Füchse Berlin - Hauptpfad

  • Wenn man Hans Lindberg mit Familie im Großbezirk Pankow in der Freizeit erlebt würde ich ganz klar sagen die ganze Familie ist hier heimisch geworden. Hamburg war mal.


    Ich könnte mir vorstellen dass Lindberg vor der letzten Verlängerung noch heftigst von den Füchsen umworben wurde, weil es damals keine passende jüngere Alternative gab und er einfach top drauf war. Jetzt gibt es scheinbar Alternativen und man fragt sich in Berlin halt, wie lange das mit über 40 noch gut gehen soll und wird.


    Ich würde mir wünschen dass es gelingt Lindberg in doppelter Funktion zu halten, so wie damals Stochl. Also zum Beispiel co Trainer und Backup für Verletzungen.

  • Das ist aber ein klassisches Kommunikationsproblem und kein spezifisches von Kretsche oder des Handballs. Kretsche hat im Trainingslager mit Lindberg geplaudert und mal interessehalber gefragt. Für Kretsche war das vielleicht ein ganz normaler Smalltalk mit einem Spieler, der längst über das typische Handballalter für einen Rentner hinaus ist. Vielleicht hatte Kretsche da noch keinen Plan, bzw. keine alternative Option im Blick? Dass er mit der Frage aber bei Lindberg einen Punkt anspricht, der für diesen eine höhere Relevanz hat ("getriggert") war vielleicht gar nicht bewusst?


    Auf jeden Fall war es nach Aussage Lindbergs nicht so, dass man sich konkret über die nächste Saison unterhalten hat oder dass man ihm sogar ein Angebot angekündigt habe. Das klang die Woche schon mal so und jetzt hört es sich doch ganz anders an.


    Bitte nicht vergessen, hier geht es nicht um eine Vertragsauflösung oder -verkürzung. Hier geht es um einen Vertrag, der regulär im Sommer endet.

    Das kannste alles so schreiben und stehen lassen. Aber eben auch nur von außen betrachtet auf Sachebene, jedoch nicht, wenn du emotional drinnen steckst.


    Ich kann Hans Lindberg voll verstehen. Wenn K73 ihn so anspricht, muss er das doch auch wie ne Zusage für 1 weiteres Jahr aufnehmen, so wie er bei den Pelzigen verwurzelt ist. Kretzsche hätte wissen müssen, was er mit seiner Frage nach einem weiteren Jahr bei Hans Lindberg für Erwartungen auslösen würde.


    Ich hoffe, es nimmt keinen ähnlichen Verlauf, wie seinerzeit die Sache mit dem Robster an der Elbe.

    "Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. LAUT." (Coco Chanel)

    "Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein" (Gandhi)


    AC/DC - Kick You When You're Down

    KALEO - I Walk on Water

  • Das ist aber ein klassisches Kommunikationsproblem und kein spezifisches von Kretsche oder des Handballs. Kretsche hat im Trainingslager mit Lindberg geplaudert und mal interessehalber gefragt. Für Kretsche war das vielleicht ein ganz normaler Smalltalk mit einem Spieler, der längst über das typische Handballalter für einen Rentner hinaus ist. Vielleicht hatte Kretsche da noch keinen Plan, bzw. keine alternative Option im Blick? Dass er mit der Frage aber bei Lindberg einen Punkt anspricht, der für diesen eine höhere Relevanz hat ("getriggert") war vielleicht gar nicht bewusst?

    Natürlich ist das eins von Kretsche. Der hätte es besser machen können / müssen. Ein handballspezifisches Problem ist es natürlich nicht, denn andere bekommen es meist besser hin. In seiner Funktion sollte man sich über sein Geplauder schon Gedanken machen und das scheint allgemein sein Problem zu sein

  • Ich würde mir wünschen dass es gelingt Lindberg in doppelter Funktion zu halten, so wie damals Stochl. Also zum Beispiel co Trainer und Backup für Verletzungen.

