Keine BL-Schiris bei Fanclub-Turnieren

  • Beim Fanclub-Turnier in Glinde (bei MD), wo wir vom GWD-Fan-Club ein perfekt organisiertes Turnier erlebt haben, fehlten 2 Herren in Schwarz, den die Veranstalter des ausführenden Magdeburger Fanclubs als Unparteiische eingeladen hatten.


    Einen Tag vor Beginn des Turniers (also am Freitag), sagten Becker/Hack aus Halberstadt ab, da ihm der DHB die Teilnahme an einem FC-Turnier untersagt hatten. Gilt ja wohl für alle Schiris der 1. und 2. Bundesliga.


    Die Frage, die sich mir (und evtl. dem ein oder anderen) stellt: Warum diese Maßnahme seitens des DHB?
    Wäre es nicht förderlich, wenn Fans und Unparteiische mal näher in Kontakt treten und auch mal aus ihrer Sicht ihre Entscheidungen vertretreten. Ich bin mir ziemlich sicher, daß so etwas im Verhältnis Schiedsrichter - Handballanhänger nur förderrlich sein kann. Ich will jetzt nicht sagen, daß das Verhältnis schlecht ist, aber man hätte sicher auch mal mehr Verständnis für die Entscheidungen der Spielleiter.


    Schade, durch solche Verbote schießt bzw. wirft sich der DHB ein Eigentor. Eine Chance, an einem Wochenende in der Sommerpause gemeinsam seine Sportart in der jeweiligen Rolle auszuüben, ist vertan.

    • Offizieller Beitrag

    Das ist für mich nicht nachvollziehbar. Gerade die Auftritte z.B. von Hagen und Axel in Eisenach haben enorme Sympathiepunkte für den gesamten SR-Kader gebracht.


    Aber ehe wir maulen, sollte man vielleicht ersteinmal nach einer offiziellen Bestätigung/Begründung fragen.

  • Auch ich als dort anwesender habe Probleme, dieses Zurückpfeiffen der BL-Schiris durch den DHB nachzuvollziehen. Die Entscheidung muß wohl ganz knapp vor Turnierbeginn gefallen sein, denn im Programmheft des Gastgebers (an dieser Stelle nochmal Danke für die Super-Turniereinrichtung) waren die beiden - mit Foto angekündigt. So war dann großes Kopfschütteln und Unverständnis aller Anwesenden, als der Hallensprecher diesen Schritt des DHB bekanntgeben musste.
    Schade für den Handballsport, denn wo sonst kann man als BL-Schiedsrichter ganz entspannt auf Handball-Fans treffen ?

    www.georghombach.de


    Wenn Handball so einfach wäre, dass es jeder versteht, hieße es ja Fußball.
    Es grüßt aus Minden der Schorse:hi:

  • Alles halb so wild. Dann kommen die Schieris eben als Spieler zum Einsatz. Das ist zwar mit gewissen Risiken verbunden...


    Von Becker / Hack gepfiffen zu werden war für mich eins der Höhepunkte des Turniers in ESA letztes Jahr. Es war ein Riesenspaß mit den Beiden. Schade, lieber DHB.


    Helge: Wir werden dann eben mal ganz genau prüfen müssen, was der DHB da untersagt hat. Wenn bei den Fanclubturnieren nach Vlados Regeln gespielt würde, wäre es ja kein Handball mehr im Sinne der Regeln der IHF. :lol: Wir finden schon noch ein Schlupfloch. :devil:

    Entgegen weit verbreiteter Meinung fachkundiger Eltern ( :schrei:  FESTMAAAAAACHÖÖÖÖÖN!): In der D-Jugend gelten drei von der Abwehr erarbeiteten Freiwürfe auf 15m nicht als ein Tor! :verbot:

    Einmal editiert, zuletzt von Zickenbändiger ()

  • Zitat

    Original von Zickenbändiger


    Helge: Wir werden dann eben mal ganz genau prüfen müssen, was der DHB da untersagt hat. Wenn bei den Fanclubturnieren nach Vlados Regeln gespielt würde, wäre es ja kein Handball mehr im Sinne der Regeln der IHF. :lol: Wir finden schon noch ein Schlupfloch. :devil:


    Jepp, denn für so nen Schei... werden SRs geschickt:


    Zitat

    Original von Theoitetos aus Vlado Stenzel neue Regelvorschläge
    .......


    Bei dem Demo-Turnier hatten die Spieler noch sichtlich Schwierigkeiten, Stenzels Vorschläge umzusetzen. Schon etwas sicherer zeigte sich das Bundesligaschiedsrichter-Gespann aus Rheinhessen Harald Schembs und Markus Weyell.


