Quo vadis VfL?

  • Ich stell das nochmal seperat rein, ich befürchte es wird noch lange Thema sein. :(
    [/QUOTE]


    24.08.09
    VfL muss Kosten reduzieren


    Die VfL Handball Gummersbach GmbH muss ihren wirtschaftlichen Konsolidierungskurs auch in der Saison 2009/10 weiterführen. Bedingt durch die Wirtschaftskrise gestaltet sich die Suche nach neuen Sponsoren schwierig, so dass sich die wirtschaftliche Situation des Clubs trotz reduziertem Etat nicht entspannt hat. GmbH-Geschäftsführer Francois Xavier Houlet und Aufsichtsratsvorsitzender Claus Horstmann haben die Mannschaft heute in einem Gespräch über die kritische finanzielle Situation informiert und das Team um seine Mithilfe gebeten. Die Mannschaft zeigte sich gesprächsbereit, so dass es in den nächsten Tagen weitere Treffen geben wird, bei denen über Möglichkeiten der Gehaltseinsparung gesprochen wird.


    „Nach den sportlichen Erfolgen der letzten Saison wird die kommende Saison nicht einfach für uns werden. Wir haben bereits zu Jahresbeginn gesagt, dass wir wegen rückläufiger Sponsoring- und Zuschauereinnahmen sowie geringer Dauerkartenverkäufe einen Konsolidierungskurs einschlagen müssen. Durch die Wirtschaftskrise hat sich die Situation nicht verbessert, so dass wir uns nochstärker zurücknehmen müssen. Die gesamte oberbergische Region ist betroffen – und somit auch unsere Partner, Sponsoren und Fans. Aufgrund der Risiken auf der Einnahmenseite müssen wir unseren Konsolidierungskurs noch konsequenter vorantreiben und auf der Kostenseite etwas tun und die Kosten des Spielerkaders reduzieren. Dies wird eine große Herausforderung, weil wir andererseits die Qualität des Kaders möglichst nicht schmälern wollen“, so VfL-Aufsichtsratsvorsitzender Claus Horstmann.


    Der Aussichtsratschef weist darauf hin, dass es sich um kein hausgemachtes VfL-Problemhandelt. „Derzeit geht es vielen Handballvereinen ähnlich wie uns. Die Gehälter der Spieler sind bei sportlich ambitionierten Zielen nicht refinanzierbar.“ Claus Horstmann ist trotzdem positiv gestimmt, dass der VfL die wirtschaftliche Herausforderung meistern werde und der Club trotz Sparkurs auf einem guten Weg sei. „Wir haben eine junge Mannschaft mit Perspektive und setzen noch stärker auf die Nachwuchsarbeit und Kooperation mit der Akademie. Dazu treiben wir den Bau einer Multifunktionshalle in Gummersbach voran,die unsere Situation deutlich verbessern würde“, so der Aufsichtsratschef.


    „Wir müssen in allen Bereichen die Kosten senken. Davon ist natürlich auch die Mannschaft betroffen. Ich hoffe, dass wir eine Lösung finden werden, mit der beide Seiten leben können. Nicht nur für Gummersbach ist es wirtschaftlich derzeit sehr schwierig. Die Rezession trifft den VfL genauso wie viele Firmen und andere Clubs. In wirtschaftlich schweren Zeiten sitzt das Geld nicht mehr so locker, wir müssen um jeden Sponsor hart kämpfen. Aber ich will nicht an die Sponsoren denken, die wir nicht bekommen, sondern mich lieber bei unseren Partnern für ihre Treue bedanken, die trotz der angespannten Situation bei uns bleiben“, so François-Xavier Houlet, Geschäftsführer VfL Handball Gummersbach GmbH.


