Neue Spielregeln ab 1. Juli 2022

  • sieh mal das video zum spiel-

    aus 13 zu 16 wurde 13 zu 15 gemacht- das tor hat dann doch somit nicht gezählt....

  • oha...

    nochmal angesehen-

    2 min nahcdem man auf 13 zu 15 zurückgestellt hat, hat man tatsächlich auf 13 zu 16 nochmal vorgestellt,

    das hatte ich gar nicht gesehen weil ich dachte mit dem (korrekten) zurückstellen auf 13 zu 15 wärs erledigt gewesen.


    dann hast du natürlich recht- das geht wirklich nicht......


    und ich dachte, frau ehrmann hätte da alles richtig gemacht weil sie ja wohl die zurückstellung veranlasst hatte..

  • sieh mal das video zum spiel-

    aus 13 zu 16 wurde 13 zu 15 gemacht- das tor hat dann doch somit nicht gezählt....

    Ja, erst wurde es (auf dem TV-Bild) zurückgenommen.

    Beim Anwurf war es wieder da, und beim nächsten Tor hatte Frankreich 17.

    Das zählte und das wurde auch nie bestritten! Da haben auch Handballmedien (leider zu kurz und nicht hartnäckig genug) drüber berichtet (Handballworld, glaub ich, und Capitano im Podcast).


    Bei der Szene krieg ich bis heute Bluthochdruck.

    Unfassbar. :wall:

  • Könnt ihr bitte alle einfach mal aufhören auf TCLIP zu antworten? Er okkupiert jeden Thread und das lässt keine anderen Diskussionen mehr zu. Dankeschön.

  • Beitrag von Rheiner ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Ich gucke zurzeit weibliche U18-WM und bin verwirrt. Wegen der Anwürfe.


    Was passiert, wenn eine Spielerin nach Anpfiff den Ball zu einer anderen Spielerin im Kreis wirft?


    Da pfeift jeder, was er will.

    Einmal editiert, zuletzt von Rheiner ()

  • Was passiert, wenn eine Spielerin nach Anpfiff den Ball zu einer anderen Spielerin im Kreis wirft?

    Wo ist das Problem? Nach dem Anpfiff darf der Spieler mit Ball nicht prellen, aber es steht nirgendwo, das der Ball nach außerhalb der Anwurfzone gepasst werden muss.


    Einmal editiert, zuletzt von montana ()

  • Es war nicht der Anwurf, der moniert wurde. Sie hat nach dem Pass Schritte begangen und das wurde moniert.


    Echt? Ich hab mir das gestern zigmal angeguckt. Hab da keine Schritte gesehen.

    Und auch die Erklärung des Schiedsrichters sah anders aus (m.E. hat er immer was mit dem Anwurfraum angezeigt).

    Vielleicht wird's ja noch bei Youtube reingestellt.

    War auch nicht der einzige weggepfiffene Anwurf gestern.

  • Nee, war es auch nicht. Aber ich glaube ich weiß nun, was passiert ist. Und es ist die zugepasste Mitspielerin. Wo befand sie sich beim Anpfiff? Genau außerhalb der Anwurfzone. Und deshalb wird hier vermutlich 15:6 gegriffen haben. Normalerweise wäre hier falsche Stellungen zu korrigieren, aber: Anwurf wurde angepfiffen, daher Freiwurf für Gegner. Aber, ist in der Tat komisch.

    Einmal editiert, zuletzt von Funkruf ()

  • Hm, verstehe ich nicht. Der Schiri könnte Schritte gesehen haben, aber bei 0,25 kann man die drei Schritte genau zählen.

    Und warum muss der Spieler, der den Pass bekommt, in der Anwurfzone sein? Das steht nicht in der Regel (siehe oben). Der Anwurf gilt als ausgeführt, .... obwohl ...., das ist kein Muss!

  • Könnte das auch einfach eine schlechte Konzessionsentscheidung für die von mir verlinkte Situation sein? Die passiert ja nur knapp 2 Minuten vorher.

  • Ich weiß nicht, was der da pfeift.


