Handball-EM 2024 - Hauptrunde, Gruppe 1

  • Ob etwas verdient ist wird leider viel zu oft im sportlichen Kontext verwendet. Wenn im Fußball Mannschaft A nur hinten drin steht, die gegnerische Mannschaft B trotz 20 Torschüssen kein Tor macht und dann Mannschaft A mit dem ersten Torschuss ein Tor macht und das Spiel gewinnt, sprechen die Kommentator*innen auch darüber, dass Mannschaft A verdient wegen ihrer Mentalität gewonnen hat und einfach abgezockter war. Es ist quasi immer verdient, wenn man irgendwo weiterkommt, da man irgendwo besser war als andere Mannschaften. Wenn Deutschland weiterkommt, dann haben sie einfach mehr Punkte geholt und sind verdient weiter

  • Leute wir sind wahrscheinlich alle sauer und maßlos enttäuscht aber kackt euch wegen der unterirdischen Leistung der NM nicht an. Wir sollten heute zwei Super Torhüter feiern. Die Einzigen die einen wirklichen tollen Job abgeliefert haben und deren Leistung gewürdigt werden sollte. :hi:

  • Faszinierend wie viel Engagement FÜR unsere Mannschaft hier vorherrscht. Sicherlich ist Kritik an mancher Stelle angebracht, aber 1. wird Alfred nicht auf das Geschreibsel hier reagieren (warum auch?),

    Du glaubst nicht wirklich, dass das überhaupt einer hier erwartet. Das ist hier Forum. Auch Dir nen schönen Abend.

    Unter der Asche ist noch Gut. Die Tabelle lügt nicht.

  • Nach dem Spiel gegen die Isländer, waren die und wir für mich die Schwächsten aus beiden Hauptrundengruppen.

    Nach dem heutigen Spiel haben wir diesen Platz alleine.


    Bei aller Euphorie, sollte man einfach mal zugeben, dass wir sowohl spielerisch, als auch auf der Position des Trainers eben nicht mehr zu den Top 8 in Europa gehören.

    Ein besseres Ergebnis wäre nur Glück, dem Heimvorteil und Kampf geschuldet.

    Deutschland ist doch im Prinzip seit 2010 ein Team, das im Spektrum der top 8 ist, nie sicher drin, aber auch nie sicher draußen

  • Leute wir sind wahrscheinlich alle sauer und maßlos enttäuscht aber kackt euch wegen der unterirdischen Leistung der NM nicht an. Wir sollten heute zwei Super Torhüter feiern. Die Einzigen die einen wirklichen tollen Job abgeliefert haben und deren Leistung gewürdigt werden sollte. :hi:

    Der Möstl ist schon ein wirklich Guter.

    Unter der Asche ist noch Gut. Die Tabelle lügt nicht.

  • Den Slapstick haben ja wohl heute die deutschen Spieler geliefert. Ne Mannschaft hatte wohl eher nur Österreich.

    Wenn die Offensive so gut wie die Defensive gespielt hätte würden wir jetzt alle nicht klagen. Defensiv hatte man im Vorfeld immer Bedenken und Ängste. Pekelers diskutierte Rückkehr etc. Aber das Problem lag und liegt seit dem Frankreich Spiel nicht hinten sondern vorne. Wir haben außer Juri nicht genügend coole Socken, die die einfachen Buden machen. Im übrigen hätte ich mir heute auf RL einen Damgaard gewünscht und auf RR einen Weinhold. Jede Wette wer da der Sieger geworden wäre.

  • Kastening macht was dafür, dass ein weiterer RA nominiert wird.

    Er spielt wirklich ein schlechtes Turnier. Was würde auf Patrick Groetzki rumgehackt bei den Turnieren. Timo vergibt so viele Chancen, vorallem seine Trickwürfe sollte er besser mal lassen...🙄

  • Also wie man nach diesem Auftritt ernsthaft Gislason als Hauptverantwortlichen sehen kann… Diese Mannschaft ist abgesehen von der Torhüterposition - und mit Abstrichen dem Kreis - einfach zu schlecht. An guten Tagen reicht das für ein knappes Spiel gegen Frankreich und an schlechten eben nichtmal für einen Sieg gegen Österreich. Die ach so tollen Außen verkacken in schöner Regelmäßigkeit wenn’s wichtig ist, Mertens/Kastening mit der Gensheimer/Groetzki-Gedächtnis-Performance. Knorr natürlich schrecklich inkonstant, aber ganz ehrlich, was soll er bei den Nebenmännern auf halb auch groß machen. Mit Köster kann man noch arbeiten, dann ist vorbei. Heymann, Weber, Hanne, Häfner, Steinert, Uscins, das ist alles in der Bundesliga schon Mittelmaß, und in der Nationalmannschaft spielen sie - teilweise schon traditionell - nochmal eine Stufe schlechter. Ist natürlich schön, wie sich Hanning & Co. für ihren Junioren-WM-Titel abgefeiert haben, aber wievielen von denen wird man in den nächsten 5-10 Jahren internationale Klasse bescheinigen? Ich würde mal dreist wetten, keinem.

