EHF Champions League Frauen 2022/2023

  • Wer letzte Woche das FTC-Spiel gesehen hat, könnte in Frage stellen, ob der Ausfall von Cvijic wirklich eine Schwächung ist. Die war noch nie die schnellste, was die Vorwärts- und Rückwärtsbewegung anbelangt, aber letzte Woche kam sie mir noch mal langsamer vor. Diese Spielerin passt mMn überhaupt nicht zum sonst so sehr auf Schnelligkeit ausgelegten FTC-Angriffsspiel.

    BBM führt mit 14 Toren gegen Fradi. Wer soll BBM noch auf dem Weg ins Final Four aufhalten. Ich denke die Ungarinnen sollen so stark sein? Schönes Spiel tolle Leistung, hätte ich nicht gedacht.

  • Ich möchte die Leistung von BBM nicht kleinreden, aber mit Cvijic, Biro , Tomori und Kovacsics fehlen von der ersten 7 ( Abwehr u Angriff ) 4 Spielerinnen.


    Ich möchte die Leistung von BBM nicht kleinreden, aber mit Cvijic, Biro , Tomori und Kovacsics fehlen von der ersten 7 ( Abwehr u Angriff ) 4 Spielerinnen.

    Bei Bietigheim haben in Halbzeit 2 fast nur die Ersatzspielerinnen gespielt und trotzdem mit plus 20 gewonnen, das war schon erstaunlich, bin sehr gespannt wie das noch weitergeht. Die Torhüterin von Bietigheim war heute auch richtig gut.

  • Habe das Spiel leider nicht sehen können .


    Wie haben sich Bölk und Stolle geschlagen ?

    Bölk wie meistens wenn es um was geht: eher unauffällig, konnte sich gegen eine bombenfeste Abwehr nie so richtig durchsetzen. Von deinen weiter oben beschriebenen Traumanspielen nichts zu sehen. Stolle? Sie war dabei.

  • Gegen Budapest keine Probleme ?


    Hast du dir mal die Neuzugänge angeschaut ?

    Die sind auf jeder Position besser besetzt als Bietigheim, auf jeder !!

    Ob sie als Mannschaft funktionieren, ist die andere Frage

    Bei +20 können die Probleme ja nicht so groß gewesen sein. FTC kann froh sein, dass in der 2. Halbzeit die 2. Garde sehr lange auf dem Feld war. FTC auf jeder Position besser besetzt? Die einzige, die ich nehmen würde, wäre Klujber.

  • Bölk ist eine tolle Handballerin, leider fehlt manchmal die Konstanz. Geht die Mannschaft unter, geht sie auch unter . Das habe ich auch schon öfters bemerkt.


    Wieso Stolle dort spielt, ist mir ein völliges Rätsel.

    Spielerisch gehört sie niemals in die CL , aber da sie in der Liga auch kaum im Angriff spielt, sehe ich Budapest vom sportlichen her als totalen Rückschritt. Und der geht jetzt schon ins dritte Jahr

    Sie wäre in Neckarsulm oder Buxtehude deutlich besser aufgehoben .

  • Ich weiß zwar nicht, was heute los war , aber


    Marton & Malestein auf den Flügeln

    Klujber und Bölk halb

    Lekic oder Kovacsik Mitte ( wenn wieder dabei )

    Edwige, Cvijic am Kreis

    Dazu Tomori Abwehr

    Ist eig Jede Position Weltklasse mit genug internationaler Bzw Cl Erfahrung


    Aber habe auch gesagt , ob sie als Mannschaft funktionieren....anscheinend nicht !

    Finde auch , dass der Trainer dort viel zu lang am Werk ist . Leider ne Vereinsikone und unkündbar .

  • Ergebnis - 20 ,das ist nicht einfach nur verloren,das ist ein Klassenunterschied.

    Das ist nur meine ehrliche und harte Meinung.


    Wie du in einem anderen Thema über einen anderen Verein geschrieben hast "die Wissen nichts mit der Kirsche anzufangen,Arbeitsverweigerung,die bekommen Geld dafür also haben die auch Leistung zu bringen,etc" .................du erinnerst dich?



    Viel Spaß beim Schön reden.

