kuriose spielergebnisse...

  • Westfalia Herne stellt den Antrag die Vorrunde überspringen zu dürfen, der Kreis lehnt ab. Rauxel Schwerin schickt eine verbesserte B Jugend nach dem Motto schauen wir mal, ob was geht.


    Es ging nichts...


    Halbzeit 30:0 für Herne, beim Stand von 40:0 in der 40 Min. hat der Schiri erbarmen und pfeift für ein Foul auf 9 m Strafwurf, was alle für sinnvoll hielten, tatsächlich das 40:1, Endstand 58:5.


    Die Herner waren komplett verzweifelt, weil sie nicht wussten, wie sie Rauxel zu einem Tor verhelfen sollten, ohne aus dem Weg zu gehen und eine Gasse zu bilden.


    Solche Spiele braucht offen gesprochen, kein Mensch... :wall:

  • In der Rheinhessenliga, immerhin 5.Liga, gab es ein 30:14 der TG Osthofen gegen die DJK GW Bingen-Büdesheim...zur Halbzeit!
    Zum Schlusspfiff konnten die durchaus beschäftigten Schiris dann ein 55:26 notieren.

  • In der Kreisliga Rhein-Ruhr (HV Niederrhein) hat der TV Biefang 3 gegen VFL Rheinhausen 2 72:1 gewonnen. Beim Stand von 60:0 fiel das Tor für die Gäste. Diese haben übrigens ein Spiel in der gesamten Saison gewonnen. Gegen wen? Gegen TV Biefang im Hinspiel am ersten Spielstag. Was mit der neuen Festspielregel so alles möglich ist...

  • In der Kreisliga Rhein-Ruhr (HV Niederrhein) hat der TV Biefang 3 gegen VFL Rheinhausen 2 72:1 gewonnen. Beim Stand von 60:0 fiel das Tor für die Gäste. Diese haben übrigens ein Spiel in der gesamten Saison gewonnen. Gegen wen? Gegen TV Biefang im Hinspiel am ersten Spielstag. Was mit der neuen Festspielregel so alles möglich ist...


    Das ist mal wieder so Ergebnis, wo ich sehr stark anzweifeln möchte, dass das unter regulären Bedingungen entstanden ist. Der Gegner tritt nur mit 6 Spielern an, von denen zwei angeblich noch nie Handball gespielt haben und im ganzen Spiel gibt es nicht einen Siebenmeter oder irgendeine Strafe gegen die unterlegene Mannschaft? Die haben doch nicht wirklich am Spiel teilgenommen oder?

  • In der Kreisliga Rhein-Ruhr (HV Niederrhein) hat der TV Biefang 3 gegen VFL Rheinhausen 2 72:1 gewonnen. Beim Stand von 60:0 fiel das Tor für die Gäste. Diese haben übrigens ein Spiel in der gesamten Saison gewonnen. Gegen wen? Gegen TV Biefang im Hinspiel am ersten Spielstag. Was mit der neuen Festspielregel so alles möglich ist...


    Mir geht es übrigens genauso wie Benson: Ich zweifle es auch am. Für mich gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder de Schiedsrichter haben bei "TV Biefang 3" neben ihren Schiedsrichter-Job die ganze Zet mitgespielt. Viel mehr fa­vo­ri­sie­re ich, dass beide Mannschaften von dieser Rubrik im Forum Handball-Ecke gewusst haben und hier genannt werden wollten, der Sieger wurde vorher ausgelost und das Ergebniss wurde schon vorher festgelegt. Fazit: Hat geklappt!!!

    Ein Mensch möcht' erste Geige spielen - jedoch das ist der Wunsch von vielen,
    So dass sie gar nicht jedermann, selbst wenn er´s könnte, spielen kann:
    Auch Bratsche ist für den der´s kennt, Ein wunderschönes Instrument.

  • Viel mehr fa­vo­ri­sie­re ich, dass beide Mannschaften von dieser Rubrik im Forum Handball-Ecke gewusst haben und hier genannt werden wollten, der Sieger wurde vorher ausgelost und das Ergebniss wurde schon vorher festgelegt. Fazit: Hat geklappt!!!

