5. Spieltag: Rhein-Neckar Löwen - SG Flensburg-Handewitt

  • Ich habe kein gutes Gefühl… aber hoffe das Beste.

    Interessant, dass Mensah im Interview den Abgang von Schmid als alles bestimmenden Mann mit der neuen Leichtigkeit der Löwen verknüpft.

    Ich sehe so was in der Art ja auch in Ansätzen bei uns.

    Einer von uns beiden ist blöder als ich. ;)

  • Ähnliches war auch im Löwenpodcast mit Michael Jacobsen zu hören.

    Wenn das Spiel auf einen Spieler zugeschnitten wird und nicht der Spieler sich auf das Spiel, dann fehlen im Spiel Optionen, wenn es nicht läuft und es wird schwer neue Wege zu gehen.

  • Andy Schmid hat im Podcast mit Schmiso auch selbst angedeutet, dass er ein Teil des Problems war.


    Das Konzept hat ja für zwei Meisterschaften und einen Pokalsieg gereicht, aber nicht, um auch international erfolgreich zu sein.

  • Meine Sympathie für beide Vereine ist gleichmäßig verteilt:). Die Löwen machen bisher tatsächlich einen sehr guten Eindruck, hätte ich vor der Saison so nicht erwartet. Sogar Albin zeigt, dass er es doch noch kann.

    Daher tippe ich nun auf einen Heimsieg und liege vermutlich wieder falsch.

    Auf jeden Fall freue ich mich schon, das Spiel heute zu sehen. Sport frei!

  • Man könnte noch tippen. Ich denke die Löwen gewinnen mit +1

    Würde ich sofort annehmen, und jegliche Aufregungen über sechzig Minuten auf mich nehmen.

    Jedoch mir fehlt der Glaube, denn angenommen ein Möller hält so viele Bälle als beim letzten

    Gastspiel der SG kann ich nicht glauben, daß auch dieses Mal ein Punktgewinn heraus springt.

  • Würde ich sofort annehmen, und jegliche Aufregungen über sechzig Minuten auf mich nehmen.

    Jedoch mir fehlt der Glaube, denn angenommen ein Möller hält so viele Bälle als beim letzten

    Gastspiel der SG kann ich nicht glauben, daß auch dieses Mal ein Punktgewinn heraus springt.


    So viele Bälle hält der aber auch nur alle 10 Jahre. Die SG hat über eine Woche Zeit gehabt, sich auf den Gegner vorzubereiten. Mal sehen, wie das geholfen hat. Jacobsen sagte im Interview, dass es für die Löwen schwer wird, wenn es in den Positionsangriff geht. Das sehe ich ähnlich. Ich bin ja sonst auch immer für eine schnelle Spielweise, aber hier sollte man eher nicht versuchen, mit den Löwen mitzurennen.


  • Auch wenn es mir nicht gefällt, aber die Zeiten von Top 4 sind vorbei. Top 5 ist der neue heiße Scheiß.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Die beiden Mädels:hi: pfeifen nicht so schlecht. Und die Zeitstrafe gegen Gottfriedsson war mehr als berechtigt. Lindskog wieder der Schwachpunkt

    Einmal editiert, zuletzt von wasp ()

  • Da sieht man mal wieder, was ein neuer Top-Trainer einer Mannschaft geben kann.

    Wahnsinn, was der Hinze aus der Truppe gemacht hat.

    Der Top-Trainer hat sich letztes Jahr aber auch ordentlich geschont.

  • Spannende erste Halbzeit.


    Die Löwen lassen allerdings viel zu viele klare Chancen liegen. Warum darf Knorr im Angriff so lange spielen? Für mich der Schwachpunkt bei den Löwen.

  • @Lelle; zu Beginn wurde sich über die Schiriansetzungen ausgetauscht und Merz/Kuttler wurden in Spiel (nicht in dieses Speil) gebracht. darauf bezog sich mein Geschreibsel, hatte aber den :hi::lol: vergessen

  • Spannende erste Halbzeit.


    Die Löwen lassen allerdings viel zu viele klare Chancen liegen.

    Es könnte auch an Buric liegen .....


    Auch die SG muss vorne was zulegen, die Abwehr ist schon OK. Hat aber auch keiner gesagt, dass es ein Spaziergang wird ....

  • Kleiner Heimbonus bei den Schiris?


    Bei der SG wird jetzt immer vom vollen Kader gesprochen, aber Hald und Mensing sind ja nicht Nobody und L. Möller ist doch auch nur Bankwärmer.

    Insgesamt zu viel Röd bei der SG und zu wenig Rest. Kröstingen mit dem klar besseren Teamhandball.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

    Einmal editiert, zuletzt von hlp ()

Anzeige