HSV - Der Begleitthread bis zum endgültigen Abgesang

  • Ich kenne da schon zwei oder drei, die sich aus purer Solidarität gerne erleuchten lassen würden. :lol:

    Habe gehört, dass das irgendwelche „Mütter“ sein könnten :lol:

    Handball ist mehr als Rock`n´Roll...it`s HEAVY METAL :smokin:

  • Habe gehört, dass das irgendwelche „Mütter“ sein könnten :lol:

    Das ist insofern nicht schlecht, weil man dort das Spekulieren lernt. Dieser Mann-und letztlich dann auch der HSVH- lebt davon.

    :schrei:H-B-W-----H-B-W-----H-B-W

  • „Schwalb, der mit dem HSV Handball als Trainer u. a. Meisterschaft und Champions League gewann, soll für seine Berater-Tätigkeit jährlich eine sechsstellige Summe in Rechnung stellen. Der Vorwurf kommt aus großen Teilen von Verein und Mannschaft: Schwalb habe beim Neustart 2016 zwar viele Türen geöffnet, danach sei aber nicht mehr viel gekommen. Weder bei der Sponsoren- noch bei der Spieler-Akquise“


    HSV Hamburg: Es geht um Macht & Kohle! Beim HSV droht der Bosse-Knall
    Die Luft ist raus beim HSV Hamburg. Turbulente Tage beim Handball-Bundesligisten, der hoffen muss, durch das Schiedsgericht die Lizenz zu erhalten.
    www.bild.de




    Handball ist mehr als Rock`n´Roll...it`s HEAVY METAL :smokin:

  • Ich finde es ganz schön heftig, dass ein Aufsteiger mit 700000 Euro Schulden starten darf und das ganze nach 8 Jahren zu 4,1 Mio. werden, ohne das seitens der Lizenzierungskommission erwas passiert. Ich weiß nicht, wo die 700000 herkommen, aber vielleicht hatte der HSVH schon in der 2. Liga einen Kader, den er sich nicht leisten konnte.

  • Mir nicht, also nicht am meisten, sicher keine angenehme Situation, wenn dein Arbeitgeber straucheld und dein Werk in Gefahr ist, aber Toto wird leicht was Neues und möglicherweise Besseres finden.

    Es gibt da sehr wahrscheinlich andere Angestellte, die das härter treffen würde.

    Jag går och fiskar

    och tar en tyst minut

  • So und jetzt versetzt IHR euch bitte mal in die Lage des BHC, der diese Infos sicherlich auch hatte bzw. sicherlich über das Loch, das mit den besagten 4,1Mio „zugeschüttet“ wurde - Wie hättet ihr reagiert bzw. scheint es in Hamburg offensichtlich mit der hanseatischen Kaufmannsschaft die ich noch kenne offensichtlich nichts mehr zu halten.


    Bei einem Handball-Klub von Start-Up zu sprechen, der Jahr für Jahr rote Zahlen schreibt, halte ich für sehr bedenklich und zeigt, dass wieder über die Verhältnisse gewirtschaftet hat, dazu steigende Zinsen und Kosten.… Kopfschütteln mit Nackenstarre

    Crunchtime ist SCM-time 8o

  • Persönlich habe ich nie verstanden, welche Aufgaben Schwalb übernommen hat, der Betrag fehlt halt in der Mannschaft oder den Finanzen.


    Ich halte von dem Paukenschläger als Trainer und Funktionär wenig

    Crunchtime ist SCM-time 8o

  • Ich hab leider keine Nachricht mehr gefunden.

    Aber im 2 Jahr wieder in der 2 Liga, gab es einen Bericht einer Hamburger Zeitung, das der HSVH wieder Schulden hat die Bilanz negativ ist.

    Damals war es schon vorprogrammiert, das dies nicht lange gut geht.

