Handball bei DAZN

  • doch....


    ab dem 01.08.2022 gibts auch da einen neuen preis, es ist nur noch nicht entschieden, wie hoch der ist-

    beim alten preis bleibt es aber nicht....steht auch bei dazn auf der seite udn als info für die dazn nutzer-wie mich

  • Handballrechte sind um ein Vielfaches günstiger als die Rechte im Fußball, die der NBA oder NFL. Und wer hier würde nicht 20 Euro pro Monat ausgeben, um wirklich alles relevante sehen zu können?

    Die 20 € wären wohl weniger das Problem, aber:


    Problem 1: aktuell braucht man Sky, DAZN, Sportdeutschland.tv - Zersplitterung wie beim Fußball


    Problem 2: Handballrechte sind zwar um ein Vielfaches günstiger als im Fußball, die Nachfrage aber auch um ein Vielfaches geringer

  • Zu Problem 1: Aktuell läuft Handball zudem noch bei den ÖR, Sport1 und Eurosport. Das sind viel zu viele Plattformen, dazu oft schlecht gemachte oder welche, die niemand kennt. Es braucht eine, die alles zeigt.


    Zu Problem 2: Ja, richtig. Manche Rechte bekommst Du aber für dermaßen wenig Geld, dass ein gutes Konzept funktionieren kann. Für die HBL würden beispielsweise 150.000 Abonennten locker ausreichen, aber ganz locker.

  • wörtliche mitteilung von dazn -auf dazn direkt zu lesen und / oder mitteilung an abonennten :


    "alle bestehenden dazn-abonnenten behalten bis zum 31.07.2022 ihren aktuellen preis.gleiches gilt für alle fans, die noch bis zum 31.Januar ihre dazn - mitgliedschaft neu abschliessen oder reaktivieren."

  • doch....


    ab dem 01.08.2022 gibts auch da einen neuen preis, es ist nur noch nicht entschieden, wie hoch der ist-

    beim alten preis bleibt es aber nicht....steht auch bei dazn auf der seite udn als info für die dazn nutzer-wie mich

    Richtig - wobei der neue Preis für das Jahresabo aber erst dann fällig wird, wenn der neue Abrechnungszyklus beginnt.


    Arcosh hat darauf hingewiesen, dass wer JETZT (vor 31.1.) abschließt sich den alten Preis für das erste Jahr sichert - dem hattest Du widersprochen, aber DAZN hat das bestätigt. Am 1.8. ändern sich die Preise für Bestandskunden (Abschluss vor 1.2.2022), aber jeweils zum nächsten Abrechnungszyklus.

  • ronaldo...

    nein-

    lies doch bitte die mitteilung von dazn- da steht doch drin, dass alle bestandkunden,neukunden die grad noch anmelden bis 31.01.2022 und reaktivierte kunden, diesen vorteil bis zum 31.07.2022 geniessen,,,,auch wenn es jahresabo heisst, die erhöhung kommt zum 01.08.2022...

  • TCLIP:

    Beim Jahresabo bezahlst Du jetzt direkt 149 € und bekommst dafür 12 Monate DAZN - egal wie sich in dieser Zeit der Preis entwickeln wird. Bezahlst Du hingegen monatlich für DAZN, dann wird zum 01.08.2022 voraussichtlich eine Preisänderung anstehen. (Für Neukunden bereits ab 01.02.2022)

  • Zu Problem 1: Aktuell läuft Handball zudem noch bei den ÖR, Sport1 und Eurosport. Das sind viel zu viele Plattformen, dazu oft schlecht gemachte oder welche, die niemand kennt. Es braucht eine, die alles zeigt.


    Zu Problem 2: Ja, richtig. Manche Rechte bekommst Du aber für dermaßen wenig Geld, dass ein gutes Konzept funktionieren kann. Für die HBL würden beispielsweise 150.000 Abonennten locker ausreichen, aber ganz locker.

