Saisonabbruch? - Wie wäre zu verfahren?

  • Also wenn man in allen Ligen Aufsteiger hat, dann wurde diese Saison ja gewertet oder sehe ich das falsch?


    Jetzt keinen Meister zu benennen und auch die Eurpopokalbeteiligung nicht mit dieser Saison zu werten, wäre dann eigentlich nicht konsequent oder?


    Und dann plötzlich die Vorsaison ranzuziehen ist ja nur deshalb bequem, weil die gleichen Mannschaften an der CL teilnehmen dürften. Jede andere Tabellensituation gäbe eine solche Handhabe ja gar nicht her.


    So ganz schlüssig find ich die Argumentationen hier nicht.


    Kiel Meister und Flensburg 2. wäre adäquat zu den wohl fälligen Aufstiegsregelungen die konsequentere Denkweise.


    Größtes Protestpotenzial käme wohl aus Magdeburg, die ja durchaus noch berechtigte Hoffnung auf die CL hätten. ;)

    Einmal editiert, zuletzt von nuvolo ()


  • Nein, wenn man sagt das keiner absteigt, wäre die konsequente Denkweise das auch oben niemand oben was bekommt, sprich aus den unteren Ligen niemand aufsteigt und ganz oben niemand in Europapokale und Meistertitelehren kommt. Warum? Weil Mannschaften wie Nordhorn, die im Grunde sicher absteigen, sonst Mannschaften gegenüber die jetzt eine Etage unten um den Aufstieg kämpfen bevorzugt würden. Ergo wäre die Lösung die Saison zu annullieren oder eben die Tabellen so zu werten wie sie gerade sind (oder meinetwegen nach der Hinrunde) und dann gäbe es auch Absteiger.


    Mir als Flensburg-Fan ist das im Grunde egal, meine Mannschaft wäre in allen Konstellationen in der nächsten CL, sofern sie gespielt wird. ;)

  • Aber wieso denn 2021/2022? Man hofft, dass man in 1,5 Jahren einen Impfstoff hat. Das wäre der September 2021 und würde ganz schön eng in Bezug auf die Saison werden. Nicht zu vergessen ist, dass es für andere Viren auch keine Impfstoffe gibt. Demnach kann es auch 2, 3 oder noch mehr Jahre dauern. Gelten die Abstandsgebote bis zum Impfstoff, wie Frau Merkel es mitgeteilt hat, dann wird vielleicht nie wieder Handball gespielt. Zuvor ist allerdings noch eine Wahl und sehr viel Zeit. Wenn man so denkt, kann ich nur eins empfehlen - auf kontaktlosen Sport übergehen. Für Tennis und Golf ist derzeit wundervolles Wetter.

  • Naja man könnte die Regeln ändern und alle halten Abstand. Oder tragen Mundschutz. Das ist ja im Moment total hip.


    Sorry ich hätte es ja auch gerne das bald wieder gespielt werden kann. Aber wenn man Spahn und Co. so reden hört bleibt oft nur noch Zynismus.

  • Nein, wenn man sagt das keiner absteigt, wäre die konsequente Denkweise das auch oben niemand oben was bekommt, sprich aus den unteren Ligen niemand aufsteigt und ganz oben niemand in Europapokale und Meistertitelehren kommt. Warum? Weil Mannschaften wie Nordhorn, die im Grunde sicher absteigen, sonst Mannschaften gegenüber die jetzt eine Etage unten um den Aufstieg kämpfen bevorzugt würden. Ergo wäre die Lösung die Saison zu annullieren oder eben die Tabellen so zu werten wie sie gerade sind (oder meinetwegen nach der Hinrunde) und dann gäbe es auch Absteiger.


    Mir als Flensburg-Fan ist das im Grunde egal, meine Mannschaft wäre in allen Konstellationen in der nächsten CL, sofern sie gespielt wird. ;)

    Du hast ja im Prinzip völlig recht, aber niemand im Verband möchte die konsequente oder logische Entscheidungen treffen sondern nur die die die wenigsten klagen nach sich zieht. Selbst Schmäscke sagte ja schon das sie keinen Aufstand machen würden.

