Quo vadis VfL?

  • Die Anzeichen haben sich verdichtet, jetzt hat es der VFL bekannt gegeben:


    Tibor Ivanisevic wechselt zum VfL Gummersbach.
    Der 30 jährige Torhüter bekommt einen Vertrag über Zwei Jahre.

  • Das Spiel gegen den TVG war das erste, das der VfL überraschend verloren hat. Die Niederlage in Hamm war zum damaligen Zeitpunkt keine Schande, danach wurde bis zum TVG-Spiel alles gewonnen bis auf das Unentschieden gegen Dormagen. Ich würde sagen, wir meckern auf extrem hohem Niveau. Klar hat der VfL nicht immer gut gespielt, aber die Spiele trotzdem gewonnen, was Mannschaften wie Lübbecke, Dormagen, Dresden oder Lübeck bisher ne ganze Ecke schlechter gelungen ist. Wir haben ja selbst den HSV und Lübbecke schon einmal geschlagen. Mein Ausblick auf den zweiten Teil der Saison jedenfalls ist genauso positiv wie bisher auch. Hoffen wir, dass sie aus der Niederlage in all ihren Facetten lernen werden und dass dieser Schuss vor den Bug zur genau rechten Zeit kommt. Wir sind von den Minuspunkten her punktgleich mit dem Tabellenführer und haben 4 Punkte (und einen Hinspielsieg) Vorsprung vor dem 3. Platz. Ich finde, da gibt es keinen Grund für Schwarzmalerei.


    Das Angriffsspiel war mir eindeutig zu statisch mit viel zu wenig Bewegung und viel zu langsam. Das liegt zum einen an Schneider, der öfter mal das Tempo aus dem Spiel nimmt und 2-3 Mal im Stand vor der Abwehr prellt; zum anderen war in einigen Aktionen nicht genug Explosivität vorhanden (vor allem bei Bozovic, Schneider und Hermann). Vom Kreis kam fast nichts und unsere Außen müssen unbedingt an ihrer Abschlussicherheit beim Gegenstoß arbeiten. In den letzten 3 Spielen hat Blohme glaub ich eine Quote unter 50% im Gegenstoß, was als Außen in solch einer Mannschaft schon peinlich ist, und Santos ist nicht so viel besser. Das ist viel Kopfsache, aber eben auch Einstellungssache, und da könnten unsere Spieler generell mal wieder ein bisschen dran arbeiten, find ich. Gut, dass sie jetzt mal gemerkt haben, dass es eben doch nicht immer "am Ende schon irgendwie" gut geht.


  • Tibor Ivanisevic wechselt zum VfL Gummersbach.
    Der 30 jährige Torhüter bekommt einen Vertrag über Zwei Jahre.


    Glückwunsch! Da habt ihr einen richtig guten Fang gemacht. Hätte ihn gerne weiter bei uns gesehen.

    Der Traditionsverein in Hessen. HSG Wetzlar - unabsteigbar!

  • Was ist eigentlich mit unseren Langzeitverletzten?


    Bei Herzig hieß es Mitte November, dass er für "einige Wochen" ausfallen würde. Das ist jetzt schon über 3 Monate her und meine Definition von "einige Wochen" ist das nicht mehr, eher "einige Monate".


    Villgrattner wird wohl in dieser Saison nur noch ein paar Spiele für uns machen können, wenn überhaupt. Hoffe, er wird nach seiner komischen Transplantations-OP wieder komplett fit. Genau sagen kann das wohl keiner. Ich halte ihn eigentlich für einen sehr guten, athletischen Spieler mit einem guten Auge beim Wurf, aber wenn der Körper nicht mitmacht, nützt das wohl alles nichts.. sein neuer Verein dürfte viel Freude an ihm haben, sollte er wieder komplett fit werden.


    Unser Neuer Köster, was hat der eigentlich genau und wann könnte er wieder fit sein? Da wird von VfL-Seite aus ja nichts drüber gesagt..

  • Laut Oberberg Aktuell hat der Vfl Gummersbach seine Fühler nach Ole Pregler von der MT Melsungen ausgestreckt.
    Der 18 jährige halblinke durchlief alle Jugendmannschaften der MT und gehört in dieser Saison dem Profikader an.


    Kann ich mir nicht vorstellen.
    Was will der VFL mit noch einem 18 jährigen auf der Königsposition?
    Da hat man mit Köster und Kiesler bereits zwei von.


    Derweil hat der damals von Oberberg Aktuell ins Gespräch gebrachte Lipovina seinen Vertrag bei Balingen verlängert.

