§ 55 Spielordnung (Festspielen)

  • Bei uns ist das auch so, dass es nicht ums gewinnen geht. Da unser Team ein Jungjahrgang ist, war von vornherein klar, dass wir selten bis gar nicht gewinnen. Unsere Kids gewinnen immer, wenn nicht das Spiel, dann an Erfahrung. Gerade aus Niederlagen kann man viel lernen, vom Gegner. Die Tabelle steht dabei sicher nicht im Vordergrund, dennoch ist es eine Bestätigung für unsere Spieler, wenn sie sehen, wie sie sich verbessern/steigern und dass durch Ihren Fleiß etwas zählbares rauskommt bzw. rauskommen kann. Leider gibt es Trainer in unserer Liga, denen es einfach nur um die Platzierung in der Tabelle ihres Teams geht und hier liegt auch das Problem, was ich sehe. Den Spielern von B2 wird nicht zugetraut gegen M4 zu gewinnen. Zum einen bekommen die Spieler von B2 nicht die Erfahrung gegen M4 zu spielen, zudem dürfte es für die Kinder sehr demotivierend sein.


    Ich frage mich jedoch warum die Begriffe befremdlich wirken. In unserer Liga herrscht ein krasses Leistungsgefälle, sodass man keine Glaskugel braucht um vorauszusehen, wer welchens Spiel gewinnt. Und wenn dann ein sehr schwaches Team gegen ein starkes Team gewinnt, wirkt das befremdlich.


    Ich finde es einfach nicht gut, dass aus rein leistungstechnischen/tabellarischen Gründen ganze Teams in der getauscht werden.


    Wir spielen nach E-Jugend Reglularien (also auf das volle Feld, Passpflicht, SIS, Turniere zur Qualifikation in mehrstaffelige Kreisliga)

  • Cool. Die Eltern machen sich Gedanken, was erlaubt ist und was nicht. Da spieleb die Bundesligaspieler von morgen.


    Ich als Schiedsrichter habe die Anweisung, solche Spiele pädagogisch zu pfeifen. Das Spiel und das miteinander steht im Vordergrund. Und um nichts anderes geht es. Nicht umsonst wird laut DHB 2x3 gegen 3 gespielt. Und Tore sollen nicht mehr in der Halle angezeigt werden.


    Und woher weist du. welches Kind wann in welcher Mannschaft spielt. Wird da jetzt in der E-Jugend schon Trainingsspionage betrieben?


    Du merkst, ich kann das was du da schreibst nicht wirklich ernst nehmen. Aber eines weis ich gewiss. Da kommt ganz gewaltig der Ehrgeiz des Elternteils zum Vorschein. Bitte denke an dein Kind


    Gruß Frank

  • Ok.
    Ich hatte eine simple Regelfrage und höre sowas. Mir ist klar, dass es in den Altersklassen unterhalb der B/C-Jugend keine ergebnisorientierten Spiele geben sollte.


    Meinem Kind geht es sehr gut, es hat keinen Leistungsdruck und hat Freude am Handballspielen.


    Woher ich weiss, welches Kind in welcher Jugend spielt? Unser Team hat je 2 Spiele gegen die Teams gespielt, zudem zeigen die Mannschaften Teamfotos auf Ihrer Homepage usw. da braucht man keine Spionage.


    Mit dem Ehrgeiz darf man nicht übertreiben, evtl. kommt das von mir geschriebene "zu hart" rüber. Es war einzig und allein eine Regelfrage, nicht mehr, nicht weniger.

  • Ich habe die Diskussion in die falsche Richtung gelenkt. Um noch mal konstruktiv zu antworten: Also wenn in den Durchführungsbestimmungen deiner Region / Landesverband nichts anderes zur E-Jugend vermerkt ist, dürfte der §55 anwendbar sein. Komplizierter wird es, wenn mit mehreren Runden in einer Saison gespielt wird z.B. Vorrunde und dann Meisterrunde / Trostrunde. Dann könnten Mannschaften evtl. wieder neu formiert werden. Aber so wie ich deine Ausführungen verstanden habe, ist das in dem Fall ja nicht so.

    • Offizieller Beitrag

    Was mir in der Diskussion nicht gefällt: Demjenigen der auf einen eventuellen Missstand hinweist, dem wird vorgeworfen zu sehr auf Ergebnisse zu schielen. Ist es aber nicht genau umgekehrt? Schielt nicht derjenige der Spieler wider die Regeln in Mannschaften einsetzt um zu gewinnen mehr auf die Ergebnisse. Ich kann den Fragesteller sehr gut verstehen - er und seine Mannschaft fühlen sich ungerecht behandelt und darüber darf und sollte man dann auch nachdenken.


