Beiträge von Mike B

    Vielleicht hat wirklich jemand geglaubt eurosport bringt viel von der WM U 21.
    Doch der Sender hat andere Sportarten wie Tennis und Radsport mehr im Visier.
    Oder man schiebt die Spiele ins Pay TV.
    Wieso ein Funltiomär wie B. Hanning sich als Co-Kommentator ausprobieren kann?
    Eigentlich sollte er neutral sein. Nein, er erklärt die WM zur nationalen WM mit internationaler Beteilung.
    "Wir können uns nur selbst schlagen."
    Da Spieler Stammspieler in Clubs sind erklärt er sie gleich mal zur Weltklasse.
    Oder glaubt er das die Spitzen Teams in Europa sich ohne gute Nachwuchsarbeit lange in der Spitze halten konnten?
    Das europäische Handballer in ihren Clubs die bessere Ausbildung als nichteuropäische Spieler erhalten,
    das erklärt den Qualitätsunterschied. Das gleicht sich aus, wenn sie später in internationalen Clubs sind,
    zumindest die besten von Ihnen.
    Nein ein Bot bin ich nicht. Diese Maschinen die ja nur eines wollen, stören.
    Außerdem dürften Bots moralische Belange des Sports wenig interessieren.
    Die Überbetonung des Fußballs in den Medien stört mich schon.
    Da ich selbst aktiver Sportler war schaue ich mir qualitativ guten Sport eher an.
    Leider verschwindet Handball immer mehr aus dem öffentlichen Programm.
    Selbst ein Wettanbieter der Lifestreams zeigt bringt Handball nur noch willkürlich.
    So waren die HF des FF zu sehen, die Finals jedoch nicht.
    Es freut mich, das es einigen Leuten in Flensburg doch gefallen hat.
    Das ist ja die Hauptsache.
    Ich schreibe nur sporadisch mal, wenn es der falsche Thread sein sollte, so bitte ich das zu entschuldigen.
    Mir ist wichtig einem gewohnten Publikum zu schreiben, als immer wieder anderen Menschen.





    Ich muss mich korrigieren. Man hat ja nicht jede Info gleichzeitig.
    Nun der Löwe hat seine Zähne gefletscht und an der Tür gekratzt. Aber ernsthaft.
    Es geht mir nicht um das Bashing gegen einen Club. Die Frage bleibt, wann sind diese Clubs noch Vorbilder
    für die Jugend? Nicht die Barden sondern der kleine Bosnier retteten seine Ehre.
    Er bedankte sich bei allen, den Trainern und den Fans. Respekt.
    Wie dumm und feige ist es, jemand per Videochat zu kündigen. Natürlich hat er sich da gewehrt.
    Alle die im Laufe der Saison für den Club gearbeitet haben sollten auf so ein Foto oder auch feiern.
    Bevor jetzt jemand sagt, eigentlich hat das mit Handball ja nix zu tun. Das ist richtig.
    Ich habe mir nur die Frage gestellt, wann es ein derartiges Zerwürfnis innerhalb eines Clubs im Handball gab?
    Wenn dieser Wettbewerb wirklich so unbeliebt ist, so sollte man ihn entweder ganz weglassen oder
    verändern. In der CL spielen ja meist jedes Jahr dieselben Teams. Manche ohne eine Chance den Titel zu gewinnen.
    Warum sollten nicht wie im Fußball ein Teil der Teams zum EHF Cup im Laufe des Wettbewerbs dazu stoßen.
    Ein Team, das noch dazu selbst mit teilnimmt, sollte kein Ausrichter sein. Das obliegt der EHF!
    Die Pokalsieger der Länder haben keinen eigenen Wettbewerb. Wo liegt da der Anreiz?
    Von Werbung für den Wettbewerb liest man kaum etwas. Wenn so ein FF schon mal in Deutschland
    ausgetragen wird, so sollte es möglich sein das ein Regionalprogramm dieses überträgt.


