MT Melsungen - Hauptthread

  • Der Kader ist müde ? Was soll Berlin sagen ? Da spielen Anderson und Gidsel durch und das aktuell alle 2 tage. MT spielt nur in der Bundesliga. Die meisten Rückraumspieler sind auch keine Natio.spieler und haben dort auch keine Belastung

  • Der Kader ist müde ? Was soll Berlin sagen ? Da spielen Anderson und Gidsel durch und das aktuell alle 2 tage. MT spielt nur in der Bundesliga. Die meisten Rückraumspieler sind auch keine Natio.spieler und haben dort auch keine Belastung

    Das dachte ich mir auch. Klar sind viele ab und an auch mit Nationalmannschaften unterwegs, aber dieses "Problem" haben so gut wie alle Teams.

    Auch in Hamburg konnte man mit Jónsson, Aho, Kristopans, Martinovic und Kühn immerhin fünf gestandene Profis im Rückraum aufbieten. Mir fehlt da die Variabilität. Ist ja nicht so, als hätte man mit drei gesunden Kreisläufern im Kader nicht auch taktische Optionen gehabt, um z.B. im 7 gegen 6 mit einem durchdachten Konzept zu bestehen. Auf der Tribüne habe ich aber eher das Spielsystem "Wir versuchen es über Einzelaktionen" gesehen und dann -wie so oft- zu Gegenstößen eingeladen.

  • Man muss sich wirklich fragen, warum es die MT nicht schafft, ein besseres sportliches Umfeld zu schaffen. Das nötige Geld dazu wäre sicherlich schon lange vorhanden. Nun entsteht erneut Unruhe, wo es kurze Zeit mal nach einer positiven Veränderung aussah. Man kriegt es einfach nicht gebacken.

  • Ich sehe nur eine mediale Unruhe. Sportlich gebe ich euch recht und da muss die Mannschaft und der Trainer liefern.


    Wenn es im Umfeld der Mannschaft schlecht ist, warum verlängern die Spieler dann bei der MT?

    In Geschichte geschlafen, in Deutsch nur gepennt. Als Kind war er feige, als Teenie verklemmt. Dann wurde er Hater, denn dumm kann er toll. Ihr wisst, wen ich meine: den Internet-Troll.

  • geile Frage :D

    Warum nicht ?

    Er hat das Vertrauen und das Standing etwas aufzubauen und so langsam trägt es auch Früchte.

    Die ständigen Trainerwechsel haben nur Unruhe gebracht und bringen auf dauer nichts,

    Sein Coaching im Spiel ist nicht gut…

  • Ich sehe nur eine mediale Unruhe. Sportlich gebe ich euch recht und da muss die Mannschaft und der Trainer liefern.


    Wenn es im Umfeld der Mannschaft schlecht ist, warum verlängern die Spieler dann bei der MT?

    Money?

    Weswegen gehen denn sonst Spieler in die Wüste?

    Der Verein an sich wird keinen hinterm Ofen hervor locken.

  • Money?

    Weswegen gehen denn sonst Spieler in die Wüste.

    Der Verein an sich wird keinen hinterm Ofen hervor locken.

    So wird es sein. Für manche Spieler reicht das aus. Für ihre Zukunftssicherung brauchen sie nicht unbedingt sportliche Erfolge. Hört sich traurig an, ist aber so.

  • Money?

    Weswegen gehen denn sonst Spieler in die Wüste?

    Der Verein an sich wird keinen hinterm Ofen hervor locken.

    Logisch, dass dieses Totschlagargument mal wieder kommt. 🫶

    In Geschichte geschlafen, in Deutsch nur gepennt. Als Kind war er feige, als Teenie verklemmt. Dann wurde er Hater, denn dumm kann er toll. Ihr wisst, wen ich meine: den Internet-Troll.

  • Der Grund sich für einen Verein zu entscheiden, kann auch in einer Verbesserung der Work-Life-Balance, der Überzeugung durch vorgelebte ethische Werte, eine überzeugende Strategie einer nachhaltigen sportlichen Entwicklung oder in einem charismatischen, motivierenden Management liegen.


    Ach Quatsch: It's all about money!

  • Naja, Totschlagargument hin oder her, diese Diskussion führt man (gerade auch die eigenen Fans) aber auch schon seit gefühlt 2014 oder so jedes Jahr und es ist hat sich anscheinend wenig verändert.


    Das mit der Müdigkeit glaube ich Parrondo sogar, aber das ist denke ich der Mentalitätsunterschied den man in Melsungen nie verändern konnte bisher, denn einmal die Woche Bundesliga, egal ob mit 3 oder 6 Rückraumspielern ist im Vergleich zum oberen Regal, was ja das Ziel ist, reiner Luxus. Dann wäre man als Europapokalteilnehmer ja gar nicht mehr spielfähig. ;)

  • Naja, Totschlagargument hin oder her, diese Diskussion führt man (gerade auch die eigenen Fans) aber auch schon seit gefühlt 2014 oder so jedes Jahr und es ist hat sich anscheinend wenig verändert.