    Aber die Lösung zur Ausgangsfrage stellt sich in den Durchführungsbestimmungen des Kreises, Bezirks oderLandesverbands - je nachdem wer geregelt hat.

  • Ich habe die Diskussion in die falsche Richtung gelenkt. Um noch mal konstruktiv zu antworten: Also wenn in den Durchführungsbestimmungen deiner Region / Landesverband nichts anderes zur E-Jugend vermerkt ist, dürfte der §55 anwendbar sein. Komplizierter wird es, wenn mit mehreren Runden in einer Saison gespielt wird z.B. Vorrunde und dann Meisterrunde / Trostrunde. Dann könnten Mannschaften evtl. wieder neu formiert werden. Aber so wie ich deine Ausführungen verstanden habe, ist das in dem Fall ja nicht so.

    Danke.
    Nein wir spielen 14 Spiele in einer 8-Mannschaften Liga und vor der Saison Qualifikationsturniere.
    Natürlich wird hier nix geschehen oder so, dafür geht es halt um nix, auch wenn es wohl nicht erlaubt ist. Es war halt einfach eine Regelfrage, ich finde es halt bedenklich, wenn nur aus platzierungsgründen schon in der E-Jugend sowas veranstaltet wird. B2 hat 1 Platz gewonnen, besser gesagt B1 hat für B2 einen Platz gut gemacht. Aber was bringt das den Kindern? Nix!

  • Was mir in der Diskussion nicht gefällt: Demjenigen der auf einen eventuellen Missstand hinweist, dem wird vorgeworfen zu sehr auf Ergebnisse zu schielen. Ist es aber nicht genau umgekehrt? Schielt nicht derjenige der Spieler wider die Regeln in Mannschaften einsetzt um zu gewinnen mehr auf die Ergebnisse. Ich kann den Fragesteller sehr gut verstehen - er und seine Mannschaft fühlen sich ungerecht behandelt und darüber darf und sollte man dann auch nachdenken.

    Danke, wollte auch sowas schreiben. Gefiel mir auch nicht, mit welcher Vehemenz auf den Fragesteller eingegangen wurde. Er hat es ja richtig geschrieben, es soll in der E-Jugend sicherlich nicht ums gewinnen oder verlieren gehen, aber trotzdem ist ein Sieg auch immer eine Bestätigung der erbrachten Leistung. Und es kann mir keiner erzählen, dass es Kindern in diesem Alter vollkommen egal ist, wenn sie jedes Spiel verlieren und dann nach 2 Jahren immernoch riesen Lust auf Handball haben.
    Und der Fragesteller hat ja auch schon richtig geschrieben, im Verein B wird der schlechteren Mannschaft nicht zugetraut, das Spiel zu gewinnen, deswegen werden kurzerhand die Mannschaften getauscht. Die schlechtere Mannschaft darf also nicht gegen jede Mannschaft in der Liga spielen. Es ist doch also klar, dass der Fehler im Bezug auf Ehrgeiz in dem Alter bei dem Verein B liegt und nicht beim Fragesteller, der hier nur mal nachgefragt hat.

  • Ich finde das Thema für eine E-Jugend immer noch befremdlich, jedoch liegt hier der Fehler so wie ich das ganze verstehe wohl eher am Bezirk. So wie es sich liest gibt es da noch unterschiedliche Leistungs-Klassen.
    Wir haben bei uns 6 Gruppen bei der mannl. E-Jugend. Jede war ursprünglich mit 12 Mannschaften geplant was sich jedoch am Anfang der Saison verändert hat so dass es im Moment auch eine Gruppe mit nur 10 Mannschaften gibt.
    Alle Mannschaften spielen in gleichberechtigten Gruppen und es wird kein Meister ausgespielt. Alle Gruppen wurden zugeteilt, sprich keine Qualifikation gespielt. Bei der Zuteilung wurde versucht in den Gruppen ein gemischtes Leistungsniveau herzustellen. 2. oder 3. Mannschaften eines Vereins spielen generell in anderen Gruppen. Teils dann allerdings wenn Spieler aushelfen müssen als sogenannte "Außer Konkurrenz" Mannschaften was jedoch nur Signalisiert dass Spieler der anderen Mannschaft zum Einsatz kommen.Da hat man die alte Bezeichnung aus den früheren Leistungsklassen beibehalten.


