kuriose spielergebnisse...

  • Ich wollte sarkastisch schreiben, wo bleibt deine entsprechende Sparte (auf Bundesligainfo), aber sie ist ja schon vorhanden: Respekt!

    Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
    1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

  • weibliche A-Jugend Vorrunde zur Oberliga Niedersachsen/Bremen


    Die Heimmannschaft hatte für den ersten Punktspieltag den Gegner um Spielverlegung gebeten, um in Oldenburg beim Juniorscup ein Eliteturnier besuchen zu können. Vorschlag war an einem Wochentag zu spielen (Strecke von Halle zu Halle 17 km und an beiden Enden hält die Straßenbahn). Die Gastmannschaft lehnte ab, ein Spiel am Wochentag sei aufgrund der Entfernung nicht zumutbar.


    Statt mit der halben B-Jugend, ohne die Drittligadamenspielerinnen und ohne Peeke spielte dann gestern die A-Jugend mit voller Kapelle und vor allem mit reichlich Peeke.


    HSG Hannover Badenstedt - TuS Altwarmbüchen 59:14 (30:6) :devil:

    ZeeBee erfährt von einer Trainerkollegin Erschütterndes. Eine seiner Gastspielerinnen unterhielt sich mit ihr, ihrer Lehrerin, über Hobby und ihren Tagesablauf.


    >>Du trainierst nachher in Hannover? Ich dachte, Du spielst hier vor Ort.<<

    >> Ich trainiere auch bei Karsten. Der fährt von Halle zu Halle und sammelt Spielerinnen ein.<< :lol:

  • Sehr sehr geil :-D

    ANTI KIEL!

  • Gerade gab es bei der Qualifikation der VELUX-Champions-League der Frauen zwischen Györi Audi ETO KC (Ungarn) - WHC Radnicki Kragujevac (Serbien) ein 42:13 (20:3). Das es auch so wenig Tore bei Kragujevac wurden, dürfte an die 19 Technische Fehler (davon u. a. 7 durch Prijovic und 5 durch Janjusevic) liegen. Sie waren aber auch total überfordert.

  • Ich habe irgendwann vor 15 Jahren oder so mal in einem Landesliga Herren Spiel das 1:0 per 7m erzielt, nach 22 Minuten!
    Das Endergebnis weis ich nicht mehr, war aber noch halbwegs normal...

  • Fällt die 3.Liga Frauen unter "Amateure"? Jedenfalls gewann Owschlag/Kropp/Tetenhusen heute gegen Heidmark mit 33:6 (20:4). Das ist noch nicht einmal das historisch höchste Ergebnis (es gab in der jungen Geschichte der 3.Liga schon mehere mit 30+ Abstand), aber so wenige Tore einer Mannschaft gab es in der 3.Liga noch nie und in der Regionalliga zwischen 2000 und 2010 auch nur ein Mal (RL Süd, FAG II 6:44 in Sindelfingen 2007/08)

  • wir hatten mal ein spiel in der bezriksklasse ostbayern Herren uttenreuth vs feucht 8:8 Halbzeit 8:4 :D

  • Letztes We Rheinlandliga


    Gösenroth gegen Weibern 38:13

    Elias 09.02.2015 !!((14:22 Uhr 51 cm 3600 Gramm))!! Wir lieben dich kleiner Löwe!!!!!!
    Oberligameister : 2005, 2006, 2010
    HVR Pokalsieger :2001, 2004, 2008, 2011, 2014, 2016, 2022

  • Sonntag 13.11.16


    HF Illtal vs TG Osthofen 50:26 8-)

    Elias 09.02.2015 !!((14:22 Uhr 51 cm 3600 Gramm))!! Wir lieben dich kleiner Löwe!!!!!!
    Oberligameister : 2005, 2006, 2010
    HVR Pokalsieger :2001, 2004, 2008, 2011, 2014, 2016, 2022

  • 76 Tore in 60 Minuten....klingt ja nach nem echten Festival der guten Abwehrreihen

    Licht ist schneller als der Schall - Deswegen glaubt man bei manchen Menschen sie wären ganz helle, bis sie den Mund aufmachen! :cool:

  • Letztes Wochenende, Frauen Oberliga(!) Mittelrhein: TSV Bonn - HSG Siebengebirge 32:4 (14:0). Eine Halbzeit mit Shutout dürfte es auf Oberliga-Level wohl seit langer Zeit nicht mehr gegeben haben.

  • Wer kann mehr: HC Ibbenbüren gegen TV Isselhorst 40:40 Männer Westfalen Landesliga

    HSG Freiberg - Grubenlampe Zwickau 46:43
    HSG Freiberg - HSG Werratal 60:46
    Rot-Weiß Stassfurt - HSG Freiberg 45:44
    HSG Freiberg - SG Spergau 58:45
    HC Burgenland - HSG Freiberg 60:45
    HSG Freiberg - USV Halle 43:44
    HC Glauchau - HSG Freiberg 44:43
    HSG Freiberg - SV Hermsdorg 46:45
    SV Oebisfelde - HSG Freiberg 50:50

    Alles aus der mitteldeutschen Oberliga Saison 2014/2015. Damals gab's noch weitere kuriose Resultate. Da ist dein 40:40 ein torarmes Spiel dagegen. Doch das Ganze hatten wir hier längst.

