EHF Champions League 2016/17

  • aaber wirklich ein ganz klasse spiel....


    auf beiden seiten....


    und ichhab jetzt nicht unbedingt ein foul von karab gesehen bei der szene....unglücklich..mehr nicht

  • Das war auch kein Foul, aber wenn Mogensen in der Campushalle liegenbleibt ist der der daran beteiligt war erstmal unten durch. Wobei Karabatic trotzdem Glück hat das er nicht bereits zweimal 2 hat, denn die Aktion gegen Petar war grenzwertig.


    Geile Halbzeit, ohne zweimal Pfosten könnte man sogar noch höher führen, aber 18 gegen Paris ist schon was. Bei uns kriegt Andersson zwar auch nicht viel, aber immerhin ab und zu einen. Omeyer Totalausfall und wir mit vielen Varianten...wenn Petar immer so gespielt hätte wie in den letzten 3 Spielen wäre eine Vertragsverlängerung kein Thema.

  • Ohne Torhüter wird Paris die CL nicht gewinnen. Aus meiner Sicht eine ziemliche Schwachstelle bei den Franzosen. Die Zeit von Omeyer ist scheinbar abgelaufen.

  • Leider gewinnt Vardar bei Szeged, sodass ihn unter normalen Umständen der erste Platz eigentlich nicht mehr zu nehmen sein sollte. Brest spielt gegen Zagreb nur Remis, sodass Kielce oder die Löwen denke ich zweiter werden sollten.

  • Das ist natürlich ein beschissener Ausgang....kann man nichts machen. Aber ein tolles Handballspiel von dem man hoffentlich das beste mitnimmt...und natürlich ist hoffentlich nichts mit Mogensen.

  • Mega blödes Ende für Flensburg. Insgesamt aber ein richtig cooles, spannendes und temporeiches Spiel! Das macht in der CL echt Spaß.


    Bei Mogensen musste ich vorhin an Bielecki denken...hoffentlich ist es nicht so schlimm

  • Gerade aus der Halle zurück. Nee watt schade! Das hätte auch anders ausgehen können. Es war aber ein tolles tor- und temporeiches Handballspiel. Nach der 1. Halbzeit und auch noch lange danach sah es richtig gut aus für die SG. Trotz der Niederlage muss sich die Mannschaft aber nicht verstecken. Ich kann der gesamten Mannschaft nur ein Lob aussprechen. Hoffentlich ist Mogensen nichts ernsthaftes passiert.
    Offenbar Entwarnung bei Mogensen: https://twitter.com/SGFleHa/status/833020969325305857

    Einmal editiert, zuletzt von Puffin ()

  • Ein Unentschieden wäre , nicht nur wegen des spektakulären , aber mehr als deutlich abgestandenem Kempa, wohl mehr als verdient gewesen. Leider vergeigte die SG das in den letzten 5 Minuten selber. So ist das Leben und in der CL ist das ja auch kein Beinbruch. Die SG trotz der Ausfälle mit dem gefälligerem Spiel, Mahe, Gottfridsson, Lauge etc. in Spiellaune. Leider Glandorf mit gebrauchtem Tag und "Bogi", der leider zeigte, warum man in Zukunft nicht auf ihn setzt. Djordjic hätte man in HZ 2 durchaus noch mal bringen können und wenn der Trainer Andersson rechtzeitig ausgewechsel hätte und auf Svan nicht verzichtet hätte, hätte man das Spiel wohl gewonnen. Hätte, wenn ich Cheftrainer wäre.... ;);)


    Sehr unterhaltsam allemal, und wenn es hinterher Lob von THW Fans (ich lebe in der SG Diaspora) gibt, ist das immer ein gutes Zeichen. :hi:

  • Ich denke man kann dieses Spiel gestern aber auf jeden Fall als taktisch positiv bewerten. Wenn die Variante mit drei Rechtshändern häufiger so gut funktioniert, kann die SG noch besser variieren, vor allem wenn dann alternativ auch noch Djordic so gut spielt. Heinl und Zachariassen bekommen momentan auch endlich die Spielpraxis die sie durch ihren Rotationsstatus vorher so unregelmäßig hatten.


    Für die CL-Konstelation bedeutet es natürlich, dass vorausgesetzt wir gewinnen gegen die Kadetten fast sicher zu einem Endspiel in Vezprem kommen wird. In Barcelona trau ich es uns fast nicht zu. Kann aber im Grunde nach wie vor für alle drei Kandidaten Platz 3-5 heißen.


    Edit:
    Übrigens was Titelfavoriten angeht....Paris scheint mir da dieses Jahr wirklich den nächsten Schritt zu machen. Es ist toll wie der Ball läuft, viele sehr kluge Anspiele an den Kreis, zwar seltener auf die Außen, aber auch da saß es dann immer und zusätzlich eben Leute wie Karabatic und Narcisse der momentan wieder spielt wie mit 25. Das einzige was ich momentan zwischen Paris und dem Titel sehe, ist Omeyer. Er hat sicherlich noch seine guten Spiele drin, aber gestern hätte er nach 10 Minuten einfach runter gemusst. Hätte Paris die Torwartleistung in HZ2 schon zuvor gehabt, hätten wir glaube ich kein Land gesehen und hier rede ich eben nicht mal von einer überragenden sondern einer stinknormalen Torwartleistung. Omeyer muss im Zweifel glaube ich sein Ego zurückstellen, wenn Paris den Titel gewinnen will (und sollte in seinem eigenen Interesse nach dieser Saison die Karriere beenden).