    Die weibl. E-Jugend läuft Extra nach gleichem Prinzip.


    Gruß Frank

  • Ich finde das Thema für eine E-Jugend immer noch befremdlich, jedoch liegt hier der Fehler so wie ich das ganze verstehe wohl eher am Bezirk. So wie es sich liest gibt es da noch unterschiedliche Leistungs-Klassen.
    Wir haben bei uns 6 Gruppen bei der mannl. E-Jugend. Jede war ursprünglich mit 12 Mannschaften geplant was sich jedoch am Anfang der Saison verändert hat so dass es im Moment auch eine Gruppe mit nur 10 Mannschaften gibt.
    Alle Mannschaften spielen in gleichberechtigten Gruppen und es wird kein Meister ausgespielt. Alle Gruppen wurden zugeteilt, sprich keine Qualifikation gespielt. Bei der Zuteilung wurde versucht in den Gruppen ein gemischtes Leistungsniveau herzustellen. 2. oder 3. Mannschaften eines Vereins spielen generell in anderen Gruppen. Teils dann allerdings wenn Spieler aushelfen müssen als sogenannte "Außer Konkurrenz" Mannschaften was jedoch nur Signalisiert dass Spieler der anderen Mannschaft zum Einsatz kommen.Da hat man die alte Bezeichnung aus den früheren Leistungsklassen beibehalten.


    Die weibl. E-Jugend läuft Extra nach gleichem Prinzip.


    Gruß Frank

    AK-Teams gab es letzte Saison auch, diese Saison nicht, da alle Teams genügend Spieler der jeweiligen Altersklasse haben. Bei uns gibt es eine männliche E-Jugend (2006/2007), eine weibliche E-Jungend (2006/2007) und 2 Staffeln gemischte E-Jugenden (2008/2009, also F-Jugend eigentlich!). Die beiden gemischten Staffeln werden vorab über Qualifikationsturniere eingeteilt, damit die stärkeren Teams und die eher schwächeren Teams unter sich spielen und der Leistungsunterschied nicht extrem hoch ist. In den gemischten Jugenden dürfen aber auch reine Jungen oder Mädchenmannschaften spielen! Und damit keine reine Jungenmannschaft (nur 2008) gegen reine Mädchen (Jahrgang 2009) spielen, wurden die Qualiturniere gemacht. Das würde nämlich ein Desaster für die Mädels geben. M3 ist so eine 2009er Mädchenmannschaft und gegen ein bunt gemischtes Team gab es durch aus Ergebnisse wie 0:30... Es gibt jedoch Teams die 4 Mannschaften haben und damit je 2 pro Staffel haben müssen.
    Bei uns gibt's halt nicht so viele Teams. mE sind 14 Mannschaften. wE sind 14 Mannschaften und gemE(2008 & jünger) sind 2x8 Mannschaften.


    Und das von mir gegebene Beispiel kommt aus der "schwachen" Staffel der gemE, also bei den ganz kleinen!

  • Genau was ich vermutet habe. Über die Qualifikationen wird das Leistungsdenken schon in diesen Jugendklassen angeheizt. 0:30 kann ich so gar nicht nachvollziehen, fällt doch selbst bei ganz schwachen Mannschaften in der E-Jugend immer mal ein Tor. Und so ein Ergebnis ist ja dann auch mit dem Multiplikator der in der E-Jugend b ei den Toren anzuwenden ist seltsam.Klingt für mich fast so, als würden in eurem Bezirk die Jugendvorgaben seitens des DHB nicht so ganz umgesetzt.


    Wenn du bei uns im Nachhinein die Ergebnisse ansiehst, dann gibt es in der Tabelle einen Sieger mit 2 Punkten und 5 Toren, fertig. Das Spielergebnis kann durchaus einmal 10:6 lauten, und die Mannschaft mit den 6 Toren ist der Sieger. Da greift dann der Multiplikator der Torschützen.


