Handball-EM 2022 - Finalwochenende

  • Spielplan:


    Freitag, 28.01.2022

    15:30 Uhr, Spiel um Platz 5: Island- Norwegen

    18:00 Uhr: Halbfinale, Frankreich- Schweden

    20:30 Uhr: Halbfinale, Dänemark - Spanien


    Sonntag, 30.01.2022

    16:30 Uhr, Spiel um Platz 3: Dänemark - Frankreich

    18:00 Uhr, Finale: Spanien - Schweden


    Da Dänemark und Schweden das Halbfinale erreicht haben, erhält das Spiel um Platz 5 einen höheren Stellenwert, denn der Sieger qualifiziert sich direkt für die Handball-WM 2023.


    Die beiden Paarungen im Halbfinale sind dieselben wie bei der Handball-WM 2021. Dänemark gegen Spanien lautete die Paarung nicht nur im Halbfinale der WM 2021, sondern auch im Halbfinale der Olympischen Spiele 2021 - und in beiden Spielen hieß der Sieger Dänemark. Aber ob die Dänen sich diesmal damit einen Gefallen getan haben gegen Frankreich nicht mit allen Leistungsträgern anzutreten? Denn die Spanier konnten sich in den letzten Hauptrundenspielen ihre Kräfte einteilen.


    Frankreich und Schweden verbindet, dass beide Mannschaften durch eine Willensleistung in den letzten Minuten ihrer letzten Hauptrundenspiele doch noch den Sprung ins Halbfinale geschafft haben.



    Mein Tipp:

    1. Spanien

    2. Frankreich

    3. Dänemark

    4. Schweden

    5. Island

    6. Norwegen

    Einmal editiert, zuletzt von Arcosh ()

  • Dänemark spielte mit 2 Garde und war so einer Niederlage nicht abgeneigt.
    Man kann sagen sie schonten Spieler fürs HF oder aus isländischer Sicht: glatte Wettbewerbsverzerrung.
    Spanien wird sicher härter verteidigen und hat bessere Torhüter, vielleicht irrt hier der Turnierfavorit.
    Das andere HF sehe ich mit offenen Ausgang.
  • Ich erwarte eigentlich das interessantere Spiel zwischen Frankreich und Schweden. Für mich sind die Dänen gegen Spanien schon sehr klar favorisiert. Ohne Alex Dujshebaev fehlt da zu viel Qualität im rechten Rückraum.


    Wenn Gottfridsson einen Sahnetag hat, traue ich Schweden durchaus einen Sieg über Frankreich zu. Im letzten WM-Halbfinale haben sie das auch schon geschafft. Die Frage ist halt, ob bei den Franzosen Mahe wieder zurückkommt und ob man Mem in den Griff bekommt. Die Franzosen haben mich gegen Island und Dänemark spielerisch nicht überzeugen können, aber es wäre typisch, wenn sie im Halbfinale ihr stärkster Spiel machen würden.

  • Freut mich für Schulze/Tönnies. Absolut verdient.


    Dass das SR-Wesen aber mal nach wie vor ganz eigenen Kriterien unterliegt, zeigt die Tatsache, dass die beiden Tschechen trotz ihrer bescheidenen Leistung bei Frankreich - Dänemark das Spiel um Bronze leiten dürfen.

  • Das freut mich für Tobias und Robert sehr. Das haben sie sich wirklich sehr verdient. Und auch Jutta Ehrmann-Wolf darf sich freuen. Sie ist Technische Deligierte beim Bronze-Match.

  • Ich erwarte eigentlich das interessantere Spiel zwischen Frankreich und Schweden. Für mich sind die Dänen gegen Spanien schon sehr klar favorisiert. Ohne Alex Dujshebaev fehlt da zu viel Qualität im rechten Rückraum.


    Wenn Gottfridsson einen Sahnetag hat, traue ich Schweden durchaus einen Sieg über Frankreich zu. Im letzten WM-Halbfinale haben sie das auch schon geschafft. Die Frage ist halt, ob bei den Franzosen Mahe wieder zurückkommt und ob man Mem in den Griff bekommt. Die Franzosen haben mich gegen Island und Dänemark spielerisch nicht überzeugen können, aber es wäre typisch, wenn sie im Halbfinale ihr stärkster Spiel machen würden.

    Ich bin da zurückhaltender. Sehe zwar Dänemark auch vorn, die Spanier sind aber nie zu unterschätzen.

    Unter der Asche ist noch Gut. Die Tabelle lügt nicht.

  • Ich habe gerade gelesen, dass Karabatic seit 2003 nur ein Großturnier mit der Nationalmannschaft verpasst hat. Er hat 24 von 25 Turnieren gespielt. Das ist eine unglaubliche Statistik.


    Dazu zwei Thesen:


    1) Er hatte ein unfassbares Glück in seiner Karriere, dass man auch braucht. Bis auf einen Kreuzbandriss fiel er nie länger aus bzw. nie wenn ein Turnier anstand.


    2) Das hätte er wohl nicht geschafft, wenn er noch 3-4 Jahre länger in der Bundesliga gespielt hätte. Nicht bei diesem Spielplan und seiner physischen Spielweise, dazu in Abwehr - und Angriff gefordert.


    Als Leitwolf mit seiner großen Erfahrung ist er immer noch extrem wichtig für die Franzosen. Das war gegen Dänemark zu sehen.

  • Das ist schon wieder sehr statisch im Angriffspiel der Dänen. Sie bringen die spanische Abwehr zu wenig in Bewegung. Lange Zeit zwar konstant mit 3 Toren vorne, aber die Spanier sind jetzt wieder auf ein Tor herangekommen.

  • Das dänische Angriffsspiel ist statisch, ja.

    Aber die spanische Deckung mitnichten!

    Jag går och fiskar

    och tar en tyst minut

  • Spanien schafft es Hansen und Gidsel gut abzumelden. Bin aufgrund der beiden Landins zwar für Dänemark, aber sie haben ja selber Schuld, dass es nicht gegen Schweden geht.

  • Der ARD-Kommentator meinte, der Gidsel hätte bisher eine Quote von 97% im Turnier. Stimmt das? Ist ja unglaublich. Heute haben ihn die Spanier gut im Griff.

Anzeige