1. BL Frauen - Wechsel und Personalien 2022/2023

  • Vom VfL Oldenburg in die Türkei !!! Niederländerin Isabelle Jongenelen wechselt zum Yalikavak Spor ... Na dann viel Glück dabei !! Oder war das schon bekannt ??

    Schon seit ein paar Tagen 😉

    Einer von uns beiden ist blöder als ich. ;)

  • Der BSV verstärkt sich kurzfristig und ungeplant mit der tschechischen Nationalspielerin Magda Kasparkova

    Na dann hoffen wir mal das diese neuen "BSV-Ultras" bis zum Saisonstart etwas Benehmen lernen und nicht wieder auf bzw neben die Tribüne Kotzen und die Dame verschrecken.

  • Na dann hoffen wir mal das diese neuen "BSV-Ultras" bis zum Saisonstart etwas Benehmen lernen und nicht wieder auf bzw neben die Tribüne Kotzen und die Dame verschrecken.

    Auch wenn dein Kommentar völlig OT ist: die Jungs trinken zwar etwas viel, sind aber harmlos und machen gute Stimmung. Die dürfen gerne bleiben.

  • Jo die Stimmung machen sie richtig gut , da kann man nicht meckern... aber das trinken müssen sie noch lernen... was aber in Anbetracht der Jugend... noch geschafft werden kann. Ich habe da zwar noch keinen kotzen gesehen neben die Tribüne aber wer weiß... wer weiß...

    Tja das war und kam schnell und unkompliziert , da der Partner von Magda K . beim VfL Bad Schwartau angeheuert hat. Verstärkung können wir auf alle Fälle gebrauchen!!

  • bei der hsg blomberg gibts direkt vorm saisonauftakt noch einen personalwechesl.


    l.petersseon wechselt aufgrund zu grossem heimweh sofort zurück nach schweden-

    l.frey kommt dafür zur hsg ( deren ältere schwester war auch schon mal bei der hsg)

  • Mit 26 Jahren ... jo da war wohl auch Heimweh dabei...und ja die Ostsee zieht immer , da kommt man nicht von los....

    Ob es Heimweh war oder sie einfach keine Lust hatte, irgendwo im Mittelmaß der Liga weiterzumachen, statt dem Privat- und Berufsleben die Hauptrolle einzuräumen, wissen wir nicht. Letztendlich hatte sie sich - und das will ich hier nicht als Vorwurf verstanden wissen - auf einem höheren Niveau nicht durchgesetzt. Es erscheint dann logisch, dass man vielleicht nicht auf stagnierendem Niveau mit so hohem Einsatz weiter machen möchte. Wir lesen hier ja auch ständig von Jugend- und Juniorennationalspielerinnen, die dann plötzlich aufhören oder zurückstecken. Das Problem scheint doch zu sein, dass es offensichtlich für viele auch talentierte Spielerinnen nicht so attraktiv zu sein scheint, sich jahrelang zu quälen, nur um Bundesliga zu spielen.

  • Zitat

    Die Schwedin Linnea Pettersson wird hingegen in der kommenden Saison nicht mehr für die HSG auflaufen. Aufgrund starken Heimwehs und damit verbundenen gesundheitlichen Problemen hat die Rückraum Linke darum gebeten, nach einer Saison zurück in ihre Heimat gehen zu dürfen

    https://hsg-blomberg-lippe.de/neue-personalien-in-blomberg-pettersson-geht-frey-kommt/

    Ein Tacken weniger Drama hätte es bei Blombergs PM auch getan.

  • ich glaube, dass die hsg da gut mit umgehen kann-

    als jahrzehntelanger ausbildungsverein gibts "heimweh" sicher ehr bei den jüngeren.


    vlt. kommt manchmal sicherlich auch der aspekt dazu, dass man sich sportlich nicht so entwickelt hat wie man es selbst gewünscht hat.


    bei der hsg sind die pressemitteilungen mit der jeweiligen spielerin abgestimmt,

    also gehe ich auch davon aus, dass die meldung den tatsachen entspricht.


    dass man dies bei frauen etwas pathetischer formuliert, halte ich für normal.

    ich gehe aber auch davon aus, dass grad junge spielerinnen oder auch in einem fremden land es durchaus schwerer haben, als ihre männlichen kollegen- die verdienen nämlich i.a.r. ihren lebensunterhalt damit, was bei den spielerinnen oftmals nicht der fall ist -

    man sollte bei dem grosskopferten denken dass man ein anrecht darauf hat, dass alle spielerinnen auch immer alle eigenen vorstellungen erfüllen müssen oder gar eine "ablieferungspflicht" gegenüber den fans-natitrainer oder wem auch immer haben, vlt. nicht vergessen, dass es trotz dem sport ein mensch mit allen ecken udn kanten ist - und ja, manchmal auch öffentlich preisgegebenes "heimweh" nichts schlechtes ist.

  • Ahja, weil die Pressemitteilungen angeblich (bei Tclip muss man ja immer von Erfindungen/Aufschneidereien - auch: bewusstes Lügen, in Betracht ziehen) mit Spielerinnen abgestimmt sind, entsprechen sie den Tatsachen...


    Tclip schreibt:

    Zitat

    ....das man bei Frauen etwas pathetischer formuliert, halte ich für normal....


    Tja, das ist mal echter Sexismus hier...(...insbesondere im Reichsbürgerbereich stellt dies aber eine gängige Grundhaltung dar ;) )


    Pathos ist übrigens klar von der Etymologie und (historischen] Semantik her ein männlichen Gefühl.....(nuja, gut, wenn das sprachliche Hauptschlachtfeld auf den allerelementarsten Grundsätzen der Orthografie liegt, bekümmern jemanden solche relative Feinheiten nicht),

    7 Mal editiert, zuletzt von Karl ()

  • 7 Mal editiert... Du wusstest wohl selber nicht um die Bedeutung deiner Fremdwörter, oder? :D

  • Hab es noch erheblich freundlicher gestaltet;) (da brauch ich immer ein paar Anläufe, fällt doch sehr schwer :lol: )

    Einmal editiert, zuletzt von Karl () aus folgendem Grund: ein Buchstabe zu viel

  • dass dir das sehr schwer fällt, die bedeutung der fremdwörter rauszufinden und du dafür ein paar anläufe brauchst, glaub ich dir aufs wort.


    wer sich die stellungnahme der hsg und auch der spielerin selbst durchlesen möchte :

    http://www.hsg-blomberg-lippe.de

    ohne bezahlschranke und ohne fremdwörter.

    Einmal editiert, zuletzt von TCLIP ()

Anzeige