Frauen PlayOff zur WM 2011: Deutschland - Ungarn


  • Und für Deutschland ein armutszeugnis, das Spiel nicht zu übertragen. Wirklich schade.Der Verband ist da gefordert...


    das ist ne ganz große Schande für die Deutsche TV Landschaft :mad::mad::mad:


    Eurosport überträgt lieber ein U-21 Fussballländerspiel, wo nicht mal Deutschland mitspielt
    Und Sport1 übeträgt Radfahren wo eh alle gedopt sind


    Von den Öffetnlich-rechtlichen wollen wir mal gar nicht reden, die streichen doch eh nur unsere GEZ Gebühren ein, damit sie die Fussballbundesliga bezahlen können.


    Der Verband ist gefordert?
    Wenns am Verband liegen sollte, dann könnte man nach diesem heutigen Erlebnis wieder (oder besser Nicht-Erlebnis), doch fast den Eindruck bekommen, dem Verband wäre die Dt. Frauenhandballnationalmannschaft sche....egal

  • Glückwunsch an Heine und sein Trainerteam, grosse Leistung.Höchsten Respekt. :)

    Live and led live

  • Nach schauen des Spiels im Livestream kann man nur eins sagen:


    Sehr beeindruckend - Glückwunsch!

    It is as it is!

  • Zitat

    Nach schauen des Spiels im Livestream kann man nur eins sagen:


    Sehr beeindruckend - Glückwunsch!

    Ja, richtig gut! Seit langem mal wieder ein Frauenhandball-Spiel, bei dem nicht ständig Unkonzentriertheiten und so viele technische Fehler zu sehen waren. War richtig schön anzuschauen und hat Spaß gemacht (der Livestream war gar nicht soo schlecht: man konnte bei Vollbild sogar den Spielstand und die Spielzeit erkennen). Auch die kleine Siegzeremonie (Siegestanz?) der Mannschaft auf dem Spielfeld hinterher war beeindruckend. Die haben gefeiert als wenn sie Weltmeister geworden sind. Soviel Last muss den Spielerinnen abgefallen sein.


    Ebenfalls herzlichen Glückwunsch! Und dass ihr diese konzentrierte Leistung dann auch mal beim WM-Turnier selbst durchzieht! :unschuldig:

  • Nun ja, in der 1. Hälfte gab es im Angriff schon einige Unsicherheiten und Ballverluste und Palinger wurde richtig warm geschossen. Besonders zwischen der 10. und 17. Minute zeigte sich die Nervosität. Was mich aber total überzeugt hat, war die Abwehrarbeit. Über die ganze Spieldauer hinweg waren die Mädels hoch konzentriert, verschoben sauber und traten in richtigen Augenblick auf die Angreiferinnen raus. Damit taten sich die Ungarinnen ungeheuer schwer und konnten ihre Durchschlagskraft nicht zur Geltung bringen. Den Rest fischte Schülke, die einen Sahnetag erwischt hatte. Das war absolute Spitze.
    Wirklich ein schönes Spiel! So wird es hoffentlich weitergehen, vielleicht kommt dann auch mal das das deutsche Fernsehen :wall: Jedenfalls Dank an die Ungarn für den Livestream.
    Weil ich sonst kaum Gelegenheit habe, Schiedsrichter zu loben, mach ich das jetzt mal. Die Norweger Abrahamsen/Kristiansen leiteten ruhig und weitgehend ordentlich und ließen sich nicht durch die anfangs laute Halle irritieren.

    :schrei:H-B-W-----H-B-W-----H-B-W

  • Glückwunsch an unsere Mädels zur Qualifikation.

    Nettelstedter Ole !


  • Ewig dieses Rumgejammer :nein:


    Eine große Schande für die deutsche TV-Landschaft? Schau dir mal die Krümel an mit denen sich Fans anderer Sportarten begnügen müssen.


    Auch ich hätte dieses Spiel heute gerne gesehen - aber ich bin weit davon entfernt mich über die Nicht-Übertragung aufzuregen.
    Eurosport u. Sport1 sind Unternehmen die Gewinn erwirtschaften müssen. Ein Frauenhandball-Länderspiel interessiert in Deutschland nun mal weniger als die Darts, Poker oder auch die Uwe-Seeler-Traditions-Elf. Klar ist der Frauen-Mannschaftssport deutlich unterrepräsentiert, aber letztlich regelt die Nachfrage das Angebot. Handball im Ganzen ist mittlerweile sehr gut aufgestellt im deutschen TV.