  • War einer der Forumsbesucher bei dem Interview mit Schindler? Und kann mal berichten? Man kann das Video als nicht Abonnent quasi nicht sehen. Das ist sehr ärgerlich. Wäre bereit, für die VfL Artikel auch was zu bezahlen. Aber ich wohne da nicht, dementsprechend interessieren mich viele Artikel nicht mehr.

  • Ich glaube da liegt ein gutes Stück Arbeit vor euch, wenn das noch was werden soll mit dem Aufstieg... so wird das nix. Hamburg zwar stark aber Gummersbach ist ja seit drei vier spielen völlig von der Rolle. Mir soll’s recht sein, haben wir die Halle nächste Saison mindestens einmal voll, wenn Corona das zulässt.

  • War einer der Forumsbesucher bei dem Interview mit Schindler? Und kann mal berichten?


    Nichtssagend langweilig war es. Überwiegend allgemeine Allerweltsfragen des Redakteurs, und Wischiwaschi Antworten von Schindler.


    Einzige nennenswerte Aussage von News-Gehalt (auf eine externe Frage) war, dass es mit Herzig noch ein paar Wochen dauert bis er wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann.

  • Gerade auch bei Facebook ist die Enttäuschung und auch der Ärger der Fans über ihren VfL ziemlich deutlich zu spüren.
    Allerdings sind noch so viele Spiele zu gehen und Hamburg und Nettelstedt werden auch noch Punkte liegen lassen und es ist noch alles offen.
    Es ist allerdings schon recht erstaunlich, wie dominant Gummersbach vor einigen Wochen noch war und nun fast überhaupt nicht mehr überzeugen kann. Was denkt ihr, woran liegt das hauptsächlich?

  • Gerade auch bei Facebook ist die Enttäuschung und auch der Ärger der Fans über ihren VfL ziemlich deutlich zu spüren.
    Allerdings sind noch so viele Spiele zu gehen und Hamburg und Nettelstedt werden auch noch Punkte liegen lassen und es ist noch alles offen.
    Es ist allerdings schon recht erstaunlich, wie dominant Gummersbach vor einigen Wochen noch war und nun fast überhaupt nicht mehr überzeugen kann. Was denkt ihr, woran liegt das hauptsächlich?


    Schwer zu sagen. Gerade in der Hinrunde war die Abwehr mit einem starken Torhüter dahinter die große Stärke des VFL. Aktuell scheint die Abwehr nicht mehr so gefestigt zu sein und damit hängt im Handball auch die Torhüterleistung unweigerlich zusammen.
    Im Angriff ist das Spiel sehr rückraumlastig. Eigentlich hat man dafür auch die richtigen Spieler. Mit Hermann ist nun der beste Torschütze verletzt, Bozovic überhaupt nicht in Form, Schneider wirkt unmotiviert und teils überfordert das Spiel 60 Minuten lang vorne und hinten zu lenken.
    Aus der zweiten Reihe kommt dann nicht mehr viel. Kiesler und Fanger sind bemüht, können die Leistungsträger aber (noch) nicht ersetzten, Haller hat keine Spielpraxis, Blohme ist einfach kein vollwertiger Rückraumspieler.
    Das Spiel über Außen findet überhaupt nicht statt. Hier habe ich mir definitiv mehr versprochen durch die Verpflichtung eines ehemaligen Weltklasse Linksaußen als Trainer.
    Spielt man dann mal über Außen, ist die Wurfquote unserer Außen katastrophal.
    Santos ist zwar zweitbester Torschütze mit einer soliden Quote. Allerdings resultiert diese Quote vor allem aus 7m und Gegenstößen. Aus dem Positionsangriff trifft er so gut wie keinen Ball. Der Wechsel von Sommer zu Santos ist stand jetzt meiner Meinung nach nicht erfolgreich.
    Blohme hat als Außen und Gegenstoßspieler eine schlechtere Quote als Timm Schneider, das sagt alles.
    Einzig die Kreisposition gefällt mir ganz gut, wobei die Anspiele an den Kreis oft zu schnell und zu vorhersehbar sind und somit in Ballverlusten resultieren.


    Viel schlimmer finde ich hingegen, dass von den vermeintlichen Leistungsträgern neben einer schlechten sportlichen Leistung kein Aufbäumen oder gegenseitiges Pushen ausgeht.
    Vielmehr hadern Bozovic, Schneider und Kontrec mit sich selber oder lamentieren dauernd mit den Schiedsrichtern.
    Generell wirkt das Spiel vom VFL aktuell lustlos, ideenlos, statisch, vorhersehbar und im Angriff auf Einzelaktionen ausgelegt.


