EHF Champions-League 2021/2022

  • Gemäß der EHF gibt es doch 10 fixe Startplätze. In den nächsten zwei Wochen sollen die fixen Startplätze bekanntgegeben werden und auch die Teams, die ein Upgrade beantragt haben. Am 2. Juli findet die Gruppenauslosung statt.


    Dokument verschoben

  • Gemäß der EHF gibt es doch 10 fixe Startplätze. In den nächsten zwei Wochen sollen die fixen Startplätze bekanntgegeben werden und auch die Teams, die ein Upgrade beantragt haben. Am 2. Juli findet die Gruppenauslosung statt.


    Dokument verschoben


    Der zehnte fixe Startplatz resultiert daraus, dass die beste Nation im EHF Ranking einen zusätzlichen Platz in der EHF Champions-League erhält. Somit dürften sowohl der THW Kiel als auch die SG Flensburg-Handewittt unabhängig vom Ausgang der HBL-Meisterschaft gesetzt sein.


    Zitat

    5.1.4 The National Federation ranked number one (1) of the EHF European League Seeding List 2021/22, is awarded with one additional place in the EHF Champions League Men 2021/22. This national federation does not receive an additional place in the EHF club competitions (the total number of teams remains the same as indicated in the EHF place distribution 2021/22).


    Bei den Wild cards würde ich vermuten, dass eher die Final4-Teilnehmer Nantes und Aalborg (falls nötig) eine Wild card erhalten, als dass der auf Platz 12 gerankte schwedische Verband seinen Meister entsenden darf. Oder es gibt gar ein französisches Duell um die Wild card, wie seinerzeit 2013 als Champions-League-Sieger HSV Hamburg als Tabellenfünfter in der HBL und der Tabellenvierte Füchse Berlin die Wildcard untereinander ausspielen mussten.

  • Arcosh: Ich hatte vermutet, dass der zehnte Platz an den Titelverteidiger bzw. an das Land des Titelverteidigers gehen könnte.


    Sofern Aalborg nicht Meister werden sollte, gehe ich auch sehr stark davon aus, dass Aalborg ein Upgrade bekommen wird. Nantes kann ich mir für ein Upgrade nicht vorstellen. Das Upgrade wird Montpellier erhalten.

  • Dinamo Bukarest möchte einen Platz in der CL - und wird dabei von der rumänischen Regierung/Innenministerium unterstützt (mit sowas wird die EHF auch nicht jeden Tag konfrontiert sein).


    Gestern hat Xavier Pasqual seinen Dienst in Bukarest aufgenommen, an seiner Einführung im Frühlingspalast nahm der rumänische Innenminister Lucian Bode teil und zeichnete Xavier Pasqual gleich als Dank mit der placheta de onoare a Ministerului Afacerilor Interne aus.


    Ich gehe mal davon aus, dass die Äußerung in der Begrüßungsrede des Mininsters mit dem Gewinn der CL durch Dinamo und Xavier Pasqual sehr perspektivisch/scherzhaft gemeint war


    Hier ist (deutsche) Übersetzung (etwas stilistisch geglättete bing-Version) der Ansprache des Innenministers Lucien Bode:


    Zitat

    "Ich begrüße auch den großartigen Athleten Xavi Pascual, einen der am meisten betitelten Handballtrainer der Welt, in der großartigen Familie des Dinamo-Clubs. Willkommen, Exzellenz!


    Ich glaube nicht, dass ich falsch liege, wenn ich sage, dass die Option von Herrn Pascual für Dinamo keineswegs zufällig ist, denn ein Darsteller wählt immer den Ort, an dem die Leistung bestätigt wird.


