Leipzig plant neue Arena

  • Das glaube ich nicht.
    Die jetzige Spielstätte ist ein Witz, schon alleine die Anfahrt + Parkmöglichkeiten. Chaos pur.
    Das gilt auch für das Stadion.

  • Die machen das. Leipzig setzt auf Sport, und sonstige Nutzung.
    Im Fußball sind sie auch schon eine Nummer. Und der Ritterschlag wird sein, wenn Uli Hoeneß sagt: " Das ist so unfair. Die machen alles nur mit Geld."

  • Aus dem Artikel:

    Zitat

    Gleichzeitig ist auch eine Nutzung von Vereins- und Schulsport geplant. Im Raum stehen Kosten von rund 70 Millionen Euro. Als Vorbild gilt die SAP-Arena in Mannheim.


    Klar, in einer Halle für 10000 Zuschauer und 70 Mio € Kosten findet Schulsport statt :rolleyes: (in der SAP-Arena findet ja auch soviel Schulsport statt :lol: )


    Informationsfrage: Auf welcher Grundlage bzw. mit welcher Argumentation hofft Leipzig bzw. sein OB eigentlich auf Bundesmittel?

  • Ich denke schon, das da was dran ist. Vielleicht hat RBL da seine Finger mit drin und als Gegenzug bekommen sie ne "freie Hand" beim Stadionum- / neubau.

  • Aus dem Artikel:


    Klar, in einer Halle für 10000 Zuschauer und 70 Mio € Kosten findet Schulsport statt :rolleyes: (in der SAP-Arena findet ja auch soviel Schulsport statt :lol: )


    Informationsfrage: Auf welcher Grundlage bzw. mit welcher Argumentation hofft Leipzig bzw. sein OB eigentlich auf Bundesmittel?


    Das weiss wohl nur der OB,der durch seinen versuchten und am Ende missglückten "Abflug"zu dem deutlich höher dotierten Posten beim ostdeutschen Sparkassenverband noch während der Wahlperiode als OB sehr viel Ansehen hier in Leipzig verloren hat und dringend was zum "Aufpolieren" gebrauchen könnte.Und Schulsport klingt doch ganz prima.
    Übrigens haben durchaus ernstzunehmende ins Sportgeschehen der Stadt deutlich involviertere Menschen schon von einer Fata Morgana gesprochen.
    Schön wäre so eine Halle für Leipzig schon.Aber die Finanzierung ist vollkommen ungesichert.

    Einmal editiert, zuletzt von stürmerfoul ()

  • Aus dem Artikel:


    Klar, in einer Halle für 10000 Zuschauer und 70 Mio € Kosten findet Schulsport statt :rolleyes: (in der SAP-Arena findet ja auch soviel Schulsport statt :lol: )


    Informationsfrage: Auf welcher Grundlage bzw. mit welcher Argumentation hofft Leipzig bzw. sein OB eigentlich auf Bundesmittel?


    Prinzipiell geht das schon. Die Mac-Scgmeling-Halle (immerhin 9000 Plätze) hat auch noch zwei Nebenhallen, und es finden regelmäßig Breitensport-, oder unterklassiger Soielbetrieb aller möglicher Sportarten statt. Es ist eben der Unterschied, ob man sich für das Konzept „Event-Arena“ oder „Sportstätte“ entscheidet. Letzteres wäre dann natürlich gerade nicht nach Vorbild Mannheim. Das ist dann wohl eher ein Marketing-Spruch.

  • Das wird spannend. Vor allem, wie man erklären möchte, dass eine Stadt wie Leizig 2 Hallen benötigt. In die eine Halle gehen bei Handball über 7000 Zuschauer. Eine zusätzliche Halle mit 10.000 Zuschauern lässt sich mal nicht so einfach dann mit Steuergeldern realisieren. Da müsste also jemand die Schatulle gaaaanz weit aufmachen.


    Realistischer sehe ich dann eher einen Umbau/Modernisierung der 16 Jahre alten Arena.

    Viele Grüße
    :hi:

  • eine solche halle kann und wird nicht hauptsächlich durch die stadt realisiert werden-
    das wird rechtlich nicht möglich sein-
    eine kosten/ nutzen rechnung geht dort nur über die events-
    da als veranstalter aufzutreten wird rechtlich nciht möglich sein in dem rahmen-
    da hilft auch der umweg über schulsport nicht...


    was anderes, wenn ein anderer finanzier auftritt.....


    aber um einem evtl. geldgeber zu zeigen dass die öffentliche hand-sprich leipzig- da mitzieht,
    ist doch dies anschieben der sache erstmal i.o......bessere werbung geht nicht...

  • Wie zu erwarten war, hat sich der Neubau einer Mehrzweckhalle/Grosssporthalle in Leipzig erst mal erledigt.
    Die von den Befürwortern angedachte zusätzliche Finanzierung im Rahmen des Strukturgesetzes für den Kohleausstieg ist nicht im entsprechenden Programm für Sachsen eingeordnet. Für die Idee gab es im Bundesrat keine Zustimmung.
    Die Wirkung einer derartigen Halle zur Minderung der negativen Folgen des Kohleausstieges kann jam.M.n. auch durchaus zurecht bezweifelt werden.

    Einmal editiert, zuletzt von stürmerfoul ()

Anzeige