Wer sind die potentiellen Auf- und Absteiger in der Staffel Süd-West

  • Die Vorbereitung geht dem Ende zu... Zeit für die erste Einschätzung der Lage.


    Aufstiegsrunde:

    Hier sehe ich neben Ferndorf und Dansenberg ggfs. noch Nieder-Roden und/oder Saarlouis.

    Für Gelnhausen wird es nichts mit der Top3-Platzierung aufgrund von Verletzungen von Hemmer und Malolepszy --> Gibt es weitere Infos zu den Beiden?


    Abstiegsrunde:

    Sicherlich werden es die drei Aufsteiger (Mundenheim, Waldbüttelbrunn, Pohlheim) standesgemäß schwer haben. Hinzu kommen in diesen Kreis die letztjährigen Abstiegsrundenteilnehmer Kirchzell und Friesenheim.

    Aber hey, all diese Teams haben natürlich den Nicht-Abstieg als Ziel ausgegeben. Aber schwer wird es für die Teams das rettende Ufer mit P10 zu erreichen allemal.


    Mittelfeld:

    Die Gummersbacher und Dutenhofener Zweitvertretungen können immer auf junge, technisch starke und laufbereite Spieler zurückgreifen können. Hanau hat einen Schnitt gemacht und das Durchschnittsalter ist extrem gesunken, auch hier gehe ich von einem Mittelfeldplatz aus.


    Absolute Blackbox für mich ist aktuell Haßloch.


    Ich bin auf Eure Einschätzungen gespannt.

  • Malolepszy kann wohl spielen. Die Artikel der Gelnhäuser Neuen Zeitung gehen öfters in den BILD Alarmismus.

    Hemmer scheint die ganze Saison auszufallen.

    Da wird es im Rückraum dann doch wieder an Malolepszy, Hilb und Müller hängen. Bin gespannt, wie sich der junge Georgi auf RR macht. In Angriff sieht da schon ordentlich aus, Abwehr kann er eher nicht.


    Mein Favorit Nr. 1 ist Ferndorf. Da ist Kader und Wille da.

    Dansenberg sehe ich kritisch. Zwar gut eingekauft, aber ein Dietrich geht dahin, weil ihm der Aufwand zweite Liga zu groß ist und plötzlich soll er aufsteigen? Die Truppe hat auf der Zielgeraden schon öfter enttäuscht.

    Saarlouis und Nieder-Roden haben gute Teams, aber auch einen ziemlichen Umbruch in ihren Teams, dass muss sich erst finden. Lars Spieß soll ja auch wieder große Schulterprobleme haben.


    Mit Sicherheit werden die Aufsteiger Probleme bekommen. Es werden auch Teams hinten reinrutschen, die es bisher auch nicht auf dem Schirm haben. Da halte ich Gelnhausen aber auch Hanau mit ihren jungen Teams bei einem Negativlauf auch für gefährdet.

    42


    Grüße aus der Barbarossastadt

  • Leider kann ich nicht zum Spiel nach Bieberau kommen. Letzter Test in der Nähe.

    42


    Grüße aus der Barbarossastadt

  • Mit Sicherheit werden die Aufsteiger Probleme bekommen.

    Kann aber auch anders laufen - siehe Bayreuth letzte Saison...

    Handball ohne Harz?! … Dann lieber gleich saufen!:saufen:

  • Am Ende der letzten Saison hätte ich nicht gedacht, dass wir in der 3. Liga zu den Aufstiegsaspiranten gehören würden, aber mittlerweile - nachdem sich der Staub ein wenig gelegt hat und man auch mal einen Blick auf die Staffelkonkurrenten werfen konnte - kann man doch schon den Eindruck haben, dass das so kommen könnte. Unsere Deckung dürfte zu stark sein für viele Teams. Dazu in jedem Heimspiel die Stählerwiese im Rücken... Ich bin gespannt darauf, was Koloper in Saarlouis veranstalten wird und rechne sie auch auf jeden Fall in den engeren Kreis, genau wie Dansenberg. Die Liga wirkt auf jeden Fall so, als wäre sie in ihrem Spielniveau deutlich mehrstufiger als die 2.Liga zuletzt. Da war die Qualität auf die Liga bezogen alles in allem doch homogener, wenn auch natürlich mit entsprechenden Unterschieden. In dieser Saison werden wir in der Südweststaffel der 3. Liga wohl eine abfallendere Drei- oder sogar Vierklassengesellschaft sehen.


    Es wird spannend sein zu sehen, ob eine solche Klassengesellschaft auch den strukturellen Entwicklungsgrad und die finanzielle Lage der Vereine zutreffend abbildet. Ich habe mir mal die Homepage des Aufsteigers Waldbüttelbrünn angeschaut - das ist ja (in keiner Weise despektierlich gemeint!) wirklich ein Dorfverein vor dem Herrgott. Und ich dachte, wir sind der kleine, aufstrebende Dorfverein... Es geht wohl noch deutlich dorfiger.


