Beiträge von Aexl

    Seit Jahren bringe ich die RNL mit "im Etat nicht ganze vorne" in Verbindung, woher weisst du das da Geld für Superstars da war? Ohne Andy Schmid wären die Titel nicht gekommen. Lagarde, Nilsson, Fäth udn Patrail waren alle keine Transfers für "Wir haben das geld"

    Lagarde hat sicher nicht wenig gekostet, da war halb Europa damals dran. Dazu noch ein Nielsen von PSG und auch Nilsson war bei den Löwen sicher Topverdiener. Fäth wurde nach seiner Mega-Saison bei Berlin verpflichtet, da floss auch einiges an Gehalt.

    Das wäre auch alles nicht schlimm gewesen, wenn die Einnahmen und Erfolge dazu gepasst hätten.

    Storm hat Jahrelang das Pandora-Geld rausgeworfen, ohne Erfolg. Danach hat er in der finanziell schlechten Situation einen super Kader mit Weitblick aufgebaut.

    Die Meistermannschaft hatte dann einige Spieler, die sicher nicht teuer waren, im Verhältnis zu Flensburg, Kiel oder auch dem ein oder anderen Berlin-Spieler. Du Rietz kam mit 23 aus Nantes, Petersson von der Berliner Bank und Pekeler aus Lemgo, mit schwierigem Ruf, nach der Kiel-Geschichte. Appelgren aus Melsungen, noch vor dem großen Durchbruch und ein Baena kannte niemand wirklich. Dazu noch Spieler wie Reinkind mit Potenzial für die Bank und das wars.

    Richtig teuer waren damals vermutlich schon die Spieler mit den "Altverträgen" von Pandora, also Gensheimer, Groetzki und Schmid.

    Vermutlich ist der Aufsichtsrat endlich mal seiner Pflicht nachgekommen und hat interne Vorgänge geprüft.

    Die Aussagen aus dem Mannheimer Morgen finde ich auch sehr befremdlich. Sollte es wirklich so sein, dass es "schon länger" so starke Zweifel gibt, dann sollte man sich fragen, warum nichts passiert ist. Warum Kettemann jetzt im Fokus ist, wird 2 Gründe haben.

    1. Es gibt keinen sportlich Verantwortlichen mehr abzusägen, außer Hinze. Roggisch wurde degradiert und Gensheimer erst installiert.

    2. Es gibt einen klaren finanziellen Einbruch, der eindeutig in ihr Gebiet fällt. Da gibt es keine Ausrede wie im sportlichen Bereich, egal wie man dazu steht, dass die GF keine sportliche Expertise hat.

    Die logische Konsequenz aus den Aussagen der letzten Jahre. Kettemann hat immer betont, dass ihre Aufgabe vor allem die Finanzen sind. Diese stimmen spätestens seit der Grüne-Affäre nicht mehr und auch das lief vermutlich Monate oder Jahre lang unbemerkt. Daher ist es richtig, dass der Aufsichtsrat diesen Weg geht.

    Ich hoffe auf einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin, mit einem gewissen sportlichen Netzwerk, neben dem wirtschaftlichen Know-How. Sonst steht Gensheimer ziemlich alleine da, wenn der Saisonstart nicht gelingt und auch Hinze gehen muss.

    Was hat Gensheimer denn gesagt?

    Ich war gestern nicht vor Ort & habe kein Dyn.

    Genauen Wortlaut habe ich nicht mehr im Kopf, aber es ging darum, dass der Verein in einer schlechten Situation ist und ihn stark an die Zeit erinnert, in der der Perlenkasper (so hat er ihn nicht genannt) damals von den Löwen weg ist. Er wird aber alles dafür tun, die Löwen wieder aus der Kacksituation zu holen.

    Das klingt für mich nicht nach dem alles ist gut und kein großer Schaden, von dem Kettemann da permanent redet.

    Komplett halte ich für etwas überzogen. Es gab schon so den einen oder anderen guten Auftritt. Aber leider (für mich weniger) zu wenige davon. Oft bzw. meisten trifft´s mit dem Schrott zu. Die Mannschaft bricht regelmäßig zu schnell auseinander. Ich hatte an sich vor Saisonbeginn was anders erwartet.

    Ich bin da auch wieder bei der Spielanlage. Die Löwen haben zu Großteil das Konzept des Tempospiels aus der letzten Saison verloren. Zuhause hat man gerade einmal 8 der 17 Spiele gewonnen, davon aber auch 6 in der Hinrunde. In der Rückrunde hat man zuhause gegen Göppingen und den BHC gewonnen. Das ist einfach viel zu wenig. Die knappe Niederlage gegen Hannover würde ich noch als vernünftiges Spiel einordnen, den Rest als Schrott. Die Löwen haben in der Liga auch nur einen Torschützen in den Top 20 und das ist Kirkelokke auf der 17... Und ich habe tatsächlich alle Spiele in der Halle gesehen...

