CL Frauen 21/22

  • Das Spiel von Dortmund gegen Metz ist auch unter folgendem Link ab 17:30 Uhr frei empfangbar zu sehen, mit Vor- und Nachberichterstattung:

    Ich hab mit Interesse deine Kreis Ab Folge zu dem Spiel verfolgt. Die Einschätzung am Ende, dass der BVB ja befreit aufspielen kann, da er nix zu verlieren hat, teile ich nicht. Heiermann selbst hat doch den Druck aufgebaut, in dem er von einem historischen Spiel sprach. Dazu wird die Halle so voll sein wie nie zuvor. Das Risiko ist hoch, dass der BVB heute eine deutliche Niederlage kassiert. Und Zuschauer, die zum ersten Mal dabei sind, sind dann vielleicht für Monate oder Jahre verloren. Das ist doch schon eine erhebliche Druck-Situation für die Mannschaft?


    Weiterhin hat mich überrascht, dass ihr minutenlang über den Einsatz von Zaadi diskutiert und in Frage gestellt habt, ob sie spielberechtigt sei. Das Thema ist doch schon seit Wochen durch. Die EHF erlaubt "Late entries" für Spieler, die zuvor schon im Wettbewerb aktiv waren sogar ohne die aktuelle Situation. Und auch die "Medical Joker" Regelung in der französischen Liga ist unabhängig vom Ukraine-Krieg. David Döring meinte, er hätte eine offizielle Anfrage an die EHF gestellt. Wieso hat er nicht einfach in die öffentlich einsehbaren Richtlinien geschaut? ;)

  • das wären doch aber sachen, die der verein zu klären hätte und nicht capitano,

    das ginge für mich als anforderung für den interviewer zu weit....


    top finde ich schon mal die info aus 320 mit dem stream

  • Spielverlauf mehr oder weniger wie erwartet. Die Qualitätsunterschiede in den Kadern zwischen BVB und Metz sind einfach erheblich. Eine Niederlage im einstelligen Bereich wäre für den BVB heute schon ein guter Erfolg.

  • wer hier mehr erwartet hat der wäre sehr realitätsfern gewesen-das Ergebnis der Gruppenphase hat doch einige geblendet..aber man verkauft sich teuer

    Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

    Einmal editiert, zuletzt von netter59 ()

  • Auch interessant (oder eher traurig):

    News seit gestern auf handball-world.com zum HBL Spitzenspiel: 4

    News seit gestern auf handball-world.com zum BVB CL Playoff Spiel: 0

  • Metz hat schon einen brutalen Kader, wenn dort fast alle fit sind. Bietigheim ist von diesem Niveau auch noch weit weg. Für den BVB wäre die EL nächste Saison vermutlich sinnvoller.

  • Auch interessant (oder eher traurig):

    News seit gestern auf handball-world.com zum HBL Spitzenspiel: 4

    News seit gestern auf handball-world.com zum BVB CL Playoff Spiel: 0

    Also letzte Woche gabs es keine Nachberichterstattung zum "historischen" BVB-Spiel und diese Woche gibt es nicht mal mehr einen Vorbericht zum Rückspiel. Ist das irgendeine Art von Presseboykott seitens handball-world.com?

    Weil im Vergleich dazu gibt es für das Bietigheimer Euro League Spiel einen großen Artikel mit Streaming Direkt-Link und allen drum und dran:

    https://www.handball-world.new…d.r/news-1-2-4-45120.html


    Und auch im aktuellen Artikel zu Live-Spielen am Wochenende findet das BVB Spiel keine Berücksichtigung:

    https://www.handball-world.new…r/news-1-1-63-140986.html


    Das ist doch kein Versehen?

  • hw hat glaube ich nur 1 oder 2 eigene schreibende Redakteure. ansonsten werden die Pressemitteilungen der Vereine miteinander für Vor- und Nachbericht "verwurstet" bzw. man hat Leute (hobbyschreiber) vor Ort, welche die Berichte liefern. Letzteres scheint in Dortmund nicht der Fall zu sein.. Vielleicht hat der BVB also keine PM verschickt nach dem Spiel. Der Bericht auf der BVB.Seite ist arg heimlastig https://handball.bvb.de/News/Bundesliga/Vor-2000-Zuschauern-BVB-Damen-verlieren-22-30-gegen-Metz. Den könnte man meines Erachtens auch nicht 1:1 auf eine "neutrales" Medium stellen.