    Ich hoffe, dass meintest du jetzt nicht ernst :pillepalle:

    Das ist mal wieder so Ergebnis, wo ich sehr stark anzweifeln möchte, dass das unter regulären Bedingungen entstanden ist. Der Gegner tritt nur mit 6 Spielern an, von denen zwei angeblich noch nie Handball gespielt haben und im ganzen Spiel gibt es nicht einen Siebenmeter oder irgendeine Strafe gegen die unterlegene Mannschaft? Die haben doch nicht wirklich am Spiel teilgenommen oder?

    Ich weiß jetzt nicht, was du mit regulär meinst. Fakt ist, dass Rheinhausen mit nur 6 Spielern angetreten ist, wovon 2 keine Handballer waren und der Rest wahrscheinlich auch nicht viel besser war (die Spieler, die da auf der Platte standen, haben übrigens in der gesamten Rückrunde zusammen erst 12 Tore geworfen). Insofern waren die Bedingungen, sagen wir es mal so, nicht gewöhnlich. Da hast du dir ja also selber schon die Antwort gegeben. Was aber die Schiedsrichter damit zutun haben sollen, erschließt sich mir nicht. Wie so ein Spiel aussieht, kann sich doch jeder vorstellen. Rheinhausen schiebt sich ein paar mal den Ball hin und her, dann fängt Biefang den Ball ab und läuft ein Gegenstoß. Die mussten doch die Gegner gar nicht groß anpacken. Und Rheinhausen stand vielleicht, wennn es hoch kommt 5 Minuten in der Abwehr. Wo sollen bei einem solchen Spiel 7-Meter oder Strafen ausgesprochen werden. Die einzigen, die "Schuld" an diesem Ergebnis haben, sind ja wohl die Rheinhausener selbst. Wie kann man denn swanghaft versuchen, den Spielbetrieb aufrecht zu halten. Vor allem wenn man bedenkt, dass Rheinhausen in der vorletzten Liga auf dem letzten Platz steht und somit nächste Saison sowieso in der untersten Liga starten muss.

  • Was ich damit meinte war, die Mannschaft stand zwar auf dem Platz, hat aber nicht wirklich aktiv am Spiel teilgenommen. Denn natürlich gibt es Möglichkeiten zur Schadensbegrenzung. Auch zu sechst und ohne besondere spielerische Fähigkeiten sollte es problemlos möglich sein, einen überlegenen Gegner unter 60 Tore zu halten. Nur wenn einem von vorneherein völlig egal ist, ob man 40 oder 70 Tore kassiert, weil man nur eine Strafe für nicht angetreten umgehen will, dann gibt man sich wohl auch keine Mühe. Nur das hat dann nix mehr mit Handball zu tun und sind eben keine regulären Bedingungen. Dennoch passt das Ergebnis natürlich wunderbar in diesem Thread der kuriosen Spielergebnisse.

  • VfL hat nicht genügend Spieler, will aber nicht zurückziehen. Wenn Spiele in solchen Fällen abgesprochen werden (nicht gespielt, sondern sich auf ein Ergebnis geeinigt, selbst in ganz ähnlicher Situation im selben Handballkreis schon gemacht/erlebt/dabei gewesen, aber lange verjährt :-) ), dann einigt man sich in der Regel auf sowas wie 30:15, aber nicht 72:1. Tatsächlich gab es im ganzen Spiel nicht eine Zeitstrafe noch einen Siebener (Protokoll). Nicht ganz klar ist mir warum VfL II überhaupt noch spielen kann, nachdem sie vor diesem Spiel (das war übrigens schon im Januar) bereits drei Wertungen kassiert hatten, normalerweise ist dann doch schluss. Jedenfalls war das der Grund, weshalb wir damals das besagte Spiel beim antrittsbereiten Gegner "erbettelt" haben, da wir damals aus Personalnot ebenfalls schon zwei Wertungen "weg" hatten.


