U21 Handball-WM 2023

  • Nee, man kann so Spieler mit dieser Belastung von Liga, CL etc., die sie die ganze Saison hatten, nicht jetzt noch in so ein Turnier schicken.

    Das würde nicht gutgehen, oder Theater geben, weil die Vereine sie gar nicht hinlassen.

    Das ist nach vier gespielten Monaten im Winter doch was anderes.

    So lange es alle betrifft, wäre die Situation für alle auch die gleiche und beim Fußball geht es auch.

    Außerdem müsste nicht jedes Jahr ein Turnier gespielt werden. Ich weiß, alles bekannt und leider offenbar nicht gewollt.

    Aber egal. Wo ein Wille, wäre auch ein Weg. Größere Kader, bessere Trainings-und Belastungssteuerung, entzerrte Spielpläne etc.

    Es ist letztendlich nicht gewollt.

    So was planen Menschen, die nicht 80 Spiele pro Saison am Limit spielen müssen.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Glückwunsch an die deutsche Mannschaft. Sie waren das einzige Team das sich von Spiel zu Spiel gesteigert hat.
    Und es ist nicht nur der Erfolg von B. Hanning. Da haben auch andere mitgewirkt.
    Der Heimvorteil, das Eingespielt sein und die Spielzeiten in der HBL sind die Faktoren zum Erfolg.
    Ungarn hat mich enttäuscht. Gut sie waren nervös von Anfang des Spiels.
    Warum jedoch stellte man die gute offensive Abwehr um?
    Ihr Spiel war mir zu zentral angelegt. Die Außen wurden zu wenig in das Spiel eingebunden.
    Eine kritische Phase Mitte HZ 2 überstand Deutschland mit Glück.
    TW Späth war für mich der Matchwinner. So einen TW hat Ungarn nicht.
    Ob einige der jungen Spieler jetzt in die A Nati aufsteigen. Vielleicht aber Gislasson setzt eher auf erfahrene Spieler.
    Es sind zu wenig Spiele, das sie sich da einspielen können.
  • Uscins war doch schon im letzten Spiel der Gewinner.

    Uscins, Fischer und Späth hatte Alfred ja schon dabei und die werden sich auch festspielen, wenn sie sich nicht längerfristig verletzen.

    Jag går och fiskar

    och tar en tyst minut

  • Herzlichen Glückwunsch an das deutsche Team zum verdienten Weltmeister Titel.


    Zu den Schiedsrichtern kann ich nur sagen, eine absolute Weltklasse Leistung und eines WM Finale würdig.


    Die Wahl des All Star Teams passt, besonders Späth als bester Torhüter und Lichtlein als MVP.

    GWD Minden ist mein Verein!

  • Glückwunsch an das Team. Schön, dass ich live mit meinem besten Freund dabei sein konnte.


    Und endlich war mal in der Schmeling Halle richtig gute Stimmung. Keine Klatschpappen, kein Geschrei vom Hallensprecher. Das war richtig gute Stimmung. Und die hatte das junge Team auch mehr als verdient.


    Gislason war auch in der Halle. Ich befürchte, in ein paar Monaten gibt's nicht so viel zu feiern für ihn.

    Solche Leute müssen rechnen, dass mit 'Schaffner' so geht nicht. Ich weiß, ich weiß, das ist nicht populär.

  • Der spontane Trip hat sich definitiv gelohnt! Starke Leistung der Deutschen (die sogar mit Abwehr gespielt haben) rund um einen überragenden Späth im Tor. Die Stimmung war auch richtig gut. Ob und wer kurz- oder mittelfristig auch bei den Herren eine gute Rolle spielen kann, wird die Zeit zeigen.

  • Auch gestern wieder schöne Zuschauerzahlen im TV bei Eurosport:

    1,03 Mio. Zuschauer im Schnitt
    1,27 Mio. Zuschauer in der Spitze

    Das ist ein Brett, alter Schwede, freut mich sehr. Wo rangiert sich das innerhalb der verschiedenen Sportarten für Eurosport selbst ein?

    Da haben ARD & Co mal richtig gepennt. Ich frage mich sowieso seit langer Zeit, warum die öffentlich-rechtlichen bis heute keinen reinen Sportsender installiert haben.

    "Die Magdeburger Börde ist der Olymp des europäischen Vereinshandballs!" Uwe Semrau

  • Da haben ARD & Co mal richtig gepennt. Ich frage mich sowieso seit langer Zeit, warum die öffentlich-rechtlichen bis heute keinen reinen Sportsender installiert haben.

    Weil sie es laut Rundfunkstaatsvertrag nicht dürfen!

  • Die Quoten für das EM-Finale 2022 lagen bei Eurosport mit 1.11 Mio im Schnitt und 1.57 Mio in der Spitze nur leicht darüber. Nadal vs. Djokovic verfolgten im Australian Open Finale 840.000 - gut, das ging auch über 5h.

  • Was mir nach Verfolgung der Spitzenbegegnungen aufgefallen ist: Erst wenn man mal so ein U21 Spiel gesehen hat, kann man eigentlich erahnen, selbst als handballaffiner Mensch, wie wichtig die Abwehr ist, und welch großer Unterschied der Schritt dann doch zu den gestandenen Profis ist. Was Wurfhärte angeht und Passgeschwindigkeit angeht sieht das schon alles sehr beeindruckend aus. Aber gegen eine gestandene Seniorentruppe wäre die Teams sehr vermutlich chancenlos.

    Als "normalo" sieht man ja nicht den Wert eines Innenblocks ala Pekeleer/Wienczek, durch den direkten Vergleich wird das deutlciher.

  • Was ein Blödsinn. Auch beim Fußball hat die U21 in der Vergangenheit mit überragenden Mannschaftsleistungen Turniere gewonnen. Deswegen lief bzw. läuft in der Talentförderung trotzdem nicht alles ideal, gewisse Probleme ziehen sich sowohl beim Fußball als auch Handball einfach durch.


    Darüber sollte auch ein solcher Erfolg nicht hinwegtäuschen. Man wird sehen, welche dieser Spieler zu Leistungsträger der Männernationalmannschaft werden, gerade auch im Rückraum (überragende Torhüter oder Kreisläufer hatte man in der Vergangenheit auch).


    Das sollte man schon von der überragenden Leistung dieser Mannschaft, die dafür absolut zu recht gefeiert wird, trennen.

  • Was ein Blödsinn. Auch beim Fußball hat die U21 in der Vergangenheit mit überragenden Mannschaftsleistungen Turniere gewonnen.

    Auch der Bildbeitrag mit Vergleich zu den reichen Fussballer, die durch die Bank weg mit Geld versiffft seien, ist kein Glanzpunkt des Journalismus. Den DHB wird es trotzdem freuen. Wann hat einen U21 überhaupt schon mal Aufmerksamketi erreigt? Auch wenn das Narrativ hier in der HE abgelutscht ist, für große Masse draussen ist es zumidnest nicht schädlich.

Anzeige