Handball-WM 2023 - Vorrunde, Gruppe C

  • Gruppe C (Göteborg, Schweden)

    Schweden

    Brasilien

    Kap Verde

    Uruguay


    Spielplan:

    Donnerstag, 12. Januar 2023

    18:00 Uhr: Kap Verde - Uruguay

    20:30 Uhr: Schweden - Brasilien


    Samstag, 14. Januar 2023

    18:00 Uhr: Schweden - Kap Verde

    20:30 Uhr: Brasilien - Uruguay


    Montag, 16. Januar 2023

    18:00 Uhr: Uruguay - Schweden

    20:30 Uhr: Brasilien - Kap Verde



    Im Vergleich zu den Polen hat Gastgeber Schweden einen einfachen Einstieg ins Turnier und sollte mit der vollen Punkteausbeute die Hauptrunde erreichen. Dahinter erwarte ich Brasilien. Ähnlich wie in Gruppe A spielen Kap Verde und Uruguay aus, wer im President's Cup spielen darf und wer Lehrgeld in der Hauptrunde zahlen muss. Beide Mannschaften haben sich zum zweiten Mal für eine Handball-WM qualifiziert. Ich drücke Kap Verde die Daumen, dass sie diesmal alle WM-Spiele wirklich austragen können.



    Mein Tipp:

    1. Schweden

    2. Brasilien

    3. Uruguay

    4. Kap Verde

  • Ich sehe die Kap Verden vor Uruguay, und das eigentlich auch relativ deutlich. Warum Südamerika vier Plätze braucht ist mir ein Rätsel.

    Die Kraft in uns.

  • Kap Verde gegen Uruguay ist so ein Spiel, dass ich innerlich feiere und mir auf jeden Fall ansehen werde, ohne Flachs. Fand den Spielmacher der Urus mit der Plauze bei der letzten WM schon so interessant.

    Und auf Kap Verde hatte ich mich als deutschen Gegner bei der letzten WM schon gefreut, aber es kam dann ja leider nicht dazu.

    Herakles: Diese Aufgabe ist entwürdigend, ich bin ein mythologischer Superheld!

    König Augias: Du hast dort eine Stelle übersehen!

  • Wobei die Ägypter schon krass aufgeholt haben, was die europäische Dominanz anbelangt. Aber ja, die Europäer werden es unter sich ausmachen.

    Herakles: Diese Aufgabe ist entwürdigend, ich bin ein mythologischer Superheld!

    König Augias: Du hast dort eine Stelle übersehen!

  • Ist es auch nicht. Denn die Spitzenteams die man letztlich schlagen muss sind die Gleichen

    Dazu kommen Stolpersteine wie jetzt Ägypten, die Kataris 2015 oder Brasilien, die 2019 Kroatien rausgekegelt haben. Bin gespannt, wer dieses Mal überrascht, ob europäisch oder nicht.

    Handball ohne Harz?! … Dann lieber gleich saufen!:saufen:

  • Wobei die Ägypter schon krass aufgeholt haben, was die europäische Dominanz anbelangt. Aber ja, die Europäer werden es unter sich ausmachen.

    Mal sehen. Bereits 2001 hätte man im Finale gestanden, wenn es nicht um die gekauften Schiris gewesen wäre. Yahia leider verletzt, der junge Mohab Said rückt nach (vielleicht auch nach Europa). Im Auge behalten, falls mal in ein Ägypten-Spiel reingeschaltet werden sollte. :)

  • Wer sind denn diese Luschen auf Aussen bei Schweden? Verwerfen einfach zu viel. ;)

    +2 zur Pause gegen Brasilien, mehr war es auch nicht.

    Schweden nervös?

    Aber den Grünen wird bestimmt die Puste noch ausgehen.

  • Das war eine Topleistung von Palicka ,n bisschen konzentrierter im Angriff und Schweden sollte weit kommen mit Unterstützung der Fans im Tunier


    Heja Sverige 🇸🇪

  • Mag jemand etwas zur Leistung der kapverdischen Spieler gegen Schweden schreiben? Wurde ja jetzt nicht ein extremes Scheibenschießen . Konnte leider nichts gucken.

  • Solange Schweden noch Lust hatte, eine gute Abwehr zu stellen, waren die Kapverden chancenlos. Nach 14 Minuten stand es 14 - 2.

    Dann fingen die Schweden an, sich zu schonen, Immer mehr. Hz 2 habe ich nach ein paar Minuten nicht mehr weiter verfolgt.

    Jag går och fiskar

    och tar en tyst minut

  • Die Spieler von Kap Verde sind athletisch und versuchen, ihre Sachen diszipliniert runter zu spielen. Aber gegen eine kompakte Abwehr haben sie nicht viele Ideen.

    Appelgren nicht mit dem besten Tag, aber in der 2. Hälfte auch fast ohne Abwehr vorsich. Im Angriff die Schweden dann auch fahrlässig.

  • Nicht besonders überraschend, dass eine Mannschaft, die vor 3 Jahren zum überhaupt ersten Mal irgendwie in Erscheinung getreten ist, nicht mit dem amtierenden Europameister mithalten kann. Das Potential erscheint mir aber größer als bei manch anderen Nationen, die seit Ewigkeiten immer auf zweistelligen Plätzen landen.

    Die Kraft in uns.

Anzeige