  • So gesehen stellt sich die Frage, ob die Lizenzierungskomission unabhängig genug ist, die absehbaren Folgen unternehmerischer Tätigkeiten richtig einzuschätzen. Die Unabhängigkeit von Vereinsvertretern ist gegeben, wenn aber die Besetzung bzw. Besetzungsvorschläge aus gewissem Kalkül erfolgen würden, gäbe es diesbezüglich auch keine Unabhängigkeit. Warum ist der Geschäftsführer der HBL selbst dort vertreten, obwohl auch der ein gewisses Produkt zu erbringen und in diesem Sinne gewisse Eigeninteressen hat? Wenn er bspw. Handball in den Großstädten für sein Produkt will, wie unabhängig können seine Entscheidungen gegenüber einem Großstadtverein sein?

  • So gesehen stellt sich die Frage, ob die Lizenzierungskomission unabhängig genug ist, die absehbaren Folgen unternehmerischer Tätigkeiten richtig einzuschätzen. Die Unabhängigkeit von Vereinsvertretern ist gegeben, wenn aber die Besetzung bzw. Besetzungsvorschläge aus gewissem Kalkül erfolgen würden, gäbe es diesbezüglich auch keine Unabhängigkeit. Warum ist der Geschäftsführer der HBL selbst dort vertreten, obwohl auch der ein gewisses Produkt zu erbringen und in diesem Sinne gewisse Eigeninteressen hat? Wenn er bspw. Handball in den Großstädten für sein Produkt will, wie unabhängig können seine Entscheidungen gegenüber einem Großstadtverein sein?

    Weil es noch schlechter ist, wenn der Verein Konkurs anmelden muss.

  • Was hätte das damit zu tun, ob der Geschäftsführer der HBL in der Lizenzierungskommission sitzt?


    Muss er dort vertreten sein, damit die Lizenzierungskommission arbeiten kann oder wäre es noch sauberer, wenn die Lizenzierungskommission losgelöst von den Personen arbeitet, in deren Auftrag sie prüfen sollen?


    Wenn er selbst Mitglied der Kommission ist, könnte er bis zu einem gewissen Grad noch eigene Interessen ins Spiel bringen, die in seiner Sicht dem Ziel seiner GmbH entgegenkommen würden. Natürlich hätte er mit seiner Sichtweise nicht direkt die Mehrheit innerhalb der Kommission, aber allein dass man deshalb vielleicht über gewisse Dinge diskutiert, könnte das Ergebnis der Kommission beeinflussen.


    Jeder Mitgliedsverein der Bundesligen könnte jetzt die Frage stellen, ob es tatsächlich vertretbar war, dass der HSVH mit solchen Werten unbeschadet durchkommen konnte bzw. warum man solange gewartet hat.

  • Auch wenn es ein wenig Off-Topic ist, das Problem ist doch am Ende die HBL. Man meint immer noch Handball zu einem 2.Fussball machen zu können und Millionen zu scheffeln. Lacht über den SCM mit seiner breiten Basis an Sponsoren. Bohmann selbst hat sich doch ständig hingestellt und die Strukturen in Magdeburg für nicht tragfähig erklärt. Man will immer noch den Handball in die Metropolen holen und selbst Magdeburg,Kiel oder Flensburg sind diesen Typen ein Dorn im Auge. Nein es soll München,Köln,Hamburg,Berlin ,... sein.

    Man lässt Spiele in Fussballstadien austragen, ohne das da überhaupt noch zu erkennen ist was auf der Platte abläuft. Die RNL sind da egal, wenn sie Millionen Nasse machen und Hamburg ebenfalls. Ich bin gespannt, wie Berlin nächstes Jahr die CL und die Meisterschaft stemmen will, mit dem Kader den sie jetzt haben. Ich bin gespannt, wie lang der Atem von DYN oder besser Bild ist, bis sie kapieren, dass der Handball nie ein zweiter Fussball wird, ich bin gespannt wann es wieder um Sport und ehrliche Fans geht ...

