2. BL Frauen Saison 2021/22

  • Göppingen hat gestern wieder hochdominant agiert, dass sollte über die ganze Saison doch deutlich für Platz eins reichen. Ursprünglich dachte ich, dass Waiblingen an der Spitze gut mithalten kann, aber das ist nicht der Fall.


    Dass Waiblingen diese gute Startposition so langsam zerstört, überrascht mich allerdings doch. Mit Verletzungsproblemen kämpft man kaum und man spielt derzeit nur wie ein Team aus dem oberen Mittelfeld. Solingen traue ich das nach wie vor nicht vor, über die ganze Saison mitzuhalten, aber die Form spricht aktuell deutlich für Solingen. Auswärts werden die Gegner derzeit auseinandergenommen. Vanessa Brandt hat nochmal einen Schritt gemacht und könnte sogar eine Spielerin für die erste Liga sein.

  • Das wird ein brutaler Abstiegskampf oder auch spannend, wenn man es positiv sehen möchte.


    Glaube auch, dass der beste Nichtabsteiger ziemlich viele Punkte benötigen wird. Bremen wird sich meiner Meinung nach von den aktuellen Tabellennachbarn absetzen.

  • Stark ersatzgeschwächt reisen die Nordfrauen des TSV Nord Harrislee in den Süden der Republik. Das Ziel lautet Göppingen. Der Bundesligaabsteiger Frisch Auf wird dort eine sehr dezimierte Mannschaft aus Norddeutschland empfangen. Ohne acht Kaderspielerinnen muss die Mannschaft von Olaf Rogge auskommen. Einen Antrag auf kurzfristige Verlegung des Spiels hat der Gegner Frisch Auf Göppingen abgelehnt. Ebenso hat sich die Spielleitung gegen eine Verlegung ausgesprochen.



    Vor einigen Wochen wurde das Auswärtsspiel der Nordfrauen beim SV Werder Bremen auf Bitten der Bremerinnen aus dem gleichen Grund (mindestens die Hälfte der Mannschaft des SV Werder war nicht spielfähig) verlegt. Eine identische Situation wurde in der Entscheidungsfindung nun im aktuellen Fall anders ausgelegt. Konsequenz damals war: Das Spiel wurde auf einen vom SV Werder Bremen vorgegebenen Termin verlegt und die Nordfrauen mussten an einem Mittwoch zum Nachholspiel nach Bremen reisen. Konsequenz nun: Die Nordfrauen müssen stark ersatzgeschwächt in Göppingen antreten.

    Von der HBF-Seite. Wenn das Alles so stimmt, eine echte Sauerei. In der Lokalpresse schlagen die Wellen hoch.

    Auch nicht schön von Frisch Auf. Trübt das Wiedersehen von Lotta Woch für die Nordfrauen.:nein:

    Vielleicht gibt es schönere Zeiten - aber diese ist unsere. (Sartre)

  • Toller Kampf von Harrislee! Zur Halbzeit „nur“ zwei Tore Rückstand.

    Man spielt mit 7 Feldspielerinnen und zwei Torfrauen, dazu als Joker die Co-Trainerin auf dem Berichtsbogen.

    Keine Kreisläuferin dabei, aber die „Vertretung“ Stine Jansen (Linksaußen) macht ein geiles Spiel. 7/7 zur Halbzeit.

    Vielleicht gibt es schönere Zeiten - aber diese ist unsere. (Sartre)

  • Toller Kampf von Harrislee! Zur Halbzeit „nur“ zwei Tore Rückstand.

    Man spielt mit 7 Feldspielerinnen und zwei Torfrauen, dazu als Joker die Co-Trainerin auf dem Berichtsbogen.

    Keine Kreisläuferin dabei, aber die „Vertretung“ Stine Jansen (Linksaußen) macht ein geiles Spiel. 7/7 zur Halbzeit.