    Hier ein Bericht dazu aus der WAZ, also aus Oberhausener (Biefang) Perspektive.

    Zitat

    In der Handball-Kreisliga gab es Samstagnachmittag in der Biefang-Halle ein Kuriosum. Dort fertigte TV Biefang III das Schlusslicht VfL Rheinhausen II mit 72:1 (39:0) ab. „Normalerweise bin ich ein gutmütiger Mensch. Aber dieser Klub hat in dieser Saison schon zu oft über die Stränge geschlagen. Da habe ich absolut kein Mitleid“, war Coach Frank „Speedy“ Cvetreznik noch einiges in Erinnerung geblieben.


    So soll der VfL schon absichtlich Spiele verlegt haben oder Akteure eingesetzt haben, die gar nicht spielberechtigt waren. Jetzt gegen Biefang sollen zwei Akteure auf der Platte gestanden haben, die noch nie Handball gespielt haben. Rheinhausen will unbedingt das Ausscheiden aus dem Meisterschaftsbetrieb vermeiden. Cvetreznik: „Na ja, die kamen halt mit einer Truppe sechs lustiger Jungs zu uns. Da habe ich meinen gesagt: Denen geben wir jetzt mal richtig einen mit.“ Klappte hervorragend. Allein Ronny Röthel gelangen in diesem ungleichen Duell 28 (!) Treffer. „Die macht er normalerweise in einer Saison nicht“, flachste „Speedy“.


    https://www.waz.de/sport/lokal…komplett-id213265363.html

  • Der eine Gegentreffer würde mich persönlich ja wurmen, wenn ich Spieler oder Offizieller des TV Biefang III wäre. Das müsste dann genau aufgearbeitet werden, wer da gepennt hat.

  • In der Rheinhessenliga, immerhin 5.Liga, gab es ein 30:14 der TG Osthofen gegen die DJK GW Bingen-Büdesheim...zur Halbzeit!
    Zum Schlusspfiff konnten die durchaus beschäftigten Schiris dann ein 55:26 notieren.



    Laut Bundesligainfo.de war das Budenheim II




    2 Wochen später hat Büdesheim dann gegen Bodenheim ein 18:45 geholt (auch schön)

    Elias 09.02.2015 !!((14:22 Uhr 51 cm 3600 Gramm))!! Wir lieben dich kleiner Löwe!!!!!!
    Oberligameister : 2005, 2006, 2010
    HVR Pokalsieger :2001, 2004, 2008, 2011, 2014, 2016, 2022

  • Laut Bundesligainfo.de war das Budenheim II


    Nein, da hast du dich verlesen. Budenheim II - Büdesheim war 50:25. Das 55:26 von Osthofen - Büdesheim habe ich überhaupt heute erst eingetragen, ich bin diese Saison immer ein bischen hinten dran weil ich die ganzen fünften Ligen langsam nicht mehr schaffe (und auch nächste Saison wohl nicht mehr drinhaben werde).


    Osthofen hat Anfang der Saison übrigens gegen Saulheim II 53:16 gewonnen, also noch mit 8 mehr als gegen Bingen/Büdesheim.


    Die offizielle Ergebnisliste ist bei handball4all, die müsste immer aktuell sein (bloß nicht so übersichtlich)

  • Ich hatte letztens ein Spielbericht gesehen. Bezirksklasse A (also hier wird schon richtiger Handball gespielt ;), Tabellenführer gegen Mittelfeld Mannschaft. Da stand es zur Halbzeit 15:2 (!). Und Auswärtsmannschaft war mit voller Kapelle da :) Endergebnis war dann 27:12.

    :D Hessen - where the Äppler is! :D

  • Zitat


    Nein, da hast du dich verlesen. Budenheim II - Büdesheim war 50:25. Das 55:26 von Osthofen - Büdesheim habe ich überhaupt heute erst eingetragen, ich bin diese Saison immer ein bischen hinten dran weil ich die ganzen fünften Ligen langsam nicht mehr schaffe (und auch nächste Saison wohl nicht mehr drinhaben werde).


