Beiträge von Aexl

    Respekt an die Füchse für diese 2. Hälfte. Absolut verdienter Sieg und die Löwen nach der 15. Minute nicht mehr ins Tempospiel kommen lassen. Die Füchse sind da, wo die Löwen (wieder) hinkommen wollen. Starke Truppe und auch eine super Breite. Da kommt ein Darj für 15 Minuten rein und ein Drux ab der 40., während die Löwen eigentlich gar nichts von der Bank bringen konnten, Nilsson und Kirkelokke wirken wie Fremdkörper in dem System. Wenn dann die Torhüterleistung fehlt, wird es gegen eine so gute Mannschaft dünn.

    Ich sehe den klaren Vorteil bei den Füchsen. Jaganjac fehlt auf beiden Seiten und natürlich dem Tempospiel. Gidsel fehlt Berlin natürlich brutal im Angriffsspiel, allerdings steht die Berliner Abwehr auch ohne ihn und Wiede ist ein besserer Ersatz als Nilsson momentan für Jaganjac auf Löwenseite.


    Ich hoffe natürlich sehr, dass ich mich täusche und mich und gehe mit super Laune aus der Arena heute Abend, allerdings bin ich skeptisch. Berlin ist in der Breite einfach besser besetzt.

    Er hat sich die Schulter ausgekugelt. Die Schulter ist beim Handballer extremst wichtig. Natürlich fällt er länger aus. Dieses Jahr wird er da sicher nicht mehr spielen. Wenn man Pech hat fällt er den Rest der Saison aus.

    Dass er dieses Jahr sehr wahrscheinlich nicht mehr spielt ist mir schon klar. Bei länger meine ich bis mindestens Frühjahr 2023. Bis zum Jahresende sind es noch 6 Spiele (inkl. Pokal), dann ist Pause mit Februar. Diese Zeit würde der Verein vermutlich ohne Ersatz überbrücken mit Timmermeister auf der Bank.

    Also mal schauen, was die genaue Diagnose sein wird.

    Sollte sich der Verdacht bewahrheiten, dass Jaganjac länger ausfällt, wir aus meiner Sicht ein Ersatz, gerade für dem Mittelblock benötigt. Gerade Schefvert wird nicht in der Lage sein jedes Spiel 60 Minuten durchzugehen, da er auch im Angriff dann auf einiges an Spielzeit kommt. Nilsson ist noch nicht bereit für mehr als 20 Minuten und auch da wirkte er im Angriff wie ein Fremdkörper.


    Ziel ist es ja auch, sich von den doppelten Abwehr-Angriff Wechseln der Vergangenheit zu lösen, da sehe ich schon einige Probleme auf die Löwen zukommen und das nicht nur am Donnerstag gegen Berlin.

    Knapper Sieg, evtl. teuer bezahlt. Jaganjac ist befürchte ich ein paar Wochen raus, hoffe mich aber zu irren.

    Ansonsten wie so oft zu viele Fehlwürfe, aber heute auch überraschend viele technische Fehler, das war die letzten Wochen besser.

    Wenn du so auf Tempo spielst, darfst du den Ball nicht so oft dabei verlieren.


    Für Donnerstag muss da mehr kommen im Angriff und die Abwehr sollte auch eher so spielen wie in der 2. HZ und weniger wie in der 1.

    Man hat doch noch diesen jungen, talentierten Ahou..., wie heisst der schnell wieder...? Ah, Mist, der wurde ja mit Weitblick verliehen. So ein Pech jetzt aber auch...)


    Der wäre auch nicht eingebunden oder in der Abwehr direkt eine Hilfe. Er ist leider (noch) zu ungestüm und wirft erstmal direkt drauf, egal aus welcher Lage. Im gebundenen Spiel wäre er auch kein Ersatz.

    War kein Zeitspiel, Knorr hat nach seinem Gemecker mit den Schiris den Freiwurf im Laufen ausgeführt, was für einen Profi ziemlich dämlich ist, aber Schmid auch schon mal gemacht hat. Hat ja nix gekostet.

    Die ersten 15-20 Minuten waren schwierig aus Löwen-Sicht. Das war das langsamste, was diese Saison bislang gespielt wurde. Ab dann wurde es aber stätig besser und schneller.

    Mich hat gewundert wie lange Kehrmann das 7 gg 6 gespielt hat, gerade mit dem 40-jährigen Ristovski im Tor.

    So schnell wie die Löwen dann Formation und Personal gewechselt haben, waren die darauf aber sehr gut vorbereitet.

    Ich nehme an, dass er sich da auch nicht so wohl gefühlt hatte. Sonst hätte er doch nicht bei Big Ben vorgesprochen. Ich gehe ja auch nicht zu meiner Nachbarin, wenn´s mir bei meiner Frau gefällt.

    Davon geh ich sicher auch aus. Die Frage ist, ob er sich jetzt in Magdeburg wohler fühlen wird oder es da einfach ein bisschen besser war als in Mannheim.