    Mit mehreren Mannschaften in einer Gruppe haben wir auch einmal Experimentiert. Da mussten dann aber alle Spieler der Mannschaft dem Klassenleiter gemeldet werden und ein Austausch von Spielern in den Mannschaften war nur unter erschwerten Bedingungen möglich. Lösungen für solche Probleme gibt es immer, nur müssen die im Vorfeld getroffen werden.
    Für Eltern kann ich nur Empfehlen, den Kindern ein Vorbild zu sein und nicht wie ein HB Mänchen in der Halle zu agieren. Ändern werden Sie eh nichts. Lieber den Kindern anschließend erklären, das manche halt fair spielen und andere nicht


    Bei Eltern die meinen Hb-Mänchen sein zu müssen pfeife ich auch gerne einmal E-Jugend. Da kann es dann passieren, dass der Schiedsrichter Time-Out gibt, auf die Tribüne geht und besagtem Elternteil die rote Karte zeigt und ein paar Worte sagt. Ich weiss was jetzt gleich meine Kollegen hier schreiben, das ist mir aber egal. Da sind mir die Kinder wichtiger. Zumindest bei den 2 Spielen wo ich das bis jetzt gemacht hatte war die Reaktion positiv. Applaus von der Tribüne, das Elternteil war ruhig und einer von den zweien hat sich nach dem Spiel bei mir entschuldigt und Besserung gelobt.


    Gruß Frank

  • Meist fällt auch auf beiden Seiten Tore 4:5, 5:5, 9:8 aber auch mal 22:6 sind so die Ergebnisse die auftauchen. Naja, damit es nicht noch schlimmere Ergebnisse als 30:0 gibt wurden ja schon 2 Klassen gemacht. Wir haben eine Woche später gegen den "Sieger" gespielt und es ergibt sich immer, dass man sich als Eltern unterhält. Es stand wohl 22:0 zur Pause und den Kindern wurde dann wohl gesagt, dass sie den anderen wenigstens das Ehrentor machen lassen sollen, was sie aber nicht schafften (daneben geworfen). Stell dir vor wie die aus der höheren Klasse die kaputtspielen würden. Das war die Begründung warum "eher stark" und "eher schwach" getrennt wurde. Multiplikatoren gibt es bei uns gar nicht.


    Was es bei uns ab nächster Saison gibt, sind "Turnübungen" (Beweglichkeit/Koordination), die in das Ergebnis mit einfließen.


    HB-Männchen auf der Tribüne geht gar nicht. Wir sitzen meist gemischt mit den gegnerischen Eltern auf der Tribüne unterhalten uns und feuern die Kinder an (z.B. nach schönen Spielzügen, Toren oder gehaltenen Bällen AUF BEIDEN SEITEN). Dazwischenrufen oder gar Meckern irritiert die Kinder nur.

  • welcher verband / bezirk ist das?

    hkisar


    Zitat Homepage:



    [font=&quot]5 –
    Jugendspielbetrieb[/font]



    [font=&quot] [/font]



    [font=&quot]Bitte
    beachtet die Änderung der Sperrfrist von Spielern die an den
    Qualifikationsspielen teilgenommen haben. (neu: bis 15.10.)[/font]



    [font=&quot] [/font]



    [font=&quot]Bei der
    E-Jugend muss in der Saison 2017/18 ein für alle Mannschaften verbindlicher
    Vielseitigkeitstest durchgeführt werden.[/font]

  • da ist die rede von einem vielseitigkeitstest. nicht turnübungen. gibt es dazu bereits vorgaben / durchführungsbestimmungen oder auch nur eine grobe idee, worum es geht?

    Es wurde bisher nur eine grobe Idee mitgeteilt. Neben dem Handballspielen an sich sollen die Kinder im Allgemeinsportlichen Bereich (Koordination, Gleichgewichtssinne, Sprungkraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit etc.) halt vielseitig vom Verein unterstützt werden, um den Kindern eine "Grunsportlichkeit" (so nenne ich es mal) anzueignen. Was und wie genau das nun durchgeführt wird steht noch nicht fest, soll aber in das Spielergebnis mit einfließen.


    Der HK Gütersloh hat bereits Vielseitigkeistest durchgeführt. Daran will sich unser HK orientieren. (Vielseitigkeitstest | Handballkreis Gütersloh)

    Einmal editiert, zuletzt von nvalera ()

  • Wenn ich mir ansehe, was der Handballkreis Güthersloh da veranstaltet, dann rollen sich mir die Fußnägel nach oben. Für was hat dieser Kreis denn überhaupt einen Jugendausschuß. Gerade bei einer solchen Institution sollte man doch meinen, das die Vorgaben für Kinderhandball seitens des DHB umgesetzt sind.


    Vielleicht liest ja einer der Verantwortlichen hier mit und beschäftigt sich einmal damit Kinderhandball DHB.


