Handball-WM 2023 - Vorrunde, Gruppe H

  • Gruppe H (Malmö, Schweden)

    Dänemark

    Belgien

    Bahrain

    Tunesien


    Spielplan:

    Freitag, 13. Januar 2023

    18:00 Uhr: Bahrain - Tunesien

    20:30 Uhr: Dänemark - Belgien


    Sonntag, 15. Januar 2023

    18:00 Uhr: Dänemark - Bahrain

    20:30 Uhr: Belgien - Tunesien


    Dienstag, 17. Januar 2023

    18:00 Uhr: Tunesien - Dänemark

    20:30 Uhr: Belgien - Bahrain



    Titelverteidiger Dänemark wird mit der Gruppenauslosung sehr zufrieden sein. Bis zum Viertelfinale scheint es keine allzu hohen Hürden zu geben. Auf den folgenden Plätzen tue ich mich hingegen schwer eine Einschätzung abzugeben. Da kann eigentlich jeder Jeden besiegen.



    Mein Tipp:

    1. Dänemark

    2. Tunesien

    3. Belgien

    4. Bahrain

  • Belgien vermute ich doch eher hinter Bahrain, die in den letzten Jahren bei großen Turnieren hin und wieder zu überraschen wussten und dementsprechend auch viel Erfahrung mitbringen.


    Wo ich mich etwas kritisch zu äußern möchte, ist Dänemark. In meinen Augen fehlt ihnen im Feld ein Spielentscheider auf Niveau Halbfinale/Finale. Für mich haben sie keinen Top-3-Rückraumspieler auf ihrer Position dabei, auch Gidsel ist das nicht, da ich Mem, Magnusson und Dujshebaev für etwas stärker halte. Ebenfalls Hansen zähle ich mittlerweile nicht mehr zu dieser Kategorie, auch wenn er immer noch sehr schön anzusehen ist. Alle anderen Titelfavoriten haben diesen Spieler dabei. Ich bin gespannt, ob sie das über Torhüter, über Breite und über hohes Niveau auf allen Positionen kompensieren können.

    Einmal editiert, zuletzt von Beuger () aus folgendem Grund: Noch ein Gedanke

  • Freundschaft!


    Mikkel Hansen hat jetzt 325 WM-Tore und ist damit seit heute bester Torjäger der WM-Geschichte.

    "Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

  • Leichter hätte es für Dänemark nicht kommen können.

    Du kennst dieses Phänomen aus der Liga, wenn Hamm in Kiel spielt. Gibt's auch einen Begriff dafür.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • auch Gidsel ist das nicht, da ich Mem, Magnusson und Dujshebaev für etwas stärker halte.

    Bei Mem und Dujshebaev gehe ich mit, ebenso wie bei Magnusson ist Gidsel vielleicht nicht Alleinentscheider, sondern im Verbund mit guten Mittelleuten, aber die haben sie doch jeweils im Team.

    Mit Lauge und M. Hansen +

    Gidsel sehe ich die Schwäche nicht. Außer, dass sie zu bequem in ein Spiel gehen und dann den Schalter nicht umlegen können.

  • Den Dänen mangelt es ganz sicher nicht an Angriffspower. Bei der Fülle ist es nur fraglich, ob man sie auf die Platte bekommt. Ähnlich übrigens wie die französische Fußball-Nationalmannschaft.

  • Freundschaft!

    Belgien vermute ich doch eher hinter Bahrain, die in den letzten Jahren bei großen Turnieren hin und wieder zu überraschen wussten und dementsprechend auch viel Erfahrung mitbringen.

    Wo ich mich etwas kritisch zu äußern möchte, ist Dänemark. In meinen Augen fehlt ihnen im Feld ein Spielentscheider auf Niveau Halbfinale/Finale. Für mich haben sie keinen Top-3-Rückraumspieler auf ihrer Position dabei, auch Gidsel ist das nicht, da ich Mem, Magnusson und Dujshebaev für etwas stärker halte. Ebenfalls Hansen zähle ich mittlerweile nicht mehr zu dieser Kategorie, auch wenn er immer noch sehr schön anzusehen ist. Alle anderen Titelfavoriten haben diesen Spieler dabei. Ich bin gespannt, ob sie das über Torhüter, über Breite und über hohes Niveau auf allen Positionen kompensieren können.

    Tut mir leid. Das sehe ich gar nicht. Wir müssen nicht drüber reden, dass ich das Skillset vom Mem um einiges besser finde als das von Gidsel. Aber entscheidend ist am Ende die Produktion. Und da ist Gidsel viel besser. Und er lässt auch nicht nach, weil er ausanalysiert oder so ist. Er wird immer noch besser von Turnier zu Turnier. Seine Wurfquote ist 83 Prozent, die von Mem ist 54 Prozent. Gidsel macht 8,8 Tore pro 60 gespielten Minuten, Mem 5,4.


    Und auch bei den Rechtshändern würde ich Stand heute nur Jim Gottfridsson Mikkel Hansen in Crunchtime vorziehen. Es gibt daneben dann noch Sagosen und Lekai im Leistungszenit. Ansonsten sind die guten Rechtshänder z.B. Duvnjak schon klar drüber. Bei den Rechtshändern gibt es aktuell einen starken Umbruch und es sind sehr viele junge Spieler mittlerweile dabei.


