
    1 San Marino - Achille Lauro - Stripper
    1 Serbien - Vorentscheid am 5.3.22
    1 Zypern - Vorentscheid im März 2022
    10 Belgien - Jérémie Makiese - Vorentscheid am 10.3.22
    10 Estland - Stefan - Hope
    10 Irland - Brooke Scullian - That´s Rich
    10 Montenegro - Vladana - Vorentscheid am 4.3.22
    10 Nordmazedonien - Andrea - Circles
    10 Polen - Ochman - River
    10 Rumänien - Vorentscheid am 5.3.22
    10 Schweden - Vorentscheid am 12.3.22
    10 Tschechien - We Are Domi - Lights Off


    Finale:

    1 Deutschland - Vorentscheid am 4.3.22

    1 Frankreich - Vorentscheid am 5.3.22
    1 Großbritannien - Vorentscheid im März 2022
    1 Italien - Mahmood & Blanco - Brividi
    1 Spanien - Chanel - SloMo

  • Ich bin sehr auf Österreich gespannt.

    Wünsche mir eigentlich von Deutschland schon seit Jahren einen guten Dance-Act, aber wenn Österreich den bringt, ist's auch okay. :)

  • Deutschland hat es natürlich verpasst Eskimo Callboy zu schicken.:mad:


    Naja, es war eigentlich noch nie klug, ein ähnliches Genre wie das des Vorjahressiegers zu schicken.

    Bin auch davon überzeugt, dass sich die lauten Nummern dieses Jahr gegenseitig die Stimmen wegnehmen und deshalb keiner von ihnen Erfolg haben wird.

    Trotzdem ist unsere Vorauswahl zu eintönig, und ESC-tauglich ist da in meinen Augen nichts.

  • Naja, es war eigentlich noch nie klug, ein ähnliches Genre wie das des Vorjahressiegers zu schicken.

    Bin auch davon überzeugt, dass sich die lauten Nummern dieses Jahr gegenseitig die Stimmen wegnehmen und deshalb keiner von ihnen Erfolg haben wird.

    Trotzdem ist unsere Vorauswahl zu eintönig, und ESC-tauglich ist da in meinen Augen nichts.

    Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung wer letztes Jahr gewonnen hat und wie sich das Siegerlied anhört. Aber es wäre mal eine Abwechslung zu unserem Pop-Einheitsbreit gewesen.

  • Zitat

    Naja, es war eigentlich noch nie klug, ein ähnliches Genre wie das des Vorjahressiegers zu schicken.

    Finnland probiert es ja in diesem Jahr wieder... wobei die ja auch schon letztes Jahr eine Rocknummer ins Rennen geschickt hatten... (meiner Meinung nach sogar die bessere Nummer als der spätere Gewinner)

  • Nun isses Malik Harris mit "Rockstars" für Deutschland geworden.


    Ein weiterer Kandidat für die letzten 5 Plätze, aber wenn man ehrlich ist, wäre es in dieser Vorentscheidung egal gewesen, denn auch die anderen fünf Kandidaten waren eine riesige Enttäuschung.

    Ich hab selten eine solche Ansammlung an nichtssagender, melodiearmer, weichgespülter Songs in einer Vorentscheidung gesehen. Nicht einmal um eine schöne Choreografie hat man sich bemüht.


    Nico Suave und das Team Liebe standen mit dem einzig deutschsprachigen Lied da wie nasse Säcke, mal abgesehen davon dass das Lied "Hallo Welt" überhaupt keine Steigerung erfährt.


    Das gleiche Problem hat das Lied "I swear to god", das vor sich hinplätschert und dessen Refrain man direkt nach dem Song schon wieder vergessen hat. Mael und Jonas sehen ja witzig aus, aber gab's da wirklich kein besseres Lied, das die hätten singen können?


    Emily Roberts ("Soap") vergaß auf der Bühne gleich ihren Text. Kann passieren, aber auch ohne diesen Hänger bestach sie leider nur durch jede Menge unsaubere Töne. Die Melodie ist die einzige, die einem noch ein bisschen haften geblieben ist, aber nach der schlechten Performance ein verdienter letzter Platz.


    Eros Atomus reiht sich ein in die Lieder, deren Refrain man sofort wieder vergisst. Es mag ja alles ganz radiotauglich gewesen sein, aber ohne die entsprechende Show geht bei dem Wettbewerb eben nichts.