    Ich bin für diese Saison einfach unfassbar bedient... Eine zeitnahe Besserung sehe ich aber auch nicht.

    Natürlich, nichts ist von Dauer und Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters.


    Punkte gibt´s für die Erledigung der Pflicht, nicht für die Kür. Wer aber, wie Aexl vom 1:1 Geprügel spricht, dem gehen womöglich die schnellen Spielzüge etwas zu schnell, so dass es mitunter schwierig wird, deren Schönheit visuell wahrzunehmen. Einfach nochmal gucken und auf Smarason achten, wie er 2 Verteidiger bindet, trotz größter Bedrängnis den Ball zum Claaren passen kann, vor dem sich in genau diesem Moment ein Scheunentor öffnet, weil eben die Verteidiger am Janus hängen. Prügeln tun da eher die Abwehrspieler (weil einfach zu spät) und nicht der Angreifer, der vorher in eine Lücke geht. Das ist spielerisch schon alles oberstes Regal. Und claar, dafür brauchst du halt die Spieler und die hat Benno verpflichtet. Dass Kiel oder auch die Löwen so ein System aktuell nicht spielen können, ist ja claar. Mit wem denn? Beim SCM hat dies auch gedauert, aber Wiegert hat eben an dieses System geglaubt, daran festgehalten und die Mannschaft dafür aufgebaut. Und zwar seit 2016, egal wie viel Kritik es auf dem Weg dahin gab. Wenn du diese Spieler nicht mehr hast, wird es auch nicht mehr funktionieren. Es wird auch dann nicht mehr funktionieren, wenn die Konkurrenz gelernt hat, dieses System zu verteidigen. Wie geschrieben, nichts ist von Dauer. Der Pep hatte im Fußball ne zeitlang alles beherrscht. Als seine Spieler am Ende ihrer Karriere waren, funktionierte es nicht mehr. Aber aktuell genieße ich die Spielweise des SCM. Der Idealfall wäre für mich eine Mischung aus 1:1 Geprügel :hi: und Würfe aus dem Rückraum (allerdings mit ner Trefferquote um die 70%), also den aktuellen Magdeburger Handball und dem des THW aus deren dominanter Zeit.

    Ich finds ja schön wie wir eigentlich nicht zu weit auseinander sind und trotzdem Sachen gesagt werden wie "es ginge mir zu schnell" :D Das ist ja saustark. Weil ich das anders sehe? Ich schätze jede Qualität im 1 gegen 1 bis 1 gegen 2 unfassbar und der SCM ist die aktuell beste Mannschaft der Welt! Das ist Fakt und auch ganz großer Favorit in Köln (für mich). Das ist alles stark durchdacht und erarbeitet, in den Dingen sind die Magdeburger Fans deutlich kritischer als ich. Bei dieser Qualität ist es auch egal wie sehr die Konkurrenz lernt wie es zu verteidigen ist, das werden nur die aller Besten dieser Welt schaffen, so wie diese Saison Kielce. Dazu kommt dann noch die starke Abwehr des SCM. Du musst mir nicht erklären warum das so gut ist.

    Trotzdem darf ich es ja trotzdem als nicht schön empfinden, da werd ich mir auch nicht reinreden lassen.


    Zu Thema Pep: Er dominiert immer noch in England den Fußball, ist aber auch Sport nach einer puren Schablone und gefällt mir da auch nicht wirklich. Da hat mir ein Haaland mit der Tempospielweise in Dortmund besser gefallen, als in City.

    Ich bin da bei dir, ich finde nur nicht, dass das richtige Stafetten sind. Die Grundsituation hast du natürlich recht und es ist auch Mega effektiv, weil auch durch die Suche des Kontakts (nicht schinden, sondern einfach die Suche nach dem Durchbruch) es ja auch berechtigterweise fast immer in Tor oder Foul endet. Es gibt dadurch fast keine Fehlwürfe ohne dass noch etwas gepfiffen wird. Wie gesagt der Erfolg gibt zu 100% recht und es gibt Ergebnistechnisch auch keinen Grund da etwas zu ändern.

    Rein subjektiv gefällt mir der Spielstil aber trotzdem nicht, er ist auch viel von Unterbrechungen geprägt. Ich denke da an die letzten 5 Minuten gegen Kielce, die 15 Minuten lang waren.