    Einmal editiert, zuletzt von Paul Jonas ()

  • Übrigens was Titelfavoriten angeht....Paris scheint mir da dieses Jahr wirklich den nächsten Schritt zu machen. Es ist toll wie der Ball läuft, viele sehr kluge Anspiele an den Kreis, zwar seltener auf die Außen, aber auch da saß es dann immer und zusätzlich eben Leute wie Karabatic und Narcisse der momentan wieder spielt wie mit 25.


    Das ist schon toll, was Paris da spielt über den Kreis, schnelle Mitte, den einfliegenden Remili usw. Zu den Favoriten gehören sie sicher, aber weiter vor als Barca, Kielce, Veszprem sehe ich sie nicht. Einen Schritt beständiger als letzte Saison ja, aber sie haben schon alles aufbieten müssen (außer eben Mikkel Hansen), um gegen eine SG ohne Karlsson, Jakobsson und Mogensen mit einem Tor zu gewinnen, so souverän ist das nicht, gegen THW, Barca verloren, gegen Veszprem und SG mit einem knapp gewonnen. Und Skof bekam anfangs auch nicht gleich viel zu fassen, sondern erst nach zehn Minuten, hätte (hätte, hätte) man Möller eher gebracht, wäre auch dieser Vergleich evtl. pari ausgegeangen.
    Und bei Narcisse muss ich sagen, dass er gestern sicher wieder clever und kraftvoll gespielt hat (wie er am Ende die 2 Min. gegen Heinl rausholt etwa), aber gegen Airfrance mit 25 sah das doch eher behäbig aus, viel aus dem Stand, viel reinschieben in die Abwehr und einfache Freiwürfe kreieren, viel weiterleiten - alles wertvoll, aber eher schwerfällig.


    Die SG zwischendurch und am Ende zu überhastet, das sollte man als Lehre mitnehmen für die nächsten Spiele. Ansonsten ein tolles Spiel auf Augenhöhe.

    Ich bin ja nicht der schnellste und ich bin auch nicht der stärkste, aber vielleicht bin ich ein schlauer Spieler. (JG24)

  • Im Fernduell um Platz 3 in der Gruppe A kommt es an diesem Wochenende zu zwei Pflichtaufgaben für Kiel und Vezprem (Silkeborg und Plock), mit denen sie an der SG vorbeiziehen können. Wir spielen in Barcelona und haben abgesehen davon das das schwer genug ist, diesmal auch keine idealen Voraussetzungen.


    Mogensen fällt ebenfalls weiter aus, weswegen nun mit Robin Breitenfeld ein weiterer A-Jugendspieler im Kader steht. Laut Vranjes ist man gegen Paris "All-In" gegangen, muss gegen Barcelona aber mehr wechseln. Wenn die SG verliert, käme es aller Voraussicht nach zu einem "Endspiel" in Vezprem, sofern die man die folgenden Heimaufgaben erfolgreich erledigt (mit Schaffhausen und Silkeborg allerdings lösbar). Kiel müsste allerdings wohl ebenfalls noch zumindest einen der beiden Brocken (Paris oder Barca) schlagen, wenn sie vierter oder dritter werden wollen.

  • THW Kiel - Bjerringbro-Silkeborg 21:24
    Damit haben die Dänen plötzlich wieder realistische Chancen aufs Achtelfinale. Falls Wisla Plock erwartungsgemäß die beiden verbleibenden Spiele gegen Paris (H) und Barcelona (A) verlieren sollte, dann würde Bjerringbro ein Heimsieg am letzten Spieltag zuhause gegen die Kadetten Schaffhausen genügen um aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs die Polen noch von Platz 6 zu verdrängen.


    Der THW Kiel hat bereits vor den abschließenden beiden Spielen gegen Barcelona (H) und Paris (A) eine negative Bilanz (5 Siege, ein Unentschieden, 6 Niederlagen) und es dürfte ein äußerst beschwerlicher Weg werden, falls sie wieder in Köln dabei sein wollen.

  • Telekom Veszprém hat gegen Orlen Wisla Plock mit 31:25 gewonnen.


    Der THW Kiel hat den Sieg vergeben und gegen Bjerringbro-Silkeborg 21:24 verloren. Für Silkeborg ist dies ein Sensations-Sieg. Besonderer Rückhalt für die Mannschaft war Torwart Sören Rasmussen, der eine sehr gute Fangquote hat.

  • Belastung hin, Sachen ausprobieren her, so darf man sich vor seinem eigenen Publikum nicht präsentieren. Auch nicht mit dem Magdeburg -Spiel vor Augen.

    Jag går och fiskar

    och tar en tyst minut

Anzeige