Euro 2022 Ungarn / Slowakei

  • wenn man nachdenkt, könnte man darauf kommen :


    doping ist soweit mir bekannt, nicht ansteckend


    corona ist laut meinung von 98,47 % der ärzte.....ansteckend

  • Knorr sucht keine rechtliche Basis, er will nichts einfordern, er akzeptiert ja die Regelungen...(zu Rechtmäßigkeit von 2 G-Regelungen gab es heute ja aus einem anderem Bereich was aus Niedersachsen, Diskussion würde aber zu allgemeinen Coronadebatten und Löschungen führen). An gerichtlicher Klärung der Rechtmäßigkeit im Bereich der EHF (und IHF) scheint offensichtlich niemand interessiert zu sein.


    Trotz der Akzeptanz seines Ausschlusses von der EM wird Knorr hier im Thread heftig attackiert


    TCLIP: tja, deine Erkenntnis, dass Corona ansteckend ist, ist ja schon was....Selbstverständlich ist das die Grundlegitimation jeder Maßnahme. Das hilft aber nicht weiter, weil die Konsequenzen daraus im Detail nun mal unklar sind (Absolute Sicherheit kann die EHF nur durch Absage erreichen. Welche Risiken sind akzeptabel?). Der Dopingvergleich von Exilberliner (und meine Bemerkungen dazu) bezogen sich übrigens auf einen anderen Aspekt: der Verbindlichkeit von Regeln...(aufgrund der Infektiosität muss man da Ausnahmetatbestände in der Tat sensibler prüfen als bei Doping)

  • Wie stellen die Ärzte eigentlich fest, dass Knorrs Immunität noch ausreicht und das auch noch gegen alle neue Varianten und wie oft und was kostet das?


    Meine Frau konnte mir das gerade nicht eindeutig beantworten und sie ist Immunbiologin ...

    Jag går och fiskar

    och tar en tyst minut

  • Er kann ja nun schlecht seine medizinischen Unterlagen zur Publikation freigeben...(mit seinem AG ist das Ganze aber offensichtlich abgesprochen). Knorr spricht ja auch von einem Ist-zustand, er hält es für sich bis zum jetzigen Zeitpunkt (also heute) nicht für zweckmäßig, sich SELBST zu impfen zu lassen...(bei seiner individuellen Vorgeschichte)


    Und au0erdem: vielleicht gibt es ja noch Impfhindernisse, die Knorr nicht publiziert wissen möchte


    Vermutlich würde er eine erfolgte oder erfolgende Impfung nicht publizieren, um einen Triumpfgeheule von Besserwissern zu entgehen (vielleicht ist er zur Stunde sogar wegen Omnicrom erstgimpft oder entschließt sich morgen....das würde für die WM wegen des Zeitabstands zur notwendigen und von der EHF geforderten Zweitimpfung aber nicht reichen)


    Deine Frau wird Dir vermutlich äußerst viele Fragen zum Coronakomplex nicht eindeutig beantworten können...

  • Jenseits allen Unverständnisses über Knorrs Weg bleibt tatsächlich festzuhalten: Er verzichtet quasi freiwillig auf die EM, weil sie für ihn offenbar kein Grund ist, sich impfen zu lassen. Seine Entscheidung, seine Konsequenzen, die er tragen muss. Muss man dann auch akzeptieren.
    Sollten sich die Rahmenbedingungen so ändern, dass er auch seinem Job bei den RNL nicht mehr nachkommen kann, muss er die gleiche Entscheidung wieder treffen. Und auch da gilt: Seine Entscheidung, seine Konsequenzen.


    Allerdings darf man schon festhalten, dass seine Begründung für das (derzeitige) Nichtimpfen im Widerspruch zu allen(!) Statements steht, die ich bisher gehört habe. Da heißt es nämlich unisono: Es ist schlicht nicht bekannt, welcher Antikörperwert denn so zuverlässig vor einer Neuinfektion schützt, dass man diesen Wert mit dem Status Geimpft/Geboostert oder kürzlich genesen gleichsetzen kann. Und das im Übrigen schon vor Delta oder Omikron, was die Rechnung zusätzlich unsicherer macht. Von daher scheint mir auch Karls penetranter Hinweis auf die scheinbare Immunisierung ins Leere zu laufen. Aber wie das so ist: Wenn Tanne mit Verweis auf seine Frau auf diesen Umstand hinweist, kommt halt mangels Argumenten eine dümmliche Replik.