    Wenn man sich die Spiele der Hinrunde anschaut, war dies bei den meisten Spielen der Fall. Allerdings hat sich letztlich immer die individuelle Klasse des VFL durchgesetzt und man hatte immer das Gefühl, dass man das Spiel am Ende gewinnen wird.
    Aktuell ist diese Selbstverständlichkeit nicht mehr da, da sich aktuell die individuelle Klasse nicht mehr durchsetzt.
    Die Gegner wissen mittlerweile, wie man dem VFL seiner individuellen Stärken beraubt (offensive Deckung, schnelle Mitte, schnelles Spiel im Angriff).


    Momentan sieht es nicht gut aus für den VFL. Ich hoffe, dass man die jetzt fast dreiwöchige Pause sinnvoll nutzt. Auch ist es wichtig, dass eventuell ein verletzter Rückraumspieler (vllt. Köster?) zum Team dazu stößt um dort mehr Alternativen zu haben.

    Einmal editiert, zuletzt von VFLHerz ()

  • Ich versthe nicht, wie man mit J.Fanger beginnen kann. Dafür fehlt Ihm die Erfahrung.
    Der Junge ist noch nicht so weit. Auch köperlich noch weit von 2.Liga entfernt. Fürdie 1. Liga wird es lange nicht reichen.


    Schneider und Santos würde ich zum Rapport bestellen.
    Beim Trainer vermisse ich jegliches taktisches Verständnis.
    Ein Nichtaufstieg wäre für den VfL zwar bitter, aber sicherlich die bessere Alternative.
    In der 1. Liga wäre man völlig überfordert.


  • Es ist allerdings schon recht erstaunlich, wie dominant Gummersbach vor einigen Wochen noch war und nun fast überhaupt nicht mehr überzeugen kann.


    Worauf stützten sich diese Aussagen? Ich höre und lese immer nur wie wie dominant Gummersbach gewesen sein soll und man sich das aktuelle Bild nicht erklären kann.
    Ich glaube die meisten haben wohl nur vereinzelte Spiele des VfL gesehen.


    Für mich ist das aktuell schwerfällige Auftreten absolut keine Überraschung.
    Ausser in den Spielen gegen Bietigheim und den TuS-N, als beide Gegner einen ultra schlechten Tag hatten, hat die Mannschaft absolut nicht gegen solide Kader dominiert.


    Die Spiele gingen zumeist sehr knapp aus, wurden teilweise mit nur einem Tor in den letzten Minute "glücklich" 50/50 pro VfL entschieden. Man tat sich in sehr vielen Spielen trotz 2 Punkten und guten Phasen trotz allem erschreckend schwer. Gerade wenn sie mal richtig herausgefordert wurden.


    Der Kader bestand zu Saisonbeginn nur aus einer ersten 7/8 die den Ansprüchen des Tabellenplatzes/Saisonziels auch wirklich genügte.
    Das mag so lange funktionieren, so diese Spieler verletzungsfrei, frisch und allgemein in guter Verfassung sind und so ihre individuelle Leistungsfähigkeit abrufen können - und aufgrund des Saisonziels auch regelmäßig müssen.
    Problem ist dann, dass die zweite Garde weder ausreichend eingespielt ist, noch sich kontinuierlich weiterentwickeln konnte. So können die Ergänzungsspieler die Einbrüche verständlicherweise auch nicht oder nur unzureichend auffangen.


    Das rächt sich also spätestens dann, wenn die ersten Leistungsausfälle/Verletzungen der Stamm-7 kommen.
    1-3 Langzeitverletzte sind im Profihandball doch heute normal und kalkulierbar, gerade in Gummersbach.


    Eine Mannschaft die in der ersten 7 individuell nicht ganz so gut, aber ausgewogen doppelbesetzt ist, hat es da auf Saisonsicht immer leichter ihre Ausfälle zu kompensieren und konstante Leistung zu bringen.


    Personell hat VfL hat in meinen Augen mindestens einen RL und einen RR zu wenig im Kader, der ein solides 2.-Liga-Format hat - also weder ein 18 jähriges Talent ist, noch ein 35 Jahre alter, verbrauchter Altinternationaler.
    Dazu eine offensichtlich unzureichende Rückrunden-Vorbereitung im Januar und das was aktuell passiert, war quasi abzusehen, sobald mal personelle Ausfälle kommen und auch mal Spiele verloren werden.

  • Wie lange ist eigentlich Herzig noch verletzt?


