THW Kiel Teamthread

  • Jicha möchte ich gerne mal sehen, wenn er nicht schon fertige Spieler wie Pekeler, Wiencek, Duvnjak und Co optimiert, sondern wenn er Neuzugänge entwickeln muss, bevor er sie in seinem System optimieren kann.

  • Nun mal langsam Obo, den Lindskog hatte ich als Upgrade für uns im Auge. Glaube durchaus, dass wir da Bedarf haben könnten :hi:Für ihn kann es jedenfalls in Flensburg so nicht weitergehen

    Da habe ich tatsächlich auch schon dran gedacht. Zumal es ja einige Stimmen aus der Magdeburger Fanszene gibt, die den Meister aus Minden nicht für gut genug halten. Aber wir halten es so wie die Bayern. Lieber sitzt bei uns ein Top-Spieler auf der Bank, als bei der Konkurrenz zu spielen. ;)

  • Jicha möchte ich gerne mal sehen, wenn er nicht schon fertige Spieler wie Pekeler, Wiencek, Duvnjak und Co optimiert, sondern wenn er Neuzugänge entwickeln muss, bevor er sie in seinem System optimieren kann.

    Schafft er es, bspw. einen Johansson zu integrieren und den Umbruch 2023 zu gestalten, ist er einer der Top-Trainer der Welt. Seine Abwehrformationen sind schon klasse, nur im Angriff muss er einen Plan B neben dem 7-6 entwickeln.


    Ich finde im Übrigen, dass er die Rotation im Kader viel besser hinbekommt als bspw. Machulla.

  • Was ist Dein Problem mit Jicha?

    Ist wie bei Hintze:hi:, hab kein Problem mit ihm.

    Als Spieler fand ich ihn immer stark, aber sympathisch war er mir nicht. Lag wohl daran, dass er in den "falschen" Vereinen gespielt hat. Seine damalige Wechselarie von Kiel in südliche Gefilde oder sein, wie manche meinen Gejammere, stört mich alles nicht. Außerdem finde ich Leute gut, die sich nicht verstellen, sondern eben auch sagen, was ihnen auf der Leber liegt. Muss man ja nicht immer mitgehen, kann man auch grundsätzlich andere Meinung sein. Aber ehrlich eben und damit tausendmal besser, als das, was man heut viel zu oft so hört (nicht nur auf den Sport bezogen). Und als Trainer hat er mich überzeugt, auch wenn Spielmacher noch zweifelt, ob er Spieler entwickeln kann. Bei Sven Ehrig kann man ja nun auch nicht von einem fertigen Spieler sprechen und der bekommt doch auch seine Spielzeiten und da trifft er das Tor. Aber Sympathie - also wenn man von Handball nix weiß, nicht mal mitbekommen hat, dass gerade ein Handballspiel übertragen wird, sondern nur die Mimik von Jicha bei Betriebstemperatur in ner Auszeit auf dem Bildschirm sieht, ja dann könnte man auch an ne Szene aus nem Horrorfilm :hi:denken.

    "Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. LAUT." (Coco Chanel)


    "Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein" (Gandhi)


    AC/DC - Ride On

  • Wirklich?

    Wahrscheinlich wirklich;).



    Schafft er es, bspw. einen Johansson zu integrieren und den Umbruch 2023 zu gestalten, ist er einer der Top-Trainer der Welt. Seine Abwehrformationen sind schon klasse, nur im Angriff muss er einen Plan B neben dem 7-6 entwickeln.


    Ich finde im Übrigen, dass er die Rotation im Kader viel besser hinbekommt als bspw. Machulla.

    Muss er das? Er hat ja mehrere Varianten, die den Gegner vor immer andere Aufgaben stellen. Peke fällt natürlich länger aus und da fehlt nun etwas. Ansonsten hat das bisher immer super funktioniert (verdammt!!:)) und er spielt es ja schon länger. Ob man das mag oder nicht, es haut hin und ich sehe aktuell keinen Bedarf, etwas zu ändern. Man spielt es, so lang es gut klappt oder?


    Auf diesem Wege gute Besserung an Peke. Ehrlich gesagt, wirft das für mich auch ein etwas anderes Licht auf die Absage an die Nationalmannschaft. Das die Probleme wohl doch erheblich waren, war mir z.B. nicht klar. Ich muss auch sagen, dass ich ihn nicht mehr ganz so ... finde wie früher. Er hat sich m.A.n. doch etwas zurückgenommen und trotzdem super gespielt. Alles Gute und dann zurückkommen bitte!


    PS: Jetzt reichts aber, was schreib ich denn da wieder:lol:...

  • Das die Probleme wohl doch erheblich waren, war mir z.B. nicht klar.

    Das bekommt man vermutlich als Fan anderer Vereine auch nicht so mit, da das so Themen sind, die eher in Artikeln der Lokalpresse aufgegriffen werden als in den reinen Handball-Medien. In der Coronasaison bzw. nach der Abbruch sagte Peke schon was in die Richtung, dass es für ihn ein Segen gewesen wäre, wer weiß, was sonst noch passiert wäre. Wienceks Aussagen bei FF ließen schon darauf schließen, dass die Probleme sich eher noch verstärkt haben. Vermutlich war es letztlich keine Frage mehr ob, sondern nur noch wann er ausfällt....

  • Das bekommt man vermutlich als Fan anderer Vereine auch nicht so mit, da das so Themen sind, die eher in Artikeln der Lokalpresse aufgegriffen werden als in den reinen Handball-Medien. In der Coronasaison bzw. nach der Abbruch sagte Peke schon was in die Richtung, dass es für ihn ein Segen gewesen wäre, wer weiß, was sonst noch passiert wäre. Wienceks Aussagen bei FF ließen schon darauf schließen, dass die Probleme sich eher noch verstärkt haben. Vermutlich war es letztlich keine Frage mehr ob, sondern nur noch wann er ausfällt....

