TSV Bayer Dormagen 2021/22

  • Und dann hat sich am Wochenende plötzlich alles wieder gedreht. Die Konkurrenz bis auf Aue verliert ihre Spiele teilweise sehr deutlich und dem TSV gelingt ein Kantersieg gegen den HC Empor Rostock. :klatschen:


    TSV Bayer Dormagen - HC Empor Rostock 31:23 (HZ 14:9)


    Unsere Wiesel waren auf die bekannte Rostocker Taktik, regelmäßig im Angriff mit dem siebten Feldspieler zu spielen, sehr gut vorbereitet. Spielentscheidend war, dass die Rostocker oft selbst mit 7 zu 6 nicht durch unsere Abwehr durchkamen. Gleich in der Anfangsphase konnten Bälle abgefangen und im hohen Bogen im leeren Rostocker Tor versenkt werden. Vorne hat André Meuser viel Platz für seine Nebenleute geschaffen, was nicht nur Mislav Grgic und Ian Hüter im 1 gegen 1 ausgenutzt haben, sondern auch Rechtsaußen Jan Reimer wird immer besser. Oder besser gesagt, Jan ist zu einer festen Größe in der Mannschaft geworden. :respekt: In der zweiten Halbzeit ist der Vorsprung sogar noch ausgebaut worden.


    Damit stehen wir schon zum zweiten Mal nach Oktober 2021 auf einem Nichtabstiegsplatz. Leider ist das nur bedingt ein Grund zum Jubeln. Die Tabelle lügt zwar nicht, aber im Moment ist sie noch etwas "schief" und täuscht deshalb. Nach Minuspunkten sind wir auf einem Abstiegsplatz und wenn man die immer noch schlechte Tordifferenz berücksichtigt, sogar Vorletzter. Vermutlich sind wir morgen wieder auf einem Abstiegsplatz, wenn Großwallstadt gegen Emsdetten gespielt hat.


    Im Moment macht es richtig Spaß, den TSV spielen zu sehen. Seit dem Horrorauftritt in Dessau am 30. März haben die Jungs kein schlechtes Spiel mehr gemacht. Aber wird es reichen? Zur Zeit haben wir 25:43 Punkte und es stehen noch vier Spiele aus, zweimal auswärts (Essen und Nordhorn) und zweimal zuhause (Aue und Ferndorf). Ich denke, wir müssen auch auswärts noch etwas holen, wenn es zum Drinbleiben reichen soll. :/


    Gruß Flevo

    Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah. (Fernandel)

  • Und wieder ein Aus-, Aus-, Auswärtssieg!!! und dieses Mal richtig sensationell!!!! :jump:

    TuSEM Essen - TSV Bayer Dormagen 25:29 (HZ 13:14)


    Sollte es reichen???


    Gruß Flevo

    Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah. (Fernandel)

  • Kannst du dir nicht ausdenken.


    Wenn man sich Tabellensituation und Stimmungslage um den Jahreswechsel anschaut, hätte wohl weder Dormagen noch Ferndorf damit gerechnet, dass es am Ende sogar für Beide reichen könnte. Reißen wir dann am 11.Juni eigentlich gemeinschaftlich die Halle ab 8o ??

  • Kannst du dir nicht ausdenken.


    Wenn man sich Tabellensituation und Stimmungslage um den Jahreswechsel anschaut, hätte wohl weder Dormagen noch Ferndorf damit gerechnet, dass es am Ende sogar für Beide reichen könnte. Reißen wir dann am 11.Juni eigentlich gemeinschaftlich die Halle ab 8o ??

    Tja, wer hätte das gedacht? Vor fünf Monaten waren Ferndorf und wir sichere Absteiger und jetzt sind beide auf einem Nichtabstiegsplatz. Dieses Mal stehen wir nicht nur nach Plus-, sondern auch nach Minuspunkten auf Platz 17. :head:


    Halle abreißen? Nein, besser nicht, die brauchen wir nämlich noch. OK, ich weiß, das war im übertragenen Sinn gemeint. Wäre schön, wenn am 11. Juni Rheinländer und Westfalen etwas zu feiern hätten. :bier: Und wer weiß, vielleicht wird am Ende Friesenheim der dritte Absteiger?


    Aber das ist Zukunftsmusik. Unsere Wiesel haben einen mehr als überraschenden Auswärtssieg in Essen geholt, aber wenn wir am Freitag gegen Aue nicht nachlegen, war dieser Sieg nicht viel wert. Wir gehen von der Papierform als Favoriten ins Spiel, aber Aue hat zuletzt 4:0 Punkte geholt, erst auswärts in Hagen und dann zuhause Rostock mit 8 Toren aus der Halle gefegt. :respekt: Was das Phrasenschwein betrifft: Das wird kein Selbstläufer.


    Also nochmals volle Konzentation: Bei einem Sieg ist der Klassenerhalt plötzlich sehr nahe. :Hail:


    Gruß Flevo

    Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah. (Fernandel)

  • Der Pflichtsieg gegen den EHV Aue wurde vor 850 Zuschauern eingefahren. :)

    TSV Bayer Dormagen - EHV Aue 28:21 (HZ 12:10)


    Vor allem die erste Hälfte war von vielen Fehlern auf beiden Seiten geprägt. Die Nervosität war beiden Mannschaften anzumerken. Aue ist lange drangeblieben und erst in den letzten zehn Minuten ist es ein deutlicher Sieg für den TSV geworden. Der Sieg war letztlich hochverdient, aber um zwei bis drei Tore zu hoch ausgefallen.