    Dänemark hat zudem mindestens noch Holm, der auch Spiele entscheiden kann.


    P.S. Lauge hatte ich noch übersehen, weil er gestern nicht auf den Bogen stand. :lol:

    "Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

  • Holm kann Spiele in beide Richtungen entscheiden.


    Und der Mikkel, mal schauen, seine besten Leistungen hat er immer in der Nationalmannschaft gebracht.

    Jag går och fiskar

    och tar en tyst minut

  • Dänemark spielt mit einer scheinbaren Leichtigkeit und Kreativität, die Abläufe schon so gut wie geschmiert. Wie der Ball da läuft…

    Was soll man mit einem Spielentscheider, wenn man so viele treffsichere und eingespielte Spieler hat…sie werden alle Gegner aufgrund ihrer Breite und verschiedenen Typen vor Aufgaben stellen und innerhalb eines Spiels der Abwehr massenhaft Aufgaben geben.

    Vielleicht gibt es schönere Zeiten - aber diese ist unsere. (Sartre)

  • Das einzige, was ich komisch fand, war die Besetzung auf HR. Da spielt Gidsel bis sie bei +12 sind, dann kommt ein Rechtshänder und nicht die Nr. 2 auf der Position, Hoxer?

    Wann, wenn nicht in dem Spiel?

  • Freundschaft!

    Das einzige, was ich komisch fand, war die Besetzung auf HR. Da spielt Gidsel bis sie bei +12 sind, dann kommt ein Rechtshänder und nicht die Nr. 2 auf der Position, Hoxer?

    Wann, wenn nicht in dem Spiel?

    Könnte daran liegen, dass er nicht auf dem Bogen war.

    "Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

  • Dann die Frage, warum stand er nicht drauf, aber fünf Rechtshänder ohne Lauge? Für den ist Möller nachgerutscht. Kann aber natürlich dann sein, dass Hoxer angeschlagen ist, habe ich nicht mitbekommen.


    Edit: Neben dem verletzten Lauge saß Debütant Hoxer draußen, so die dänische Presse. Also spielfähig wäre er demnach gewesen.

    Aber Jacobsen hält die Händigkeit eines Spielers wohl für überbewertet. ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Flink ()

  • Freundschaft!


    Wer hätte denn ahnen können, dass das so schnell so deutlich wird. :lol:

    "Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

  • Hoxer ist 21, glaube ich. finde es nachvollziehbar, dass Jacobsen da dann auch mal Karo einfach mit ohne Linkshänder spielen lässt. Sie können das ja auch auf hohem Niveau spielen.

    Hoxer gehört die Zukunft.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Dänemark spielt mit einer scheinbaren Leichtigkeit und Kreativität, die Abläufe schon so gut wie geschmiert. Wie der Ball da läuft…

    Was soll man mit einem Spielentscheider, wenn man so viele treffsichere und eingespielte Spieler hat…sie werden alle Gegner aufgrund ihrer Breite und verschiedenen Typen vor Aufgaben stellen und innerhalb eines Spiels der Abwehr massenhaft Aufgaben geben.

    Halte ich für Trugschluss. In den späteren Runden wird die Abwehrqualität so stark, dass man in der entscheidenden Phase Entscheider braucht, sonst kommt man nicht mehr zu exzellenten Gelegenheiten, auch weil mehr Härte zugelassen wird.

    Hansen sehe ich in dieser Saison nicht mehr auf dem Level, ALF. Da sind Sagosen, Gottfridsson, Lekai, die Isländer (auch wenn sie heute versagt haben), Dujshebaev, Mem und eventuell weitere stärker.

    Aus welchem Wettbewerb nimmst du die Zahlen zwischen Mem und Gidsel?

  • Freundschaft!

    Aus welchem Wettbewerb nimmst du die Zahlen zwischen Mem und Gidsel?

    EM, WM & OS.

    "Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

  • Okay - das ist in meinen Augen schwer zu vergleichen, da bei den letzten Wettbewerben der dänischen Nationalmannschaft Gidsel mehr der Finisher war als der Initiator. Das erhöht die Chance auf eine effektive Spielweise natürlich immens. Mem muss wesenrö mehr machen - aufgrund Toren und Wurfquoten ableiten zu wollen, dass er ein besserer Spieler ist, da gehe ich nicht mit.

  • Ich bleibe dabei: Dänemark hat so viele individuell herausragende Spieler, die auch noch spielerisch und menschlich famos harmonieren…da braucht man einen Sagosen oder Mem nicht.

    Gidsel kratzt an der Grenze zum Ego, aber seine Trefferquote spricht für ihn.

    Und Gottfridsson steht weit über Lekai, Sagosen & Co., finde ich. Er ist das Hirn einer Mannschaft, der aber durch seine Genialität auch eine gefährliche Abhängigkeit seiner jeweiligen Mannschaft von ihm mitbringt.

    Vielleicht gibt es schönere Zeiten - aber diese ist unsere. (Sartre)

Anzeige