  • Bölk wie meistens wenn es um was geht: eher unauffällig, konnte sich gegen eine bombenfeste Abwehr nie so richtig durchsetzen. Von deinen weiter oben beschriebenen Traumanspielen nichts zu sehen. Stolle? Sie war dabei.

    Wie kommst Du auf so eine Aussage? Ging es gegen Odense oder die Spiele gegen Györ um Nichts? Sehe ich überhaupt nicht so. Gegen diese tolle Abwehr mit einer überragenden Sikora im Tor werden es auch Neagu, Reistad usw. schwer haben. Für FTC war es sicher das schlechteste Spiel in der CL. Das wird wahrscheinlich nicht wieder passieren.


    Habe gerade gehört, dass bei fünf Spielerinnen des FTCs die Koffer immer noch nicht in Stuttgart angekommen sind. Ohne die eigenen Arbeitsmaterialen ist es vielleicht nicht so einfach...

  • Glückwunsch nach Bietigheim. Dass die "Schwäbinnen" die "Ungarinnen" so deklassieren hätte ich nie erwartet-auch wenn einige Spielerinnen bei Budapest gefehlt haben. Habe leider nur die Zusammenfassung gesehen. Bin gespannt wie es für Bietigheim in der CL weitergeht und wer kommende Spielzeit nach Markus Gaugisch kommt.

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
    ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
    möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
    Wolfgang von Goethe)

  • Gemäß Bericht auf der SGBBM-Homepage 1721 Zuschauer.


    Ich kann das nicht einordnen für deutsche oder europäische Verhältnisse.

    Trotz Luftweg 3km zur Halle war ich nicht dort (Töchterchen hatte wB und wA-Spiele)


    Aber rein kostentechnisch gesehen ist das doch das volle Zuschußgeschäft für die Vereine.....

  • Ja, leider. Und auch von der EHF kommt lange nicht so viel, wie bei den Männern: 3k€ pro Spiel sowie 1k€ pro gewonnenem Punkt.

  • Da hat die SG ja was angerichtet. Bereits über 300 Einträge im Fradi-Facebook. In erster Linie wird der Kopf des Trainers gefordert, aber auch der Manager sowie der Präsident (steckt zu viel Geld in die Fußballmannschaft) kommen nicht gut weg. Das Gehalt der Spielerinnen sollte 1-2Monate eingefroren werden, etc.

  • Nachtrag: Ich habe mal von den Basketballern aus Ludwigsburg gehört, dass wohl 2.500 Zuschauer in der MHP Arena erforderlich seien, um wirtschaftlich zu sein. Da haben die Zuschauer nicht gereicht. Hier gibt es aber mal Zahlen aus der Saison 2021/22:


    https://de.wikipedia.org/wiki/…League_der_Frauen_2021/22


    Danach war die Zahl gar nicht so schlecht. Durchgehend über 2.500 kommen da hauptsächlich Györ, Brest und Metz.

  • Bei BBM steckt extrem viel Barca-Style drin, soviel Power und das ohne Abwehr Angriff Wechsel, klar Xenia Smits wird schon mal im Angriff geschont, aber es wäre nicht unbedingt notwendig. Die Physis der Halbverteidigerinnen ist einmalig. Man hat das Gefühl, dass die Gegner Angst vor Xenia Smits und Kudlacz-Gloc haben. Aber das sind natürlich nur Teile, der Erfolgsgeschichte. Pfeilschnelle technisch gute Außen, Dulfer natürlich sehr clever, vorne und hinten. Von der Bank kommt ordentlich was nach. Torhüter , obwohl nicht so bekannt von den großen Meisterschaften mit Hammer Quoten. Kreis ohne Snelder fehlt ein bisschen was, aber gut eingebunden. Alles in allem eine hervorragend trainierte Truppe, die durch die extreme Siegesserie und ihre mannschaftliche Spielfähigkeit echt im Moment auf Wolke 7 schwebt.

  • zocker12 Und genau das ist die Handschrift von Gaugisch, auch wenn andere Foristen in anderen Threads geltend machen, Bietigheim hätte ohne Gaugisch nicht einen Punkt weniger. Ich fand, das hat sich letztes Jahr im Supercup gegen den BVB schon angedeutet, die haben dem BVB da auch kaum Raum zur Entfaltung gegeben. Und die Torhüterinnen profitieren auch von dem Zusammenspiel mit der Abwehr.

Anzeige