    Jetzt hat er die Woche endlich mal ein Interview gegeben (2 Sätze nach dem Hamburg-Spiel) und dann ist er weg.

    Ich finde auch momentan den Lagergren-Abgang sehr schade, aber sind wir mal ehrlich, vor 5-6 Monaten hätte man niemals damit gerechnet, dass er nochmal so eine Rolle spielt und einige (inklusive mir) hätten nicht gedacht, dass der Abgang ein herber Verlust wird. Da sieht man wie schnell das gehen kann.

    Lindenchrone war letzte Saison bei FAG ein sehr wichtiger Spieler mit vielen Toren (102). Diese Saison wird mehr auf Schmidt gesetzt, vielleicht auch, weil er intern seinen Abgang verkündet hat, weiß man natürlich nicht.

    Es bleibt aber seltsam, dass so viele Gerüchte um Spieler der RNL aufkommen, gerade wenn der Neustart so richtig zu fruchten scheint.

    Es hat was von dem verlassen eines sinkenden Schiffes, dabei ist der Kutter gerade generalüberholt und mit neuem Kapitän aus dem Dock getuckert.

    In der Breite definitiv. Nur die 2 "Fälle" kann ich noch ableiten.

    Warum momentan bei 3 der 4 auslaufenden Verträgen, die eine Rolle spielen (Kohlbacher, Lagergren, Appelgren) mehr Gerüchte über Abgänge vorhanden sind, als Gerede über eine Verlängerung, macht mir auch Sorgen.

    Selbst bei Groetzki hört man gar nichts und vor einem Jahr sagte er mal, dass er nur ungern in das letzte Vertragsjahr geht, ohne eine gewisse Sicherheit zu haben.

    Man muss ja ehrlicherweise sagen, dass Kirkelokke eher der "Verlierer" des Hinze-Handballs ist, während Lagergren der Gewinner ist. Kirkelokke spielt eine deutlich geringere Rolle, weil er einfach spielerisch nicht so stark ist wie Lagergren, das ist ja auch nichts schlimmes. Daher hat der aktuelle Erfolg bei ihm eher weniger einen Einfluss, da er in Summe nicht jedes Spiel groß Anteil daran hat. Das BHC-Siegtor ist natürlich die Ausnahme gewesen.

    Bei Lagergren bin ich mir sehr sicher, dass er vorher schon andere Angebote sich angehört oder sich für etwas entschieden hat, da wurde ja schon vor einem Jahr drüber spekuliert.

    Außerdem darf man nicht vergessen, dass langfristig der Erfolg gar nicht garantiert ist. Vor 6 Monaten sah es in Mannheim noch sehr dunkel aus, wer weiß, was in 6 Monaten in der Zukunft ist. Ich glaube auch, dass das Hinze-System, auch durch den schnellen Erfolg eine gewisse Stabilität reinbringt, aber sicher ist das nicht.

    Der Zeitpunkt ist fragwürdig, aber in der aktuellen Zeit nichts neues mehr, dass sowas direkt vor einem Duell bekanntgegeben wird.

    Den Mehrwert für Lagergren sehe ich noch nicht so ganz, da er die meiste Zeit auf der Bank sitzen wird. Naja, seine Entscheidung, bis vor 3 Monaten wäre es aus meiner Sicht gar kein Drama gewesen, durch das Hinze-System schmerzt der Verlust natürlich deutlich mehr. Schade.

    Ich denke gestern geht das zu 99% auf die Abwehr.

    Birlehm hat trotz 28 Gegentore in ca. 40 Minuten Spielzeit bei 30% gehaltener Bälle. Das ist zwar nicht überragend, aber mehr als solide ist das schon. Bitter hatte insgesamt nur eine Parade mehr als die Torhüter der Löwen zusammen. Klar spielen da Zeitpunkt und Art der Parade auch eine Rolle, aber katastrophal war das Torhüterspiel meiner Meinung nach nicht.


    Die Chancenverwertung ist schon die ganze Saison über das größte und auch einzige konstante Manko, das sieht man auch bei den Wurfquoten der Spieler über die Saison gesehen. Wenn dein Bester Torschütze auf Außen und dein Kreisläufer 65 bzw. 67% Quote haben, ist das dürftig.

    Marketing geht immer.

    Als sportlicher Verantwortlicher lässt sich sicher auch etwas finden, ist aber für einen Neueinsteiger immer ein Risiko. Das klappt selten als Quereinsteiger von heute auf morgen. Negativbeispiel bei den Löwen wäre Roggisch, für den es jetzt Jahre gedauert hat, eine feste Position zu finden, immerhin fing er mal als Co-Trainer an und auch ein Sven Sören Christophersen bei Hannover hat jetzt eine super Mannschaft zusammengestellt, hat aber auch ein paar Jahre gebraucht. :/

    Einfach wird es also vermutlich nicht. Glandorf hatte beispielsweise eine Einarbeitungszeit als "2. Mann", das ist ohne sportlichen Leiter aber schwer

Anzeige