    Wir haben ihn bei uns und sind dankbar für diese Wahl, denn wir haben einen der wertvollsten Trainer, die jemals in Rumänien waren, eine Tatsache, die durch die jüngste Champions-League-Trophäe von Barcelona bestätigt wurde. Wir erwarten einen ähnlichen Titel in der Geschichte des Dinamo-Handballteams. Dass Xavi Pascual dem Dinamo-Club beitritt, ist meiner Meinung nach der erste Schritt, um ein so mutiges Projekt zu verwirklichen. Die Tatsache, dass er wieder in unserem Land trainiert, lässt uns hoffen, dass wir an der Erfüllung eines Wunsches teilhaben.


    2021-06-17-09-01-45


    https://www.gsp.ro/sporturi/ha…ial-de-dinamo-634469.html


    301 Moved Permanently

    Einmal editiert, zuletzt von Karl ()

  • Freundschaft!


    301 Moved Permanently hat auch Rumänisch dabei. Sei Dir sehr wärmstens ans Herz gelegt.

    "Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

  • Wow, das liest sich ja stilistisch klasse an (inhaltlich fast identisch mit meiner etwas überarbeiteten bing-Übersetzung! Satzbau ist aber klasse) Danke, werde ich zukünftig nutzen!


    Wiederer wird sich übrigens überlegen, ob er sich dem Wunsch des rumänischen Innenmisters widersetzt. Kann man ja als Fingerzeig deuten, dass die Einführung von Xavi Pasqual im ehemaligen Wohnpalast von Nicolae Ceausescu stattfand - der innenminister ist auch Geheimdienstchef (Securitate von Ceausescu war ja einst berüchtigt) und verfügt zudem über allerlei bewaffnetes Personal :D:D

  • Aufgrund des Nationenrankings gehe ich stark davon aus, dass Bukarest ein Upgrade erhält.


    Karl: Wie schätzt du die Qualität der Mannschaft von Bukarest ein?

    Einmal editiert, zuletzt von Lelle1605 ()

  • Freundschaft!


    Um die 25-30 in Europa, mit den bisherigen Neuzugängen. Denke, sie würden in der CL auf 7 oder 8 landen in der Gruppe. Aber da nimmt man sich scheinbar was vor für die Zukunft. Ich würde sie gern in der CL sehen.

    "Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

  • Nuja, letzte Saison hat sich Dinamo immerhin für das Achtelfinale der CL qualifiziert....(die Spiele gegen Paris fanden dann wegen Corona nicht mehr statt)


    Hoffentlich dürfen die in ihrer kleinen Dinamohalle spielen, die ist schon absolut spektakulär:


    watch?v=Nar_wSMvVtU


    Rumänische Männerliga ist eine Vollprofiliga.....so schlecht ist die auch nicht (das spektakuläre Versagen diese Saison der anderen europäisch spielenden Vereine, etwa Minaur, täuscht da etwas). Der Handballstil im Männerbereich ist teilweise etwas 'eigenwillig', aber......(genug rumänische Muskelpakete gibts auch)


    Fernsehpräsenz und öffentliche Präsenz ist super (Männer werden im TV immer noch gleichrangig mit den erfolgreicheren Frauen behandelt) - da ist auch aus EHF-Sicht schon großes Potenzial vorhanden. Ob man allerdings mittelfristig 2-stellige Millionenbeträge für ein sehr gutes CL-Team aufbringen kann, weiß ich nicht...


    Xavi Pasqual war ja schon rumänischer Nationaltrainer (relativ erfolgreich - da war nur dieses verfluchte hauchdünne Spiel gegen Österreich in Baia Mare), der kennt das Geläuf (es arbeiten auch sehr viele Spanier und Spanierinnen im rumänischen Handball).