    Das schlimme ist eigentlich, dass diese Sache Uralt ist und sich eigentlich mitlerweile bis in die letzte Ecke Deutschlands verbreitet haben sollte. Eine Meisterschafts und Pokalrunde ist dann wohl beim Kinderhandball nicht das was der DHB da wollte.


    Gruß Frank :wall:


  • Gilt die 4 Wochen Frist beim Rückzug der oberen Mannschaft auch nach der neuen Festspielordnung (6 Wochen Pause um frei zu werden) noch? Oder wie ist das jetzt geregelt? In der Spielordnung vom DHB kann ich dazu nichts finden.


    Danke im Voraus.

  • Gilt die 4 Wochen Frist beim Rückzug der oberen Mannschaft auch nach der neuen Festspielordnung (6 Wochen Pause um frei zu werden) noch? Oder wie ist das jetzt geregelt? In der Spielordnung vom DHB kann ich dazu nichts finden.


    Danke im Voraus.

    Eigentlich ist es ganz einfach. Nach


    a) zwei ausgesetzten Spielen in der oberen Mannschaft

    oder

    b) sechs Wochen Pause in der oberen Mannschaft


    geht es wieder bei "Null" los. Festgespielt-Status erloschen. Aber ganz schlaue Köpfe beim DHB haben sich ja neben "nicht festgespielt" und "festgespielt" noch "a bisserl festgespielt" ausgedacht. Steht nirgends in der Spielordnung, wird da aber hineininterpretiert.


    Zwei Spiele oben aussetzen, dann geht es tatsächlich bei "Null" wieder los, bis ich wieder oben zwei aufeinanderfolgende Spiele gemacht habe.


    Sechs Wochen Pause und ich bin "a bisserl festgespielt", darf lediglich so lange wieder unten mitspielen, bis ich wieder oben ein Spiel gemacht habe. Denn ein Spiel vor der Pause und ein Spiel nach der Pause macht ja - rückwirkend - zwei aufeinanderfolgende Spiele. Dass ich durch die Pause frei geworden bin, wird dabei übersehen. Schwachsinn?! Jupp...

    Orcas: 1

    Millionarios: 0


    One niiiiiiiiiiiiiiiiiil for the Killer Whales

    One niiiiiiiiiiiiiiiiiil für the Killer Whales


  • Mir ging es jetzt um den konkreten Fall, dass die höhere Mannschaft während der Saison vom Spielbetrieb abgemeldet wird. Dann kann man ja keine 2 Spiele mehr aussetzen, um für die untere Mannschaft freizuwerden. Muss man dann auch noch 6 Wochen pausieren?


    Das einziges, was ich dazu gefunden hatte, war dein Starteintrag in diesem Thread von 2008 (letzter Abschnitt in meinem zitierten Ausschnitt). Da sich aber die 4 Wochen zum frei werden inzwischen auf 6 Wochen geändert haben (damit man über die Ferien nicht immer frei wird), hab ich mich gefragt, ob damals die 4 Wochen nach dem Rückzug einfach mit den normalen 4 Wochen zum freiwerden zusammen hingen und jetzt entsprechend 6 Wochen sind, oder, ob nach dem Rückzug der oberen Mannschaft nun weiterhin 4 Wochen ausreichen.

    Einmal editiert, zuletzt von Richardson ()

  • Sorry, ich habe nur Vorgeplänkel geschrieben und die Frage nicht beantwortet. Früher gab es in § 55 SpO DHB eine Spezialregelung des Freiwerdens bei Rückzug der höheren Mannschaft. Da es die nicht mehr gibt, Freiwerden wie geschildert. Da zwei Spiele Aussetzen wegfällt, bleiben nur die sechs Wochen ohne die hanebüchene Problematik mit Festspielen durch nur ein Spiel (nach Pause).


    Ist die Frage, ob da Handlungsbedarf besteht. Auf der eine Seite klingt sechs Wochen Pause wie eine Sperre, wenn meine Mannschaft zurückgezogen wird und ich innerhalb der Saison weiterspielen möchte. Auf der anderen Seite findet sich immer ein Verein, der Schindluder betreibt und durch den Rückzug der ersten Mannschaft ggf. den Nichtabstieg oder den Aufstieg der Zwoten sicherstellen möchte. Bin mir da unschlüssig.

    Orcas: 1

    Millionarios: 0


    One niiiiiiiiiiiiiiiiiil for the Killer Whales

    One niiiiiiiiiiiiiiiiiil für the Killer Whales

Anzeige