  • Auch wenn es ein wenig Off-Topic ist, das Problem ist doch am Ende die HBL. Man meint immer noch Handball zu einem 2.Fussball machen zu können und Millionen zu scheffeln. Lacht über den SCM mit seiner breiten Basis an Sponsoren. Bohmann selbst hat sich doch ständig hingestellt und die Strukturen in Magdeburg für nicht tragfähig erklärt. Man will immer noch den Handball in die Metropolen holen und selbst Magdeburg,Kiel oder Flensburg sind diesen Typen ein Dorn im Auge. Nein es soll München,Köln,Hamburg,Berlin ,... sein.

    Man lässt Spiele in Fussballstadien austragen, ohne das da überhaupt noch zu erkennen ist was auf der Platte abläuft. Die RNL sind da egal, wenn sie Millionen Nasse machen und Hamburg ebenfalls. Ich bin gespannt, wie Berlin nächstes Jahr die CL und die Meisterschaft stemmen will, mit dem Kader den sie jetzt haben. Ich bin gespannt, wie lang der Atem von DYN oder besser Bild ist, bis sie kapieren, dass der Handball nie ein zweiter Fussball wird, ich bin gespannt wann es wieder um Sport und ehrliche Fans geht ...

    Meiner Meinung nach vermengst du da einiges. Das letzte Spiel in der HBL in der Bundesliga liegt schon viele Jahre zurück und war zwischen den RNL und dem HSV Hamburg.

    Du machst Berlin einen Vorwurf, weil sie sich nicht einen breiten Kader leisten? Das ist doch gut, dass sie nicht mehr ausgeben, als sie haben.

    DYN will zwar die Sportarten populärer machen; aber wenn sie eine davon zum zweiten Fußball machen, schießen sie sich selbst ins Knie.

    Und ich denke auch, dass man als Handball wachsen muss und befürchte tatsächlich auch, dass langfristig die besten Mannschaften aus großen Städten oder Metropolregionen kommen.

  • Meiner Meinung nach vermengst du da einiges. Das letzte Spiel in der HBL in der Bundesliga liegt schon viele Jahre zurück und war zwischen den RNL und dem HSV Hamburg.

    Du machst Berlin einen Vorwurf, weil sie sich nicht einen breiten Kader leisten? Das ist doch gut, dass sie nicht mehr ausgeben, als sie haben.

    DYN will zwar die Sportarten populärer machen; aber wenn sie eine davon zum zweiten Fußball machen, schießen sie sich selbst ins Knie.

    Und ich denke auch, dass man als Handball wachsen muss und befürchte tatsächlich auch, dass langfristig die besten Mannschaften aus großen Städten oder Metropolregionen kommen.

    Jedem seine Meinung, ich verenge da aber nicht wirklich etwas und mache Berlin auch keinesfalls einen Vorwurf. Im Gegenteil, Bob hat scheinbar in Hamburg gelernt. Aber scheinbar hat Berlin eben nicht die Basis genügend Einnahmen für einen breiteren Kader zu generieren. Übrigens sind sie Angetreten in der ehemaligen Mercedes-Benz-Arena haben dann aber schnell in die kleinere und billigere Schmelling-Halle gewechselt. und das Konstrukt mit dem 2.Spielrecht ist ihnen auch gerade um die Ohren geflogen. Die RNL stehen trotz Familie Hopp bei 3,4 Millionen Schulden! Mehr hat der HSVH auch nicht. Also wo bitte verenge ich da etwas?

  • Jedem seine Meinung, ich verenge da aber nicht wirklich etwas und mache Berlin auch keinesfalls einen Vorwurf. Im Gegenteil, Bob hat scheinbar in Hamburg gelernt. Aber scheinbar hat Berlin eben nicht die Basis genügend Einnahmen für einen breiteren Kader zu generieren. Übrigens sind sie Angetreten in der ehemaligen Mercedes-Benz-Arena haben dann aber schnell in die kleinere und billigere Schmelling-Halle gewechselt. und das Konstrukt mit dem 2.Spielrecht ist ihnen auch gerade um die Ohren geflogen. Die RNL stehen trotz Familie Hopp bei 3,4 Millionen Schulden! Mehr hat der HSVH auch nicht. Also wo bitte verenge ich da etwas?

    Du weißt aber schon, wieviele Erstligisten Berlin im Sport hat ?