    „Die wirtschaftliche Problematik, in der der VfL steckt, ist uns bewusst und wir möchten den Club unterstützen, damit er zukunftsfähig bleibt. Jeder von uns will helfen, doch wir müssen auch für uns überlegen, welche Einschnitte für uns verkraftbar sind. Wir wollen nun die weiteren Gespräche abwarten, dann schauen wir weiter“, so Mannschaftskapitän Robert Gunnarsson.
    [QUOTE]



    Hier kann sich den Bericht von Radio Berg anhören:
    http://www.radioberg.de/berg/rb/385704/programm/drivetime

    2 Mal editiert, zuletzt von Jasmin1986 ()

  • Die vom VfL gewählten Formulierungen stammen vermutlich aus dem Lehrbuch "Ohne Schuld in die Schulden"


    Hat man nicht mal gesagt, dass der Etat für die neue Saison gedeckt wäre? ;)

    Original von rro.ch
    Beliebte Sportarten aber auch Randsportarten wie Handball kommen beim Publikum an.


  • Langsam wird es aber auch eng.Wen soll der THW denn nun am Ende der Saison für viel Geld kaufen,damit der VfL noch n bisschen länger über die Runden kommt?;) Aber im Ernst-wie wollte der VfL denn ohne diese nicht eingeplanten Zusatzeinnahmen überleben?
    Außerdem wiederhole ich hier gerne nochmal,dass ich die Kaderplanung nicht so ganz verstehe.Man verpflichtet Lützelberger ohne Jahn abzugeben,man behält beide LA,obwohl mit Teppich `n anständiger Nachwuchsmann in der Warteschleife steht,man verpflichtet Markovic und Lucau,obwohl man längst weiß,dass man eigentlich an allen Ecken sparen müsste...
    Warum nicht,wie schonmal von Horstmann angekündigt auf 7-8 internationale,bzw. gestandene Bundesliga-Spieler setzen und den Rest mit Leuten wie Rahmel,Teppich,Hammerschmidt,oder anderen, günstigen Nachwuchsspielern auffüllen? Bis jetzt ist es ja immer nochmal irgendwie gut gegangen-auch aufgrund der angesprochenen Tranfereinnahmen-aber irgendwann wird es mal nicht mehr zu kitten sein.
    Die Zukunft scheint ja wirklich an einer möglichen neuen Halle zu hängen.Somit würde ich doch das sportliche Abschneiden erstmal hinten anstellen und versuchen mich bis zum möglichen Einzug bestmöglich zu konsolidieren.Andernfalls scheint es jederzeit möglich,dass der VfL vollends Pleite geht,bevor die (mögliche) Halle fertiggestellt ist.

  • Zitat

    Original von wiesbadener
    Kann mal jemand den Namen des Freds korrigieren oder mir eine Latein-Nachhilfestunde geben?


    Zum Thema:


    Ich find´s zum :kotzen: !



    Aber gerne doch ;)

    Platz




    Möge die Macht mit Euch sein

  • Ah, Gummersbach scheint das Nordhorn-Syndrom zu haben. Man gewinnt den Europapokal, erhofft sich dadurch zusätzliche Sponsoreneinnahmen, kalkuliert diese schon mal ein obwohl sie noch gar nicht da sind, und merkt wenig später, dass die Milchmädchen-Rechnung nicht aufgeht.
    Ich habe nichts gegen die Gummersbacher, ganz im Gegenteil, aber die Verpflichtungen von Lucau und Markovic könnte man ohne großartig bösen Willen schon als Wettbewerbsverzerrung empfinden.
    Falls die Mannschaft dem Gehaltsverzicht zustimmt, geht es vielleicht gerade nochmal gut, aber langsam Frage ich mich, wie lange die Gummersbacher ihr Glück noch strapazieren wollen?!

  • Also ich finde den derzeitigen Weg dem man beim VFL einschlägt gut.
    Denke die Mannschaft ist um einiges billiger als letzte Saison. Man wird wohl einen ähnlichen Platz wie letzte Saison erreichen. Sicherlich muss noch mehr Geld eingespart werden.
    Und einen zu starken Umbruch darf man auch nicht machen, sonst geht sportlich zu viel verloren. Wie war das mit dem Tanz auf dem Seil. Sportlicher Erfolg und finanzielle Möglichkeiten. So offen war der VFL in jüngster Vergangenheit noch nie. Somit bin ich auch sehr optimistisch, dass man das Kind schon schaukeln wird.
    Die Frage ist wie so ein hoher Etat zustande kommt, bei dem jetztigen Gehaltsgefüge. Wie können andere Mannschaften überhaupt einen Mannschaft finanzieren mit einem Etat von unter 2 Mille?