    Das war ein ganz unterhaltsames Spiel und mit so einer Rumpfmannschaft hat das Team aus dem Norden gut dagegen gehalten. Ich drücke diesem sympathischen Verein die Daumen für den Rest der Saison.

  • Waiblingen spielt derzeit quasi ohne Abwehr und Torhüterinnen. Die drohen wirklich die glänzende Ausgangslage komplett zu verspielen. Platz 1 dürfte sowieso für Göppingen reserviert sein, aber um Platz 2 scheint es doch spannend zu werden.


    Big Points gab es gestern für den HCL, die froh sein können, dass es jetzt doch einigermaßen entspannt ausschaut. Wuppertal hat dagegen jetzt schon eine gewaltige Lücke auf die Nicht-Abstiegsplätze. Die ungeklärte Abstiegsfrage ist jetzt scheinbar nur noch, ob Heide an die guten Anfangsleistungen anknüpfen kann,

  • Über 60 Minuten war Waiblingen wie erwartet chancenlos gegen Göppingen. In der ersten Halbzeit war das aber ein ordentliches Spiel von Waiblingen. Das Hinspiel wirkt trotzdem so als wäre das nicht in der selben Saison gewesen.

  • Nürtingen ist das Team der Stunde, das macht Spaß denen zuzuschauen, auch wenn Wuppertal ziemlich desolat daherkommt. Aber dennoch, der HCL hat letzte Woche nur mit einem Tor gegen den TVB gewonnen.

  • Das ist ja witzig.

    Noch im Dezember hatte es geheißen, dass ihm der Weg von seinem Wohnort Pforzheim nach Beilstein zu lang sei.

    Homepage SGSB


    Google Maps sagt:

    Pforzheim - Beilstein ~ 70km

    Pforzheim - Herrenberg ~ 60 km

    (jeweils AB-km, nicht Überland)


    Dafür vermutlich öfters Training und längere Anfahrtswege zu den Spielen.....


  • Für 3. Liga wars ihm halt zu weit. Bei 2. Liga werden die Karten nochmal neu gemischt.

  • Ich denke, beginnend mit der heutigen Niederlage gegen Metzingen B ist - deutlich später als erwartet ;) - doch der Zeitpunkt gekommen, an dem wir uns so langsam aus dem Aufstiegsrennen verabschieden werden.

    Die Kraft in uns.

  • Ich denke, beginnend mit der heutigen Niederlage gegen Metzingen B ist - deutlich später als erwartet ;) - doch der Zeitpunkt gekommen, an dem wir uns so langsam aus dem Aufstiegsrennen verabschieden werden.

    Ich glaube trotz des Ausrutschers heute an den Relegationsplatz.

  • Mmh, mal sehen. Heute würde ich vielleicht nicht einmal unbedingt von einem Ausrutscher sprechen, es haben doch einige gefehlt und bei Herrenberg haben Albek und van der Baan gespielt. Ich hatte ein derartiges Ergebnis ein wenig befürchtet. Auswärts kommen noch ein paar Brocken, wenn man sich da schadlos hält, hat man es in den Spielen zuhause gegen Göppingen, Waiblingen und Berlin selbst in der Hand. Glaube ich aber irgendwie nicht dran.

    Die Kraft in uns.

  • Gegen Solingen hat über die ganze Saison schon seit Beginn die Kaderbreite gesprochen. Fünf Leute fallen aus und man tritt in der ersten Hälfte wie ein Absteiger auf, das war dann doch ein stärkerer Einsturz als erwartet, da die Kuties auch nicht gerade in frischester Form sind.

    Für Solingen sprechen allerdings die instabilen Leistungen von Waiblingen, die sind mit etwas Gegenwehr immer schlagbar, obwohl sie in dieser Liga bis auf Göppingen alle schlagen müssten.

    Und Berlin gewinnt nur Spiele, wenn die 100 Prozent reinlegen wie jetzt gegen Nürtingen. Also der Kampf um die Relegation könnte durchaus spannend werden.