    Für mich ist das Jammern auf hohem Niveau.


    Ach... und was der DHB daran hätte ändern können ist mir schleierhaft.... außer er hätte sich mal eben mit geschätzt 100.000 € die Übertragung erkaufen sollen ?(

    Einmal editiert, zuletzt von Redcloud31 ()

  • Na Redcloud 31 Du scheinst ja ein ganz schlauer zu sein, was gut aufgestellt ist, ist bei Sport1 der Männerhandball, is auch ok.Und ob ein U21 Spiel ohne deutsche Beteiligung der Renner bei EU.Sport ist wage ich mal zu bezweifeln aber seine Meinung wird man doch noch äußern dürfen.Da der DHB ja so ein armer Verband ist(warum eigentlich)sind die weit davon entfernt für die Fr.Nati.etwas auszugeben, das unterstreicht auch den Stellenwert des Frauenhandballs bei Strombach und Freunden.Schön Tag noch. :wall:

    Live and led live

  • Hier (auch) nicht?:


    http://videotar.mtv.hu/livem1.aspx


    Sieht gut aus. Heine wechselt sehr flexibel aus. Mal schau'n, ob unsere Mädels die Linie durchziehen und was sich die Ungarinnen noch einfallen lassen.

    Vielen Dank, die letzten 20 Minuten hat es dann doch noch geklappt, und was ich da gesehen hab fand ich auch sehr sehenswert ! :)

  • Klar, Redcloud31 ;)
    Man kann auch immer alles so lassen wie es ist und nicht versuchen irgendetwas zu ändern.
    Ich jedenfall habe ein paar mails an Eurosport, Sport1 usw... geschrieben.
    Ob das was nützt oder nicht ist die andere Sache.


    Zitat von Redcloud31


    Ewig dieses Rumgejammer :nein:


    Das ist kein Rumgejammer sondern eine (meine) Meinung, und dafür ist das Forum da.


    Zitat von Redcloud31


    Eine große Schande für die deutsche TV-Landschaft? Schau dir mal die Krümel an mit denen sich Fans anderer Sportarten begnügen müssen.


    Und denen gefällt das dann, meinst Du ?
    Die ärgern sich viell. auch darüber und schreiben in Foren darüber.


    Zitat von Redcloud31


    Handball im Ganzen ist mittlerweile sehr gut aufgestellt im deutschen TV.


    Männerhandball ja.
    Da geb ich Dir recht


    Zitat von Redcloud31


    Ein Frauenhandball-Länderspiel interessiert in Deutschland nun mal weniger als die Darts, Poker oder auch die Uwe-Seeler-Traditions-Elf. Klar ist der Frauen-Mannschaftssport deutlich unterrepräsentiert, aber letztlich regelt die Nachfrage das Angebot. Handball im Ganzen ist mittlerweile sehr gut aufgestellt im deutschen TV.


    Viell. liege ich falsch, aber ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass ein U-21 Länderspiel im Fussball: Weissrussland - Island mehr Zuschauer vor die Flimmerkiste gelockt hat, als die Übertragung des Handballspieles (bei dem es um sehr viel ging), gelockt hätte.
    Wie gesagt, viell. irre ich mich...


    Zitat von Redcloud31


    Ach... und was der DHB daran hätte ändern können ist mir schleierhaft.... außer er hätte sich mal eben mit geschätzt 100.000 € die Übertragung erkaufen sollen ?(


    viell. einfach mal bei den entsprechendne Stellen (Sendern) nachhaken?
    Zeigen wir sind auch noch da
    Aber, vielleicht wurde das ja gemacht und es hat nix gebracht (?)

  • das Fußballspiel dürfte halt ohnehin von den örtlichen Sendern produziert werden, so dass man maximal ein paar Peanuts für die Rechte/Verwertung der Bilder zu zahlen hat. Das Handballspiel hätte man wohl selbst produzieren müssen, und das kostet richtig Asche. Sport1 oder Eurosport kann man da natürlich gerne mal ne Mail schreiben, damit sie sehen, dass es durchaus interessierte Kunden gibt. Ob ihnen das dann reicht, um das Risiko einzugehen, müssen sie aber selbst entscheiden. Wenn man da aber jemanden wirklich in der Verantwortung sehen will, den kleineren Sportarten eine Bühne zu geben, dann sind das doch wohl die ÖR mit ihren Zwangsgebühren...

