Bundesligaspieler verletzt 2020/2021

  • leider....
    scheint sich wirklich zu bewahrheiten, dass sich die verletzungen häufen und verschlimmern aufgrund
    eines nicht mehr strukturierten möglichen spiel- und trainingsablaufes...
    bei fraatz kann es sicher nicht überbelastung durchs spielen gewesen sein-
    aber wieder ein junges talent auf dem "sprung" was eine wichtige ausbildunszeit verpasst...

  • Gensheimer fällt mit Meniskus-OP aus, jetzt muss Tollbring liefern.

    Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.

  • Schock bei GWD, denn Doruk Pehlivan fällt nach einer Meniskus OP mehre Wochen aus. Damit fehlt er in der entscheidenden Phase im Abstiegskampf.

    GWD Minden ist mein Verein!

  • Na ja, von einem Schock zu reden, wenn ein Spieler wegen einer Knie-OP ausfällt, finde ich doch reichlich übertrieben.


    Ärgerlich ist es natürlich, aber nun ist die Chance für Schluroff, sich zu zeigen und den Durchbruch zu schaffen, weil er ja wahrscheinlich mehr Spielanteile bekommen wird. Und ihm traue ich auch zu, den Schritt nach vorne zu machen.

  • Wird eher eine Chance für Padshyvalau werden, dann GWD mit 2 Mittelspieler als Rückraumspieler.


    Schluroff sehe ich nun nicht als Stammkraft in der HBL auf der Königsposition (kann man auch nicht erwarten), Hab allgemein den Eindruck, dass hier alles etwas schön gesehen wird, wenn etwa Holpert quasi auf einer Stufe mit Michalcyk und Knorr gesehen wird (bzw. davon quasi ausgegangen wird, dass sich sowas kurz- oder auch mittelfristig oder sogar langfristig entwickelt)


    Genaue Form der Menikusverletzung ist noch nicht publiziert und damit Ausfalldauer - ich sehe das aber auch als mittlere sportliche Katastrophe....

  • Zu Schluroff: Man kann sich ja auch zur Stammkraft durch solche Situationen entwickeln.
    Soll schon vorgekommen sein, selbst bei GWD.


    Ich sage nur Richtzenhain, der die Verletzung von Meister genutzt hat und für andere Vereine zwischenzeitlich interessant wurde.


    Im übrigen ist mir auch neu, das Schluroff auf der Königsposition spielt.


    Aber es kann natürlich sein, das Padshyvalau auf Mitte vermehrt spielt, sollte Knorr auf RL wechseln.

  • Klar, RL wird doch die Königsposition genannt.


    Richtzenhain wurde übrigens für den Zweitligisten HSV interessant, man soll die Kirche im Dorf lassen....(neenee, aber sehr schöne Entwicklung von ihm - prima, aber...). Klar, einst spielte sich Arne Niemeyer auch auf der Position in den Vordergrund nach einer schweren Verletzung von FvB, sehe da aber einige Unterschiede. Nach meinen Eindrücken trau ich Schluruff das nicht zu, jetzt sofort als Stammspieler (!) ins kalte HBL-Wasser geworfen zu werden...(täusche mich gern, aber..)


    Ein anderer Rückraumspieler, der morgen wahrscheinlich größere Spielanteile bekommen wird (Strakeljahn) wechselt übrigens nach Ferndorf...

    3 Mal editiert, zuletzt von Karl ()

  • Nee, das ist doch fester Sprachgebrauch bei Handballern - RL als Königspositon


    Okay, den Begriff 'Königsposition' hört man in den letzten Jahren seltener, stimmt, wenn ich drüber nachdenke - war einst aber ein fester Begriff, grad auch in Medien. Auf der Position spielten halt die Torjäger wie Wunderlich, Stinga, Klempel, Lübking, Hansi Schmidt usw....Und sehr gute Rechtshänder als Halbspieler gibt es halt mehr als Linkshänder. Und Halbspieler haben in der Regel ja auch eine ordentliche Statur, sind hoch gewachsen und auch die wurfkräftigsten Spieler - Könige des Handballsport halt...