    Muss es ja auch nicht, ich denke das kümmert vermutlich überhaupt niemanden da meine Meinung und auch das zurecht. Ich wollte damit auch nur sagen und da bin ich nicht der Erste der das sagt, dass wenn ein Gisli 40 mal im Spiel in die Abwehr rennt oder auch ein Magnusson, es zwangsläufig "scheppert". Mir war die Aussage "wollt ihr die Spieler im Krankenhaus" für die, die sagen es war kein rot einfach viel zu plump.


    Und warum es viele kopieren wollen? Weil es erfolgreich ist. Es ist Ergebnissport, egal wie die B-Note aussieht.

    Wollt ihr eigentlich Handball der Spitzenklasse sehen oder habt ihr die besten Spieler lieber im Krankenhaus, nur weil sie nicht bei Euren Teams spielen?

    Was ein Satz. Dann kannst du genauso argumentieren dass Wiegert keinen Spitzenhandball sehen will, weil sein System die Spieler ja dazu bringt sich nur ins 1 gegen 1 zu werfen. Bislang ist der Großteil (inklusive Dyn Experte) der Auffassung, dass es keine rote Karte war. Geändert hätte es vermutlich nicht, dadurch kam die Entscheidung der Partie nur deutlich schneller, weil das war das Ende der einzig guten Löwenphase.

    Und jetzt nur meine eigene, subjektive Wertung. Ich glaube dieses System von Wiegert ist nur auf Zeit und zwar wegen den Spielern. Ihr hattet auch die letzten 2 Jahre viele Verletzungen, gerade Gisli ist davon immer wieder betroffen (leider). Ob du da jetzt rot gibst oder nicht, wird auch nichts daran ändern, dass er es in Köln wieder so machen wird und auch dort wieder durch die Halle fallen wird. Das tut einem natürlich sehr leid in der Arena, ich war auch da, als ihm das im Kieltrikot passiert ist.

    Ich hoffe für die Langfristigkeit des Magdeburger Erfolgs, dass es irgendwann in naher Zukunft eine Alternative zu dem permanenten, 60 minütigen 1 gegen 1 Geprügel gibt. Dann macht es auch mir als Neutraler mehr Spaß, sich SCM-Spiele anzuschauen, weil schön ist es nicht, aber eben unfassbar erfolgreich.

    Heute Abend war die abschließende Aussage von Gensheimer deutlich transparenter als alles, was Frau Kettemann dazu gesagt hat die letzten Wochen. Als sie dann noch zu Reichmann wiederholte wie gerne man ihn doch hätte halten wollen, buhte ein Großteil, zumindest die aus dem Fanblock, die sich damit beschäftigen. Die Stimmung kippt. Dazu ein Birlehm, der über Traumverein redet und heult, als wäre er 10 Jahre da und dass er ja eigentlich gar nicht gehen will.

    Ob Gensheimer das allein retten kann glaube ich nicht.

    Mein Highlight war, dass die „gute Arbeit“ der Geschäftsstelle so gelobt wurde. Tut mir leid, ich kenne die Leute da tatsächlich nicht, aber wenn man eine Veruntreuung aus den eigenen Reihen hatte, kann da nicht unbedingt überall gut gearbeitet werden… das werden schwere Jahre…

    Ja, wäre ich dabei. Aalborg hat ja schon nen RM für nächste Saison mit Martins verpflichtet- außer Maik plant mit knorr auf RL?

    Machulla hat auch bei der SG mit 2 vermeintlichen Mitte-Leuten im Rückraum agiert. Da gab es die verschiedensten Konstellationen, also ist das vielleicht gar nicht ausgeschlossen.

    Denke aber auch nicht, dass sich bei der Einstellung von Aalborg was geändert hat, dass man nicht bezahlen möchte.


    Ich hatte es hier schon mal geschrieben, aber keiner wollte es glauben. Solange Groetzki da ist, wird kein starker zweiter RA auf Dauer verpflichtet. Groetzki will durchspielen. Das uralte Zitat in dieser Sache finde ich nicht mehr, aber die Fakten sprechen für sich. Man begründet Reichmanns Abgang, ohne wirklich etwas zu sagen. Genau so wie beim Finanzskandal und beim Niedergang überhaupt. Viel inhaltsleere Kommunikation...

    Naja, der Abgang von Reichmann wird ja einigermaßen erklärt, nur die Finanzthematik einfach nicht. Da wird erst gesagt, so schlimm wäre der Schaden nicht und es gäbe keinen großen Einfluss und 2 Monate später wird damit eine nicht-Verlängerung begründet.

    Das Abschiedsspiel von Gensheimer findet im Februar 2025 statt. Warum so weit weg?

    2 Vermutungen:


    1. er ist nicht mal körperlich in der Lage bei so einem "Dattelevent" teilzunehmen.

