Lizenzierung des HCL und die jetzigen Folgen für die Liga

  • Sie können schon deshalb gar keine Sperre bekommen haben da sie ja mit der 2. Mannschaft die ohnehin in Liga 3 spielte weitergemacht haben..die ist auch rechtlich selbständig von der insolventen Spielbetribs GmbH der ehemaligen Bundesliga Mannschaft

  • eine zweite Mannschaft (Bietigheim) darf nicht in Liga 2 aufsteigen

    sLOVEnija

  • Dürfte der HCL eigentlich wenn er wollte oder wie ist die Situation?

    Dürfte sowieso, da keine Grundlage für Sperre vorliegt (keine Lizenz, kein Entzug während der Saison :/:). Unabhängig davon ist das Rückrundenprogramm nicht zu verachten und ein 1.Platz wäre doch etwas überraschend. Sollte es wider erwarten doch ein Thema sein, wird man eher früher als später aufsteigen wollen, allein schon um den Stützpunkt nicht zu verlieren (2.Liga bis 2020 ist ein Muss). Realistischer ist allerdings erst ein Angriff nächste Saison, sofern man die Mannschaft so zusammenhalten (machbar) + die ein oder andere (kleinere) Verstärkung holen, sowie das Budget anheben kann.
    Dem FHC gönne ich den Aufstieg jedenfalls sofort.

    Diejenigen, die zu klug sind, um sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst. (Platon)

  • Hab kein passenderes Thema gefunden deshalb hier meine Frage: ?(


    Heute wird auf SIS-Ticker beim HCL Christin Conrad als Spielerin aufgeführt.
    Von einem Wechsel von Markranstädt zum HCL war bisher nichts zu hören und zu sehen.
    Oder weiss jemand mehr?

  • "Im Vorfeld des am 14.01.2018 stattfindenden Punktspiels gegen Nachbar Markranstädt sah man sich wohl in Leipzig mit 11 zur Verfügung stehenden Spielerinnen etwas unterbesetzt. Flugs wurde ein Antrag auf Spielberechtigung für zwei Spielerinnen vom Erstligisten Rödertal gestellt. Zufällig waren die ja spielfrei.
    Was wie ein Treppenwitz klingt stimmt aber.
    Die spielleitende Stelle des DHB stellte die Spielberechtigung aus.
    Die Woche zuvor hatten sie und die Woche danach spielten die beiden Spielerinnen wieder für den Erstligisten.
    Die Spielerinnen wurden nicht gesperrt, die Sanktion – 2 Punkte für Markranstädt und nicht wie gespielt für Leipzig. Damit hat in der Tabelle ein Platztausch zwischen beiden Teams stattgefunden." 301 Moved Permanently
    also tatsächlich verliehen, das geht aber nicht in Liga 3 - weiter sehr merkwürdig alles

    sLOVEnija

  • Die spielleitende Stelle des DHB stellte die Spielberechtigung aus.


    Ich bin handballjuristisch überhaupt nicht bewandert, aber mir scheint das dem gesunden Menschenverstand zu widersprechen: Wie ist es möglich, dass Punkte abgezogen werden, obwohl die spielleitende Stelle die Spielberechtigung erteilt hat? Was ist dann eine solche Spielberechtigung wert? Kann mich hierzu bitte mal jemand aufklären?


  • Ich bin handballjuristisch überhaupt nicht bewandert, aber mir scheint das dem gesunden Menschenverstand zu widersprechen: Wie ist es möglich, dass Punkte abgezogen werden, obwohl die spielleitende Stelle die Spielberechtigung erteilt hat? Was ist dann eine solche Spielberechtigung wert? Kann mich hierzu bitte mal jemand aufklären?


    Der Artikel scheint mir unpräzise. Die Passstelle für die HCR Vertragsspieler ist die HBF und nicht der DHB. Das Formular für diesen Vorgang kann man bei der HBF herunterladen:
    Ausleihanzeige und Zweifachspielrecht bzw. Widerruf


    In dem Formular steht natürlich drin, dass der Antragsteller die Richtigkeit im Sinne der DHB SpO zu verantworten hat. Es könnte also gut sein (rein spekulativ), dass die Passstelle zum Antragszeitpunkt schon wusste, dass der Antrag die formalen Voraussetzungen nicht erfüllt.

    Einmal editiert, zuletzt von Benson ()


  • Ich bin handballjuristisch überhaupt nicht bewandert, aber mir scheint das dem gesunden Menschenverstand zu widersprechen: Wie ist es möglich, dass Punkte abgezogen werden, obwohl die spielleitende Stelle die Spielberechtigung erteilt hat? Was ist dann eine solche Spielberechtigung wert? Kann mich hierzu bitte mal jemand aufklären?

