MT Melsungen - Hauptthread

  • Nein, sondern weil Melsungen schon viele Spieler verpflichtet hat, die zwar einen berühmten Namen haben, aber bei der Leistung gelegentlich auf der Strecke bleiben, um es vorsichtig zu formulieren.

  • Nein, sondern weil Melsungen schon viele Spieler verpflichtet hat, die zwar einen berühmten Namen haben, aber bei der Leistung gelegentlich auf der Strecke bleiben, um es vorsichtig zu formulieren.

    Stelle sich doch einer mal Mahé neben André Gomes vor. Das wäre schon sehr spektakulär und unterhaltsam. In der Abwehr würde man mit den beiden natürlich gnadenlos schwimmen, aber dafür hat man ja noch den Bad Boy.

  • Gomes wäre natürlich ein guter Transfer, aber dann muss der Kühn weg, sonst spielt der Gomes nicht, was so kommen wird, Kühn hat die Hausmacht. Damit wird sich der Gomes nicht entwickeln und die Kaderplanung ist schon wieder völlig für den Poppes.

  • Die Kombi Kühn-Gomes unter isländischem Trainer erschließt sich mir noch nicht so richtig. Wäre RM und RR nicht eventuell auch wichtiger?

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • ich finde die personalpolitik grudnsätzlich weder in melsungen noch beim scm schlecht-
    allein was aus den verpflichteten spielern dann "gemacht" wird, sollte beiden vereinen zu denken geben.


    bei beiden teams sind etliche spieler sicherlich nicht besser geworden seit dem wechsel zu verein-
    vlt. wurden sie für andere positionen gedacht ?
    bei melsungen könnte man noch sagen, dass die trainer oftmals wechselten.


    zumindest fällt mir kein weiterer verein ein, bei dem die neuverpflcihtungen (und damit meine ich die namhaften verpflcihtungen)
    so konstant nicht die leistung erbringen/erbracht haben, wie bei diesen beiden vereinen.

  • Naja der Gudmi ist ja gefühlt grad mal ein halbes Jahr in Amt und Würden. Der kann schon ein Teamentwickeln und formen. Hoffentlich ist er lang genug bei der MT. Ein Gomes oder Mahe würde jede Mannschaft verstärken. Die Frage ist ob die MT diese beiden bräuchte. Vielmehr ein Top Mittelmann wäre von Nöten, der einen Kühn, Häfner und co. optimal einsetzen kann. so ein Skube wie hier schon mal geschrieben oder ein Lekai.

    Auf der Suche nach einem neuen Lieblingsverein

  • Was eben für Jonsson spricht, er kann auch Abwehr auf der Halbposition spielen. In dem aktuellen Team kannst du die Stärken eines Maric garnicht ausspielen. Bei Kroatien spielt er nur Angriff und geht für die Abwehr raus. Wenn man aktuell mit Kühn, Pavlocic/mikkelsen, Häfner und maric spielst hast du immer das Problem kühn ist nicht der beste in der Abwehr, die beiden RM schon mal garnicht und dann muss bei 2 wechseln, maric in der Deckung spielen. Das funktioniert immer garnicht, bei allen stärken in der Offensive. Daher fängt ja auch immer aranson an, der offensiv nicht groß in Erscheinung tritt. Mit Jonsson im Angriff, kannst du arnasson und Lemke dann Angriff/ Abwehr mit kühn/Gomes und maric machen. Das ist dann schon ein unterschied. Die etwas „genialeren“ Spieler wie mahe, zarabec, scube können auch wieder nicht decken.

  • Naja der Gudmi ist ja gefühlt grad mal ein halbes Jahr in Amt und Würden. Der kann schon ein Teamentwickeln und formen. Hoffentlich ist er lang genug bei der MT. Ein Gomes oder Mahe würde jede Mannschaft verstärken. Die Frage ist ob die MT diese beiden bräuchte. Vielmehr ein Top Mittelmann wäre von Nöten, der einen Kühn, Häfner und co. optimal einsetzen kann. so ein Skube wie hier schon mal geschrieben oder ein Lekai.