    Es war beides vorhanden beim Sieg der Granollers spielerische Leistung und schauspielerische
    Darbietungen am Ende des Spiels.
    Doch die Granollers hatten den Kreisläufer Salinas der seine Mannschaft in kritischen Situationen
    aufrichtete. Spielerisch waren die Spanier, sorry Göppingen, etwas stärker in ihren Aktionen.
    So wird Berlin durch ihre Erfahrungen der Favorit für das Endspiel sein.
    Mal sehen wie sie dann damit umgehen.
    Die Hauptsportart der Deutschen der Fußball dominiert leider das Wochenende.
    Auch das WM Finale im Eishockey mit deutscher Beteiligung sehe ich vorn . Glückwunsch.
    Kein optimaler Zeitpunkt also für das EHF Final Four.
    Die öffentlich rechtlichen Sender werden wenig darüber berichten.
    Deshalb sei mir noch eine Bemerkung über den Fußball gestattet.
    "Was für ein armer Zirkus, der sich vor seinem Löwen fürchtet!"





    Vielleicht hat Jicha früh gesehen, das auf Grund von Verletzungen und Alters der Mannschaft nicht mehr beide Titel (CL und Meister) möglich sind.
    Wenn in der nächsten Saison durch den Abgang wichtiger Spieler (Hansen, Sagossen) es zu einer Übergangssaison kommen kann, er dann selbst in der Kritik steht. Die Automatismen die dann folgen weis er.
    Als Meister da abzutreten wäre sicher nicht schlecht.
    Als junger Trainer wird er auch andere Chancen (Neuer Club oder Nationalmannschaft) im Auge haben.
    Deshalb sein Fokus auf die Meisterschaft.

    Hier wird an der Glaubwürdigkeit meiner statistischen Angaben gezweifelt.
    Es sind die FF Ergebnisse der letzten 5 Jahre bewertet wurden.
    Selbst wenn Kiel nicht gegen sich selbst spielen wird, so wird eine Herausnahme
    das Resultat wenig verändern.
    Die polnische Liga kann ich nicht bewerten. Doch man sieht schon in der Tabelle,
    das hier große Leistungsunterschiede der Clubs da sind.
    Ich würde diese Liga nicht mit anderen großen europäischen Ligen vergleichen.
    Zur Information der Link, wo meine Quelle ist:
    https://www.sportschau.de/live…804/halbfinale/spiele-und
    Die Statistik ist nicht absolut. Jeder kann andere Tatsachen heranziehen
    und daraus sein eigenes Urteil fällen.
    Die Leistungsverhältnisse im Clubhandball ändern sich nicht schnell.
    Ihr müßt das schon realistisch sehen.
    Ich bleibe bei meiner Meinung das Kiel die schwerere Gruppe hatte.
    Begründen kann ich das auch statistisch:

    22 21 20 19 18
    FS FS F F 0 Barcelona
    HF 0 FS 0 0 Kiel
    F 0 0 HF 0 Kielce
    0 F 0 0 0 Aalbork
    0 HF 0 0 F Nantes

    gegen

    22 21 20 19 18
    HF 0 HF F 0 Vezprem
    0 HF HF 0 HF Paris

    Gruppe A
    Finalsiege 3
    Finale 5
    Halbfinale 3

    Gruppe B
    Finalsiege 0
    Finale 1
    Halbfinale 5

    Die beiden Gruppenersten waren gesetzt für das VF.
    Ploc hat sich mit Mühe gegen Nantes durchgesetzt.
    Kiel war souverän gegen Bukarest.
    Vezprem ist in Ungarn schon immer etwas besser als Szeged.
    Nur die Partie Aalbork - GOG hat mich überrascht.
    Aber da bin ich auch kein Kenner des dänischen Handballs.

    Magdeburg ist im FF der Außenseiter.
    Deshalb können sie frei aufspielen und ihre Chance nutzen.
    Wir werden es sehen.






    Schlechte nervöse Leistung von Magdeburg in HZ 1. Viele halbhohe Würfe und wenig herausgespielte Tore. So konnten sie sich nie absetzen. Auch wenn der polnische TW besser war.
    Leistungsmäßig müsste Magdeburg vorn liegen, doch die größere internationale Routine in solchen Spielen glich dies aus.
    Schade wenn Magdeburg gegen so einen vermeintlich leichteren Gegner ausscheiden würde. Durch das harte Programm fehlt Magdeburg vermutlich die Frische und sie haben einen Ausfall zu beklagen.

    Wahnsinn! Wo nimmt Magdeburg die Kraft für eine solche Steigerung her.
    Hier haben Fitnesstrainer viel richtig gemacht.
    Doch TW Jensen und Kay Smits mit 14 Toren waren die Garanten für den Erfolg.
    Für große Abwehrspieler ist so ein kleiner wendiger Spieler eher unangenehm,
    da sie in ihrem Körperschwerpunkt seine Bewegungen nicht mitgehen können.
    Eine Doppeldeckung wollte Ploc nicht spielen, da dadurch mehr Lücken für andere
    entstanden wären.
    Glückwunsch, und viel Erfolg im Final Four!