    Wenn solche Vereine und auch die, die ein wenig größer sind, es schaffen, überhalb des Erwartungszenits zu spielen, der durch ihren strukturellen Entwicklungsstand ein wenig vorgegeben wird, dann wird die Liga spannend.


    Prognosen für einzelne Mannschaften abzugeben wäre Wahnsinn.

  • Wenn Du ein Dorfverein sucht, schau dir mal Kirchzell an.

    Laut Homepage der Gemeinde hat der Ort einschließlich 5 weiteren Ortsteilen und 4 Weilern insgesamt 2300 Einwohner.

    Das dürfte dann wohl der kleinste Ort in der 3.Liga sein.

    Oder gibt es noch einen kleineren Ort?

  • Malolepszy kann wohl spielen. Die Artikel der Gelnhäuser Neuen Zeitung gehen öfters in den BILD Alarmismus.

    Hemmer scheint die ganze Saison auszufallen.

    Da wird es im Rückraum dann doch wieder an Malolepszy, Hilb und Müller hängen. Bin gespannt, wie sich der junge Georgi auf RR macht. In Angriff sieht da schon ordentlich aus, Abwehr kann er eher nicht.

    Was hat Hemmer, dass er die komplette Saison wohl ausfallen wird? Als Exil Gelnhäuser bekomme ich leider nicht viel mit und die Homepage spart leider auch immer mit Infos.

  • Nordhemmern 1225

    Dansenberg 2450 als Stadtteil von Kaiserslautern

    aber das würde ich nicht als als alleiniges Kriterium gelten lassen

    siehe auch Bittenfeld 4380 als Ortsteil vom doch einigermaßen entfernten Waiblingen

    oder Rimpar 7735 - es hängt wohl auch vom Einzugsbereich, gönnern und was man daraus macht ab.

    Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
    1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

  • Was hat Hemmer, dass er die komplette Saison wohl ausfallen wird? Als Exil Gelnhäuser bekomme ich leider nicht viel mit und die Homepage spart leider auch immer mit Infos.

    Die Knieprobleme, die er aus Hanau mitgebracht hat, sind wohl nicht behoben. M. W. war das ein Knorpelschaden.

    42


    Grüße aus der Barbarossastadt

  • Was hat Hemmer, dass er die komplette Saison wohl ausfallen wird? Als Exil Gelnhäuser bekomme ich leider nicht viel mit und die Homepage spart leider auch immer mit Infos.

    Hatte er letzt Saison überhaupt für Hanau gespielt? September 21 mit Knorpelschaden im Knie. Sowas ist ja leider nicht ganz trivial.

  • Nordhemmern 1225

    Dansenberg 2450 als Stadtteil von Kaiserslautern

    aber das würde ich nicht als als alleiniges Kriterium gelten lassen

    siehe auch Bittenfeld 4380 als Ortsteil vom doch einigermaßen entfernten Waiblingen

    oder Rimpar 7735 - es hängt wohl auch vom Einzugsbereich, gönnern und was man daraus macht ab.

    Ferndorf = 3850

  • Samstag Hassloch 21:24 verloren, obwohl wir in der Halbzeit noch 12.8 geführt hatten. Hassloch cleverer gespielt und wir mit zu vielen Fehlern. Wenn bei Hassloch alle Leute an Bord sind, ist das eine gestandene Drittligatruppe, die aber trotzdem aufpassen müssen.

    Heute dann gegen Gelnhausen 29:28 gewonnen, der TVG mit einer ganz jungen Truppe und einer enormen Schnelligkeit, wir mit relativ wenig Wechseln (außer den TW) mit 7 Feldspielern fast durchgespielt. Gelnhausen ohne Kreisläufer Woiwood und Hemmer, wobei mit ihm wohl auch nicht geplant werden kann. Ich traue Gelnhausen eine ähnlich gute Runde wie letzte Saison zu, wenn sie von Verletzungen der Leistungsträger verschont bleiben.

  • Aus der Rheinpfalz (hinter Paywall):

    Handball-Drittligist TuS Dansenberg startet ohne etatmäßigen Spielmacher in die neue Saison. Obwohl sich ein sicher geglaubter Transfer in letzter Sekunde zerschlagen hat, gehen die Schwarz-Weißen voller Optimismus in das Rennen um einen Platz im oberen Tabellendrittel. . . . „Ich bin von Jahr zu Jahr mehr darüber erschrocken, wie sich der Markt entwickelt. Zusagen werden nicht eingehalten, oder es werden plötzlich Nachforderungen gestellt. Hier spielen leider auch unseriöse Berater eine immer größere Rolle“, erläutert Alexander Schmitt. Trotz der mehrfach geplatzten Verpflichtung eines neuen Regisseurs ist der Teammanager mit dem aktuellen Kader äußerst zufrieden. . .Den Posten des Spielmachers werden sich vorerst Jan Claussen und Torben Waldgenbach teilen.

    Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
    1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

Anzeige