    Aber keine Schritte. Er erklärt es ja auch danach der mazedonischen Spielerin. Da zeigt der keine Schritte an.


    Es herrschte da allgemeine Verwirrung.

  • Zunächst einmal versteh ich den Pfiff auch nicht wirklich.

    Aber mit etwas Vorstellungskraft hab ich eine Theorie: Der Schiedsrichter pfeift ja ziemlich spät zum Anwurf. Nicht als die erste Spielerin mit Ball den Anwurfkreis betritt sondern erst, als sie fast schon die Mittellinie überquert hat. Vielleicht hat er den Bodenpass/das Ticken des Balles zur Mitspielerin gar nicht als Anwurf gewertet; eventuell weil er spät pfeift oder es eher als Übergabe des Balles gewertet, wer weiß. Dann wartet er darauf, dass die zweite Spielerin den Anwurf ausführt, die macht jedoch mit Ball ein paar Schritte aus dem Anwurfkreis heraus und dann pfeift er, weil sie den Kreis verlassen hat ohne abzuspielen.

    Das wär dann aus meiner Sicht eher ein Fehler des Schiedsrichters, aber ich könnte mir vorstellen, dass das so hinter dem Ablauf steckte.


    Dass er Schritte gepfiffen hat, würde ich aber nicht hundertprozentig ausschließen. Er macht schon eine drehende Geste mit dem linken Arm, die man als Anzeigen von Schrittfehler interpretieren könnte.

  • unächst einmal versteh ich den Pfiff auch nicht wirklich.

    Aber mit etwas Vorstellungskraft hab ich eine Theorie: Der Schiedsrichter pfeift ja ziemlich spät zum Anwurf. Nicht als die erste Spielerin mit Ball den Anwurfkreis betritt sondern erst, als sie fast schon die Mittellinie überquert hat. Vielleicht hat er den Bodenpass/das Ticken des Balles zur Mitspielerin gar nicht als Anwurf gewertet; eventuell weil er spät pfeift oder es eher als Übergabe des Balles gewertet, wer weiß. Dann wartet er darauf, dass die zweite Spielerin den Anwurf ausführt, die macht jedoch mit Ball ein paar Schritte aus dem Anwurfkreis heraus und dann pfeift er, weil sie den Kreis verlassen hat ohne abzuspielen.

    Dass er Schritte gepfiffen hat, würde ich aber nicht hundertprozentig ausschließen. Er macht schon eine drehende Geste mit dem linken Arm, die man als Anzeigen von Schrittfehler interpretieren könnte.

    Das wäre genau das Gegenteil, was die Regeländerung bewirkten soll: Eine Beschleunigung des Anwurfvorgangs. Bzgl. "Schritte" bin ich mir nicht sicher, ob es welche sind.

  • Das wäre genau das Gegenteil, was die Regeländerung bewirkten soll: Eine Beschleunigung des Anwurfvorgangs. Bzgl. "Schritte" bin ich mir nicht sicher, ob es welche sind.

    Irgendetwas hat er ja gepfiffen, das sehen wir im Video. Ich habe nur mal spekuliert, was die Gedanken des Schiris gewesen sein könnten. Die Regeln sind im Übrigen auch für die Schiedsrichter neu. Dass von deren Seite zu Beginn in einem hektischen Spiel dann auch Fehler gemacht werden können z.B. wie hier beim Anwurf, dafür hätte ich durchaus Verständnis.

    Was Schritte angeht wäre es ein unfassbar harte Auslegung: Die Spielerin, die den Ball bekommt tippelt im Anwurfkreis leicht vor sich hin, steht beinahe, als sie den Ball bekommt. Das müsste der Schiedsrichter dann schon als zwei Kontakte gewertet haben; dann macht sie zwei Schritte und dann kommt schon der Pfiff. Denke wir sind uns einig, dass das wohl keine Schritte sind. Aber wie erwähnt, irgendeinen Grund für den Pfiff muss es gegeben haben. Entweder einen Wahrnehmungsfehler des Schiris oder eine Regelspitzfindigkeit, auf die wir gerade nicht kommen.

Anzeige