  • Dann kann man mehr oder weniger den ganzen Leistungssport ad acta legen und " berrdigen". Einen so langen "Shutdown" hält keine Sportart bei der Zuschauer benötigt werden durch. Dann benötigt man auch keinerlei Olympische Spiele mehr und kann insgesamt auf "E-'Sport" umstellen. Das geht auch ganz ohne Masken.

  • Das ist so nicht richtig. Events werden innovativ anders geplant werden müssen, da kann es auch Lösungen mit Zuschauern geben. Zudem können auch Großveranstaltungen mit Mindestabstand stattfinden. Der Kontaktsport impliziert allerdings die Notwendigkeit des Kontakts, somit gibt es keine Möglichkeit den Kontakt zu umgehen. Das ist noch ein großer Unterschied und ich befürchte, dass dieser auch ausschlaggebend sein wird. Man sieht in einigen Bundesländern schon jetzt, dass Sport erlaubt wird unter der Bedingung der Abstandsregeln. Tennis wird in naher Zukunft ähnlich wie Golf oder einige Leichtathletiksportarten, Schwimmen und weiteres wieder zur grundsätzlichen Normalität zurückkehren können. Es ist allerdings nicht absehbar, wann sich das wieder ändert - das kann von 1 Monat bis mehrere Jahre alles sein.

  • Das ist alles schön, gut und vielleicht auch richtig so!
    Allerdings bleibe ich dabei: Entweder alles oder nichts!
    Wenn es einen Meister geben soll, dann müßte es auch einen Pokalsieger sowie Absteiger geben! Alles andere wäre halber Kram. Und soooo wahnsinnig schlimm kann es doch nicht sein, wenn man beschließt, daß es in der Saison 20/21 aus Pandemie-Gründen keinerlei Entscheidungen gegeben hat! Zumal ja auch sowohl eine kommende Saison als auch internationale Wettbewerbe zur Zeit am Horizont nicht sichtbar sind...

    EINMAL FLENSBURG - IMMER FLENSBURG!!!

  • Handballwelt hat eine mögliche Variante der Abschlußtabelle bei Saisonabbruch, die der DHB wohl favorisiert,veröffentlicht


    301 Moved Permanently


    Auch wenn sich eine Fangruppierung hier mit Händen und Füßen gegen eine Saisonwertung wehrt, halte ich diese Regelung für sinnvoll und durchaus auch übertragbar ... Den Quotienten aus erspielter Punktzahl durch gespielte Spiele sollte man allerdings mit 34 multiplizieren!


  • Auch wenn sich eine Fangruppierung hier mit Händen und Füßen gegen eine Saisonwertung wehrt, halte ich diese Regelung für sinnvoll und durchaus auch übertragbar ... Den Quotienten aus erspielter Punktzahl durch gespielte Spiele sollte man allerdings mit 34 multiplizieren!


    Welchen Sinn sollte das haben? Damit man sieht, wie viele Punkte möglicherweise die Mannschaften erreicht haben? Selbst die Multiplikation mit 100 bringt ja nur eine Veränderung der Kommaposition mit sich.

    "Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" Immanuel Kant


    "Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun."
    Orson Welles

  • Das ist alles schön, gut und vielleicht auch richtig so!
    Allerdings bleibe ich dabei: Entweder alles oder nichts!
    Wenn es einen Meister geben soll, dann müßte es auch einen Pokalsieger sowie Absteiger geben! Alles andere wäre halber Kram. Und soooo wahnsinnig schlimm kann es doch nicht sein, wenn man beschließt, daß es in der Saison 20/21 aus Pandemie-Gründen keinerlei Entscheidungen gegeben hat! Zumal ja auch sowohl eine kommende Saison als auch internationale Wettbewerbe zur Zeit am Horizont nicht sichtbar sind...