    P.S. Ich hoffe auch darauf das die oberen Herren wissen was Sie tun. Und ich glaube nicht das es ein zweites Nordhorn geben wird....Zumindest nicht bei VFL erstmal !

    2 Mal editiert, zuletzt von Roninn ()

  • Zitat

    Original von Trollinger
    Ah, Gummersbach scheint das Nordhorn-Syndrom zu haben. Man gewinnt den Europapokal, erhofft sich dadurch zusätzliche Sponsoreneinnahmen, kalkuliert diese schon mal ein obwohl sie noch gar nicht da sind, und merkt wenig später, dass die Milchmädchen-Rechnung nicht aufgeht.
    Ich habe nichts gegen die Gummersbacher, ganz im Gegenteil, aber die Verpflichtungen von Lucau und Markovic könnte man ohne großartig bösen Willen schon als Wettbewerbsverzerrung empfinden.
    Falls die Mannschaft dem Gehaltsverzicht zustimmt, geht es vielleicht gerade nochmal gut, aber langsam Frage ich mich, wie lange die Gummersbacher ihr Glück noch strapazieren wollen?!


    Zudem wurde die Ablöse für Adrian Pfahl an Balingen gezahlt, das sollen ja auch etwa 80 Tausend Tacken gewesen sein. Außerdem wird Pfahl dieses Jahr mit Sicherheit mehr verdienen, als das Letzte.
    :nein:
    -

  • Zitat

    Original von Zwen


    Zudem wurde die Ablöse für Adrian Pfahl an Balingen gezahlt, das sollen ja auch etwa 80 Tausend Tacken gewesen sein. Außerdem wird Pfahl dieses Jahr mit Sicherheit mehr verdienen, als das Letzte.
    :nein:
    -


    Gleichzeitig hat man aber auch ne Ablöse von Vujin bekommen...
    also Verpflichtungen hin oder her: Gummersbach ist nun mal im Dilemma, dass man auch erfolgreich Handball spielen muss. Ich sehe die Verpflichtungen als durchaus sinnvoll. Was hätte man machen sollen? Mit Pfahl alleine in die Saison gehen? Sehe ich aber als großes Hara-Kiri-Konzept. Das hat man schon mal versucht (mit nur einem Spieler auf einer Position) und ist kläglich gescheitert. Und Lucau und Marcovic sind jetzt nicht die Spieler die zu teuer waren/sind

    Viele Grüße
    :hi:

  • Teuer ist immer eine Frage des zur Verfügung stehenden Geldbeutels ebenso die Definition von "erfolgreich spielen". ;)


    Klar, auf RR musste man was tun (nachdem man ohne Vujin, Alvanos und Pfahl eigentlich blank dastand). Im Normalfall müssten aber alle neuen Verträge bereits das neue Gehaltsniveau erfüllen. Ansonsten müsste man sich schon fragen, was den VfL da geritten hat. Ist ja nun keine plötzlich auftretende Lücke.


    Über kurz oder lang müsste man sich bei der HBL wohl eine Reform der Werberegeln überlegen - Gut bei Gummersbach wird man sich an solche Konzepte (Maxima) ungern erinnern.

    Original von rro.ch
    Beliebte Sportarten aber auch Randsportarten wie Handball kommen beim Publikum an.


    Einmal editiert, zuletzt von Steinar ()

  • Was ich noch nicht verstanden habe: Wozu brauchen wir jetzt einen neuen Thread "Quo vadis, VfL"? Wir haben doch einen...

