Neue Spielregeln ab 1. Juli 2022

  • der gleiche schieri pfeifft vorher 7m wo er gestenreich erklärt, dass die beiden abwehrspielerinnen durch den kreis gelaufen sind : das waren sie sicherlich so nicht


    hier erklärt er wieder gestenreich weshalb er gepfiffen hat : mehrere spielerinnen verstehen es offensichtlich nicht


    weiterhin gibt er hier nach dem freiwurf einwurf angriffsteam- vom abwehrteam hat niemand den ball berührt, er geht vom pfosten ins aus. zuerst zeigt er dies m.e. auch deutlich an. gleich anschliessend als er richtung mitte schon geht, zeigt er dann einwurf angriffsteam an, weil -so deute ich dies- eine spielerin während es wurfes im 6m raum war. wäre das dann mit einwurf richtig "geahndet" ?


    grad der schieri scheint sich in etlichen szenen mit einer gewissen theatralik gern im fernsehen zu sehen

  • In der Szene gibt es, glaube ich, Wiederholung des Freiwurfs, weil der an der falschen Stelle ausgeführt wurde.

    Die Gestik des Schiedrichters ist in der Tat etwas eigenwillig und ich würde sie wohl auch nicht verstehen.

  • Da haben die SR gepennt. Der FSR hat übersehen, dass alle Spielerinnen richtig standen und hat erst angepfiffen, als die Roten bereits über die Mittellinie gelaufen waren. Das hätte zur Korrektur führen müssen, aber nicht zum FW in die andere Richtung. Zwei kapitale Fehler in einer Entscheidung, das darf auf der Ebene nicht passieren.

    Es wäre das Paradies auf Erden, wenn jeder die Hälfte von dem täte, was er von anderen verlangt! (Ortega y Gasset)
    Wer sich nicht an die Gesetze halten will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten. (Goethe)
    http://www.volksverpetzer.de

  • Da haben die SR gepennt. Der FSR hat übersehen, dass alle Spielerinnen richtig standen und hat erst angepfiffen, als die Roten bereits über die Mittellinie gelaufen waren. Das hätte zur Korrektur führen müssen, aber nicht zum FW in die andere Richtung. Zwei kapitale Fehler in einer Entscheidung, das darf auf der Ebene nicht passieren.


    Für mich stehen sie bei Anpfiff alle korrekt. Eine Spielerin mit einem Fuß auf der Linie, aber das ist ja erlaubt.

    Und eine Korrektur nach Anpfiff wär sowieso falsch gewesen.

    Aus meiner Sicht war von Nordmazedonien alles korrekt.

  • Die anwerfende Spielerin steht richtig, ihre mitspielerinnen sind zum Zeitpunkt des pfiffs aber schon über die Mittellinie drüber.

    Es wäre das Paradies auf Erden, wenn jeder die Hälfte von dem täte, was er von anderen verlangt! (Ortega y Gasset)
    Wer sich nicht an die Gesetze halten will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten. (Goethe)
    http://www.volksverpetzer.de

  • Die anwerfende Spielerin steht richtig, ihre mitspielerinnen sind zum Zeitpunkt des pfiffs aber schon über die Mittellinie drüber.

    Seh ich nicht so. Die Spielerin ganz vorne steht mit einem Fuß auf der Linie. Das ist absolut okay (auch bei beiden Füßen auf der Linie wär's okay).

  • Vielleicht war es auch ein Fehlpfiff. Ist jedenfalls merkwürdig. Was mich hier an der Sache ärgert, ist das nicht richtige Anwenden der Handzeichen. Die obligatorische Freiwurfanzeige ist ja eigentlich OK, aber warum wedelt der Schiedsrichter gleichzeitig mit dem anderen Arm rum? Warum zeigt er nicht einfach zuerst Freiwurf an und benutzt dann beide Arme? Er hat hier sicher das Handzeichen 3 (was es wohl war) für Schritt- oder Zeitfehler gezeigt? Das ist leider eine Unsitte, bei so ein Zeichen.

  • Funkruf: Ich bin mir sicher, dass er keine Schritte o.ä. gepfiffen hat. Er erklärt es ja hinten am Tor dann auch noch mal der mazedonischen Spielerin (versucht es zumindest). Da erklärt der doch keinen Schrittfehler (s. Handzeichen).

  • es könnte durchaus sein,

    dass er "absichtlich" durch seine wirren zeichen versucht, seinen fehler zu überdecken-

    grad damit niemand genau weiss, was er denn tatsächlich gepfiffen hat.


    erinnert mich an das interview beim fussball letzte woche- mit dem handspiel, da hat der schieri

    auch nur in die runde geredet um nicht zugeben zu müssen, dass der pfiff einfach nur falsch war....

  • Funkruf: Ich bin mir sicher, dass er keine Schritte o.ä. gepfiffen hat. Er erklärt es ja hinten am Tor dann auch noch mal der mazedonischen Spielerin (versucht es zumindest). Da erklärt der doch keinen Schrittfehler (s. Handzeichen).

    Dann sollen sie einfach solche Zeichen lassen. Freiwurf anzeigen, fertig. Wenn sie Handzeichen zur Information des Vergehens geben wollen, dann bitte die offiziellen Handzeichen 1 bis 6 und 11 so anzeigen, wie vorgegeben.

    Einmal editiert, zuletzt von Funkruf ()

  • Wenn sie Handzeichen zur Information des Vergehens geben wollen, dann bitte die offiziellen Handzeichen 1 bis 6 und 11 so anzeigen, wie vorgegeben.


    Naja, wenn's keine Regel gibt, nach der er gepfiffen hat (davon geh ich hier aus), gibt's auch kein Handzeichen. ;)

  • Ich find dieses Regelwerk mit dem alten und neuen Text untereinander aber auch wirklich verwirrend.

    Da hätte man von Anfang an den alten rausnehmen müssen. Dann wären viele Missverständnisse ausgeblieben.


    Ich hab z.B. erst bei der WM begriffen, dass man auch zu Beginn der Halbzeiten in der gegnerischen Hälfte anwerfen darf.


    Aber IHF-Schiedsrichter sollten da trotzdem den Durchblick haben. Zumal das ja sicher ein Schwerpunkt in der Vorbereitung war.

    Einmal editiert, zuletzt von Rheiner ()

  • Danke!


    Ich seh da eine korrekte Stellung.


    Bei der kalibrierten Abseitslinie beim Fußball wär die Schulter der Spielerin ganz vorne drüber. Aber da sind wir ja nicht. ;)

    Und selbst wenn, dann darf er halt nicht anpfeifen, sondern muss korrigieren. FW wäre es ja nur wenn nach dem Anpfiff zu früh die falsche Stellung eingenommen wird.

    Immer weiterkämpfen!

Anzeige