    Hierzu sehe ich die massgebende Regelung im § 16 DHB Spielordnung,Unwirksame Spielberechtigung,fehlender Vertrauensschutz

  • Danke, Stürmerfoul! Doch ich bin mit dem Thema noch nicht fertig. Ich es wirklich wahrscheinlich, dass eine spielleitende (!!!) Stelle (welche die SpO und sonstige Regelungen zum Spielbetrieb wohl kennen sollte!) die offensichtliche Unzulässigkeit dieses Antrages auf Spielberechtigung nicht erkennt - im Unterschied zu einigen Mitstreitern in diesem Forum, die dies sofort bemerkt haben? Oder ist nicht eher zu vermuten, dass die spielleitende Stelle den HCL bewusst auflaufen lassen hat, wie wohl auch Benson vermutet: "Es könnte also gut sein (rein spekulativ), dass die Passstelle zum Antragszeitpunkt schon wusste, dass der Antrag die formalen Voraussetzungen nicht erfüllt."?

  • Alles interessante Fragen.
    Der HCL hat sich auf seiner Webseite zum Punktabzug extrem knapp und einsilbig geäussert.
    Fragen sind auch danach nicht beantwortet.
    Da ist offenbar die "Ausleihe" komplett schief angegangen worden.

  • Aber meine vor Wochen geäußerte Vermutung ist korrekt. Es gäbe tatsächlich eine Möglichkeit der Kurzleihe für ein Spiel oder mehrere wenige Spiele auch für ältere Spielerinnen. Der HCL wollte diesen "Trick" anwenden und ist quasi nur darüber gestolpert, dass man (noch) kein Zweitligist ist.
    Wenn also ein Erstligist eine Spielpause hat (z.B. wegen einer CL-Verlegung), könnte er vor dem 16.2 eine Spielerin kurzfristig an einen Zweitligisten verleihen und die Spielerin danach dann wieder einsetzen. Aber meines Wissens wurde das noch von keinem Verein praktiziert. Oder hat das vielleicht bei den Männer-Bundesligisten schon ein Verein gemacht? Oder vielleicht wurde das auch nur noch nicht gemacht, weil das ein bürokratischer Aufwand ist, der nicht im rechten Verhältnis zum Nutzen steht...

  • Benson
    Abgesehen davon, dass es zwischen 1.und 3. liga nicht möglich ist wäre in diesem hier besprochenen Fall auch der Nutzen sehr zweifelhaft.
    Die beim HCL selbst zur Verfügung gestandenen Spielerinnen hätten das Spiel auch so gewonnen.Da leg ich mich mal fest.
    Und nun sind die Punkte und Tore weg.Sehr dumm gelaufen.

  • das wäre also geklärt, meine Rede, zu alt die Damen dafür; Nach dem Punkteabzug ist VOR dem nächsten Heimspiel #jetzt erst recht#


    Wir waren so gut auf Kurs. Die Doppelbelastung der vergangenen Wochen weggesteckt, vor eigenem Publikum am 18.02.2018 gewonnen und dann DAS. Punkteabzug für das Spiel gegen den SC Markranstädt auf Grund § 19 sowie § 69 der SpO DHB und das obwohl die HBF-Passstelle das Zweifachspielrecht ausgestellt hatte und uns damit die Spielpässe vorlagen. Letztgenannter Paragraph sagt aus, dass das Zweitspielrecht nur für Spielerinnen bis zum 23 Lebensjahr gilt. Dies war leider im Falle von Nele Kurzke sowie Michelle Urbicht nicht mehr der Fall. Keiner der ausstellenden Gremien hatte diesen Fehler bemängelt bzw. angezeigt. Allerdings ist entsprechend § 16 der Spielordnung des DHB eine Spielberechtigung, die zu Unrecht erteilt worden ist, unwirksam. HCL-HP

    sLOVEnija

  • klarer fehler der spielleitenden stelle ... der verein muss sowas ja nicht bei antragsstellung wissen... obwohl dem hcl der entsprechende paragraf seit der causa kaja diehl hinreichend bekannt sein dürfte ... :nein: :irony:

  • natürlich war der HCL unschuldig an der Misere.
    Schliesslich kennt im Verein ja keiner die Nele und die Michelle so gut um zu wissen dass die schon "etwas älter als 23 sind".
    :irony: Die beiden hatten ja auch noch nie beim HCL gespielt

Anzeige