    MfG Felix0711


    "Deshalb unterstütze ich mit vollstem Enthusiasmus ein Projekt, das abendländischen Humanismus mit moderner Technik verbindet – den Bau eines unterirdischen Doms!"
    Harald Schmidt

  • es ist schon ein Trauerspiel! Schade ist, daß die Leute nichts dazu lernen und immer wieder in die gleichen Fehler tappen!


    Fritz

  • Zitat

    Original von Anastasis
    es ist schon ein Trauerspiel! Schade ist, daß die Leute nichts dazu lernen und immer wieder in die gleichen Fehler tappen!


    Fritz


    Zumindest beim VfL kann ich keine Fehler erkennen!


    die ein 2. Mal gemacht wurden

    Viele Grüße
    :hi:

    Einmal editiert, zuletzt von Snuffmaster ()

  • Zitat

    Original von Snuffmaster
    Gleichzeitig hat man aber auch ne Ablöse von Vujin bekommen...
    also Verpflichtungen hin oder her: Gummersbach ist nun mal im Dilemma, dass man auch erfolgreich Handball spielen muss. Ich sehe die Verpflichtungen als durchaus sinnvoll. Was hätte man machen sollen? Mit Pfahl alleine in die Saison gehen? Sehe ich aber als großes Hara-Kiri-Konzept. Das hat man schon mal versucht (mit nur einem Spieler auf einer Position) und ist kläglich gescheitert. Und Lucau und Marcovic sind jetzt nicht die Spieler die zu teuer waren/sind


    Und wie erklärst Du das den Teams der unteren Tabellenhälfte? Teams die seriös wirtschaften, ihren Verpflichtungen nachkommen, deswegen aber nicht vorn angreifen könne? "Tut mir leid, ihr müsst leider gegen den Abstieg spielen, da sich der Gummersbach zwar keine Mannschaft für die obere Tabellenhälfte leisten kann, aber das Dilemma hat erfolgreich spielen zu müssen."

  • Um es nochmals zu erwähnen:
    150T Mücken für den Supercup hätten auch gut getan!...


    Aber die Zahl der Unternehmenspleiten soll ab Sept./Okt. sprunghaft ansteigen, warten wir mal den Sport ab.... (Union Berlin hat doch auch ein 10 Mio. Problem oder ?)

    VFL .... Leidenschaft vereint ! :hi:

  • Zitat

    Original von Snuffmaster


    Zumindest beim VfL kann ich keine Fehler erkennen!


    die ein 2. Mal gemacht wurden


    Da muss ich doch gleich nochmals zitieren. Kein Fehler wurde ein zweites Mal gemacht?


    2008 Gislason gegen Ablöse nach Kiel um die größten Lücken zu schließen
    2009 Illic gegen Ablöse nach Kiel um die größten Lücken zu schließen
    => trotzdem reicht es noch nicht


    Die Fehler sind doch offensichtlich, oder?


    Die Maxima-Geschichte habe ich hier mal bewusst außen vor gelassen, aber auch damals waren die optimistischen Pläne und Träume größer als die wirtschaftliche Absicherung.

  • Na ja, die Fehler müßten ja vor dem Verkauf des "Tafelsiilber" liegen....also in falscher/unzureichender Absicherung der Finanzen bzw. nicht ausreichende Finanzmittel...


    Das der Verkauf dieser ein Fehler war, das glaube ich nicht, das war wohl eher notwendig und somit - wenn auch schmerzhaft - erforderlich/richtig.

  • Der THW hat jetzt genug gerettet in Gummersbach, da ist der Theo mal wieder an der Reihe!
    Wie wäre es mit Vedran Zrnic für die vakante zweite RA-Position im Zweistromland?

  • Ich meinte auch nicht, dass die Verkäufe ein Fehler waren sondern vielmehr, dass an den Verkäufen ersichtlich wurde, dass der VfL über seinen Verhältnissen lebt. Solange er mit den Verkäufen seine Defizite ausgleicht ist es ja noch ok. Aber wenn er dann trotzdem einkauft (Pfahl, Lucau, Marcovic) und in Folge dessen die Gehälter kürzen muss, dann hat er nicht gelernt.

Anzeige