    Es ist natürlich in Berlin schwieriger Sponsoren an Land zu ziehen als z.b. in Flensburg oder Kiel, weil die Konkurrenz eine ganz andere ist

    Vom Aufbau einer Fanbase ganz zu schweigen. In Kiel wird man ja schon hibbelig, nur weil Holstein aufgestiegen ist 😉

  • Du weißt aber schon, wieviele Erstligisten Berlin im Sport hat ?

    Es ist natürlich in Berlin schwieriger Sponsoren an Land zu ziehen als z.b. in Flensburg oder Kiel, weil die Konkurrenz eine ganz andere ist

    Nicht dein Ernst oder ? 3,6 Mio zu 0,25 Mio. Einwohnern und Erstligisten gibt es in Berlin außer Union nur noch in Randsportarten würde ich sagen.

  • Jedem seine Meinung, ich verenge da aber nicht wirklich etwas und mache Berlin auch keinesfalls einen Vorwurf. Im Gegenteil, Bob hat scheinbar in Hamburg gelernt. Aber scheinbar hat Berlin eben nicht die Basis genügend Einnahmen für einen breiteren Kader zu generieren. Übrigens sind sie Angetreten in der ehemaligen Mercedes-Benz-Arena haben dann aber schnell in die kleinere und billigere Schmelling-Halle gewechselt. und das Konstrukt mit dem 2.Spielrecht ist ihnen auch gerade um die Ohren geflogen. Die RNL stehen trotz Familie Hopp bei 3,4 Millionen Schulden! Mehr hat der HSVH auch nicht. Also wo bitte verenge ich da etwas?

    Ich habe von "vermengen" und nicht von "verengen" gesprochen.

    Das die Familie Hopp die Profiteams der Löwen nicht unterstützt, ist bekannt. Sie haben massiv bei der Infrastruktur geholfen; also SAP Arena und das Trainingszentrum mit angeschlossenem Internat in Kronau.

    Ich gehe auch davon aus, dass sie den Löwen in einer Notlage helfen würden. Aber so wie es aussieht, sind die Löwen auf dem Weg ihre Schulden zu reduzieren. Der jetzige Kader ist sicherlich der günstigste den sie seit dem zweiten Aufstieg in die HBL hatten.

    Und es wäre der richtige Weg!

    Und Mannheim hat etwas mehr Einwohner als Kiel oder Magdeburg und deutlich mehr als Flensburg. Aber eine Großstatdt ist deshalb Mannheim noch lange nicht.

  • Nicht dein Ernst oder ? 3,6 Mio zu 0,25 Mio. Einwohnern und Erstligisten gibt es in Berlin außer Union nur noch in Randsportarten würde ich sagen.

    Nur weil es ne Randsportart ist, heißt es nicht, dass sich dafür keiner interessiert.


    Kretzschmar hat es bei Schmiso letztens erklärt. Einfach mal reinhören...

  • Ich habe von "vermengen" und nicht von "verengen" gesprochen.

    Das die Familie Hopp die Profiteams der Löwen nicht unterstützt, ist bekannt. Sie haben massiv bei der Infrastruktur geholfen; also SAP Arena und das Trainingszentrum mit angeschlossenem Internat in Kronau.

    Ich gehe auch davon aus, dass sie den Löwen in einer Notlage helfen würden. Aber so wie es aussieht, sind die Löwen auf dem Weg ihre Schulden zu reduzieren. Der jetzige Kader ist sicherlich der günstigste den sie seit dem zweiten Aufstieg in die HBL hatten.

    Und es wäre der richtige Weg!

    Und Mannheim hat etwas mehr Einwohner als Kiel oder Magdeburg und deutlich mehr als Flensburg. Aber eine Großstatdt ist deshalb Mannheim noch lange nicht.

    Na dann hat Herr Hopp wohl seinen Sohn aus der Familie geschmissen. Das war mir neu. Asche auf mein Haupt. Wahrscheinlich ist dann wirklich bald Schluss mit SAP-Arena, Eishockey und Handball in Mannheim.

Anzeige