Kampf um den Einzug in die European League

  • Finde ich nun nicht so abwegig, wenn der CL-Sieger nicht automatisch für die CL qualifiziert ist.

    Gibt bei der European League ja auch einen weiteren Startplatz.

  • Durch die Magdeburger Niederlage schafft es dann nur der Bundesliga-5. in die EL. Geht nur noch um Göppingen oder Wetzlar somit. Schade.

    Weiß und Blau, im Lipperland geboren

  • Jo Platz 6 kann sich bei den Schiris bedanken die trotz Videobeweis nicht sehen das der Schütze des Ausgleichstores im Kreis abspringt!!!

  • Platz 6 kann sich vielmehr bei sich selbst bedanken, dass die Niederlagenserie in den vergangenen Wochen doch noch von Erfolg gekrönt ist.

  • Etwas Hoffnung auf eine EL-Teilnahme kann sich der Tabellensechste vielleicht ja doch noch machen. Man muß dann allerdings auf das Wohlwollen der EHF hoffen. Nach dem Abbruch des Wettbewerbs 2019/2020, damals noch EHF-Cup, gab es keinen Titelträger. In der Folgesaison 2020/2021 bekam Deutschland 4 Startplätze in der European League (+ 2 CL). Teams aus der HBL bereichern diesen Wettbewerb sicherlich und sind für viele Teams attraktive Gegner in den Heimspielen. Wenn es für den 5. Platz nicht reicht, fleißig weiter Punkte für den 6. Platz sammeln lautet die Devise und dann mal abwarten.

  • Dann gab es aber eben 2020/2021 auch keinen offiziellen Titelverteidiger, der einen automatischen Startplatz gehabt hätte. Wenn man so will, könnte der 4. Startplatz daher rühren, dass der letzte Turnier-Sieger davor aus Kiel kam und der HBL der Platz (nochmal) gegeben wurde.


    Die EHF wird im Format der European League vermutlich nicht noch Plätze einfach so an die HBL geben. Da wäre dann schon die Frage, wie die EHF mit der Gesamtsituation in der Ukraine und entsprechend auch den Plätzen für Russland und Belarus umgehen.


    So spielt dann halt Aguas Santas als Platz 5 in Portugals Liga nächstes Jahr mal ein bisschen international.


    Wir könnten ja dann in der CL mit Porto mal wieder auf so eine portugiesische Nemesis treffen...

  • Nö, Bonus über 2 Spielzeiten damals, da glaube ich nicht dran.


    Dann doch lieber Kaffeesatzleserei und auf die Gnade der EHF hoffen. Die Jungs aus Wien möchten einen sportlich attraktiven Wettbewerb etablieren und das geht z. T. nur mit bekannten Vereinen. Die HBL gilt als führende Liga in Europa und deren Vertreter in den Wettbewerben, sind im Ausland gern gesehen. Das fördert insgesamt auch die Interessen der EHF.

  • Der Platz des Titelverteidigers wird aber im portugiesischen Verband bleiben.


    Wenn, dann dürfte der 6. Platz der HBL eher nachrutschen, falls durch die Situation in der Ukraine in der kommenden Saison 2-3 Nationalverbände keine Teilnehmer stellen können / dürfen.


    Kaffeesatzleserei mag 2020 auch genauso gut gewesen sein, dass die HBL in der Saison 2019/2020 3 der 4 Gruppenersten stellte, als der EHF-Cup unterbrochen wurde. Einen per sé freien Platz dem stärksten Nationalverband zu geben, passt ja auch, was damals im Ranking aber Frankreich gewesen wäre.

  • Ich verstehe nicht, warum Du auf dem Startplatz für den Titelverteidiger rumreitest. Darum geht es doch garnicht. Am gestern beendeten Wettbewerb, haben auch nicht alle Verbände, bzw. deren maximal mögliche Teilnehmerzahl lt. EHF-Rangliste, teilgenommen. Das heißt, unabhängig von irgendwelchen Restriktionen gegen RUS & BLR, hat die EHF immer einen gewissen Spielraum, den sie nach eigenem Ermessen nutzen kann. Nichts anderes habe ich geschrieben bzw. gemeint.

  • Markus Götz meinte gestern bei der Moderation der Sky-Konferenz sinngemäß, daß die HBL einen weiteren Startplatz für die EL bei der EHF beantragt hat. Es gibt anscheinend doch etwas Hoffnung, daß der 6. Platz noch für einen europäischen Wettbewerb reicht.


    FAG hat mit dem gestrigen Sieg über die RNL seine Position auf Platz 5 gefestigt. Am Samstag könnte das Spiel Wetzlar vs. Leipzig auch schon eine gewisse Vorentscheidung bringen. Für Lemgo wird es schwierig gegen die SGF zu punkten. Unterm Strich bleibt schon noch etwas Spannung im Gerangel um die internationalen Startplätze. Zumindest wird es den Fans der beteiligten Vereine nicht egal sein.


    Meisterschaft entschieden, CL-Teilnahme wahrscheinlich auch, ein Absteiger eventuell auch schon. Bleibt noch wie oben beschrieben der Kampf um die letzten Plätze für Europa und den rettenden 16. Platz. Endgültige Entscheidungen erst am 34. Spieltag, würden das Saisonende rund machen.