    Klingt zunächst mal plausibel, aber wer bietet sich als Investor für so eine Plattform an? Und, am Ende kommt wie bei der DFL das Kartellamt um die Ecke und verlangt eine Aufsplittung der Rechte.


    TCLIP:

    Beim Jahresabo bezahlst Du jetzt direkt 149 € und bekommst dafür 12 Monate DAZN - egal wie sich in dieser Zeit der Preis entwickeln wird. Bezahlst Du hingegen monatlich für DAZN, dann wird zum 01.08.2022 voraussichtlich eine Preisänderung anstehen. (Für Neukunden bereits ab 01.02.2022)

    Bei der letzten Preiserhöhung habe ich vor dem Stichtag noch einen Gutschein für 1 Jahr eingelöst und sehe dadurch gegenwärtig DAZN noch zu alten Konditionen.

  • arcosh


    das kann ich -leider- nicht erkennen-weder auf der aktuellen dazn seite noch auf der mitteilung,

    da steht sogar nochmal in fett gedruckt " existiernde kunden behalten bis zum 31.07.2022 ihren alten preis" -

    da ich ja auch zum jahresabbo gehöre, hätte ich dann eigentlich ja auch eine mitteilung bekommen müssen, dass mit 149 euro noch 12 monate möglich sein sollen anstatt den im text angeführten daten zum 31.07.2022.


    ich lass mich mal überraschen, ob ich nachzahlen müsste bzw. wie man es bewerkstellingen würde.

  • [Blockierte Grafik: https://pbs.twimg.com/media/FJ774cyX0AEy5Ds?format=jpg&name=small]

    Das hat DAZN auf Twitter selbst gepostet. Jahresabo bis zum 31.1. abschließen, 149,99€ zahlen.

    "Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" Immanuel Kant


    "Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun."
    Orson Welles

  • Ich gucke im Moment auch noch für 9.90 € (Gutscheine vom ALDI) finde aber den zukünftigen Preis (egal ab wann) jenseits von Gut und Böse. Wenn ich das z. B. mit SKY vergleiche. Dort bezahle ich gut 40,-€ und habe nicht nur Sport sondern auch die ganzen anderen Pakete auch noch (inkl. SKY Q Reciever), dazu ist die Qualität bei SKY deutlich höher.

    Man hat fast das Gefühl DAZN soll mit den "alten" Zuschauerzahlen und den neuen Preisen zum Verkauf "aufgehübscht" werden.

  • Für mich ist das Problem nicht nur der Preis. Auch wäre mir die technische Umsetzung nicht gut genug für 30 €. Das kriegen die ja bis heute sportartenübergreifend nicht hin, Stimmung zu transportieren, wenn aus Boxen kommentiert wird. Wenn dann wieder Zuschauer da sind, will ich auch die Stimmung hören.

  • Dank Fußball. War klar als sie die Rechte an der Bundesliga und mehr Champions League gekauft haben, das die Preise teurer werden. Aber diese Preiserhöhung ist schon der Hammer!!! Habe ich selten erlebt.

    Sicher besteht da ein Zusammenhang zu div. Übertragungsrechten. Gegenüber den Anfangszeiten von DAZN, wurde aber auch generell der Aufwand und damit die Produktionskosten erhöht. Wenn man eigene Sendungen mit prominenten Personal produziert, dann kostet das natürlich etwas. Einen Stream übernehmen und aus der Box einen Kommentar draufsprechen, ist natürlich günstiger. Eigentlich war mit einer weiteren Preiserhöhung zu rechnen, nur die Höhe überrascht. Sky ist aber in der Beziehung auch nicht zurückhaltend, wenn man frühere und aktuelle Preise vergleicht.