    So, und wo wir schon mal beim Thema sind: Ich finde es unerträglich, dass unsere beiden Superbesserwisser in jedem Unterforum hier ihre Privatfehde mit persönlichen Spitzen ausleben müssen. Egal welches Thema, irgendwann geht es in erster Linie darum, wer im Mindener Tagblatt 1984 was genau behauptet hat oder ob irgendein Exklusivkontakt eine brisante Information so gesagt, so gemeint oder doch nur gerülpst hat. Das geht mir mächtig auf den ...!


    Zumal ich das Gefühl habe, dass beide tatsächlich über großen Sachverstand und viele nicht überall verfügbare Infos verfügen, der eine in ganz Ostwestfalen, der andere aus Rumänien und dem Balkan. Aber statt das eine oder andere auch einfach mal stehen zu lassen, arbeiten sich die beiden mit zermürbender Penetranz aneinander ab. Unterbrochen nur durch gelegentliche Scharmützel mit anderen Besserwissern.


    Sorry, dass ich das mal so deutlich sagen musste.

  • immerweiter
    Du hast vollkommen recht, es gibt viele User denen der andauernde Kleinkrieg mancher Leute gewaltig auf den Keks geht, und den Moderatoren geht es nicht anders.


    Karl & Tclip
    An dieser Stelle mal ganz klar und öffentlich eine Ansage: Solltet ihr euren, in weiten Teilen inzwischen absolut kindischen, Kleinkrieg nicht beenden, so werden es die Moderatoren tun. Und zwar endgültig.

  • Er kann es nicht begreifen. Es ist extrem schwierig wenn jemand glaubt er alleine habe die Deutungshoheit über alles und muss andere deshalb ständig "missionieren".



    So jemand in einem Forum ist wirklich eine Zumutung.

  • Karl
    Du behauptest in Deinem Post 344, dass .....jeder Spieler eines Nationalverbandes hat grundsätzlich das Recht an den EHF-Veranstaltungen teilzunehmen...
    Bitte mal um die Herleitung aus den rechtlichen Bestimmungen. Oder ist das nur eine Behauptung?

    42


    Grüße aus der Barbarossastadt

  • Er kann es nicht begreifen. Es ist extrem schwierig wenn jemand glaubt er alleine habe die Deutungshoheit über alles und muss andere deshalb ständig "missionieren".



    So jemand in einem Forum ist wirklich eine Zumutung.


    Nicht nur in einem Forum, auch im wirklichen Leben...

    Es wäre das Paradies auf Erden, wenn jeder die Hälfte von dem täte, was er von anderen verlangt! (Ortega y Gasset)
    Wer sich nicht an die Gesetze halten will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten. (Goethe)
    http://www.volksverpetzer.de

  • Rotbart: das ist eine Behauptung, aber eigentlich nicht die Zeit wert, belegt zu werden...


    Natürlich müssen von den Mitgliedern der Verbände der EHF Bedingungen erfüllt werden - so müssen sie z.B. von ihrem Verband nominiert werden (das ist bei Knorr nicht der Fall). Formal hat die EHF Knorr ja gar nicht ausgeschlossen, sondern Knorr wird vom DHB nicht nominiert....(damit hat Knorr übrigens doch eigentlich eigentlich auch gar keine Rechtsbeziehung zur EHF?)


    Das bedarf ja nun keiner großen Nachweise, dass die EHF den Ausschluss eines von seinem Heimatverbandes nominierten Spielers begründen muss (etwa durch Verweis auf Corona-Reglement - im Falle Knorr ist es aber gar nicht so weit gekommen.


    immerweiter: Es gibt zumindest Hinweise auf gehäufte Impfkomplikationen bei an Corona genesenen Menschen (z.B. 301 Moved Permanently).


    Das ist eine nicht ganz unwichtige Sache, Knorr möchte seinen Körper im Moment offensichtlich einfach in Ruhe lassen. Das ist sein gutes und begründetes Recht. Er reduziert sich nicht auf seine Funktion als potentiellen Coronaüberträger, sondern hat auch sein eigenes Wohl im Blick.