  • Wir müssten schon alle 3 Spiele gewinnen, um Platz 5 oder 6 zu schaffen. Das wird denk ich sehr schwer.

    Weiß und Blau, im Lipperland geboren

  • Wir müssten schon alle 3 Spiele gewinnen, um Platz 5 oder 6 zu schaffen. Das wird denk ich sehr schwer.

    Sicher, die Wahrscheinlichkeit ist nicht sehr hoch, daß es der TBV schafft und es hängt auch von Dritten ab. Aber, auch wenn der Vergleich nicht zu 100 % passt, wenn ich an die Umstände des Abstiegs in der Saison 2018/2019 denke, dann wäre das nicht unmöglich. Wer hatte es damals für realistisch gehalten, daß am Ende genau so die Spielergebnisse eintreten? Wohl (fast) niemand.

  • Markus Götz meinte gestern bei der Moderation der Sky-Konferenz sinngemäß, daß die HBL einen weiteren Startplatz für die EL bei der EHF beantragt hat. Es gibt anscheinend doch etwas Hoffnung, daß der 6. Platz noch für einen europäischen Wettbewerb reicht.


    FAG hat mit dem gestrigen Sieg über die RNL seine Position auf Platz 5 gefestigt. Am Samstag könnte das Spiel Wetzlar vs. Leipzig auch schon eine gewisse Vorentscheidung bringen. Für Lemgo wird es schwierig gegen die SGF zu punkten. Unterm Strich bleibt schon noch etwas Spannung im Gerangel um die internationalen Startplätze. Zumindest wird es den Fans der beteiligten Vereine nicht egal sein.


    Meisterschaft entschieden, CL-Teilnahme wahrscheinlich auch, ein Absteiger eventuell auch schon. Bleibt noch wie oben beschrieben der Kampf um die letzten Plätze für Europa und den rettenden 16. Platz. Endgültige Entscheidungen erst am 34. Spieltag, würden das Saisonende rund machen.

    Ja, auch hier zu lesen: https://www.hessenschau.de/spo…as,mt-vor-finale-102.html.

    Die Kraft in uns.

  • Am Mittwoch kommt es zum Finalspiel zwischen Göppingen-Lemgo um Tabellenplatz 5 und dem damit verbundenen Einzug in Europapokal.


    Lustig mal wieder die Kompetenz und Objektivität von Stefan Kretzschmar. Vor Wochen fragte ihn Markus Götz, ob Lemgo noch Chancen auf Europa hätte. Kretzsches Antwort war Hohn und Spott über so eine „sinnlose“ Frage.

  • nach bhc und erlangen hat da auch kaum noch wer mit gerechnet....

    wir haben wieder in die spur gefunden- da sieht man wohl, was eine belastung

    international ausmacht....

    bei kretzsche nehme ich sogar mal sein flapsigkeit an- denn eigentlich hat er genug freunde

    in lemgo und auch eine richtig gute meinung zu flo...

  • Ich mag Kretzsche und seine Art. Besonders sein kommentieren mit Markus Götz.

    Ich finde es halt auffällig, wie wenig er mit Blick in die Zukunft dem TBV zutraut. Ich denke an seine Prognose zum DHB-Pokal Halbfinale gegen Kiel. Demnach hätte der TBV gar nicht antreten müssen, weil es so eine klare Nummer für Kiel werden sollte. Das Spiel ist bekannt.


    Rückblickend Lob zu verteilen, ist das eine …..

  • das stimmt-

    das hat er schon mehrfach gemacht, nicht nur beim pokal.

    auch der ausblick auf "international" vor 3 jahren wurde von ihm belächelt-

    ergebnis-siehe diese saison el.

    er lobt flo oft genug- traut uns aber wohl nur punktuell positives zu-

    aber es macht ja auch spass, dass er dann so widerlegt wird....

  • Zwei Spieltage vor Saisonende ist noch keine endgültige Entscheidung über die Vergabe der EL-Startplätze gefallen, weil immer wieder überraschende Spielergebnisse die möglichen Konstellationen verändern. Da Platz 6 anscheinend auch noch für die EL reicht, wird's nochmal spannend zum Saisonende hin.


    5.FA Göppingen32-537:27
    6.TBV Lemgo 32-2134:30
    7.HSG Wetzlar 322533:31
    8.SC DHfK Leipzig 32332:32
    9.MT Melsungen 32-4 31:33
    10.Rhein-Neckar Löwen 32530:34


    Stand per 06.06.2022


    Das Restprogramm am 33. und 34. Spieltag:


    FA Göppingen - TBV Lemgo (H), THW (A)

    TBV Lemgo - FAG (A), HSVH (H)

    HSG Wetzlar - MTM (A), GWD (H)

    SC DHfK Leipzig - SCM (H), TSV (A)

    MT Melsungen - HSG (H), TVB (A)

    Rhein-Neckar Löwen - THW (H), SCM (A)

  • Neben der Abstiegsfrage wohl die spannendste ausstehende Entscheidung. Der zweite CL-Platz sollte sicher an Kiel gehen.

Anzeige