Der SC Magdeburg-Thread

  • Bisschen wenig Selbstreflexion. Eigentlich entstand die Debatte, weil Du auf meinen Hinweis auf den unpassenden Spitznamen unbedingt Dein Recht darauf, SCM-Spieler zu beleidigen, verteidigt hast. Damit hatte ich gar nicht gerechnet. Ziemlich empfindlich von Dir.

    Aha, ich habe mein Recht darauf SCM-Spieler zu beleidigen, verteidigt.

    Darauf muss man erst mal kommen. Hat dir das dein Unterbewusstsein verraten? :lol:

    Das war nie als Spitzname gedacht!

    Na gut, dann hat sich echt jede weitere Diskussion erübrigt.

    Jetzt ist es definitiv Realsatire at its best.

    Du scheinst selbst nicht mal im Ansatz bereit zu sein eine andere Absicht auch nur in Erwägung zu ziehen.

    Es ging mir nie darum das Wort Hodenschläger zu verharmlosen und es ist natürlich auch dazu geeignet als Beleidigung zu dienen, aber man muss das doch im Zusammenhang sehen. Die BILD schreibt das zuerst, ein User macht eine ironische Signatur draus, #freeHodenschläger, ich erlaube mir das Wort in unernster Absicht noch mal aufzugreifen und dafür kriege ich hier von dir die volle Breitseite von Respektlosigkeit, Beleidigung, Selbstbeweihräucherung und jetzt sogar mein Recht darauf Spieler beleidigen zu dürfen ab???

    Finde den Fehler :!:

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Die Argumente zum unpassenden Spitznamen von Smarason wurden ja nun mehrfach ausgetauscht. Fortlaufende Wiederholungen bringen da auch keinen Erkenntnisgewinn. Einen gewissen Konsens glaube ich aber zu erkennen, dass hier zukünftig auf den von BILD erfundenen Begriff im Interesse des SCM-Spielers verzichtet wird. Wenn sich da alle einig sind, könnte man jetzt einen Schlußstrich ziehen.

    von mich aus ;)

  • Man, kannst Du einmal einen Schritt zurücktreten? Für eine Beleidigung ist Deine Intention absolut unerheblich, da kannst Du Dich noch so witzig finden. Und genau das ist ja Deine Argumentation. Weil Du ja so witzig bist und zum Lachen nicht in den Keller gehst und Dir von Spaßbremsen sowieso nicht das Wort verbieten lässt und dann ja sowieso alles verloren ist, wenn Du nicht Deine albernen Sprüche machen kannst (die ich oft wirklich lustig finde), kannst Du hier raushauen, was Du möchtest.


    Ich wollte nur einen Hinweis geben, dass ich diese Benennung unpassend finde, bekomme stattdessen Breitseiten, dass der Humor dem Untergang geweiht ist und alles, was ich sage, sowieso Quatsch ist.


    Ich habe Dich für selbstreflektierter gehalten, da ich meistens ziemlich gut finde, was Du so schreibst. Das betrifft durchaus auch die anderen aus eurer Blase.


    Zum Glück war die Handballecke gestern schnell wieder da, sonst hätte es manche Leute hier in Depressionen gestürzt.

    Was sind schon 10 dB unter Freunden?

  • Mal eine Anmerkung, weil ich darüber jetzt schon mehrfach gestolpert bin: Ohne die Wirkung dieses Forums überschätzen zu wollen, kann sich sowas auch festsetzen und den Ruf eines Spielers prägen, was dann dem Spieler und damit auch dem Verein schaden könnte. Das würde ich als Fan nicht wollen. Und als markante Benennung wird es ihm schlicht auch nicht gerecht, weil er super leistet gerade, Tore, Vorlagen, Abwehrarbeit.

    Eine einfache Antwort wäre gewesen: "Ja, der Name ist nicht schön für einen guten Clubspieler, sollten wir nicht so breittreten." Hätte einen Daumen hoch gegeben (vermutlich sogar noch mehr als einen) und alles wäre gut.

    Was sind schon 10 dB unter Freunden?

  • Das ist ja vorauseilender Gehorsam hoch10 und es ist mir einfach viel zu weit hergeholt.

    Einen Wald von Tabus aufzubauen, geht für mich zu Lasten einer klaren, ehrlichen, offenen und vor allem natürlichen Kommunikation.

    Wenn ich emotionslose, glatt gebügelte und spaßbefreite Nachrichten konsumieren will, dann gucke ich Tagesschau, aber das erwarte ich nicht als Umgangston in einem Sportforum.

    Stattdessen so ein Blödsinn...