    Dann habe ich halt seinen Standpunkt zur Immunität wieder gegeben. Ich kann das nicht beurteilen....(er muss halt das Risiko einer Impfung in seinem Falle abwägen mit seiner vermutlich noch besseren Immunisierung nach Impfung - Laborwerte werden aber schon zumindest ein wichtiger Anhaltspunkt sein für den wahrscheinlichen Grad der gegenwärtigen Immunisierung sein...)


    Erinnern möchte ich aber daran, dass am Arbeitsplatz und der HBL 3G-Regelungen eigentlich Standard sind, ich nehme mal an, dass das nicht völligst verantwortungslos ist (und das g für getestet erfüllt Knorr sicher immer stets).


    Ich hab mir übrigens mal so einen Langpodcast mit Knorr angehört - kriegt man ja doch einen Eindruck. Bei mir war das der, dass das ein sehr reflektierter Typ ist, der durchaus eigene/ungewöhnliche Wege geht (Jugendlaufbahn war ja auch ungewöhnlich), aber nach nüchterner und gründlicher Abwägung

    2 Mal editiert, zuletzt von Karl ()

  • Dein erster Absatz. Du willst ernstgenommen werden.


    Punkte im Brustton der Überzeugung behaupten und auch dann so um Belege drücken. Lächerlich.

    42


    Grüße aus der Barbarossastadt

  • Du kannst aber nicht über meine Zeit verfügen, ich weise Dir keine (in meinen Augen) völlige Selbstverständlichkeiten nach, die 15 Minuten sind mir einfach zu schade....(hab ja auch nochmal näher erläutert, wie ich das mit dem Teilnahmerecht meinte, also wenn das nicht plausibel war...). Das hier ist ein Forum, da brauch ich keine juristischen Schriftsätze verfassen und keine wissenschaftlichen Nachweise erbringen (vor allem, hab ich doch auf die Nachfrage hin erläutert, wie ich das meinte)


    Wenn Du anderer Meinung bist, dann investier selbst halt die Zeit und suche (deinen Standpunkt kannste auch meinetwegen ohne Suche und Zeitinvestion darstellen)...widersprich gerne und vll. kann ich ja was lernen...


    Aber von dir ist bislang hier inhaltlich nix gekommen.

  • Hm, und das war jetzt Deíne 'Beweisführung' des Gegenteils meiner 'Behauptung? (zu 'beweisen' wäre dann also ungefähr, dass die EHF völlig beliebig und ohne Bezug auf Regeln von den Verbänden nominierte Spieler aus ihren Turnieren ausschließen könne)

  • Herrgott Karl
    merkst du eigentlich auch mal wenn ein Thema von dir ausreichend "durchgekaut" ist und es besser wäre mal diesbezüglich zu ende zu kommen?
    Die Geschichte um Y.Knorr ist doch längst Schnee von gestern.

  • stürmerfoul: ich führe hier ja offensichtlich keine Selbstgespräche.


    Wenn Du meinst, ein Thema sei 'durchgekaut' - völlig zu akzeptieren (liest du hier halt nur noch quer oder gar nicht). Aber Deine Meinung/dein Interesse anderen Forenteilnehmer aufzwingen zu wollen?

  • Also nur mal aus dem Kontext der hiesigen Diskussionen gerissen. Meine ersten beiden Impfungen hab ich gar nicht gemerkt. Die Boosterimpfung merke ich 2 Wochen später immer noch deutlich.Meine wöchentlichen 300 km Rad konnte ich mir abschminken. Was also Knorr körperlich durch die Erkrankung Erkrankung erlebt und welche Schlussfolgerungen er und seine Ärzte bezüglich einer Impfung gezogen haben, können wir hier nicht beurteilen und sollten uns da auch zurückhaltender äußern. Neben den körperlichen Aspekten spielen hier auch individuelle psychische Aspekte eine Rolle. Diese ganze Schwarzmalerei und Konflktschürerei zum Impfthema zerrüttet unsere Gesellschaft. Mir fehlt da bei allen Argumenten etwas Gelassenheit und Versöhnlichkeit.

Anzeige