  • es gibt ja einen Vorbericht auf der BVB Seite-aber der Inhalt ist schnell klar-zu viele Verletzte-da kann es mit der Aufholjagd bei Metz natürlich nichts werden-ist ja zum Glück mit den Verletzten und Corona Kranken nur ein BVB Problem

    Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

  • hw hat glaube ich nur 1 oder 2 eigene schreibende Redakteure. ansonsten werden die Pressemitteilungen der Vereine miteinander für Vor- und Nachbericht "verwurstet" bzw. man hat Leute (hobbyschreiber) vor Ort, welche die Berichte liefern. Letzteres scheint in Dortmund nicht der Fall zu sein.. Vielleicht hat der BVB also keine PM verschickt nach dem Spiel. Der Bericht auf der BVB.Seite ist arg heimlastig https://handball.bvb.de/News/Bundesliga/Vor-2000-Zuschauern-BVB-Damen-verlieren-22-30-gegen-Metz. Den könnte man meines Erachtens auch nicht 1:1 auf eine "neutrales" Medium stellen.

    Der Bietigheim Artikel wurde von Christian Stein aufbereitet, einem der Redakteure von Handball-World. Für den BVB interessiert man sich in der Redaktion offensichtlich nicht so sehr.


    Worauf ich hinaus wollte: Heiermann spricht von einer historischen CL-Saison btw. davon, dass der BVB für den deutschen Frauenhandball historisches erreichen könnte, während man in der HW-Redaktion den BVB im Prinzip fast schon ignoriert. Die Diskrepanz in der Wahrnehmung könnte kaum größer sein.

  • also wenn man die berichterstatter dort als "hobbyschreiber" abqualifiziert........na ja.

    oftmals wird doch eher auf die journalisten der örtlichen zeitung/ sportbereich zurückgegriffen,

    da kann man doch auch an den artikeln der hw oft genug sehen, dass sie fachlich und sachlich sehr gut sind.


    wenn dann mal von irgendeinem ereignis -auch wenns der bvb ist- kaum/nichts geschrieben wird, hat das sicher

    nichts mit der qualität der beiträge bei hw zu tun.

    aber hauptsache man hat erstmal wieder rausgehauen, dass das hobbyschreiber machen.....

  • also ich sehe das Wort Hobbyschreiber nicht als Verunglimpfung-es ist ja wirklich so das die Schreiber in den meisten Vereinen Ehrenamtliche sind-und aus meiner Erfahrung weiß ich das die Artikel in der HW sehr gern übernommen werden-eher seltener sind PM einer Zeitung die dort übernommen werden.

    Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

  • In beiden Spielen hatte der BVB nicht wirklich eine Chance , dazu war der Unterschied nun doch schon eine Klasse höher die Metz gezeigt hat. Vielleicht klappt es ja doch nächste Saison mit einer Wildcard, aber dann muss der Kader noch mächtig verstärkt werden.

    Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

  • netter 59


    also aus meiner erfahrung kann ich sagen, dass die artikel meistens nicht von ehrenamtlichen aus den vereinen geschrieben werden, sondern sogar gegen entlohnung von den örtlichen journalisten aus dem sportbereich der tageszeitung des kreises/ stadt geschrieben werden.

    diese dann als "hobbyschreiber" zu bezeichnen, ist schon etwas respektlos.....

  • dann hast du andere Erfahrungen als ich, die Vereine die ich kenne haben Hobbyschreiber...und sollten sich Vereine Haus und Hof Schreiber einer Zeitung leisten können, dann haben sie sicher den nötigen finanziellen Spielraum.

    Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

  • nein-wieso ?

    es sind doch die journalisten, die sonst ganz normal für die heimatzeitung den sportbereich schreiben-

    da muss der verein doch nichts für zahlen,

    zb. tbv und hsg lucas und higgins, j.h. - die dann auch artikel gleichzeitig für hw schreiben,

    sind bei der lz angestellt und bekommen für fremdjournaille dann ein kleines zubrot

  • also neulich hat sogar der rusische verband mitgeteilt,

    dass moskau und rostov aus der cl aussteigen, genauso wie die teilnehmer an der el,

    weil sie sauer waren, dass die ehf sie ausgeschlossen hatte/ vereine nicht gegen sie antreten wollten...


    deswegen wäre jetzt rostov irgendwie komisch- wenn sie noch teilnehmen würden/könnten

Anzeige