    Wunder sind nicht planbar. Die Aufgabe von Kiel war ungleich schwerer.
    Jicha hatte vielleicht mit Nachlässigkeiten von Paris gerechnet.
    Sie waren jedoch voll konzentriert vom Anfang. Auch ihr TW JG hatte einen guten Tag. Jicha sah es und hat die Mannschaft auch nicht hart kritisisiert.
    Der Trainer von Paris hat in HZ 2 nach einem 3 - 0 für Kiel sofort die Auszeit genommen und nicht erst nach einem engeren Spielstand. So war Paris nie in Gefahr auszuscheiden.
    Man muss aber auch sehen das Kiel die schwerere Gruppe gehabt hat.
    Als 4. der Gruppe mussten sie im AF gegen Bukarest spielen und dann kam mit
    Paris ein dicker Brocken im VF. Kein Vorwurf an Kiel.


    Die Löwen mit haben mit 30,25 Gegentoren/Spiel die zweitschlechteste Abwehr der Liga.
    Jetzt werden sie sagen dafür haben wir ein Tor weniger als Torespitzenreiter Magdeburg erzielt.
    Wie spielen halt auf einem anderen Level. Bei uns ist immer Budenzauber.
    Die Frage bleibt soll die Liga sich den Löwen anpassen oder die Löwen an die Liga?

    Sorry, ich habe hier nicht die Leistungen der Löwen in den letzten Jahren schlecht geredet. Deshalb würde ich darüber nicht in einem Bundesligatrhead schreiben.
    Doch zur Frage was ich unter Topclub verstehe. Nun das wechselt und ist für mich keine statische Sache.
    Zum konkreten Fall Schmid habe ich mir mal die Statistiken angesehen.
    In der Saison 2017/18 erzielte Schmid 189 Tore in 34 Spielen.
    Das entspricht einem Schnitt von 5,6 Toren pro Spiel. So gut war er später nicht mehr. Nur eine Annahme. 2 Jahre vorher und 2 Jahre später als 2017/18 war er auf einem ähnlichen Level.
    Was also waren die internationalen Topclubs wohin er hätte wechseln können?
    Aus meiner Sicht sind es die Teilnehmer die mehr als 1 mal im Final Four der CL standen.
    Vezprem 4
    PSG 4
    Barcelona 3
    Skopje 3
    Kiel 2
    Kielce 2
    Vielleicht hätte er den einem oder anderen Club zum CL Titel verhelfen können.
    Das ist vorbei, Geschichte und nur eine Spekulation.
    Gensheimer ist ja nach Paris gewechselt, doch einen CL Titel holte er mit Ihnen nicht.


    Die Diskussion um J. Knorr finde ich etwas verfrüht. Er soll über einen längeren Zeitraum konstante Leistungen bringen. Er ist noch jung. Aber ich glaube körperlich etwas "unterfüttert".
    Das sehen sicher auch Manager und Trainer von Spitzenclubs. Er wäre dort nur ein Ergänzungsspieler. Er würde sich körperlich verschleißen bei dem härteren Programm solcher Clubs.

    Ich habe mich immer gefragt warum zb. Andy schmid nie zu einem Topclub gewechselt ist? Vom spielerischen Vermögen gehörte er dorthin. Er hatte ähnliche Figur wie Knorr, Doch sah ich ihn meist mit 2 Trikots am Körper. Bei all seiner Spielintelligenz und dem Vermögen ein Spiel zu lesen, vielleicht waren da muskuläre Defizite?
    Besser für Knorr noch etwas zu reifen. Dann kann er immer noch wechseln.
    Aber ich glaube, das weis er selbst. Für so reflektiert halte ich ihn, das der Hype ihn nicht verändert.