  • Sicher besteht da ein Zusammenhang zu div. Übertragungsrechten. Gegenüber den Anfangszeiten von DAZN, wurde aber auch generell der Aufwand und damit die Produktionskosten erhöht. Wenn man eigene Sendungen mit prominenten Personal produziert, dann kostet das natürlich etwas. Einen Stream übernehmen und aus der Box einen Kommentar draufsprechen, ist natürlich günstiger. Eigentlich war mit einer weiteren Preiserhöhung zu rechnen, nur die Höhe überrascht. Sky ist aber in der Beziehung auch nicht zurückhaltend, wenn man frühere und aktuelle Preise vergleicht.

    ich finde es überaus übertrieben, dass DAZN bei Fussballspielen ca. 6 Moderatoren/Kommentatoren aufbietet. Jeder ehemalige Fußballer der gerade aus gehen kann, wird dort als Experte aufgeboten...


    Ich bin ein Freund von Qualität statt Quantität


    Ich werde meinen Account auch kündigen, 30 € ist zu heftig bzw. der Preissprung.

    Und wenn ich Handball/Fussball da gucken will, dann werde ich wohl jeden Monat einen neuen Account erstellen. Ist mir auch egal. Irgendwie wirds schon funktionieren.

    In Geschichte geschlafen, in Deutsch nur gepennt. Als Kind war er feige, als Teenie verklemmt. Dann wurde er Hater, denn dumm kann er toll. Ihr wisst, wen ich meine: den Internet-Troll.

  • Und als nächstes werden Sportrechte nicht verlängert. Man hat schon beim Tennis jetzt die WTA Rechte nicht verlängert. Darts ist aktuell auch noch fraglich. Und die nächsten Rechteverhandlungen für die Bundesliga 2024 für die Jahre 2025-2029, und Champions League im Jahr 2023 für die Jahre 2024-2027 (Fußball) kommen auch bald wieder.

  • buster


    sky bekommst du aber als sportpaket mit ergänzung für normale krimis-geo-dokus etcc. tatsächlich seit letztem jahr für 26,99 +- 1-2 euro, je nach ausgehandeltem freimonat.

    bei dazn versteh ich deren marketing nicht so richtig- wie hier im fred zu lesen sind doch einige davon ausgegangen, dass es auf jeden fall zeitnah teurer wird und wolltn nicht verlängern, das würde dann ja noch 1 jahr wegfallen. genauso dass in dem von mir zitierten nichts von diesen 149 euro steht, insbesondere in der info die ich als jahresabboinhaber bekommen habe, sollte sowas ja deutlich kommuniziert werden. wobei ich die begründung für die erhöhung für relativ "seicht" gehalten sehe, der preis wirds ja evtl. wert sein, dies aber so mau zu begründen...na ja- wenn sie geschrieben hätten, dass sie am anfang da einstiegspreise hatten wo sie zugelegt haben und deswegen halbwegs anpassen mussten. die preisschiene der rechte udn herstellungskosten dürfte ja keine erhöhung von 100% rechtfertigen.

  • Handballrechte sind um ein Vielfaches günstiger als die Rechte im Fußball, die der NBA oder NFL. Und wer hier würde nicht 20 Euro pro Monat ausgeben, um wirklich alles relevante sehen zu können?


    Die Rechte sind relativ günstig, ja.

    Aber es geht ja auch um die Technik etc.

    Wenn einer der größten Medienkonzerne Deutschlands als Hauptanteilseigner es nicht schafft, zuverlässige Technik für eine Handball EM an den Start zu bringen - wer soll das denn die ganze Saison hinkriegen außer Sky, DAZN, Magenta?

    Oder meintest du einen der drei?