  • 3. Liga Frauen Ost


    Handball Bad Salzuflen - HG Zirndorf 20:15 (HZ 9:13).


    Nur zwei Tore in Halbzeit 2 dürften rekordverdächtig sein.

  • A-Jugend Bundesliga, gestern nachmittag
    HSG Hanau - ThSV Eisenach 46:5 (22:1). Das bedeutet den höchsten Sieg in der JBLH-Geschichte. Eisenach kam mit der B-Jugend, da die A-Jugend in der Thüringenliga Männer ran musste um dort Aufstiegschancen zu bessern (haben aber 18:19 und damit den Anschluß nach oben verloren). Die Gäste gingen sogar 0:1 in Führung, danach aber ein 32:0(!)-Lauf der Hanauer. Man sollte vielleicht mal die Statuten durchdenken, die sowas möglich machen, auch im Interesse der Jungs.

  • Dem kann ich nur zustimmen. Ein Jugendspiel egal welcher Spielklasse abzuschenken, um eine Männerspiel bestreiten zu können, sollte nicht möglich sein. Ich war selbst in der Halle und mir haben die Eisenacher Jungs echt leid getan, denn sie waren total überfordert. Da kann man auch nicht mit so Schlagwörtern wie Förderung und Herausforderung kommen. Das ganze war seitens des THSV einfach eine Sauerei, so mit dem eigenen Nachwuchs umzugehen, insbesondere wenn man sich mir dem Jugendzertifikat des DHB schmücken darf.

  • Das Problem ist, dass Eisenach mit der A-Jugend nur noch durch die Runde eiert. In der lokalen Presse war zu lesen, dass Eisenach schon zwei Spiele abgeschenkt hat. In Wetzlar und Gelnhausen traten sie gar nicht an. Das wollten sie in Hanau auch. Laut Statuten hätte das dann die Streichung aus der kompletten Saison zur Folge. Weiter Strafe und Streichung aus der nächsten Qualifikationsrunde. Es wurde auch der Verlust des Jugendzertifikats angedroht. Ich finde das für Eisenach oberpeinlich, jetzt wird deren B-Jugend verheizt.

    42


    Grüße aus der Barbarossastadt

  • Das Problem ist, dass Eisenach mit der A-Jugend nur noch durch die Runde eiert. In der lokalen Presse war zu lesen, dass Eisenach schon zwei Spiele abgeschenkt hat. In Wetzlar und Gelnhausen traten sie gar nicht an. Das wollten sie in Hanau auch. Laut Statuten hätte das dann die Streichung aus der kompletten Saison zur Folge. Weiter Strafe und Streichung aus der nächsten Qualifikationsrunde. Es wurde auch der Verlust des Jugendzertifikats angedroht. Ich finde das für Eisenach oberpeinlich, jetzt wird deren B-Jugend verheizt.


    Wie heißt es bei der Umschreibung des Jugendzertifikats doch so schön:
    "Das Jugendzertifikat wurde 2007 als ligaübergreifendes Gütesiegel geschaffen und 2008 zum ersten Mal an Profiklubs verliehen, die für Nachwuchs-Handballer herausragende Rahmenbedingungen schaffen."


    Jetzt geht ein Club her, der eben dieses Zertifikat erhalten hat und geht mit den beiden Aushängschildern der Jugendarbeit (das sind nun mal unweigerlich die beiden ältesten Teams mit A-Jugend und B-Jugend) so zweifelhaft um.....
    2 Auswärtsspiele lässt man einfach flöten, ein drittes kann man aufgrund der Statuten nicht flöten lassen, also wird die B-Jugend geschickt die dann folglich richtig übel vermöbelt wird.


    Absoluter Respekt, wie da die "herausragenden Rahmenbedingungen" gelebt werden! :nein:


    Man fragt sich dabei unweigerlich wie genau sich denn ein Verein noch verhalten muss um das "Gütesiegel" mal tatsächlich zu verlieren.
    Aber was das angeht fürchte ich einfach gibt es keine verbindliche Regelung und die offiziellen die da mit Aberkennung drohen sind vollkommen zahnlose Tiger, da wird und kann nix passieren.
    Die Checkliste für das Jugendzertifikat wird einmalig durchgegangen und wer genug Haken hat, der hat es eben und das wars dann.


    In dem Fall schön für Eisenach mit dem Gütesiegel wirbt ja schließlich der ein oder andere Verein durchaus gerne.
    Sehr unschön nur wenn man sich dann nach Außen mit den Jugendmannschaften so darstellt in Zeiten des Internets bleibt es ja (zum Glück) nicht mehr sonderlich verborgen wenn eine B-Jugend so zum Abschuss freigegeben wird.
    Als potentieller Bewerber könnte man da ja durchaus ins Grübeln kommen, ob man sich in 1-2 Jahren selbiges wirklich antun will......

Anzeige