  • Wobei man fairerweise sagen muss, dass die Kaderbreite nicht für Aufstiegskampf ausgelegt war. Für das gesicherte Mittelfeld reicht es ja dicke. Lassen wir uns überraschen, die Chancen in der Relegation wären sowieso recht klein.

    Die Kraft in uns.

  • Göppingen hat gestern wieder hochdominant agiert, dass sollte über die ganze Saison doch deutlich für Platz eins reichen. Ursprünglich dachte ich, dass Waiblingen an der Spitze gut mithalten kann, aber das ist nicht der Fall.


    Dass Waiblingen diese gute Startposition so langsam zerstört, überrascht mich allerdings doch. Mit Verletzungsproblemen kämpft man kaum und man spielt derzeit nur wie ein Team aus dem oberen Mittelfeld. Solingen traue ich das nach wie vor nicht vor, über die ganze Saison mitzuhalten, aber die Form spricht aktuell deutlich für Solingen. Auswärts werden die Gegner derzeit auseinandergenommen. Vanessa Brandt hat nochmal einen Schritt gemacht und könnte sogar eine Spielerin für die erste Liga sein.

    Die Saison ist ja immer noch lang und die Abstände der ersten 4 sind überschaubar und noch ziemlich eng.

    Göppingen sollte am Ende vorne sein, weil die besten Strukturen im Verein, sicherlich einen der höchsten Etats und den breitesten Kader.

    Danach gehört rein von der Kader-Struktur her Berlin auf 2, weil dort einfach viele Profis unterwegs sind.

    Und dann sollten Waiblingen, Solingen und mit bissl Abstand noch Regensburg einlaufen.

    Warum Du, Körperkultur, allerdings so auf Waiblingen pochst ist mir etwas rätselhaft? Die Tigers haben sehr gut begonnen und sicher im Laufe der Saison auch einige Schwankungen gehabt. Trotzdem sind es Stand jetzt 27:5 Punkte. Und das mit mehr als 50% Spielerinnen, die auch die letzten Jahre schon dort gespielt haben. Meißner und Nagler machen das bis jetzt sehr ordentlich, Hagen hat letztes Jahr schon gut performt. Hammer und Jäger sind absolut solide in der Defensive und führen damit das Team. Einzig LA und RA sind neu, wobei Pollakowski für den Insider nicht überraschend abliefert, Henkel als geplanter Back Up Ihre Sache doch überraschend gut macht. Dazu kommt dann noch Brandt als Neuzugang, die sich Top einfügt und sehr gut performt. Aber im Vergleich zu zum Beispiel Göppingen ist das dann doch eher eine Entwicklung einer bestehenden Mannschaft und nicht ein für den Aufstieg gebasteltes und gekauftes Konstrukt. Ich glaube, dass in Waiblingen niemand damit gerechnet hat, dass die Saison bislang so verläuft wie sie verläuft.

  • Zu Waiblingen: Die Argumente, die du nennst, sind doch gerade die, die für eine hervorragende Ausgangsposition sprechen. Ein eingespieltes gutes Team verstärkt sich gezielt und hat kaum Abgänge, das sind doch die besten Voraussetzungen für die 2. Liga. Zudem muss man den Kader ja immer im Verhältnis zur aktuellen Konkurrenz sehen und da kann man dann darüber streiten, ob Berlin oder Waiblingen den Besseren haben, aber selbst der Drittbeste wäre ja einer für das Aufstiegsrennen. Es ist natürlich möglich, dass der eindrucksvolle, klare Hinspielsieg in Göppingen dazu geführt hat, dass man das Team etwas überschätzt hat. Ich finde aber trotzdem einige Auftritte wie in Regensburg oder Aldekerk nicht erklärbar. In Bezug auf Kampfeslust gefällt mir z.B. Nürtingen derzeit doch deutlich besser.


    Zu Solingen: Ja sehe ich genauso BHC06-JSt

Anzeige