    Aber ist interessant, kann gut sein, dass das mit der Königsposition und RL weitgehend verschwundener Sprachgebrauch ist...


    Nuja, Schluroff wird ich halt jetzt gegenwärtig allenfalls als 'Prinzen' einordnen ;)

  • Ja, insbesondere Klempel gilt als der Beste auf RL, denn er hatte es als Linkshänder dort immer viel schwerer als die ganzen Rechtshänder...


    Manchmal ist weniger mehr, Karl, denk mal darüber nach

  • Ja stimmt, man kann auch so eine Art König sein, wenn man auf RR, also nicht der 'Königsposition' spielt (Unterschied ist ja auch nur die Händigkeit). Peter Kovacs fällt mir noch so als typischer König vergangener Zeiten als RL ein.


    Cristina Neagu würde aktuell sicherlich auch als Königin des Frauenhandballs bezeichnet werden, wenn sie auf RR spielen würde statt auf RL. Kreisläufer und Außenspieler sind ja auch stark von den Halbpositionen abhängig, kommen als 'Könige' also nicht infrage. Torwarte haben eine spezifische Aufgabe. Bei Mittelleuten kommts ja auch viel aufs 'Gehirn' an, bei etlichen ist das ja domiant...(also eher Regierungschefs...). Nicht so wurfstarke Mittelleute, die zumindest keine 'Wurfungeheuer' sind, gibts ja - aber torungefährliche und wurfschwache RL? (und auf RR müssen viele Vereine 'Kompromisse' machen, weil es halt nicht soviele Linkshänder gibt)


    Hab mal gegoogelt, heute wird der Begriff von der Königsposition aber auch noch verwendet: z.B. Süddeutsche Zeitung von 2018


    Zitat


    Vakanz auf der Königsposition
    Kühns Revier ist der linke Rückraum, dort, wo die Handballer gemeinhin ihre Königsposition ansiedeln; wo die wurfgewaltigen Torjäger regieren, die Shooter eben


    301 Moved Permanently


    IInteressante Sache, vielleicht kannst Du, Selbär, da noch etwas mehr zu beitragen...


    Ps. Hoffe mal, dass die mods hier 'off-topic' mal ignorieren, weil es halt eine interessante Sache ist. Und der Verletzungsthread hat ja so eine etwas komische Funktion, eigentlich wären die Diskussionen im jeweiligen Vereinsthread oder so besser aufgehoben (Doppeldiskussionen sind ja unvermeidbar)

    3 Mal editiert, zuletzt von Karl ()

  • selbär


    klempel war der, der uns damals doch den klassenerhalt gerettet hat-
    wir wären doch abgestiegen-
    aber klempel -soweit ich mich erinnere- bekam ja handgeld, amatuerstatus weg-punkteabzug- abstieg fag


    zeiten gabs....

  • Ps. Hoffe mal, dass die mods hier 'off-topic' mal ignorieren, weil es halt eine interessante Sache ist. Und der Verletzungsthread hat ja so eine etwas komische Funktion, eigentlich wären die Diskussionen im jeweiligen Vereinsthread oder so besser aufgehoben (Doppeldiskussionen sind ja unvermeidbar)


    Nein, ignorieren wir nicht - Du kannst gern dazu einen eigenen Thread aufmachen "Königsposition" oder einen Nostalgie-Thread. Persönlich finde ich es durchaus interessant, aber hier hat es nichts zu suchen. Wenn Du den Thread aufmachst, dann verschiebe ich auch gern die entsprechenden Postings.

  • Ja, insbesondere Klempel gilt als der Beste auf RL, denn er hatte es als Linkshänder dort immer viel schwerer als die ganzen Rechtshänder...


    Manchmal ist weniger mehr, Karl, denk mal darüber nach


    Klempel RL? Wie kommst du darauf?

  • vor allem das erkennen der ironie.....


    da solls auch torhüter gegeben haben, die hattens auch schwerer.......die haben nur mit den füssen gehalten.... :D

Anzeige