    Osthofen hat Anfang der Saison übrigens gegen Saulheim II 53:16 gewonnen, also noch mit 8 mehr als gegen Bingen/Büdesheim.


    Die offizielle Ergebnisliste ist bei handball4all, die müsste immer aktuell sein (bloß nicht so übersichtlich)




    Ah ok danke für die Aufklärung.


    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

    Elias 09.02.2015 !!((14:22 Uhr 51 cm 3600 Gramm))!! Wir lieben dich kleiner Löwe!!!!!!
    Oberligameister : 2005, 2006, 2010
    HVR Pokalsieger :2001, 2004, 2008, 2011, 2014, 2016, 2022

  • Hey zusammen,


    gibt es hier im Forum auch irgendwo einen Thread mit den besten Aufholjagden, die es im Handball je gegeben hat?!
    Evtl. sogar noch mit Link oder Videodateien (YouTube)?


    ich hab jetzt überall gesucht, aber mir ist nichts aufgefallen!?!
    Oder finde ich die etwa auch hier bei all den Seiten hier?


    Ich denke an Flensburg Barcelona CL? Oder Veszprem Kielce?


    Was waren denn die größten Aufholjagden im Handball? Profi oder auch Breitensport?



    Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen!
    Vielen Dank!

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!!!

  • @Massas:
    Geht es Dir nur um Aufholjagden innerhalb der 60 Minuten eines Spieles?


    Ansonsten fällt mir sofort das Champions-League-Viertelfinale 2004/05 zwischen Montpellier HB und der SG Flensburg-Handewitt ein. Die heimstarken Franzosen gewannen das Hinspiel in eigener Halle mit 36:22 (16:10). Im Rückspiel bewies Flensburg die eigene Heimstärke und reduzierte Tor um Tor den Rückstand aus dem Hinspiel. Die Halle war am toben und nach 59:59 stand es 32:18 ... doch dann kam Gregory Anquetil.


    Nicht nur eine der spektakulärsten Aufholjagden der Handball-Geschichte (wenn auch am Ende nicht erfolgreich), sondern auch ein nahezu unmögliches Tor.


    ---------------------------------------------------


    Aus Gummersbacher Sicht erinnere ich mich noch an das Finale im Pokal der Pokalsieger 2010/11. Nach einem 28:30-Auswärtssieg im Hinspiel und der Bekanntgabe der Lizenzverweigerung am Vortag des Rückspiels lag der VfL Gummersbach in der Kölnarena nach knapp 45 Minuten mit 16:23 zurück und der nach dem Hinspiel sicher gegelaubte Triumph schien verloren. Doch es folgten unglaubliche zehn Minuten an deren Ende der VfL Gummersbach zum 23:23-Ausgleich kam und schließlich den dritten Europapokalsieg in Folge feiern konnte.

    2 Mal editiert, zuletzt von Arcosh ()


  • Hallo Arcosh,


    Vielen Dank! Nein mir geht es allgemein um Aufholjagden. Sehr gerne auch um Spiele die nach großem Rückstand im Rückspiel noch gedreht wurden.
    Oder eben am Ende eines Spiels.


    Ich erinnere mich an: Kielce - Veszprem 8 Tore 10 min vor Schluss in ein Unentschieden.
    Füchse Berlin dreht -11 im Rückspiel gegen Ademar Leon
    Slowenien dreht Spiel um Platz 3 gegen Kroatien bei der WM 2017.
    Flensburg dreht in einem irren Spiel in Köln gegen Barcelona das Spiel noch und gewinnt nach deutlichem Rückstand im 7m-Werfen.


    Flensburg 2001 war auch ein Beispiel, damals sogar 13 Tore, auch wenn es knapp nicht gereicht hat.


    Gibt es vergleichbare Aufholjagden im Rückspiel? Oder in einem Spiel wo kurz vor Schluss ein großer Rückstand aufgeholt wurde?


    Ideal wäre es, wenn es dafür direkt ein YouTube Video gäbe :-)

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!!!

Anzeige