  • buster


    sky bekommst du aber als sportpaket mit ergänzung für normale krimis-geo-dokus etcc. tatsächlich seit letztem jahr für 26,99 +- 1-2 euro, je nach ausgehandeltem freimonat.

    bei dazn versteh ich deren marketing nicht so richtig- wie hier im fred zu lesen sind doch einige davon ausgegangen, dass es auf jeden fall zeitnah teurer wird und wolltn nicht verlängern, das würde dann ja noch 1 jahr wegfallen. genauso dass in dem von mir zitierten nichts von diesen 149 euro steht, insbesondere in der info die ich als jahresabboinhaber bekommen habe, sollte sowas ja deutlich kommuniziert werden. wobei ich die begründung für die erhöhung für relativ "seicht" gehalten sehe, der preis wirds ja evtl. wert sein, dies aber so mau zu begründen...na ja- wenn sie geschrieben hätten, dass sie am anfang da einstiegspreise hatten wo sie zugelegt haben und deswegen halbwegs anpassen mussten. die preisschiene der rechte udn herstellungskosten dürfte ja keine erhöhung von 100% rechtfertigen.

    Stimmt, ich meinte, für die gut 40,- habe ich SKY komplett mit Sport, Spielfilmen, Serien, Dokus, ...

  • Wenn der hier bereits angebrachte Gedanke einer Zentralisierung aller relevanten Handball-Übertragungen auf einer einzigen Plattform möglich erscheint, so mögen doch bitte die diesbezüglich Fachkundigen einmal eine grobe Konzeption erstellen, wie so etwas "grass-roots" aufgezogen werden könnte. Es bräuchte zwar wohl trotz allem Aufbau "von unten" Investoren - und sicherlich könnte man die Lizenzen wohl angesichts deren Preise nicht von den aktuellen Inhabern "freikaufen", sondern müsste die bestehenden Verträge erst auslaufen lassen. Aber ich sehe, ähnlich wie Capitano, ein Akkumulationspotential für besagte mögliche Investoren. Das kann, bei einer fundierten Ausarbeitung eines solchen Strategiepapiers, lukrativ sein.


    Aber auch jenseits des Einstiegs von Großkapitalen halte ich alternative Finanzierungsmodelle, bspw. a la Kickstarter, für durchdenkenswert. Man müsste es nur wirklich mal "gescheit" konzeptionalisieren. Ich persönlich wäre jedenfalls bereit, gegen Partialanteile an einem solchen Projekt eine größere Summe locker zu machen und sicherlich gibt es einige Hundert da draußen, die das ähnlich sehen würden. Weniger aus finanziellem Eigeninteresse (von mir aus auch gerne ein Nullsummenspiel) - es geht mir um den Handball.


    Wenn man sich an die Anfänge von DAZN zurückerinnert, so war das zwar nicht wirklich "grass-roots", aber im Vergleich zu beispielsweise Sky oder Amazon Prime dann doch relativ "underground" - mit eher studentisch wirkendem Flair was die Schlichtheit des technischen Unterbaus oder die lockere Atmosphäre in den Übertragungen und drum herum anging. Nix mit Hochglanzsstudios; und trotzdem nie unprofessionell - eben einfach sympathisch. Bis dann die Kommerzialisierungsspirale losging, die just ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht hat.


    Ich halte eine solche Idee für tatsächlich weiterdenkenswert - allein mir fehlt ein akademischer Abschluss in Sport, Medien- und Kommunikationsforschung oder eine einschlägige Branchenerfahrung, wie sie jedoch hier der ein oder andere vorweist.


    Denkt mal darüber nach, im Sinne des Handballs. Der Zeitpunkt erscheint auf den ersten Blick günstig. Und was könnte man als Sportart gegenüber den unfassbar kommerzialisierten Franchise-Märkten namens US-Sport oder Fußball an Sympathie gewinnen, wenn "die (internationale?) Handball-Community" so etwas (mit finanzieller Unterstützung) auf die Beine gestellt bekäme.


    PS: Bevor jetzt hier die Broddelköpfe kommen und einen solchen Ansatz als "unumsetzbar" in Grund und Boden reden, denkt dran, dass Knallkopf-Kaiser Wilhelm 2 der festen Überzeugung war, dass sich das Automobil gegenüber dem Pferd niemals durchsetzen werde.;)

Anzeige