    .........



    Über das Verbot kann ich nur den Kopf schütteln. :schrei: Skandal


    Lieber WM-Fünfter als Vize-Weltmeister im eigenen Land


  • Naja, ein wenig kann man den Verband schon verstehen, wenn er etwas Abstand haben will, oder?


    Trotzdem ist e smehr als schade, wenn man es in Gänze verbietet und damit den Dialog zwsichen Schiris und Fans so abwürgt. Könnte durchaus auch mal hilfreich sein und wir sind beim AHndball, nicht bei anderen Sportarten, wo man Angst um die SChiris haben müsste.

    Normal ist Durchschnitt! :Hail:

  • Und das steht ja eigentlich jedem Schiri frei zu,ob er in Kontakt mit Fans kommen will oder nicht.
    Darüber kann man nur den Kopfschütteln :nein:

    • Offizieller Beitrag

    Ohne die Aussage von Frank in Frage zu stellen, es wäre schon interessant die andere Seite zu kennen.


    A-Kader-SR machen dies nicht als Hauptberuf und stehen also nicht auf der Gehaltsliste des DHB sondern erhalten eine Aufwandsentschädigung für ihre Einsätze. Wenn sie dann aus Freude und Spaß an unserem Sport ein Fanturnier pfeifen, dann wüsste ich nicht einmal, wie ihnen das verboten werden kann. Es kann höchstens "Druck" ausgeübt werden, was ich sehr schade finden würde. Eine Kommunikation zwischen Fans und SR halte ich für sehr wichtig um für Verständnis zwischen beiden Seiten zu sorgen. Ein Fanclubturnier ist hier eine sehr gute und passende Gelegenheit.

  • Eigentlich überhaupt nicht nachvollziehbar!
    Wer kann jemandem seine Freizeit verbieten?
    Sollen sie ohne ihre Schiritrikots pfeifen.
    Kein Arbeitgeber kann jemandem seine Freizeit vorschreiben oder?


    keine Ahnung vielleicht sehe ich das falsch :wall:

    EISENACH 2007 - DIE FANS ZU GAST BEI FREUNDEN !

  • Ich finde das ist das allerletzte jeder Mensch kann doch das tun was er für richtig hältin ihrer oder hält der DHB die "Verletzungsgefahr" für zu hoch? Das ist der größte Witz! Es war immer sau Lustig mit Axel und Hagen bei den Fanclubturnieren! Die haben immer Kräftig mit Party gemacht und das haben sie schließlich aus eigenen Willen gemacht hat sie ja keiner gezwungen!Das macht sie doch gerade so beliebt bei den Fans! Oder haben sich andere Schiris beschwert das sie nie eingeladen werden :D

    • Offizieller Beitrag
    Zitat

    Einen Tag vor Beginn des Turniers (also am Freitag), sagten Becker/Hack aus Halberstadt ab, da ihm der DHB die Teilnahme an einem FC-Turnier untersagt hatten. Gilt ja wohl für alle Schiris der 1. und 2. Bundesliga.


    Die Frage, die sich mir (und evtl. dem ein oder anderen) stellt: Warum diese Maßnahme seitens des DHB?
    Wäre es nicht förderlich, wenn Fans und Unparteiische mal näher in Kontakt treten und auch mal aus ihrer Sicht ihre Entscheidungen vertretreten. Ich bin mir ziemlich sicher, daß so etwas im Verhältnis Schiedsrichter - Handballanhänger nur förderrlich sein kann. Ich will jetzt nicht sagen, daß das Verhältnis schlecht ist, aber man hätte sicher auch mal mehr Verständnis für die Entscheidungen der Spielleiter.


    Zur Richtigstellung:


    Von offizieller Seite heisst es, dass dem DHB die Absage gar nicht bekannt war und es auch kein Verbot für Bundesligaschiedsrichter für solche Veranstaltungen gibt. Die Absage für das Turnier war also eine freie Entscheidung von Hagen Becker und Axel Hack - alles andere ist reine Spekulation und Mutmaßung.


    Die Schiedsrichter müssen dem DHB als Instanz für die sie pfeifen, lediglich aus versicherungstechnischen Gründen anzeigen, wo sie pfeifen.


    Nochmal der Hinweis an Frank: Bitte solche Behauptungen immer mit Fakten belegen...


  • Ich werde beim DHB nochmal persönlich nachfragen. Immerhin haben wir ja einen Vizepräsidenten in der Stadt Minden vor Ort.