    Das ist es. Der Rückraum stand ja bislang nicht wirklich im Verdacht besonders spielstark zu sein. Der letzte "echte" Spielmacher bei der MT war m.E. Fahlgren. Mikkelsen ist doch auch eher der Shooter, der dann zweckentfremdet wurde, weil es auf RM niemanden gab. Mahé sehe ich für einen individuell im 1 gg. 1 eher mittelmäßigen Kühn auch nicht als die optimale Lösung an, da wie hier öfter angesprochen durch unkalkulierbare Tempowechsel im Spielaufbau nicht besonders "verlässlich" darin ist, einfache Abläufe auch genauso zu spielen. Gomes ist ja offiziell ab nächster Saison da und ein Spieler der von seiner individuellen Klasse lebt, aber auch kein Spielgestalter ist.


    Nicht umsonst ist Mikkelsen (der eigentlich der beweglichere Kühn ist) auf der Suche nach einem neuen Verein.

  • steinbti, das ist eine interessante und richtige Betrachtung. Man muss Gudmi auch die Möglichkeit bieten, sich einige Akteure selbst zu suchen um seine Spielidee zu realisieren. Ich meine, dass Julius und andere in den letzten Jahren immer nur funktioniert haben, weil sie es mußten. Weiterentwickeln konnten sie sich daher nicht. Es war ein Fehler den unerfahrenen Grimm als Trainer einzusetzen. Wobei man ihm keinen Vorwurf machen kann. Aber Spieler entwickelt und verbessert hat er nicht, auch keine eigene Spielidee durchsetzen können. Ich hoffe das Gudmi den Pregler in seine Betrachtungen mit einbezieht, denn der braucht Spielminuten ohne Ende um zu lernen, dann kann er sein vorhandenen Talent auch zum Nutzen der MT in 1-2 Jahren einsetzen. Ein Juri Knorr läßt grüßen, der sicher um einiges vorraus ist. Aber auch der braucht Spielzeit, die er unter Schwalb bestimmt bekommt und über kurz oder lang Schmid beerben wird. Lemgo muss teilweise aus der Not eine Tugend machen und vertraut einem Hangstein oder Zerbe. Spannend bleibt auch die Frage was wird aus den Oldies Danner und Allendorf? Salger ist bestimmt unglücklich mit seiner Situation, dass kann man nachvollziehen. Mikkelsen ist ein Rätsel, in der Zeit als Julius wegen Kreuzband ausfiel, hatte er sich zum regelrechten Sniper entwickelt. Kaum war Julius wieder an Bord hat er das snipen eingestellt. Für mich unverständlich. Andere Frage, was wird mit Ignatov? Fazit: es gibt viele Baustellen zu bewältigen und es bleibt spannend :D

    Auf der Suche nach einem neuen Lieblingsverein

  • Gomes ist ja offiziell ab nächster Saison da

    Das ist aber nicht offiziell verkündet.

    Mikkelsen ist doch auch eher der Shooter, der dann zweckentfremdet wurde, weil es auf RM niemanden gab.

    Ich glaube da irrst du, er wurde als für RM unter Roth geholt und nicht für RL.

    Auf der Suche nach einem neuen Lieblingsverein

    Einmal editiert, zuletzt von Nord Hesse ()


  • Naja, 2 x 3. Platz in den letzten beiden Jahren ist nicht so schlecht.

  • Buster...nicht drauf anspringen. Klar sind 2 mal 3.Platz überragend und nicht zu erwarten gewesen (aus diversen Gründen). Aber selbst das wird einigen Wenigen nicht reichen und mit Hauen und Stechen als wahrscheinlich zu wenig eingestuft. Man findet dann einfach krude Ideen und Theorien. Lass Sie einfach.
    Stattdessen nimm die Gang doch hier mit Humor und machs wie ich und meine Kumpels - einfach nen Trinkspiel draus und bei jedem unsinnigen Kommentar einen heben ;). Da ich zuletzt aber immer häufiger dem Alkohol verfallen "musste" (danke an die Experten hier :lol: :hi: ), brauch ich bald eine Option zum Trinkspiel ;)



  • Ist eigentlich der MT Fred hier und nicht der vom SCM. Aber sei es drum, der SCM hat ähnlich hohe Ansprüche wie die MT und hat sie im Gegensatz zur MT mit P 2+3 sicherlich erfüllt und eine feine Leistung gebracht.