    Wenn das wirklich schon so problematisch war, dann muß man aber auch fragen, warum da so auf Verschleiß gefahren wurde. Hat Peke immer gesagt "es geht schon" oder hat Jicha gesagt "es wird schon gehen"?

  • Wenn das wirklich schon so problematisch war, dann muß man aber auch fragen, warum da so auf Verschleiß gefahren wurde. Hat Peke immer gesagt "es geht schon" oder hat Jicha gesagt "es wird schon gehen"?

    Ich vermute, sowohl als auch. Die Aussagen beim Pokal waren schmerzgrenzig. Allerdings dürften letztlich beide Seiten gestützt werden durch die medizinische Abteilung, die sicher irgendwann die Reißleine zieht. Vermutlich hätte Pekeler schon früher ein halbes Jahr Pause gebraucht, was aber rein präventiv ja utopisch ist. Trotzdem ist seit der Ära Jicha und seiner Rotation der Krankenstand mMn deutlich geringer als unter Alfred. Blessuren gibt es immer, aber der letzte, der mit ner (zumindest bekannten) schwereren Überlastungsgeschichte zu tun hatte, war meine ich Weinhold mit seiner Plantarsehne. Und das war schon vor Corona....

  • Ist wie bei Hintze:hi:, hab kein Problem mit ihm.

    Als Spieler fand ich ihn immer stark, aber sympathisch war er mir nicht. Lag wohl daran, dass er in den "falschen" Vereinen gespielt hat. Seine damalige Wechselarie von Kiel in südliche Gefilde oder sein, wie manche meinen Gejammere, stört mich alles nicht. Außerdem finde ich Leute gut, die sich nicht verstellen, sondern eben auch sagen, was ihnen auf der Leber liegt. Muss man ja nicht immer mitgehen, kann man auch grundsätzlich andere Meinung sein. Aber ehrlich eben und damit tausendmal besser, als das, was man heut viel zu oft so hört (nicht nur auf den Sport bezogen). Und als Trainer hat er mich überzeugt, auch wenn Spielmacher noch zweifelt, ob er Spieler entwickeln kann. Bei Sven Ehrig kann man ja nun auch nicht von einem fertigen Spieler sprechen und der bekommt doch auch seine Spielzeiten und da trifft er das Tor. Aber Sympathie - also wenn man von Handball nix weiß, nicht mal mitbekommen hat, dass gerade ein Handballspiel übertragen wird, sondern nur die Mimik von Jicha bei Betriebstemperatur in ner Auszeit auf dem Bildschirm sieht, ja dann könnte man auch an ne Szene aus nem Horrorfilm :hi:denken.

    Das mit dem Horrorfilm war bei uns in der Familie auch schon Thema :lol:

    Der Lüttste sagte: „Ich würde weinen, wenn ich den treffe. Warum ist der immer so wütend?“

    Einer von uns beiden ist blöder als ich. ;)

  • So manch ein Trainer dürfte sich an der Linie nicht gefallen :lol:

    Für die Beurteilung ist mir das egal und ob überall ein „Ausbildungstrainer“ benötigt wird?

    Dem werden die Spieler meist wieder genommen.
    Einen Haufen von „Diven“ kann auch nicht jeder zu einem Team formen (siehe Paris)

    Dafür braucht es eine natürliche Autorität.

    Wer beides hinbekommt, wird über lange Zeit am erfolgreichsten sein. Schauen wir mal:hi:

  • Das betrifft doch aber auch nicht nur die Trainer. Auf dem Platz sind sie, egal ob Spieler oder Trainer, doch alle Mr. Hyde. Mit Abpfiff mutieren sie dann alle zurück zum Dr. Jekyll.

  • Wenn man Jichas Co-Trainer Jahr mitzählt, dann sind Reinkind, Ehrig, Sagosen (Horak) und Magnus Landin dazu gekommen.

    Schlecht entwickelt haben oder schlecht integriert sind sie nicht.

    Aber klar, ein Umbruch war das nicht.

    Jag går och fiskar

    och tar en tyst minut

  • Wenn man Jichas Co-Trainer Jahr mitzählt, dann sind Reinkind, Ehrig, Sagosen (Horak) und Magnus Landin dazu gekommen.

    Schlecht entwickelt haben oder schlecht integriert sind sie nicht.

    Aber klar, ein Umbruch war das nicht.

    Plus interimsweise Sunnefeldt und Voigt, die auch schnell ihre Rolle asgefüllt haben.

  • Immer wieder erstaunlich, wie manche allein von Auftritten bei Handballspielen zu einer Einschätzung über einen Menschen kommen.

    Wer im Glashaus sitzt...kennste sicher?

    Ich erinnere hierzu gern an dein Geschreibsel im Pokal/FF-Fred. 8)

    Immer erst mal bei sich selbst schauen;).

  • In den nächsten 2 Jahren muss Kiel 2 neue TW, 2 Außen, 2 Kreis/Abwehr und 4 Rückraumspieler finden, die man verpflichten kann.


    Das ist eine wirklich schwere Aufgabe. 10 neue Spieler!! Wow. Das wird spannend werden.

  • In zwei Jahren ist Pekeler 33. Ich vermute, dass er dann noch 1-2 Jahre spielen wird. Bei Mrkva muss man auch erstmal abwarten, ob er einschlägt.

Anzeige