  • Viell. liege ich falsch, aber ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass ein U-21 Länderspiel im Fussball: Weissrussland - Island mehr Zuschauer vor die Flimmerkiste gelockt hat, als die Übertragung des Handballspieles (bei dem es um sehr viel ging), gelockt hätte.
    Wie gesagt, viell. irre ich mich...


    ...Und ob ein U21 Spiel ohne deutsche Beteiligung der Renner bei EU.Sport ist wage ich mal zu bezweifeln...


    Ich kenne einige Leute die sich alles anschauen was sich um Fussball dreht. Die würden sich auch B-Liga im TV reinziehen wenn´s übertragen würde. Ich traue Eurosport und Sport1 durchaus zu richtig einschätzen zu können womit mehr zu verdienen ist.


    Etwas mehr Demut wäre angebracht und sich an dem erfreuen was bisher erreicht wurde. Natürlich darf man sich darüber ärgern und auch mal eine böse Mail an die Sender schreiben - aber erwartet euch nicht zuviel davon. Vor gar nicht allzu langer Zeit hätte sich kein Sender auch nur ansatzweise darüber Gedanken gemacht ein Frauenhandball-Länderspiel zu übertragen... außer vielleicht bei einer Olympiade. Bei vielen anderen Sportarten ist das heute nocht die harte Realität.


    btw: Ich stelle mal eine Prognose für das Männer-Spiel heute Nachmittag im ZDF auf: Man wird eine für den Sender katastrophale Quote einfahren - ich schätze mal 1,5 - 2 Mio. Nächtes mal wird dann statt Handball Dresurreiten, Leichtathletik oder Sackhüpfen übertragen und das Geschrei ist wieder groß. Prinzipiell sieht´s bei den ÖR natürlich anders aus, aber auch die möchten eine größtmögliche Einschaltquote erreichen.


    @ Wolves


    Nein, ich bin kein ganz schlauer... aber ich bin Realist genug um die Beweggründe der Sender nachvollziehen zu können. :hi:

    Einmal editiert, zuletzt von Redcloud31 ()

  • Nun ja, in der 1. Hälfte gab es im Angriff schon einige Unsicherheiten und Ballverluste und Palinger wurde richtig warm geschossen. Besonders zwischen der 10. und 17. Minute zeigte sich die Nervosität. Was mich aber total überzeugt hat, war die Abwehrarbeit. Über die ganze Spieldauer hinweg waren die Mädels hoch konzentriert, verschoben sauber und traten in richtigen Augenblick auf die Angreiferinnen raus. Damit taten sich die Ungarinnen ungeheuer schwer und konnten ihre Durchschlagskraft nicht zur Geltung bringen. Den Rest fischte Schülke, die einen Sahnetag erwischt hatte. Das war absolute Spitze.
    Wirklich ein schönes Spiel! So wird es hoffentlich weitergehen, vielleicht kommt dann auch mal das das deutsche Fernsehen :wall: Jedenfalls Dank an die Ungarn für den Livestream.
    Weil ich sonst kaum Gelegenheit habe, Schiedsrichter zu loben, mach ich das jetzt mal. Die Norweger Abrahamsen/Kristiansen leiteten ruhig und weitgehend ordentlich und ließen sich nicht durch die anfangs laute Halle irritieren.


    Also Palinger und Herr standen da Schülke jetzt leistungstechnisch nicht großartig nach und wer nun eher warmgeschossen wurde sei mal dahingestellt. Also wenn man die reinen Paraden, die zu Ballbesitz führten, zählt, dann war Deutschland genau eine Parade besser. Die Phase zwischen der 10. und 17. Minute fiel schon auf, war aber auch der Zeitpunkt, wo die ersten Spielerinnen kalt von der Bank kamen.


    So, die ungarische Mediathek hat wieder geöffnet...

    Original von rro.ch
    Beliebte Sportarten aber auch Randsportarten wie Handball kommen beim Publikum an.