    Da ich zuletzt aber immer häufiger dem Alkohol verfallen "musste" (danke an die Experten hier :lol: :hi: ), brauch ich bald eine Option zum Trinkspiel

    Was soll der sinnfreie Kommentar ?(

    Auf der Suche nach einem neuen Lieblingsverein

  • buster 444


    also ich sehe die plazierungen durchaus positiv-
    aber die liste der spieler die nicht gezündet haben, ist ja nicht grad kurz- wenn nationalspieler kommen, zb. hornke irgendwie auch top shooter,
    steinert ja vorher auch sehr gut drauf - und dann stagnieren sie nicht nur, sondern ihre leistung lässt nach, muss es ja einen grund geben.


    bei melsungen als beispiel mal tatsächlich kühn- als der zur mt kam, war er besser als jetzt. klar verletzung etc., viele trainer , spielt alles ne rolle.


    nur wenn vereine regelmässig einiges geld in die hand nehmen (zb. auch ablöse) um die stufe noch höher zu klettern, dann sollte sich das irgendwie auch mal auszahlen.
    bei der mt hab ich durchaus das gefühl, dass der neue trainer was bewirkt hat- aber vlt. aufgrund der äusseren umstände trotzdem noch kein richtiger roter faden zu erkennen ist.


    ich sehe den scm durchaus dort wo sie hingehören vom platz her- ich finde auch eher zu vielen hier im forum, dass sie öfter mal gut spielen,
    weil sie sich die torchancen ja herausarbeiten, aber bei dem "verbrauch" an spielern die nicht so zünden, hätte man das geld woanders evtl. besser einsetzen können.
    vlt. mal eine richtige granate anstatt 2 guten spielern.

  • Nicht umsonst ist Mikkelsen (der eigentlich der beweglichere Kühn ist) auf der Suche nach einem neuen Verein


    Das wäre, wenn es so ist, sehr bedauerlich. Die Einordnung von Mikkelsen als den beweglicheren Kühn ist mehr als kühn. Mikkelsen ist ein guter Mittelmann, und absolut kein typischer Rückraumschütze. Leider hat Gudmdson Ihn weniger eingesetzt, und Pavlovic den Vorzug gegeben. Beide können die Rolle ausfüllen. Pavlovic muss seit Häfners Ankunft nicht mehr den Notnagel auf RR machen. Dafür ist Pavlovic mal wieder verletzt.
    Einer muss wohl weichen für Gomez.
    Ob der ins Team passt, wird man sehen (wenn die Pandemie Scheisse durch ist, und man noch lebt). Spielerisch eine Bereicherung und eine Alternative zu Kühn.


    Besser man behält Mikkelsen, und gibt dafür Salger ab, den Job machen Mikkelsen oder Pavlovic besser, auch als Rechtshänder.

  • Ergebnis der WM für die MT ist Reichmann mit Meniskusriss. Ausfall 6 Wochen.Das heisst Ende Februar wieder auf der Platte. Ob dann mit voller Leistungsfähigkeit, weis man nicht.


    Kommt nicht gut, denn es wird, falls die Runde zu Ende gespielt werden kannn, englische Wochen geben müssen. Die Prognose der Tendenz geht aus meiner Sicht zu einem vorzeitigen Ende der Serie, dass nur nebenbei.


    Egal wie es kommt, der MT fehlt mal wieder ein wichtiger Spieler nach NM Einsatz. Insofern ist grade diese WM unter sportlichen und organisatorischen Gesichtspunkten grosser Blödsinn.


    Der gesamte Januar ist nicht vorhanden als Zeitpuffer für den überquillenden Terminkalender. Die MT hat durch die Quarantäne aus WM Vorbereitung und die Teilnahme die doppelte Arschkarte gezogen, damit andere im bunten Pullover in Ägypten im Hotel rumsitzen können, und die Träume eines Pharao leben (Museumsinsel wäre dies Jahr auch i.O. gewesen).

  • Was gibt es an der Organisation zu kritisieren?


    Die Prognose der Tendenz...Aha.


    Hast Du Dir mal Kronaus Februar- Spielplan angeschaut?
    Ich könnte verstehen, wenn die jammern.

Anzeige