    Was sind schon 10 dB unter Freunden?

  • Was stimmt mit dir nicht?

    Ich soll zurücktreten? Von was denn?

    Was denkst du dir eigentlich, was du du mir hier noch alles unterstellen kannst?

    Du schießt hier Kilometer weit übers Ziel hinaus. Ich schreibe lieber aus einer unernsten Perspektive, weil es sich um ein Hobby, eine Nebensache handelt. Ich bilde mir gar nicht ein besonders witzig zu sein.

    Wie geht das denn in deiner Argumentation zusammen?

    Ich will witzig sein und vor lauter Witzigkeit beleidige ich permanent Spieler und schade dem Verein, weil ich die Macht des Unterbewusstseins bestreite?

    Hältst du mich für einen kranken Irren, dem einer abgeht, wenn er SCM-Spieler beleidigen kann? Ich bezeichne mich als Fan und das seit weit über 40 Jahren. Ich gehe oft in die Halle und gucke fast jedes SCM-Spiel. Denkst du das mache ich, weil ich meinen Hass auf den SCM und seine Spieler ausleben will?

    Ich kann dir nur sagen, du bist gewaltig auf dem Holzweg.

    Lass uns das beenden, im Sinne der anderen und uns gepflegt ignorieren. Wir funken nicht auf der selben Frequenz.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Stattdessen so ein Blödsinn...

    Sagt der mit dem Unterbewusstsein.......

    Es ist doch okay, wenn dir etwas nicht gefällt, was ich schreibe, aber du musst mir deswegen auch nicht alle Schlechtigkeiten dieser Welt unterstellen.

    Ich verteidige mein Recht darauf Spieler beleidigen zu dürfen ist für mich der Gipfel des Blödsinns in dieser Debatte.

    Thema Selbstreflexion. Finde ich gut und mache ich auch gern.

    Aber hier sehe ich für mich keinen Grund zur Selbstreflexion und nachdem mich schon deine Moralkeule ausgeknockt hat, war ich mehr damit beschäftigt meine Deckung wieder hoch zu kriegen.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

    Einmal editiert, zuletzt von hlp ()

  • Nein Ritchie, das ist nicht die halbe Wahrheit, sondern die ganze, weil es nun mal so war. Warum es so war, ist das, was man analysieren kann. Darauf hatte ich jetzt keinen Bock.

    Mir ist das nur deshalb in Erinnerung geblieben, weil der Kommentator auch um die 45. Min herum das 1. Mal was von 40 Toren sagte und da dachte ich mir, klar, ist ja noch genug Zeit und dann kam dies und das, und die Zeit lief runter und mit der 40 wurde es knapper und knapper.

    Ich mache das auch beileibe nicht nur an Weber fest, der zufällig auch zu dieser Zeit auf die Platte kam.

    Wir haben in der Halle schon zur HZ die 40 getippt.


    Wir haben in der letzten Viertelstunde genau wie davor die Chancen rausgearbeitet, aber nicht verwandelt (habe ich aufgezählt). Und die Angriffsmaschine lief für mich genauso flüssig wie davor. Nur die Erfolge blieben aus.


    Erste 46:11 Minuten bis zum 34:23 war 34/42 (wurfquote 81% und 1 Wurf pro 1:06) Die anderen knapp 14 Minuten sogar nur 6/13 (Philipp trifft nach Block gegen Omar auch den TW) ergo 46% Wurfquote bei 1:04 als Zeit zwischen den Würfen.


    Im Ergebnis ist die Zeit von Wurf zu Wurf ähnlich in beiden Abscnitten. Aber die Abschlussquote sinkt wegen nachlassender Konzentration deutlich ab und das durch alle Teile der Mannschaft (Latte von KM, LA sowie RM TW angeworfen von RL und KM sowie Block gegen RR).


    Die Anneliese sagt also Abschlussschwäche und nicht ein "Philipp"-Problem.


    Auch mit Mika auf der Platte haben wir mal solche Schwächephasen. Mika hat z. B. seine sehr gute Quote aus HZ 1 (7/9) in HZ 2 bis zum Wechsel auf 8/12 abgebaut. Da waren überhastete Würfe dabei. TW war schon in der Ecke (eigentlich sogar 3 mal, aber einmal gab es Freiwurf).

  • Beim 100. Mal Selbstreflexion gibt es eine Blase gratis.

    Minimaler Anlass, maximale Empörung. Gehört wohl mittlerweile zum Zeitgeist.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Ritchie11: Hatten wir zur Pause auch gemacht. Ich hatte zu unter 40 tendiert. Es hat dann ja aber noch geklingelt, wenn's auch lange gedauert hat.