    Die Kraft in uns.

  • Freundschaft!

    Deutschland ist doch im Prinzip seit 2010 ein Team, das im Spektrum der top 8 ist, nie sicher drin, aber auch nie sicher draußen

    Da gab es einen Trainer, der trotzdem zwei Medaillen in Folge geholt hat. Es geht also. Auch diesmal wäre in der Konstellation ohne extreme Qualität viel drin gewesen. Da braucht man aber einen Trainer, der die Welle reitetet und nicht bricht.

  • Also wie man nach diesem Auftritt ernsthaft Gislason als Hauptverantwortlichen sehen kann… Diese Mannschaft ist abgesehen von der Torhüterposition - und mit Abstrichen dem Kreis - einfach zu schlecht. An guten Tagen reicht das für ein knappes Spiel gegen Frankreich und an schlechten eben nichtmal für einen Sieg gegen Österreich. Die ach so tollen Außen verkacken in schöner Regelmäßigkeit wenn’s wichtig ist, Mertens/Kastening mit der Gensheimer/Groetzki-Gedächtnis-Performance. Knorr natürlich schrecklich inkonstant, aber ganz ehrlich, was soll er bei den Nebenmännern auf halb auch groß machen. Mit Köster kann man noch arbeiten, dann ist vorbei. Heymann, Weber, Hanne, Häfner, Steinert, Uscins, das ist alles in der Bundesliga schon Mittelmaß, und in der Nationalmannschaft spielen sie - teilweise schon traditionell - nochmal eine Stufe schlechter. Ist natürlich schön, wie sich Hanning & Co. für ihren Junioren-WM-Titel abgefeiert haben, aber wievielen von denen wird man in den nächsten 5-10 Jahren internationale Klasse bescheinigen? Ich würde mal dreist wetten, keinem.

    Und bei Österreich?

  • Also wie man nach diesem Auftritt ernsthaft Gislason als Hauptverantwortlichen sehen kann… Diese Mannschaft ist abgesehen von der Torhüterposition - und mit Abstrichen dem Kreis - einfach zu schlecht. An guten Tagen reicht das für ein knappes Spiel gegen Frankreich und an schlechten eben nichtmal für einen Sieg gegen Österreich.

    Mir fällt da immer was aus meiner Jugend in der DDR ein: Für die Liebe noch zu mager :verbot:

    Unter der Asche ist noch Gut. Die Tabelle lügt nicht.

  • Freundschaft!

    Da gab es einen Trainer, der trotzdem zwei Medaillen in Folge geholt hat. Es geht also. Auch diesmal wäre in der Konstellation ohne extreme Qualität viel drin gewesen. Da braucht man aber einen Trainer, der die Welle reitetet und nicht bricht.

    Dagur war außergewöhnlich. Taktisch sehr gut, aber als Mensch außergewöhnlich. Ich hatte von Gislason aus Kieler Zeit immer in Erinnerung, dass er menschlich auch den richtigen Ton trifft. Aber anscheinend kann er wohl nur Stars führen.

  • Wenn die Offensive so gut wie die Defensive gespielt hätte würden wir jetzt alle nicht klagen. Defensiv hatte man im Vorfeld immer Bedenken und Ängste. Pekelers diskutierte Rückkehr etc. Aber das Problem lag und liegt seit dem Frankreich Spiel nicht hinten sondern vorne. Wir haben außer Juri nicht genügend coole Socken, die die einfachen Buden machen. Im übrigen hätte ich mir heute auf RL einen Damgaard gewünscht und auf RR einen Weinhold. Jede Wette wer da der Sieger geworden wäre.

    Tja in der NM haben wir aber keinen Damgaard. Dafür aber Weber. Ich frage mich halt nur, was der mit Abstand schwächste Spieler des SCM in der Nationalmannschaft zu suchen hat. Wenn ich Alfred richtig verstanden habe, gibt es einfach nichts besseres in Deutschland.

  • Die deutsche Konkurrenzfähigkeit ist brutal auf Kante genäht und hängt fundamental von der Tagesform von drei/vier Akteuren ab: Wolff, Köster, Golla, Knorr. Wenn zwei von denen zur gleichen Zeit ein Formtief haben, wird es gegen die aktuelle österreichische Mannschaft enorm knifflig. Wenn alle einen Sahnetag haben, müsste es reichen.

    Meine Einschätzung von vor dem Spiel hat sich bewahrheitet. Wolff hat gute Form geliefert, Köster und Knorr nicht. Golla so halb. Heißt: 2 von 3/4 mit gleichzeitigem Formtief - Spiel wird nicht gewonnen.


    Die Personalie Golla ist mir sowieso ein Rätsel. Wenn man seine Bedeutung im Flensburger Angriffsspiel und in dem des DHB-Teams vergleicht, könnte man meinen, beim DHB wissen sie nicht so richtig, was sie mit ihm anfangen sollen um seine maximale Wirkungskraft zu entfalten.

Anzeige