    Schwer einzuschätzen was dieser Sieg heute wert war.
    Spanien am Anfang lustlos, mit einer schlechten Deckung und einem TW der nichts hielt.
    Warum er so lange auf dem Platz blieb? Es war vermutlich so abgesprochen.
    Bei Deutschland mit Wut im Bauch lief zu Anfang alles und Wolf gab dem Team Rückhalt.
    Zu Ende wurde es nochmal knapp und fast wäre Spanien noch zum Remis gekommen.
    Denn verlieren wollte Spanien nicht um nicht letzter in diesem Turnier zu werden.
    Ein Sieg mit Plus 2 hätte uns den vorletzten Platz im Turnier gesichert.
    Da exakt das gleiche Resultat wie im Hinspiel nur umgekehrt erzielt wäre, entschied das TV,
    Das war deutlich schlechter als das von Spanien.
    Einige Spanier wurden in Anbetracht des Saisonfinals in Spanien und anderen Wettbewerben
    geschont. So war Spielmacher Duschanbajew nicht mit dabei.
    Ob junger oder alter Trainer. Was wann irgendwann mal in einer Auszeit gesagt wurde. Das sind für mich alles Nebensachen. Wie Spieler und Trainer miteinander arbeiten und so auch miteinander umgehen sind doch die wichtigeren Aspekte.
    A. G. war meist Trainer von nationalen Spitzenclubs. Da kann die Breite des Kaders auch erweitert werden. Ein NM Trainer kann sich keine neuen Spieler schnitzen, er muss mit den Leuten arbeiten, die da sind.
    Folglich muss er anders arbeiten. Die Spieler verbessern.
    Wie sagte ein bekannter Fußballtrainer einst vollmundig:
    "Ich kann jeden Spieler jeden Tag etwas besser machen." Doch erreicht hat er es nicht. Vielleicht hat er nur bewirkt, das zeitgemäße Trainingsmethoden Einzug in den Fußball gehalten haben. Wenigstens etwas.
    Es gibt doch so viele kluge Ex Nationalspieler die in jedes Mikrophon sprechen.
    Warum nicht ein Duo mit 2 solchen Spielern, die die gleiche Philosophie vom Handball haben mal als Bundestrainerduo einsetzen. Gut mit meinetwegen einen erfahrenen Trainer als Berater.
    Nut ein Vorschlag.



    Auch wenn ich das Spiel nur im Ticker verfolgt habe, und normal deshalb nix drüber schreibe,
    eine Anmerkung von mir.
    Es kann ja nicht nur von einem Spieler abhängig sein (H. Pekeler) ob die NM konkurrenzfähig wird.
    Diese Heim EM sollte man schon aus Prestigegründen mit dem bestmöglichen Kader spielen.
    Danach sollte jedoch Schluss sein. Wer keine Lust auf all diese Strapazen hat, der sollte
    zurücktreten. Junge Leute sollten schon bei Olympia den Kader auffüllen.
    A.G. sollte sich fragen ob er der richtige Mann für so einen Neuanfang ist?
    Mit jungen Leuten können vielleicht andere Trainer besser arbeiten sie mehr motivieren.
    Die Spielerfrauen können ja auch als Touristen zu Olympia reisen, um mal richtig zu shoppen.
    Gute Besserung für P. Drux. Für ihn und die Füchse muss das sehr bitter im Moment sein.
    Kopf hoch Junge, deine Chancen werden noch kommen.
    Erbarmungsloser kann so ein Programm nicht sein.
    In einer Woche, Pokal- EHF - Meisterschaft mit den Entscheidungsspielen für Flensburg. Auch wenn man sich fragen Muss, warum man in keinen der Wettbewerbe eine Chance hatte.
    Bis zum 7-7 waren beide Teams noch gleichwertig. Dann der Einbruch, und eigentlich ist in Kiel bei 5 Toren Rückstand zur HZ alles gelaufen. Gute Torhüter auf beiden Seiten.
    Doch ausgeruhte Kieler in deren Halle zu bezwingen gelingt wenigen Teams.
    Dieses Selbstbewusstsein und die physische Kraft dazu hatte Flensburg heute nicht.

    Es ist schon merkwürdig warum das Torverhältnis bei so torreichen Spielen über den Titel entscheiden kann. Ich bin schon längerer Zeit für Playoff spiele. Wie sie in den nordischen Ligen stattfinden.

    Auch wenn Sportkommentatoren sich freuen wie schnell doch heute Tore erzielt werden. Gut herausgespielte Tore, wo man das Zusammenspiel einer Mannschaft und die individuelle Klasse des einzelnen Spielers sieht finde ich schöner.