    Die sichtlich bemühten Bandmitglieder, die voller Eifer Schlagzeug und Cello um ihn herumspielten, erinnerten mich stark an die Band von Zlatko, als man ebenfalls versuchte, vom langweiligen Gesang abzulenken.


    Felicita Lu hat in meiner Wertung 7 von 20 Punkten bekommen und war damit meine persönliche Siegerin des Abends. Aber ganz ehrlich: Auch dieser Song ist unterdurchschnittlich und wäre beim ESC untergegangen. Es fehlt einfach die musikalische Wendung, das Salz in der Komposition.


    Und warum spielt der Sieger Malik Harris für 2 Takte ein Piano, nur um danach allen zu zeigen, dass dies sowieso nur Playback ist. Will man etwa suggerieren, dass Malik ein "Loop Perfomance"-Künstler ist?


    In diesem Jahr bin ich wirklich froh, dass ich Deutschland selber keine Stimme geben kann, ich würde es auch nicht tun.

  • Zwetschge: Letztes Jahr haben die Italiener gewonnen... :):) ( Eine Gruppe ...die schwarz gekleidet war.. )

    Eigentlich sollte man sich immer was einfallen lassen für den ESC ... Aber das scheinen unsere Musikmacher irgendwie zu übersehen... Man könnte ja wieder mal einen Stefan Raab oder Guido Horn da hinschicken... ;);)

    Also wird unsere Chance sich dort in Turin so um die Plätze ab 20... abspielen.. !!!

  • Was für eine Veranstaltung... Wiedereinmal ist für Deutschland der letzte Platz herausgesprungen... Obwohl wir haben 0 Punkte von der Jurry bekommen...( Wer sitz denn da drin ) Aber 6 Punkte vom Publikum.... Das Publikum hat oft ganz anders entschieden als die Jurry... Da muss man sich doch fragen , sind das wirklich alles Experten oder kann man sich da einfach so bewerben??

    Na ja auf alle Fälle ging der Sieg mit über 600 Punkten an die Ukraine , vor den bis dahin führenden Briten , fast in Ordnung. Glückwunsch dazu ! Es war ein Bekenntnis für die Ukraine... Mal sehen ob der ESC dann wirklich dort ausgetragen werden kann???

  • Das Künstlerische spielte bei dieser Veranstaltung doch keinerlei Rolle mehr. Wenn der Sieger schon vorab feststeht, macht das den anderen Teilnehmern sicher viel Freude. Evtl. hätte Deutschland Nicole noch mal antreten lassen sollen;), dann hätten wir Punkte quasi erzwungen. Obwohl, wer will ihren Song derzeit schon hören? Tut mir leid, musste mal raus. Der "Wettbewerb" ist für mich einfach über.

  • Auch als langjähriger Fan dieses Spektakels muss man einfach konstatieren:
    Eine Veranstaltung, bei der es ausgereicht hätte, nur eine ukrainische Fahne 3 Minuten lang in die Kamera zu halten, um dafür 12 Punkte aus allen Ländern zu bekommen, ist überflüssig.


    Musikalisch hat der Song es zumindest nicht verdient und wäre wohl unter normalen Umständen nicht einmal ins Finale gekommen. Ich bin jedenfalls enttäuscht, auch wenn es sich lange vorher abgezeichnet hat (Quoten bei den Buchmachern), dass es sich genau so abspielen wird.

    Man kann eigentlich nur den Jurys danken, die diese Farce nicht mitgemacht haben und gemäß eines Musikwettbewerbs nur nach musikalischen Kriterien ihre Punkte verteilt haben.

  • Ich fand, dass das Niveau generell nicht gut war im Vergleich zu Vorjahren.


    Dass die Ukraine unter diesen Stimmen gewinnt, war klar. Zu schlecht, dass der Song das Finale nicht erreicht hätte, war er für meine Ohren auch nicht. Schweden fand ich z. B. ganz schlecht gesungen.


    Und, obwohl ich sonst die deutschen Beiträge auch zum Ausschalten fand: Der letzte Platz in diesem Jahr ist nicht in Ordnung. Ich denke, das Lied wird man schon häufiger im Radio hören. Eigentlich ein schönes Lied, gut anzuhören und auch gut vorgetragen.


    Nun denn.

Anzeige