    Einmal editiert, zuletzt von Steinar ()

  • Die deutschen ÖR zeigen nicht mal eine WM oder EM im Frauenhandball, geschweige ein Qualifikationsspiel. Diesbezüglich müssen wir den privaten Sendern dankbar sein, auch wenn wir mehr sehen möchten als uns diese zeigen. M1 TV dürfte das ARD in Ungarn sein. Frauenhandball hat in Ungarn einen ganz anderen Stellenwert als in Deutschland. Wenn unsere Nationalmannschft Spiele wie das gegen Ukraine bei der EM am laufenden Bande zeigen würde, wären die privaten Sender dann auch weg. Immerhin hat uns diesmal der Livestream von M1 TV gerettet. Dass Deutschland das Mutterland des Handballs ist -eine Sportart die ursprünglich für Mädchen gedacht war- interessiert hierzulande nicht wirklich.


    Um zum Spiel selbst zurrück zu kommen. Was ist die Moral von der Geschichte? 1.Es war eine goldrichtige Entscheidung die Nationalmannschaft den Bundesligatrainern(in) anzuvertrauen. 2. Heine Jensen hat es hervorragend verstanden alle an einen Tisch zu bringen und das Beste zu mobilisieren was es im deutschen Frauenhandball gibt. Dadurch dass es neue und neualte Gesichter gab, hat sich die Mannschaft mit einem neuen Gesicht gezeigt. (N. Krause, A. Müller, Melbeck. Hering, Nadgornaya, Wohlbold,). Wir können uns auf die WM freuen.

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
    ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
    möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
    Wolfgang von Goethe)

  • Ich habe das Spiel leider nicht sehen können. Herzlichen Glückwunsch zur WM-Quali! Das war doch mal wieder ein positives Ausrufezeichen vom deutschen Frauenhandball.


    Wie stark wir jetzt genau sind, muss man sicherlich noch abwarten, aber wir sollten schon genügend Qualität haben, um wieder eine wichtige Rolle bei den Großturnieren zu spielen.

  • Nein, ich bin kein ganz schlauer... aber ich bin Realist genug um die Beweggründe der Sender nachvollziehen zu können. :hi:


    Bei der ganzen Empörung, die du geerntet hast, wollte ich dir beispringen. Meine Zustimmung hast du. Handball im Fernsehen ist ein altes Streitthema, aber bedauerlicherweise halte ich die Fernsehsender und ihre Journalisten auch nicht für ignorant, sondern für halbwegs realistisch. Bei einem Frauenhandballspiel um diese Jahreszeit und ohne Wettbewerbsendrunde reden wir im Normalfall über Quoten an der Messbarkeitsgrenze. Von daher bringen Protestmails bestimmt was - aber erst auf lange Zeit gerechnet, nach dem Bohren ganz dicker Bretter und nach ersten Quotenerfolgen, die weitere Experimente rechtfertigen.


    Dazu eine Anekdote aus dem Männerhandball: Vor Jahren ist Südwest 3 zwei Minuten vor Schluss aus der Liveübertragung eines Frischauf-Spiels ausgestiegen, offiziell aus Rücksicht auf die gemeinsame Programmplanung von SWR und SR. Schwer empört habe ich seinerzeit auch beim Sender protestiert - bis ich erfahren habe, dass die nachfolgende Volksmusik-Sendung, die Anlass für den vorzeitigen Ausstieg war, die zehnfache Quote hatte. Da gehen dir die Argumente aus.


    btw: Glückwunsch an das deutsche Team und den neuen BT. Da scheinen doch wieder attraktive Spiele bei großen Wettbewerben möglich - dann auch wieder mit mehr Fernsehpräsenz.

  • Das war keine Volksmusiksendung, das war der musikalische Adventskalender ;)
    Damals hat der SWR übrigens auch ausgeführt, weshalb Handball so schwierig für ihn ist - teilweise dauert ein Spiel nur knapp 80 Minuten, im betroffenen Fall (ich glaube es war FAG - WHV) waren es deutlich über 90 Minuten.


    Ein vergleichbarer Fall war das F4 2005, als die SWR-Quote für FAG - THW im Halbfinale nicht einmal den sechsstelligen Bereich erreichte. Und das war ein DHB-Pokal-Herren-Halbfinale. Mit solchen Quoten wird es schwer für Übertragungen zu argumentieren.


    Anders sieht es nur bei Endrunden der Herren-Nationalmannschaft aus und bei der Bundesliga auf Sport1. Das hat sich aber auch Sport1 erst einmal über Jahre hinweg hart erarbeitet.

Anzeige