    Ohne Lindberg persönlich zu kennen, aber einen Versorgungsposten als Übergang braucht er nicht.

    Ich schätze ihn eher als Hobby-Handballer ein, der lieber noch etwas aktiv ist als seine Zeit zu Hause als Hausmann zu verbringen.

    Schotty:
    "Das Ziel ist im Weg"

    • Offizieller Beitrag

    obotrit - komplette Zustimmung! Ob es Kretsche hätte wissen müssen, was er auslöst - oder ob er vielleicht sogar relativiert hat und Lindberg das nicht wahrgenommen hat, das würde ich gern offen lassen.


    In den Fandiskussionen ging es aber in eine pauschale Richtung "Lindberg gut - Verein böse" und dem wollte ich Erklärungsansätze dagegen stellen. Gerade nach Lindbergs Interview, dass sehr viel moderater rüberkam, als die Berichte davor, die das Thema extrem hochgekocht hatten.


    Ich erwarte keine Parallelen zu Robert Weber - dafür ist Lindberg zu abgeklärt und handelt in der Regel zu überlegt, als dass er sich da zu etwas hinreißen lässt.

  • …In den Fandiskussionen ging es aber in eine pauschale Richtung "Lindberg gut - Verein böse" …

    das war (von mir) nie so gemeint, sondern nur „nicht gut gemacht“

    Das sind zwei Paar Schuh. Und den Schuh muss sich Kretsche meines Erachtens anziehen.

    • Offizieller Beitrag

    das war (von mir) nie so gemeint, sondern nur „nicht gut gemacht“

    Das sind zwei Paar Schuh. Und den Schuh muss sich Kretsche meines Erachtens anziehen.

    Hatte ich so auch nicht verstanden - aber deshalb fand ich Lindbergs Interview so interessant. Sky hat wieder mal versucht einen Skandal daraus zu machen und er ist nie über das Stöckchen gesprungen. Das fand ich interessant, weil er es wohl schade findet, dass bei den Füchsen Schluss ist und dass er es von einem dänischen Journalisten erfuhr. Es aber wohl doch nicht der Skandal ist, wie man in den Tagen davor meinen konnte.


    Den Schuh muss sich Kretsche anziehen - aber das wird er immer wieder müssen, weil es nicht vermeidbar ist, auch für keinen anderen Sportdirektor. Es fällt hier etwas mehr auf, weil es Kretsche ist, weil die Füchse anders von den Medien begleitet werden als bspw. Göppingen (siehe Trainerdiskussion) und weil es bei Lindberg um einen populären Nationalspieler geht und sein (vermutlicher) Nachfolger zufällig in seinem Heimatland spielt.


    Wenn ein litauischer Rookie in seinem ersten Jahr bei Erlangen nicht verlängert wird und durch einen weitgehend unbekannten Griechen ersetzt wird, der derzeit in Island spielt. Dann bekommt das keiner mit und es interessiert niemanden. Da kann noch so viel durchsickern, bevor alles vom Verein kommuniziert ist, es interessiert einfach keinen.

  • Aber bei nur "unglückliche" Kommunikation kommt K73 dann wieder zu gut weg nach dem Yoon- Gequatsche.

    Das sind beides Profis, aber Zusammenarbeit hat dann auch was mit Vertrauen zu tun. Und wenn einer vertraut und der andere mit Kalkül unterwegs ist an diesem Punkt der Zusammenarbeit nach x Jahren und x aktuellen Lobeshymnen, ist das schräge Bild, das in der Öffentlichkeit entstand, schon richtig wiedergegeben.

    Nicht, dass K73 der Gidsel-Coup zu Kopf gestiegen ist. Mit Geld, Vernetzung und Kalkül kannst du dir ein gutes Team zusammenstellen, aber nicht gleichzusetzen mit einem Team von zufriedenen Spielern, die ihre Leistung bringen.