    Ich finde das ist eine komische Konsequenz, die du da forderst.


    Sportlich wird es irgendwann weitergehen müssen.
    Insofern finde ich eine gesunde Mischung auch möglichst fair (sportlich) und ebenso fair (wirtschaftlich) sinnvoll.
    Niemand bestreitet wohl, dass die errechnete Tabelle die derzeitigen Saisonleistungen abbildet.
    Der THW wäre ein akzeptabler Meister und die SG ein seriöser CL Kandidat.
    Man verzichtet auf Absteiger was die eh finanzschwächeren Vereine unterstützt.


    Abgesehen davon ist vermutlich Vielen gar nicht bewusst was auf uns, aber auch den Sport zukommen wird.
    ja es gab heute ein paar Lockerungen, aber davon losgelöst wird das Problem nicht dieses Jahr gelöst, weil die Politik es nicht ausspricht!


    Einer meiner ältesten Freunde arbeitet für ein großes deutsches Pharmaunternehmen, an dem auch der Hr. Hopp beteiligt ist.
    Der meinte zu mir, dass man da ständig Hopp einbremsen müsse in Sachen Impfstoff.
    Eine Entwicklung bis Jahresende könnte gelingen.
    Die Zulassung bis Ende 2021 auch, aber nur dann, wenn alles passt!
    Die Versorgung mit dem Produkt und die Frage nach der Anwendung (Stichwort: Impfpflicht) ist dann noch mal eine ganz Andere.
    Jedenfalls sagte er zu mir, dass er jede Wette halten würde, dass es weder 2020 noch 2021 große Sportveranstaltungen geben wird.
    Selbst wenn es in der Theorie möglich wäre große Arena zu reduzieren (bsw. 1500 Leute in Kiel in der Sparkassenarena, die dann ausreichend Abstand hätten) so bliebe der Einlass, WC Gang, Nahverkehr usw. Stell Dir mal vor wie selbst nur 1500 Leute mit 1,5 Meter Abstand anstehen sollen?


    Geisterspiele werden, in welcher Form auch immer, im Sport die einzige Option sein!


  • Welchen Sinn sollte das haben? Damit man sieht, wie viele Punkte möglicherweise die Mannschaften erreicht haben? Selbst die Multiplikation mit 100 bringt ja nur eine Veränderung der Kommaposition mit sich.


    Genau! ... erreicht hätten ...
    Wenn überhaupt multiplizieren, dann wäre 34 ja sinngebender.
    100 ist aber auch ganz nett. Dann fällt der Vergleich absolut (nicht relativ) deutlicher aus.


  • Ich würde sicher nicht gegen Deinen Freund wetten. Auch aus meiner Sicht gibt es nur zwei Optionen. Entweder Geisterspiele, oder eine "Pause" und Planungen für einen Wiedereinstieg in den Spielbetrieb im Herbst 2021.

  • Handballwelt hat eine mögliche Variante der Abschlußtabelle bei Saisonabbruch, die der DHB wohl favorisiert,veröffentlicht


    301 Moved Permanently


    Warum soll denn bei der Quotientenregelung der direkte Vergleich zählen, wenn sonst bei Punktgleichheit eigentlich das Torverhältnis zählt (oder?). Ich habe schon das Bedürfnis, vor Erlangen zu bleiben. :lol:

    Die Kraft in uns.


  • Warum soll denn bei der Quotientenregelung der direkte Vergleich zählen, wenn sonst bei Punktgleichheit eigentlich das Torverhältnis zählt (oder?). Ich habe schon das Bedürfnis, vor Erlangen zu bleiben. :lol:

    Zumindest in der CL ist es so, dass bei den Zwischentabellen immer das TV zählt. Erst die Abschlusstabelle ist dann korrigiert und wertet den direkten Vergleich. Hier handelt es sich ja quasi um eine Zwischentabelle, die jedoch als Endtabelle gewertet wird.

Anzeige