    Man muss es mal so sehen: Durch den Ausfall von Hermann fallen jetzt beide RL aus. Herzig ist ja auch immernoch verletzt. Ich gebe Marc absolut Recht, dass wir mindestens einen RL und RR zu wenig haben, um locker durch die Saison gleiten zu können. Aber mehr gibt halt auch die Kasse nicht her. Damit müssen wir jetzt klarkommen. Für unser auf die Halb-Shooter ausgelegten Spiel ist das natürlich fatal. Es ist Pech, dass beide RL ausfallen, aber genauso Pech ist es, wenn Bozovic einen schlechten Tag hat, denn dann ist es immer so ein bisschen Lotterie, ob Blohme auf RR funktioniert oder nicht. Mal macht er in solchen Spielen 8 Buden, mal verwirft er 8. Da haben wir sicherlich einen Spieler zu wenig. Die Quoten der Außen sind absolut beschämend. Bei Santos ist kein Biss zu sehen, kein wirklicher Wille und selten mal Konzentration. Was der verballert - sowohl von Außen als auch im Gegenstoß - ist für einen Spieler seiner (einstigen) Klasse beschämend. Von ihm hatte ich mir deutlich mehr erhofft. Bisher ist er sein Geld absolut nicht wert. Der Einzige, der von Außen eine wirklich annehmbare Quote hat, ist Schröter.
    Es scheint ein bisschen so zu sein, dass die Gegner begriffen haben, wie sie die Gummersbacher in den Griff bekommen können, sodass sie kaum noch Überraschungsmomente entwickeln oder frei werfen können. Auch in der Abwehr werden wir häufig fein ausgehebelt. Eigentlich genügen zwei Kreuzungen, dann muss ein Spieler entschlossen in die Nahtstelle gehen und anschließend bietet sich schon die Wurfchance oder der KL steht frei. Das hat Tissier ein ums andere Mal erfolgreich praktiziert. Das haben wir am Anfang der Saison deutlich besser verteidigt. Vidarsson wirkt in letzter Zeit ziemlich überfordert im Abwehrzentrum. Ich hab auch keine Ahnung, wie man das wieder in den Griff bekommen kann. Vielleicht ist Goggi für diese Mannschaft auch ein bisschen zu stoisch an der Seitenlinie. Ich kann es nicht beurteilen. Warum ein Spiel wie in Fürstenfeldbruck auf ein Spiel gegen Lübeck folgt, macht mich ein bisschen ratlos. ?(

  • ich hatte das so empfunden, dass sich beim vfl alle klar sind, dass es nur eine erfolgreiche saison werden kann,
    wenn nicht zu viele oder entscheidene leute ausfallen.
    mit hermann ist das wohl eine kategorie - unersetzbar


    ich hab etliche spiele des vfl gesehen- es war keins so gut wie zb. der hsv gestern grösstenteils gespielt hat-
    aber es war sicher auch nicht so schlecht, wie hier teilweise dargestellt.
    wer einen schneider als "leader" hat, weiss, dass er nie so spielen kann wie zb. der hsv gestern-
    muss man aber auch nicht.
    solange der vfl dem gegner sein kompaktes spiel aufgedrückt hat, siehts für den vfl gut aus-
    wird er spielerisch gefordert und kann das nicht unterbinden weil es tatsächlich eine klasse zu schnell war,
    hat er -siehe gestern- keine chance.


    die aufstiegschance bleibt dem vfl trotzdem und da sehe ich ihn i.a. bei trotzdem mehr als 50%

  • Um Gottes willen - da ist es wieder, das A-Wort. Natürlich hat der VfL
    immer noch eine Chance auf den Aufstieg. Aber - mal ehrlich - was soll
    das bringen? Ohne mindestens 3 gestandene Bundesligaspieler würde man
    kommende Saison zum Kanonenfutter. Und das gibt die Kasse nun mal nicht
    her. Für mich wäre ein Aufstieg ein echter GAU. Welcher VfL-Fan würde
    sich wirklich wünschen, zwar gegen die Big Player im deutschen Handball
    antreten zu können, aber reihenweise deutliche Niederlagen zu kassieren?
    Eine Saison mit am Ende 10, 12 oder 14 Punkten ist alles andere als
    lustig.

    Weiter, weiter, immer weiter

  • da würde ich bei der einschätzung der stärke des vfl in der hbl1 mit dir einer meinung sein-
    da müsste man sich deutlich verstärken..


    aber frag mal die spieler was die möchten : 4 von 5 werden sagen : 1.liga


    und es wird keiner abstreiten, dass nicht bis vor kurzem der vfl eigentlich klar auf aufstiegskurs war-
    dann schwächephase vfl udn gleichzeitig tusn mit höhenflug.

Anzeige