    Unter der Asche ist noch Gut. Die Tabelle lügt nicht.

  • Freundschaft!

    Wir sind hier nicht auf einem Kindergeburtstag, sondern beim Profisport. Auch Meister verdient gutes Geld. Geld, dass er bekommt, um im Bedarf 60 Minuten zu spielen oder auch sich bereit zu halten und gar nicht zu spielen. Ganz so, wie der Trainer denkt, es würde der Mannschaft am besten helfen. Ich verstehe nicht, was die permanente Rumheulerei bezüglich einzelner Spieler soll und dann noch auf diese Art und Weise ("unten durch"). Mal ein kleiner Realitätscheck. Es wird und kann Wiegert komplett egal sein, ob er bei einem random guy "unten durch" ist. :lol:


    Meister würde sicher gern mehr spielen. Aber ich bin mir sicher, er spielt lieber 10 Minuten als gar nicht. Ich kann da keine Respektlosigkeit erkennen. Der SCM hat - zusammen mit Flensburg vielleicht - das beste Kreisläufer-Duo der Liga. Und dazu den besten dritten Kreisläufer. Das ist deshalb ein Luxusproblem und damit eine Randnotiz. Im übrigen: es war neulich die Rede davon, dass Portner an Wieland Schmidt erinnert. Ich habe bei den offensiven Bewegungen von Bergendahl schon ziemliche Ingolf-Wiegert-Vibes. Wer hätte erwartet, dass er offensiv so stark ist?

    Wenn es nach mir gehen würde, sollte man Meister behalten, als dritten Kreisläufer und Abwehrspezialist und zusammen mit Smarason Chrapkowskis und O'Sullivans Planstellen ersetzen. Denke aber nicht, dass das so passieren wird. Vor einer Weile wäre ein Abgang von O'Sullivan noch eine Schwächung gewesen. Aber ich denke, das wäre proaktiv eine richtige Entscheidung mit Hinblick auf die Kaderentwicklung. Man könnte sich das jetzt erlauben.


    Selbstverständlich ist Profisport kein Kindergeburtstag und ich bin mir bewusst, dass Wiegert mein "Rumgeheule" am Arsch vorbei geht. (geht ihm hier im Forum wahrscheinlich bei jedem Kommentar so)

    Wenn Du denkst, dass Handballer ihren Sport wegen des Geldes machen, hast Du wahrscheinlich nie Spitzensport betrieben.

    Sportler machen das, um ihren Sport (Beruf) auszuüben und Erfolge zu feiern, sich im Wettkampf zu beweisen.


    Jeder Berufstätige unter uns bekommt ein Gehalt. Ohne Wertschätzung vom Chef fehlt aber trotzdem etwas.

    ...und Wertschätzung beim Profisport, ist halt eben auch Spielzeit. (und nicht nur Trainings)

    Vielleicht verkennst Du als "Statistiker", wie wichtig die emotionalen/psychologischen Aspekte hier sind.


    Von einem grossen Trainer erwarte ich eben, dass er ohne Qualitätsverlust, allen Spielern gerecht wird.

    Bei dieser Qualität im Kader des SCM, sollte das eben auch möglich sein...und sonst hat der Spieler hier nichts zu suchen.

    Es geht mir auch nicht nur um unseren Schwiizer.

    Bei Smits, Damgaard und Chrapek habe ich den Trainer aus dem gleichen Grund des Öfteren kritisiert.

    Jeder von diesen Spielern hat bewiesen, dass er funktioniert und dem Team helfen kann.

    Das kann man auch nicht trainieren...diese Spieler haben die notwendige Klasse, um bei Bedarf zu liefern.


    ...und jetzt lasse ich es gut sein

  • Ritchie11: Hatten wir zur Pause auch gemacht. Ich hatte zu unter 40 tendiert. Es hat dann ja aber noch geklingelt, wenn's auch lange gedauert hat.

    Ging mir genauso. Klar, sind 21 pro Hz ein Brett, aber ich glaube es gibt deutlich mehr Spiele, wo die Angriffswucht dann im 2. Durchgang deutlich abnimmt.

    Ausnahmen bestätigen die Regel.

    20.12.2006.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Schwiizer: Du lässt es nun in Folge das zweite Mal sein... :lol:

    Und Handballer betreiben ihren Sport wirklich nicht wegen des Geldes??? Also ich bin mir da nun nicht ganz so sicher :unschuldig:

    Unter der Asche ist noch Gut. Die Tabelle lügt nicht.