    Ansonsten ist Fakt, daß bei der Eröffnung des Turniers der 1. Vorsitzende des gastgebenden Fanclubs, Andreas Wille, vor allen Beteiligten und den Tribünengästen gesagt hat, daß Becker/Hack zunächst die Einladung angenommen haben, die Spiele zu leiten und dann kurzfristig absagen mußten, weil der DHB ihnen die Teilnahme untersagt hat.

    • Offizieller Beitrag

    Das ist ja schon mal eine neue und wichtige Information. Dann ist das ja lediglich eine Wiedergabe dieser Worte. In deinem Ursprungsposting war aber die Quelle der Information nicht ersichtlich.


    Der DHB jedenfalls vertitt den Standpunkt, dass es diese Verbote nicht gibt. Ich bin gespannt, was du da auch noch in Erfahrung bringen kannst.


    Die DHB-Homepage sagt übrigens:


    29.6. - 1.7.2007
    DHB-SR-A mit Anschlusskader (Halberstadt)


    Vielleicht war dieser Lehrgang auch ein Grund, immerhin ist ein Lehrgang ja die Voraussetzung für die BL-Schiedsrichter auch BL-Schiedsrichter zu bleiben und daher sicher kein Zuckerschlecken. Würde für mich jedenfalls erklären warum die beiden vielleicht kurzfristig abgesagt haben könnten...

  • das hört sich ja schon ganz anders an

    EISENACH 2007 - DIE FANS ZU GAST BEI FREUNDEN !


  • Das ist der Grund, warum sie in Eisenach nicht pfeifen werden ;)

    Original von rro.ch
    Beliebte Sportarten aber auch Randsportarten wie Handball kommen beim Publikum an.


  • tatsache ist, dass der dhb seinen buli-sr nicht verboten hat, an solchen turnieren aktiv teilzunehmen !!!!
    melden muss man eine solche teilnahme allerdings - aber das hat versicherungstechnische hintergründe.


    etwas seltsam an dieser ganzen geschichte ist, dass der dhb sr-wart von diesem fan-turnier gar nichts wusste.
    wie kann er dann einem sr-team die teilnahme verbieten?


    und noch etwas: die teilnahme von akt.buli-sr bei solchen veranstaltungen ist grundsätzlich eine gute sache - sofern sich die teilnehmenden kollegen jederzeit darüber im klaren sind, dass auch hier ein gewisses maß an stil zu wahren ist.


    strunzbesoffen bis morgens um 5 die turnierteilnehmer zu erheitern gehört da nicht dazu !!!

  • Zitat

    Original von Handball-SR
    und noch etwas: die teilnahme von akt.buli-sr bei solchen veranstaltungen ist grundsätzlich eine gute sache - sofern sich die teilnehmenden kollegen jederzeit darüber im klaren sind, dass auch hier ein gewisses maß an stil zu wahren ist.


    strunzbesoffen bis morgens um 5 die turnierteilnehmer zu erheitern gehört da nicht dazu !!!


    Ist mir lieber als auf dem Spielfeld als Spieler um jeden Preis einen Gegenstoß vereiteln zu wollen.

    Entgegen weit verbreiteter Meinung fachkundiger Eltern ( :schrei:  FESTMAAAAAACHÖÖÖÖÖN!): In der D-Jugend gelten drei von der Abwehr erarbeiteten Freiwürfe auf 15m nicht als ein Tor! :verbot:

  • Zitat

    Original von Zickenbändiger


    Ist mir lieber als auf dem Spielfeld als Spieler um jeden Preis einen Gegenstoß vereiteln zu wollen.


    Jetzt bleibt doch mal bitte locker. Erstens stimmt die Uhrzeit nicht und letzteres war nen doofer Unfall.

    "Mit dem Ende des Kinos werden wir vertrieben worden sein aus einem Paradies"
    ( Peter Handke)


    "Die Forderung, dass Auschwitz nicht noch einmal sei, ist die allererste an Erziehung"
    ( Theodor W. Adorno )

    Einmal editiert, zuletzt von Outsider81 ()

  • Also, offiziell kam da nichst, sage ich jetzt einmal so. Würde mich auch wundern, denn es gab da einst ganz andere Gespräche zwischen herrn Rauchfuss und den Fans.


    Dennoch bleibe ich dabei: ich könnte den DHB verstehen, wenn er seine Schiris eindringlich "bitten" würde, an solchen Turnieren nicht teilzunehmen, auch wenn ich es nicht begrüßen würde.


    Gehe aber damit konform, dass die Schiris da dann auch Stil wahren sollten, was aber auch auf die Fans zutrifft, oder? So ganz abschießen muss man sich da nicht, wenn man auch am Sonntag noch spielen will.

    Normal ist Durchschnitt! :Hail:

Anzeige