    2. Aufgrund von Olympia und der Vorbereitung, können Leute nach der Saison nicht daran teilnehmen, die er aber gerne dabei hätte (Karabatic, Groetzki falls im Kader, und andere). Und nach Olympia ist schon wieder Vorbereitung.

    Holst Jensen (den gibt’s auch noch) geht ebenfalls.

    Dafür wird Uwe in anderer Funktion weiter verpflichtet. Wohl zu anderen Konditionen wie als Spieler, aber er steht auf der Gehaltsliste….


    Legt man evtl. Geld zur Seite für größere Transfers in der Zukunft..?🤔

    Ich behaupte da legt man gar nix zur Seite, sondern versucht den Laden irgendwie zusammenzuhalten.


    Gensheimer fängt in ner richtigen Sch...-Situation an. Andererseits kann er sich direkt beweisen, weil einfach wird das nicht.

    @ Valter: Wer ist denn der dritte RA? Jon Lindenchrone?

    Potentiell kommt Oskarsson zurück, wobei der auf RA verschwendet ist nach der Spielzeit bei Gummersbach im Rückraum. Sicher war da auch nicht alles überragend, aber er hat da 0,0 auf RA gespielt.


    Was mich stutzig macht, ist dass du mit Gensheimer einen der Top-Verdiener und mit Kirkelokke, Birlehm und Gislason, sicher auch noch besser verdienende abgibst. Dazu noch Ahouansou und Zacharias und nun auch Reichmann. Das Budget wird deutlich kleiner sein, trotz Martinovic und Heymann.

    Diese alte Laier von Kettemann.... Verletzte Spieler…miau…lachhaft

    Das dem Coach zur Verfügung stehende Etat sollte besser sein, so nur zwei Punkte mehr als Eisenach. Hoffentlich ist er bald weg

    Und wer soll ihn ersetzen? Also ich bin auch nicht so verankert, dass Hinze auf jeden Fall bleiben muss, aber die Löwen hatten seit Jacobsen Andresson, Schwalb, Gärtner, Vranjes und eben Hinze. Nichts hat funktioniert, bis auf 6 Monate letztes Jahr. Und auch die letzte Saison Jacobsen war sehr schlecht.


    Wenn Hinze im Sommer gekickt wird, hätte ich aber auf Anhieb keinen Namen, dem ich einen kompletten Turnaround zutraue. So ehrlich muss man leider sein.

    So, aus der Halle zurück und mal wieder enttäuscht. Aber heute mehr "mit" der Mannschaft, als "über" die Mannschaft.

    Heute kann man der Truppe aus meiner Sicht im Bereich Einsatz und Wille wenig bis gar nix vorwerfen. Heute tut mir die Truppe wirklich Leid, dass sie nichts mitgenommen hat.

    Trotzdem kann man sportlich mal wieder genug zu dem Spiel sagen. 4 freie von Außen liegen gelassen, Anfang der 2. Hälfte Gade zum Held geworfen, der er nicht unbedingt sein müsste.

    Scheffvert hat sich wohl was zugezogen, er kam ja nach 15 Minuten gar nicht mehr und Ahouansou, Davisson hätten gerne Mal eine Pause bekommen können.

    Vom Kopf her ist diese Mannschaft einfach sehr instabil. Da kommen 1-2 Entscheidungen gegen die Mannschaft (zumindest aus deren Sicht) und alles wird über den Haufen geworfen. Ahouansou bekommt ein Tor nicht gegeben, also nimmt er sich den Angriff darauf komplett sinnfrei einen Wurf, der gut einen Meter am Tor vorbeiging. Kohlbacher bekommt einen 7m nicht (den man gerne geben kann gegen Hanne im Kreis) und es wird viel reklamiert.


    Zur Halbzeit habe ich auch gesagt, dass es nicht wirklich aufgefallen ist, dass Knorr fehlt, ich fand die Spielanlage in der ersten Halbzeit sogar richtig gut, wobei individuelle Fehler von Lindenchrone eine Phase kaputt gemacht haben, in der die Löwen mit 5-6 hätten wegziehen können, weil Birlehm alles gehalten hat. Anfang der 2. Hälfte dann die 3 freien Fahrkarten in Folge und der Vorsprung der ersten Halbzeit war auch dahin.

    Die Sportvereine der Stadt Hamburg und die Finanzen. Irgendetwas passt da nicht zusammen.

    Der HSV machte sich abhängig, die Handballer verpassen zum 2. Mal wohl die Lizenz und auch die Freezers gibt es nicht mehr im Eishockey.

    So viel vermeintliches Potenzial, aber so viel Scheitern in der Stadt.

Anzeige