  • Grad weil er im Blickpunkt steht, muss er dem besonders Rechnung tragen.

    Sonst sollte er lieber einen Posten aufgeben.
    Bin mir auch nicht sicher, dass Sky einen Skandal draus machen wollte, eher vielleicht das Gegenteil (macht sich nicht so gut die eigenen Mitarbeiter zu verprellen) Die erste Meldung kam doch nicht von Sky, oder irr ich da. Denn im Normalfall weiss Kretsche die Medienpräsenz schon gut für sich zu nutzen.

  • Grad weil er im Blickpunkt steht, muss er dem besonders Rechnung tragen.

    Sonst sollte er lieber einen Posten aufgeben.
    Bin mir auch nicht sicher, dass Sky einen Skandal draus machen wollte, eher vielleicht das Gegenteil (macht sich nicht so gut die eigenen Mitarbeiter zu verprellen) Die erste Meldung kam doch nicht von Sky, oder irr ich da. Denn im Normalfall weiss Kretsche die Medienpräsenz schon gut für sich zu nutzen.

    Für meinen Geschmack ist K73 mit dem Mund manchmal etwas zu schnell und was in einer Co-Moderation oft auch frisch und unterhaltsam rüberkommt, kann an anderer Stelle schon mal Wellen schlagen. Seine Funktion bei den Füchsen macht die Gesamtsituation noch mal sensibler.

    Ich gehe nicht so weit ihm den Agent Provocateur zu unterstellen, aber er muss mehr als andere darauf achten, was er sagt.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Saison aus für Chrintz.

    Bin gespannt auf die Lösung auf RA. Anscheinend kurzfristig mit nem Spieler aus der Jugend oder aus Potsdam.


    Reichmann evtl. als Ersatz?

    In Geschichte geschlafen, in Deutsch nur gepennt. Als Kind war er feige, als Teenie verklemmt. Dann wurde er Hater, denn dumm kann er toll. Ihr wisst, wen ich meine: den Internet-Troll.

  • Bin gespannt auf die Lösung auf RA. Anscheinend kurzfristig mit nem Spieler aus der Jugend oder aus Potsdam.

    Also wahrscheinlich Nowak oder Akakpo

    Handball ohne Harz?! … Dann lieber gleich saufen!:saufen:

  • Ah ok, den hatte ich nicht auf dem Schirm. Beim Spiel der 2. in Bayreuth, das ich mir auf SDTV angesehen habe, war der nicht dabei.

    Handball ohne Harz?! … Dann lieber gleich saufen!:saufen:

  • Saison aus für Chrintz.

    Bin gespannt auf die Lösung auf RA. Anscheinend kurzfristig mit nem Spieler aus der Jugend oder aus Potsdam.


    Reichmann evtl. als Ersatz?

    Gute Besserung und schnelle Genesung Valter Chrintz. Das einzige was für Reichmann spricht, ist dass er in Berlin geboren ist. Dass er es noch drauf hat glaub ich schon aber ich kann nicht glauben dass Berlin auch will.

    Alles hat seine Zeit...

  • Wenn Gidsel wieder fit ist, dann kann es egal sein, wer da neben Hans auf RA spielt, weil der dann sowieso keine Bälle mehr bekommt! ;)

    Handball ohne Harz?! … Dann lieber gleich saufen!:saufen:

  • Bin gespannt, ob sie Hans Lindberg dann doch noch mal ein Jahr geben.

    Würde in der aktuellen Situation perspektivisch Sinn machen...

    Kann ich mir nicht vorstellen. Drei vollbezahlte RA kann sich kein Profiverein leisten.

    Vor einer Woche hätte man Lindberg vielleicht noch für ein "Taschengeld" verlängern können, aber jetzt ist sein Marktwert gestiegen.

    Schotty:
    "Das Ziel ist im Weg"

Anzeige