    Egal, letztlich waren es zwei enorm wichtige Punkte für den TSV, die uns sogar auf den 16. Platz gebracht hatten. 8) Auf der anderen Seite war das der endgültige Abstieg des EHV Aue.


    Wir sind aber noch lange nicht gerettet, denn die Großwallstädter haben heute ihr Heimspiel gegen Essen gewonnen. :respekt: Da Ferndorf zeitgleich gegen Bietigheim verliert, sind sie plötzlich wieder auf dem drittletzten Platz. Mal sehen, was der vorletzte Spieltag bringt, wenn TSV, TVG und TuS alle drei kaum machbare Aufgaben haben (Ferndorf zuhause gegen Gummersbach, TSV in Nordhorn und Großwallstadt in Hamm). Ob die Spielplanmacher das vor der Saison geahnt haben? 8|


    Gruß Flevo

    Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah. (Fernandel)

  • Wir fahren morgen als Außenseiter nach Nordhorn, aber sollten wir überraschenderweise gewinnen, wären wir endgültig gerettet. Auf geht´s, Jungs... :head:


    Gruß Flevo

    Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah. (Fernandel)

  • Sehe ich überhaupt nicht so. In Nordhorn geht morgen keiner mehr ans Limit. Weder die Zuschauer noch die Spieler. Wer will sich da noch gross verletzen jetzt.

    Dormagen ist für mich mindestens auf Augenhöhe morgen.

  • Glückwunsch zum Klassenerhalt!

    Denke Dormagen hat im Jahr 2022 am eindrucksvollsten gezeigt wie AbstiegsKAMPF geht und diesen damit dann auch per heute erfolgreich abgeschlossen!

  • Sehr gut Dormagen! :bigok:

    Das ist für die Region nicht unwichtig.


    Und jetzt Dormagen, bitte noch den zweiten Traditionsclub im Profihandball halten! :head:

  • Puh. Das war ein enormes Finish. Glückwunsch für diesen Kampfgeist und Mut. Und auch ein Riesenlob an die beiden (nun ehemaligen) „Jugendtrainer“, die in einer ziemlich hoffnungslos wirkenden Lage im Winter einen Tabellenletzten übernommen haben und dann Schritt für Schritt ein weitgehend stabiles Team mit sehr variablem Spiel aufgebaut haben. Die beiden werden ihren Weg im Profibereich gehen. Und der TSV wird hoffentlich auch mit dem neuen Coach ähnlich stabil sein wie im Schlussdrittel dieser Spielzeit.

  • dormagen ist doch auch so ein highlight aus dem handballbereich.

    von ganz oben bis ganz unten alles mitgemacht.

    von hier und da sicher mal ein paar "wirre" am werk bis zur überwiegenden erlebniswelt etlicher handballverrückten die den laden am laufen halten- seit jahren.

    ganz viele talente sind dort durchs bad bis zum profi gegangen.

    ganz viel leiden sie unter den sicher nicht so optimalen bedingungen im verein/ umfeld etc.

    was die daraus oft machen, sit doch grandios- meisterprüfung dies jahr mit dem klassenerhalt.

    wir waren da schon mit kiste bier im schlepptau in der halle unter ganz vielen freundlichen dormagen anhängern, auch wenns nicht um die ecke ist und die halle auch nicht der hit.


    bei so viel leben im verein gehören die einfach zumindest in hbl2.

    glückwunsch, dass sie das noch hingebogen haben.

  • Beitrag von Hrubesch ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Glückwunsch an Dormagen zum Klassenerhalt!

    Freue mich, dass der Verband Mittelrhein auch nächste Saison in der 2, Liga vertreten ist.

    Und "Jugendtrainer" ist doch die Paradedisziplin der Dormagener, hab diese Jugendarbeit immer sehr bewundert.

    Freut mich, wenn die jungen Talente damit weiter sofort Zweitliga-Luft schnuppern können.

  • Top. Zur richtigen Zeit die richtigen Konsequenzen gezogen. Mit Putz kam Struktur ins Spiel und folgerichtig der Erfolg zurück.

    Nun heißt es im letzten Saisonspiel einen tollen Abschluss hinzulegen und anschließend gebührend zu feiern.

  • die Halle ist auch nicht der Hit??????

    Stimmt, der HIT ist im Gewerbegebiet...

    wann warst du zuletzt in Dormagen beim Handball? hat da der Hexer noch gespielt?

  • es ist schon so 4-5 jahre her- das stimmt.....

    ich meinte aber auch nur die halle-baulich....nciht die zuschauer.....

  • Ehrlich gesagt halte ich die sehr ähnlichen Hallen in Dormagen und Essen aus Zuschauersicht für Paradebeispiele einer Zweitliga-Handball-Halle. Steile Ränge, dicht am Feld und mit guter Sicht von allen Plätzen lassen die Zuschauer nah am Geschehen sein und können eine stimmungs- und druckvolle Atmosphäre erzeugen.

  • Das Problem in Dormagen ist sicher nicht die Halle. Eher der Umstand, dass sie meistens nicht allzu voll ist. Das fördert dann weder die Stimmung bei Heimspielen noch den ohnehin eher überschaubaren Etat. Sowohl auf Sponsorenseite als auch bei den Zuschauern ist die Region sehr auf Fußball fixiert. Und da fließen dann auch weite Teile der Sponsorengelder rein, was die Wirkung noch verschärft.

    Profi-Basketball ist in Köln und Düsseldorf schon mehrfach gescheitert. Auch die Düsseldorfer Handballer haben vor einigen Jahren ja ein trauriges Ende genommen. Und neben hausgemachten Problemen hat es immer schon an einem Mangel an längerfristigen Sponsoren und genug Zuschauern gehakt.

Anzeige