    Auch nicht schlecht ist es , dass Rumänen sich traditionell mit Italien und Spanien eng verbunden fühlen (die Rumänen sind schließlich alle die Nachkommen Ovids und Trajans - und grenzen sich damit z.B. gegen die unkultivierten ' Balkanvölker' ab). Sprachen sind auch ziemlich verwandt, Xavi Pasqual hat gestern angekündigt, in 5 Monaten rumänisch sprechen zu können. Barcelona ist sicherlich auch der beliebteste ausländische Handballverein in Rumänien (Verbandspräsident Dedu hat dort auch einst gespielt und offensichtlich noch gute Kontakte dorthin - und in der Vergangenheit wurden einige Jugendspieler dort zur Ausbildung hingeschickt - Resultat war aber letztendlich bescheiden)


    Ich glaube auch, dass die EHF diesen spannenden Versuch unterstützen wird...in einem Kernland des Frauenhandballs, in dem der Männerhandball eine riesige Tradition hat und immer noch erstaunliche Aufmerksamkeit genießt.

    2 Mal editiert, zuletzt von Karl ()

  • Freundschaft!


    Dinamo Bukarest ist übrigens der Klub, der die meisten Abstellungen zu Weltmeistermannschaften (Männer) hatte.


    Der spanische Handball baute stark auf der rumänischen Schule auf. Da wurde sich in den Siebzigern viel abgeguckt. Interessant, dass der Know-how-Fluss jetzt die umgekehrte Richtung hat. Es gibt wohl auch sowas wie eine kleine Seelenverwandschaft zwischen diesen Staaten.

    "Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

    Einmal editiert, zuletzt von ALF ()

  • Folgende Teams haben ein Upgrade beantragt:


    BLR - Brest HC Meschkow
    DEN - GOG Håndbold
    FRA - Montpellier HB
    HUN - Telekom Veszprém HC
    NOR - Elverum Handball
    POL - Orlen Wisla Plock
    POR - Sporting CP Lissabon
    ROU - CS Dinamo Bukarest
    SLO - RK Gorenje Velenje
    SUI - Kadetten Schaffhausen
    SWE - IK Sävehof
    UKR - HC Motor Saporoschje


    Quelle: 301 Moved Permanently


    Montpellier und Veszprem dürften fix sein. 4 Plätze sind dann noch vergeben. Was glaubt ihr, wer die restlichen Plätze bekommt?


    Mein Tipp: Bukarest, Brest, Rest völlig offen

  • Kein Team aus Rußland auf der Upgrade-Liste. Bei Platz 18 in der EHF-Rangliste, wohl auch vollkommen aussichtslos. Und kein Team aus Spanien. Die Zeiten haben sich doch z. T. erheblich geändert.

  • Kein Team aus Rußland auf der Upgrade-Liste. Bei Platz 18 in der EHF-Rangliste, wohl auch vollkommen aussichtslos. Und kein Team aus Spanien. Die Zeiten haben sich doch z. T. erheblich geändert.


    Naja, das nicht erst seit gestern. Seit der 2014er-Reform waren beide Kandidaten, als Russischer Meister + spanischer Vize ja maximal in der C/D.



    Außer Montpellier und Vezprem ist für mich Brest sehr sicher drin. Motor würde mich auch wundern wenn nicht
    Ich würde mir GoG doch sehr wünschen, nach Leistung gehend müssten sie ein Upgrade bekommen. Dann bliebe da vermutlich noch Bukarest.

  • Warum soll Dänemark zwei Teilnehmer stellen, aber Schweden und Norwegen keinen? Brest ist für mich nicht sicher dabei. Handball ist kein Eishockey, aber im Hintergrund könnten da doch ein paar Drähte glühen.

  • Warum soll Dänemark zwei Teilnehmer stellen, aber Schweden und Norwegen keinen? Brest ist für mich nicht sicher dabei. Handball ist kein Eishockey, aber im Hintergrund könnten da doch ein paar Drähte glühen.


    Warum sollten Norwegen oder Schweden einen erhalten und die Schweiz nicht? Von der Leistung her muss es Gog eher sein, aber gut...wenn man nur 16 Mannschaften im Wettbewerb haben will ist das meist eher eine sportpolitische Entscheidung. Brest wird aus beiden Gründen dabei sein.

Anzeige