Neuausrichtung Nationalmannschaft Männer

  • Mich würde ernsthaft interessieren wer in diesem Forum A.Gislason noch und weiterhin für den richtigen Bundestrainer hält mit dem man den Vertrag verlängern sollte

    Soweit würde ich nicht gehen, aber ich warte mal den weiteren Verlauf der EM ab. Im Unterschied zu vielen (den meisten?) hier habe ich mir noch keine abschließende Meinung gebildet.

  • Kein Gutes Spiel, unsere Spieler, selbst die Alten hatten den Stift in der Hose. Aber aus solchen spielen kann man lernen.


    Lasst die Jungen mal ran, nach der EM sollten die alten bis auf Wolff nicht mehr nominiert werden. Und lasst die Jungen spielen und Fehler machen, und gebt ihnen Zeit, dann wird sich der Erfolg schon einstellen. Im Handball gewinnt immer das bessere Team mit dem besten Torwart.

  • Kein Gutes Spiel, unsere Spieler, selbst die Alten hatten den Stift in der Hose. Aber aus solchen spielen kann man lernen.


    Lasst die Jungen mal ran, nach der EM sollten die alten bis auf Wolff nicht mehr nominiert werden. Und lasst die Jungen spielen und Fehler machen, und gebt ihnen Zeit, dann wird sich der Erfolg schon einstellen. Im Handball gewinnt immer das bessere Team mit dem besten Torwart.

    So einfach KÖNNTE es im Sinn der Sache sein.

    Und die meisten würden es verstehen.

    Glaube ich.

    Wenn man eine andere Meinung hat, dann ist man nicht "der Feind" sondern einfach nur jemand mit einer anderen Meinung! Geistig grosse Menschen verstehen und respektieren das. Kleine leider nie!

  • Kein Gutes Spiel, unsere Spieler, selbst die Alten hatten den Stift in der Hose. Aber aus solchen spielen kann man lernen.


    Lasst die Jungen mal ran, nach der EM sollten die alten bis auf Wolff nicht mehr nominiert werden. Und lasst die Jungen spielen und Fehler machen, und gebt ihnen Zeit, dann wird sich der Erfolg schon einstellen. Im Handball gewinnt immer das bessere Team mit dem besten Torwart.

    soo alt ist das Team doch nun wirklich nicht. Die spielbestimmenden Spieler erst Recht nicht

  • Mich würde ernsthaft interessieren wer in diesem Forum A.Gislason noch und weiterhin für den richtigen Bundestrainer hält mit dem man den Vertrag verlängern sollte.

    Ich würde das nicht allein an der Person des Bundestrainers festmachen. Die bundesdeutsche Handballwelt ist im vollen Umfang auf das Geschäft mit "der stärksten Liga der Welt" ausgerichtet (und in der Spitze auf die CL).

    Solange das so ist und die Nationalmannschaft nur ein Schattendasein fristet, hat der BT (egal welcher) wenig Chancen daraus einen Leuchtturm zu machen.

    Schotty:
    "Das Ziel ist im Weg"

  • soo alt ist das Team doch nun wirklich nicht. Die spielbestimmenden Spieler erst Recht nicht

    Ich meine, das Team mit den Junioren zusammenwürfeln und dann Spielpraxis sammeln lassen und mal keinen Erfolgsdruck aufbauen . Einfach mal alle in Ruhe zusammen arbeiten lassen, auch mit dem BT.

  • Allerdings zeichnen sich alle hier in den Ring geworfene Alternativen im Grunde dadurch aus, dass sie im Verein Spieler und/oder ein Spielsystem entwickelt haben, teilweise über Jahre hinweg. Ich sehe nicht, wie sie diese Qualität als Bundestrainer umsetzen können. Ich gehöre deshalb tatsächlich zu denen, die das Problem eher beim verfügbaren Spielermaterial als beim Trainer sehen.

    Dann nehmen wir doch als Gegenbeispiel mal Österreich. Pajovic ist auch schon länger im Amt und hat mit deutlich schlechterem Spielermaterial als Alfred eine Entwicklung hinbekommen und wenn es nur eine Momentaufnahme ist. Aber es ist etwas erkennbar und auch Freude, Zuversicht, Mentalität.

    Auch Portugal z. B. hat sich ins Turnier reingebissen, ebenso Ungarn.

    Wir haben gegen Frankreich zwar verloren, aber anständig gespielt.

    Das wurde dann immer schlechter, mit dem Tiefpunkt gestern.

    Das würde ich auch mal hinterfragen.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Ich würde das nicht allein an der Person des Bundestrainers festmachen. Die bundesdeutsche Handballwelt ist im vollen Umfang auf das Geschäft mit "der stärksten Liga der Welt" ausgerichtet (und in der Spitze auf die CL).

    Solange das so ist und die Nationalmannschaft nur ein Schattendasein fristet, hat der BT (egal welcher) wenig Chancen daraus einen Leuchtturm zu machen.

    Hast du eine Meinung zu AG? Behalten? Neuer Mann?

    Wenn man eine andere Meinung hat, dann ist man nicht "der Feind" sondern einfach nur jemand mit einer anderen Meinung! Geistig grosse Menschen verstehen und respektieren das. Kleine leider nie!

  • Hast du eine Meinung zu AG? Behalten? Neuer Mann?

    Aktuell versucht AG es allen recht zu machen: den Nachwuchs einbinden, dem Druck nach kurzfristigen Erfolg entsprechen zu wollen, etc.