  • Ging mir genauso. Klar, sind 21 pro Hz ein Brett, aber ich glaube es gibt deutlich mehr Spiele, wo die Angriffswucht dann im 2. Durchgang deutlich abnimmt.

    Ausnahmen bestätigen die Regel.

    20.12.2006.

    Dafür war damals die erste Hälfte ein Schnarch mit wenig Anlass zur Hoffnung.

    Danach zischte dann allerdings die Hexe durch die Esche.

    Unter der Asche ist noch Gut. Die Tabelle lügt nicht.

  • Dass es aus dem Käseblatt stammt, wusste ich tatsächlich nicht, ich dachte, das stammt aus einer Signatur. Ich finde aber vor allem die Zuschreibung durch die SCM-Fans blöd.


    Ja, dann stand es da eben. Einmalig. Egal. Die Wiederholung wirkt. Ebenso wie Werbung wirkt.


    Aber wie gesagt, ihr habt gewonnen. Eure Blase funktioniert. Nichts anderes ist nämlich die permanente Selbstbestätigung einiger weniger SCM-Fans hier gegenseitig untereinander. Da ist sehr viel Handballsachverstand bei, aber auch viel Selbstbeweihräucherung und sich im Kreise drehen.

    Näää... glaube, da schießt Du übers Ziel hinaus. Die meisten hier nehmen sich selbst nicht sonderlich ernst, der ein oder andere flapsige Spruch kommt schnell über die Lippen und thats it. Bei oberlehrerhaften Kommentaren oder Seitengrätschen anderer, die teilweise aber eh nur eine Richtung kennen, wird man recht schnell allergisch. Ist aber auch nix Neues.


    Wenn man sich selbst nicht sonderlich ernst nimmt, gilt das erst recht für fragwürdige Artikel einer eh reißerisch agierenden "Zeitung". Deren bescheuerte Formulierungen schreien doch geradezu danach, durch Nutzung ad absurdum geführt zu werden. Analog zu "wir dürfen nicht vergessen, wo wir hergekommen sind", den "kleineren Brötchen" oder dem "Großangriff". Ich erkenne mich darin wieder.


    Quatsch mit Quatsch zu kontern ist mMn durchaus ein legitimes Stilmittel.

  • An Stabbel im linken Rückraum, habe ich noch eine ganz blasse Erinnerung. Aber Mäuer war mir vor Gummibach kein Begriff, um ehrlich zu sein.

    Wenn meine Erinnerung mich nicht täuscht, hatte die Stabbelität in Phasen eines großen Lazaretts aus der Not heraus auch bei uns ganz selten mal dort aushelfen müsse. Meine, das auch in der Bördelandhalle mal gesehen zu haben.

  • Minimaler Anlass, maximale Empörung. Gehört wohl mittlerweile zum Zeitgeist.

    Damit meinst Du offenbar Dich selbst. Auf einen absolut sachlichen Hinweis hast Du total angegriffen reagiert. Nochmal:


    1)

    Mal eine Anmerkung, weil ich darüber jetzt schon mehrfach gestolpert bin: Ohne die Wirkung dieses Forums überschätzen zu wollen, kann sich sowas auch festsetzen und den Ruf eines Spielers prägen, was dann dem Spieler und damit auch dem Verein schaden könnte. Das würde ich als Fan nicht wollen. Und als markante Benennung wird es ihm schlicht auch nicht gerecht, weil er super leistet gerade, Tore, Vorlagen, Abwehrarbeit.

    2)

    Und ich für meinen Teil hätte echte Schwierigkeiten mit Leuten ernsthaft zu kommunizieren, die die Ironie dahinter nicht verstehen.

    Des weiteren ist jeder Witz auch mal ausgelutscht und dann wird das entweder von selbst verschwinden oder es ist ins Bewusstsein der Community eingesickert wie eine solche Bezeichnung zu werten ist, nämlich ironisch, humorig und keinesfalls ernsthaft.

    Wer das partout nicht versteht, hat sich dann sowieso schon in einer Art und Weise positioniert, dass ich mit diesem Menschen auch keinerlei Diskussionsgrundlage hätte.

    Oder kurz gesagt, ich werde mir nicht jeden Scherz verkneifen, nur weil irgendwo in den Weiten des Internets einer daran Anstoß nehmen könnte. Ich weiß auch, dass nicht jeder meinen Humor teilt, aber deswegen werde ich mich nicht selbst zensieren.

    Okay, lass es uns abhaken. Es bringt einfach nichts.

    Was sind schon 10 dB unter Freunden?

Anzeige