EHF European League Herren 2022/2023

  • Das Lemgo-Duell kommt mir neben dem norwegischen am ausgeglichensten vor in der ersten Runde. Ev. auch Cocks gegen den portugiesischen Vertreter, ohne großartig etwas über die zu wissen, darf man ja annehmen das eine Quali für diesen Wettbewerb aus der portugiesischen Liga heraus mittlerweile was heißt.


    Kolstad hat ja schon ein paar Neuzugänge, wäre natürlich eine sehr interessante Konstellation wenn die uns in Runde 2 zugelost würden. Fände ich witzig.

    Dein Wunsch könnte in Erfüllung gehen! Nach dem Sieg im Hinspiel, hat Kolstad auch das Rückspiel bei Drammen HK mit 29:21 deutlich gewonnen. Auslosung ist am Dienstag, den 6. September.

  • 1. Qualifikationsrunde


    Rebi Balonmano Cuenca (ESP) - Bjerringbro-Silkeborg HB (DEN)

    Dobrogea Sud Constanta (ROU) - Chambery Savoie MB HB (FRA)

    CS Minaur Baia Mare (ROU) - Ferencváros TC Budapest (HUN)

    HC Riihimäki Cocks (FIN) - Aguas Santas Milaneza (POR)

    IK Sävehof (SWE) - AHC Potaissa Turda (ROU)

    Gornik Zabrze (POL) - GC Amicitia Zürich (SUI)

    ALPLA HC Hard (AUT) - HC Eurofarm Pelister Bitola II (MKD)

    Kolstad Håndball (NOR) - Drammen HK (NOR)

    IFK Kristianstad (SWE) - RK Trimo Trebnje (SLO)

    BM Logroño La Rioja (ESP) - TBV Lemgo Lippe (GER)


    fett = qualifiziert für die 2. Runde

  • Trotz der zahlreichen Befürchtungen hier im Thread, hat der TBV letztlich souverän die 2. Runde erreicht. Da könnte man allerdings auf etwas größere Kaliber treffen: Flensburg, Montpellier, Sporting oder auch FAG zum Beispiel. Etwas Losglück braucht Lemgo eventuell schon noch, um die Gruppenphase zu erreichen. Für die SGF und FAG warten überwiegend lösbare Aufgaben im Lostopf. Etwas Spannung in Runde 2, kann aber auch nicht schaden.



    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Einmal editiert, zuletzt von SCM-Rambo ()

  • Trotz der zahlreichen Befürchtungen hier im Thread, hat der TBV letztlich souverän die 2. Runde erreicht. Da könnte man allerdings auf etwas größere Kaliber treffen: Flensburg, Montpellier, Sporting oder auch FAG zum Beispiel. Etwas Losglück braucht Lemgo eventuell schon noch, um die Gruppenphase zu erreichen. Für die SGF und FAG warten überwiegend lösbare Aufgaben im Lostopf. Etwas Spannung in Runde 2, kann aber auch nicht schaden.



    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Gibts keinen Länderschutz?

  • Länderschutz gibt es ausschließlich in der Gruppenphase.

    Wie Arcosh schreibt: erst ab Gruppenphase. Deswegen war ja auch die Kombi Drammen/Kolstad möglich.

    Etwas Klugscheißerei am Montag ... :P


    Es hätte durchaus eine Ausnahme vom Länderschutz bei der Auslosung zur Gruppenphase geben können, weil der spanische Handballverband 5 Teilnehmer stellt. Das hat sich aber nach der 1. Runde erledigt, da sich die Teams aus Cuenca und Logroño bereits verabschiedet haben.

  • Tja, letztendlich kann es uns für die zweite Runde egal sein. Ich würde zwar begrüßen wenn es nicht ausgerechnet Silkeborg wird, weil dänische Vereine uns traditionell nicht besonders liegen und die auch nochmal ganz anders motiviert sind...aber auch gegen die ist Flensburg Favorit. Ich hoffe aber wie gesagt auf Kolstad. ;)


    Lemgo würde es gegen Chambery und Silkeborg und ev. Kristianstad vermutlich schwer haben . In den anderen Partien sehe ich sie ebenfalls favorisiert.

  • Denke auch, dass es für Flensburg egal ist. Man ist gegen jeden Gegner in der zweiten Runde der Favorit (und generell fast immer Favorit in der European League).

  • Tja, letztendlich kann es uns für die zweite Runde egal sein. Ich würde zwar begrüßen wenn es nicht ausgerechnet Silkeborg wird, weil dänische Vereine uns traditionell nicht besonders liegen und die auch nochmal ganz anders motiviert sind...aber auch gegen die ist Flensburg Favorit. Ich hoffe aber wie gesagt auf Kolstad. ;)


    Lemgo würde es gegen Chambery und Silkeborg und ev. Kristianstad vermutlich schwer haben . In den anderen Partien sehe ich sie ebenfalls favorisiert.

    Auf diese drei Teams kann der TBV nicht treffen, da auch im Lostopf 2!



    Quelle: eurohandball.com

  • Ich bin ehrlich: MMTS Kwidzyn habe ich noch nie gehört. Wird sicherlich auch nicht viel Zuschauer ziehen. Aber ich bin froh, dass es nicht gegen ein deutsches Team geht.

  • Ich habe es ja schon öfters bei diesem Wettbewerb geschrieben: Man braucht als Verein auch etwas Losglück.

    Montpellier gegen die beiden jungen "Überflieger" von Sävehof, könnte interessant werden. Ebenso die "Jungstars" von Sporting gegen Bjerringbro-Silkeborg. Deutsche und Portugiesen jeweils untereinander ist natürlich Lospech, eröffnet anderen Teams aber die Chance auf eine Teilnahme an der Gruppenphase. Und Flensburg, Pulawy konnte es ja nicht werden. Dann eben Kwidzyn.

  • Da kegeln sich viele gute Mannschaften in der Qualirunde gegenseitig aus dem Wettbewerb.


    Ein deutsches Duell ist natürlich super ärgerlich. Bei Flensburg tendiert die Attraktivität des eigenen Gegners natürlich gegen null.

  • eigentlich ist damit ja erreicht, was die ehf erreichen wollte-

    aufwertung des wettbewerbes-

    scheint ihnen auch gelungen zu sein-

    auch wenn es bedeutet, dass einige dabei natürlich die a-karte gezogen haben,

    diesmal zumindest der verlierer von fag gegen tbv

  • eigentlich ist damit ja erreicht, was die ehf erreichen wollte-

    aufwertung des wettbewerbes-

    Teils - teils. Durch diese Duelle in der Qualirunde kommen auch weniger starke und weniger attraktive Mannschaften in die Gruppenphase. Für die Qualirunde sicherlich interessante Paarungen - für die Gruppenphase eher nicht so gut.

Anzeige