    Erbarmungsloser kann so ein Programm nicht sein.
    In einer Woche, Pokal- EHF - Meisterschaft mit den Entscheidungsspielen für Flensburg. Auch wenn man sich fragen muss, warum man in keinen der Wettbewerbe eine Chance hatte.
    Bis zum 7-7 waren beide Teams noch gleichwertig. Dann der Einbruch, und eigentlich ist in Kiel bei 5 Toren Rückstand zur HZ alles gelaufen. Gute Torhüter auf beiden Seiten.
    Doch ausgeruhte Kieler in deren Halle zu bezwingen gelingt wenigen Teams.
    Dieses Selbstbewusstsein und die physische Kraft dazu hatte Flensburg heute nicht.

    Es ist schon merkwürdig warum das Torverhältnis bei so torreichen Spielen über den Titel entscheiden kann. Ich bin schon längerer Zeit für Playoff spiele. Wie sie in den nordischen Ligen stattfinden.

    Auch wenn Sportkommentatoren sich freuen wie schnell doch heute Tore erzielt werden. Gut herausgespielte Tore, wo man das Zusammenspiel einer Mannschaft und die individuelle Klasse des einzelnen Spielers sieht finde ich schöner.


    Eine blamable Leistung gegen eine spielstarke Mannschaft aus Spanien.
    Sicher sie hat keinen Pokal und weniger Spiele gegen gute Gegner in der Liga gehabt. Doch die internationale Erfahrung der Flensburger sollte dieses Spiel zumindest in der Waage halten. Fehlanzeige. Flensburg wirkte kraft- und ideenlos.
    Auch Golla war kein Lenker des Soiels. Von Gottfriedson kann man dies nach einer
    solchen Verletzung nicht erwarten. Er wirkte gehemmt. Viele verlorene Bälle und schlechte Würfe runden das Bild leider ab. Fünf Minuten vor Schluss bei einem hohen Rückstand braucht man dann auch keine Manndeckung mehr machen.
    Machulla wirkte ratlos und entsetzt ob der Leistung seiner Mannschaft.
    Die Asoball das ist nicht nur Barcelona. Da sind mit Granollers, Cuenca, Irun, La Roja und Leon 5 Mannschaften auf internationalen Niveau. Wer sich die Ergebnisse der Mannschaften anschaut wird darin auch eine Konstanz erkennen.



    Glücklicher aber verdienter Sieg von den Löwen.
    Magdeburg im Positionsspiel schwach. Reihenweise wurden freie Würfe vergeben.
    Doch man kam in Halbzeit 2 ran, drehte sogar das Spiel.
    Knorr konnte stark eingeschränkt werden.
    Ein überragender TW der Löwen machte ihnen den Sieg möglich.
    Auch wenn der letzte Siebenmeter nicht gut geschossen war, in der Situation muß man
    erst mal an den Ball kommen.
    Magdeburg mit mehr Verletzten und auch mehr Spielen in der Saison.
    Trotz das sie in der Saison erstaunlich lange oben mitspielten, so können sie in den
    entscheidenten Spielen der Saison alles verlieren.

    Was mir beim Magdeburger Trainer Wiegert nicht gefiel, das er in der Auszeit anspricht
    gibt wie man Fouls provoziert und Siebenmeter rausholt.
    Dieser unsportlichen Kram wird einer jungen Mannschaft wenig helfen sich zu entwickeln.

    Flensburg konnte ohne ihren Spielmacher bei dieser Dichte von Entscheidungspielen
    nicht mithalten. Aber für sie sind ein CL Platz und der Gewinn des EHF Cups vermutlich
    die wichtigeren Ziele.
    Trotz anfänglichen Gleichstands haben sich die Dänen schon zur Halbzeit abgesetzt. Am Ende klare 7 Tore Differenz gegen den Weltmeister.
    Vielleicht haben wir gar nicht die Spieler für ein 7 gegen 6.
    Oder welche Mannschaft der Bundesliga mit mehrheitlich deutschen Spielern
    spielt so ein System erfolgreich.
    Ich weis nicht, warum immer wieder gesagt wird wir haben noch genug Zeit bis zur EM.
    Es sind doch die Spiele entscheidend die gegen starke Gegner noch gespielt werden. Warum so ein kleines Land wie Dänemark die besseren Spieler und so ein großer Verband wie Deutschland nicht! Wenn es Spieler aus südlichen Staaten wären könnte ich es verstehen.
    Oder wird schon bei der Ausbildung zu sehr auf Shooter orientiert, weil man weis
    gegen ein Pool von spielstarken Ausländern in der HBL können wir uns nicht durchsetzen. Ein Knorr wird uns nicht reichen für eine bessere Qualität.
    Das hat man früher von Gensheimer auch schon gesagt,
Anzeige