    Das mit der Müdigkeit glaube ich Parrondo sogar, aber das ist denke ich der Mentalitätsunterschied den man in Melsungen nie verändern konnte bisher, denn einmal die Woche Bundesliga, egal ob mit 3 oder 6 Rückraumspielern ist im Vergleich zum oberen Regal, was ja das Ziel ist, reiner Luxus. Dann wäre man als Europapokalteilnehmer ja gar nicht mehr spielfähig. ;)

    :thumbup:

    Deswegen ja auch Melsunger Work-Life-Balance.

    Oder; Melsungen ist das Ungarn der Bundesliga.

  • Sorry, das war polemisch und soll sich nicht gegen unsere nordhessischen Freunde richten. Bei den meisten Spielern der meisten Teams müssen wirtschaftliche Erwägungen eine entscheidende Rolle spielen. Ein Profi-Handballer muss in den relativ wenigen aktiven Jahre die Ernte eingefahren haben.

  • Konzept, sportliche Führung, Kaderplanung, in diesen Bereichen muss einiges schief gelaufen sein, sonst sähe es besser aus. Am fehlenden Geld lag es jedenfalls zuallerletzt. Vielleicht kommt ja mit Mensing, Calvacanti und Co. die Wende.

  • Logisch, dass dieses Totschlagargument mal wieder kommt. 🫶

    Beim SCM spielen doch immer alle Spieler ehrenamtlich, wissen wir doch schon länger. Jonson geht nämlich auch für kein Gehalt nach Magdeburg. Die 12 Mille Etat sind nicht für Gehälter, streichen sich andere Leute in die Taschen. Zum SCM geht man nämlich weil es da so schön ist in der Stadt und die ELBE etc......


    immer wieder geil zu behaupten die Spieler kommen wegen dem Geld.


    Was bei 18 Vereinen in der Liga so ist

  • Beim SCM spielen doch immer alle Spieler ehrenamtlich, wissen wir doch schon länger. Jonson geht nämlich auch für kein Gehalt nach Magdeburg. Die 12 Mille Etat sind nicht für Gehälter, streichen sich andere Leute in die Taschen. Zum SCM geht man nämlich weil es da so schön ist in der Stadt und die ELBE etc......


    immer wieder geil zu behaupten die Spieler kommen wegen dem Geld.


    Was bei 18 Vereinen in der Liga so ist

    Dann ignoriere doch solche Aussagen. Mußt doch nicht drauf anspringen.

    Über Geld im Profisport überhaupt zu reden, ist doch Quatsch, da sich immer und überall alles nur um Kohle dreht. Wenn anderes behauptet wird, dient das nur zur Ablenkung.

  • Konzept, sportliche Führung, Kaderplanung, in diesen Bereichen muss einiges schief gelaufen sein, sonst sähe es besser aus. Am fehlenden Geld lag es jedenfalls zuallerletzt. Vielleicht kommt ja mit Mensing, Calvacanti und Co. die Wende.

    Also wenn alles besser gelaufen wäre, wären wir anscheinend 1.


    Aktuell sind wir 5. auf Kurs Europa, spielen im Final Four ubd haben noch einen Puffer auf Platz 6.


    Ja, es läuft gerade sportlich schlecht. Da ist bei Erlangen, Leipzig, Wetzlar, Kiel (ausgenommen CL) und den anderen Mannschaften in der HBL nicht anders die ihre Ziele dieses Jahr nicht erreichen.

    In Geschichte geschlafen, in Deutsch nur gepennt. Als Kind war er feige, als Teenie verklemmt. Dann wurde er Hater, denn dumm kann er toll. Ihr wisst, wen ich meine: den Internet-Troll.

  • Beim SCM spielen doch immer alle Spieler ehrenamtlich, wissen wir doch schon länger. Jonson geht nämlich auch für kein Gehalt nach Magdeburg. Die 12 Mille Etat sind nicht für Gehälter, streichen sich andere Leute in die Taschen. Zum SCM geht man nämlich weil es da so schön ist in der Stadt und die ELBE etc......


    immer wieder geil zu behaupten die Spieler kommen wegen dem Geld.


    Was bei 18 Vereinen in der Liga so ist

    Genau deswegen. Warst schon mal in Machdeburch? Oder Maaaagdeburg? Liegt zwischen Hannover und Berlin!

    Dazu lebt hier noch die anderorts verblasste Tradition.

    Du siehst, es gibt genug Argumente in den Osten zu gehen.

    So, jetzt Schluss mit den Stichelein.

    Schlagt die Füchse und alles ist paletti.

Anzeige