    Dieser Ansatz ist überzogen, weil das sich widerspricht ... (meine Meinung)

    Die Überraschungsmannschaften, bei denen junge Spieler herausragen, haben nicht diesen Druck

    Schotty:
    "Das Ziel ist im Weg"

  • Hast du eine Meinung zu AG? Behalten? Neuer Mann?

    Ehrliche Antwort? Keine Ahnung.

    Mir fällt jetzt keiner ein, den ich als absoluten Heilsbringer sehe.

    Aber vielleicht ist es Zeit für einen frischen Wind?!

    Vielleicht setzt Alfred ja auch einen Schlussstrich, wenn er das Ziel Halbfinale nicht erreicht.

    Land zwischen den Meeren, vor dem sich sogar die Bäume verneigen,

    du bist der wahre Grund, warum Kompassnadeln nach Norden zeigen!

  • Wenn die Zitate stimmen, zeigt er doch eigentlich, daß er genau das nicht ist.

    Er stellt sich (auch selbst) als Star da. Dann muß er auch mit z. T. unsachlichen Kritiken klar kommen. Vielleicht fehlen ihm mal gute Berater, die hätten ihm nämlich gesagt, daß es manchmal besser ist auf so etwas nicht zu reagieren. Wenn er nicht spielfähig war, muß man auch einfach mal sagen können "es geht nicht", wenn ich nur 80-90% bringe sind andere vielleicht besser. Und wie schon gesagt, wenn man die Gesamtbilanz betrachtet (Wurfquote, Pässe, TRF) sieht seine Quote auch in den Spielen vorher schon nicht mehr so toll aus. In meinen Augen ist er ein Spieler mit Sehr guten Anlagen der aber zu früh hochgelobt worden ist und damit nicht klar gekommen ist.

    Ein Knorr mit 80-90 Prozent ist allerdings leider immer noch gefährlicher und besser als bspw. ein Weber mit 120 Prozent.

  • Ist interessant zu lesen, realtiviert und erklärt so manches,


    Juri Knorr: Entwarnung sowie Kritik an Kretzschmar und Medien
    Mit einem glücklichen 22:22 konnte Deutschland gegen Österreich die Chancen auf das Halbfinale der Handball-EM am Leben erhalten. Der angeschlagene Juri Knorr…
    www.handball-world.news


    "Verdammt nochmal": Alfred Gislason kritisiert deutsche Handballer deutlich
    Nach dem 22:22 gegen Österreich ist Bundestrainer Alfred Gislason schwer enttäuscht. Der Isländer kritisiert zum Teil die eigenen Spieler. Das Halbfinale der…
    www.handball-world.news


    Ich mach denn mal für heute hier Schluss. Hoffen wir für morgen das Beste :hi:

  • Aus dem 1. obigen Artikel


    ... "Das bedeutet nicht, dass wir heute schlecht Handball gespielt haben", sagte Juri Knorr."


    Es fällt mir bei solch einer Aussage sehr schwer meine Ironie zu unterdrücken.

    Wenn man eine andere Meinung hat, dann ist man nicht "der Feind" sondern einfach nur jemand mit einer anderen Meinung! Geistig grosse Menschen verstehen und respektieren das. Kleine leider nie!

  • Daß das Quatsch ist weisst du selber.

    Nein. Knorr ist doch bisher immer recht gut in die Spiele gestartet und hat dann - mit nachlassender Kraft - abgebaut. Weber ist voll ausgeruht in die Partie gestartet und ich will mir gar nicht vorstellen, wie es ausgesehen hätte, wenn er unausgeruht gewesen wäre. Eigentlich sind sich doch alle einig, dass er weder in die Nationalmannschaft noch bis 2028 in den Kader einer Spitzenmannschaft gehört.

  • Aus dem 1. obigen Artikel


    ... "Das bedeutet nicht, dass wir heute schlecht Handball gespielt haben", sagte Juri Knorr."


    Es fällt mir bei solch einer Aussage sehr schwer meine Ironie zu unterdrücken.

    Ist für mich weniger ein Zeichen von Ironie, sondern von fehlerhafter Selbstwahrnehmung und Selbstkritik.


    Zu seiner Verteidigung muss ich aber sagen, daß nur wenige Sportler direkt nach einem Wettkampf venünftige Antworten auf Reporterfragen geben können. (z. B. Kastening ist da eine Ausnahme)

  • Ein Knorr mit 80-90 Prozent ist allerdings leider immer noch gefährlicher und besser als bspw. ein Weber mit 120 Prozent.

    Und deshalb hat Weber gegen Island genau 0,0 Minuten gespielt? Obwohl klar war, dass man zwei Tage später schon das nächste Spiel hat? Obwohl Weber bis dahin in seinen Kurzeinsätzen nicht sonderlich negativ aufgefallen ist (im Gegenteil, die Wurfquote lag bei 100 %)?


    Das ist rückblickend das Spiel, in dem Gislason die Fehler gemacht hat, die sich dann aufs Österreich-Spiel auswirkten. Kein Mut, die Stammspieler zu entlasten. Golla 53 Minuten, Knorr 50 Minuten, Köster 48 Minuten, Kastening 52 Minuten. Nur bei Dahmke - Mertens gab es einen völlig unnötigen Wechsel bei der Startsieben. Und dann viel zu lange an Dahmke festgehalten.

Anzeige